Aktuelles

[News] Acer Aspire R7 mit neuartigem Display-Gelenk

Andi [HWLUXX]

Chefredakteur
Thread Starter
Mitglied seit
07.10.2003
Beiträge
9.273
Ort
Franken
<p><img src="/images/stories/logos/acer2011.png" width="100" height="100" alt="acer2011" style="margin: 10px; float: left;" />Im Rahmen eines groß angelegten Presseevents hat Acer heute mit dem Acer Aspire R7, das vorab dank eines ungewöhnlichen Teasers als Star-Trek-Notebook durch das Netz wanderte, ein neues Touch-Notebook vorgestellt – und wer dabei in den letzten Monaten dachte, wir hätten schon alle interessanten Konzepte gesehen, der irrt.</p>
<p>Acer stellt beim neuen Aspire R7, bei dem es sich um ein 15-Zoll-Notebook (nein, kein Ultrabook) handelt, genau genommen recht viel auf den Kopf, was wir von normalen Notebook-Designs kennen. Das Herzstück des R7 ist das neue „Ezel Hinge"-Gelenk, sodass sich das Display von der Baseunit abheben lässt und frei über dem Top-Case...<br /><br /><a href="/index.php/news/hardware/notebooks/26230-acer-aspire-r7-mit-neuartigem-display-gelenk.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Chiller3333

Enthusiast
Mitglied seit
09.11.2009
Beiträge
1.805
Ort
(Nord-)Baden
Interessant, aber das Touchpad über der Tastatur ist irgendwie komisch und unergonomisch.
 

Flatsch

Urgestein
Mitglied seit
12.09.2006
Beiträge
13.807
Ort
Berlin ist Vorort davon
Interessantes Konzept aber irgendwo vorbei am Mensch... Als tablet zu gross und für die meisten mit currypiekerarmen zu schwer.. Aufn schoss zu gross und aufn Tisch gibt's besseres...

Man hätte das Gelenk so konstruieren können, das man es rückseitig zusammen klappen kann, also richtiges tablet draus machen kann... So haette ich Angst vor druckstellen usw
 

D@rko

Neuling
Mitglied seit
20.01.2008
Beiträge
524
Ort
Aachen
Das Gerät kann komplett zum Tablet geklappt werden, ist hier nur nicht gezeigt in der Fotostrecke. Trotzdem ist das Ding viel zu schwer als Tablet, da muss es ja dauernd auf'n Schoß gehalten werden.
 

SaKuLification

Enthusiast
Mitglied seit
20.11.2009
Beiträge
1.381
Wie krampfhaft etwas neues entwickelt wird, obwohl keinerlei Bedarf besteht.
 

why_me

Enthusiast
Mitglied seit
23.09.2009
Beiträge
2.435
So schlecht ist die Idee doch garnichtmal, gut, das Touchpad und die Tastatur sind falsch herum, kp wie man auf so eine Idee kommt :fresse:

Des ding als 13 Zöller mit einer weniger übertriebenen Ausstattung (i3 oder A8 APU, 125er SSD oder sogar eine HDD und Laufzeit von 6-8std) für um die 500-600€ würde ich mir sofort fürs Studium holen.
 

Flatsch

Urgestein
Mitglied seit
12.09.2006
Beiträge
13.807
Ort
Berlin ist Vorort davon
Das Gerät kann komplett zum Tablet geklappt werden, ist hier nur nicht gezeigt in der Fotostrecke. Trotzdem ist das Ding viel zu schwer als Tablet, da muss es ja dauernd auf'n Schoß gehalten werden.


Laut golem kann es eben nicht komplett zusammen geklappt werden, es bleibt immer leicht schräg offen da keine aussparung für das Gelenk da ist
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
25.696
Ort
Rhein-Main
klassischer Fall von "Innvationswahn".
 

Lenny2308

Neuling
Mitglied seit
13.05.2013
Beiträge
1
Wenn man sich mal die Idee dahinter anschaut, vielleicht doch nicht so verkehrt
http://youtu.be/SE_gIOeZloQ
 

hunfel

Neuling
Mitglied seit
25.12.2012
Beiträge
196
Scheint ja nicht viele zu geben, welche das Teil besitzen.

Bei mir dient es als privates Gerät und leider nicht im Berufsalltag. Da hat mein Arbeitgeber seinen Standard und es dürfen somit nur eigene Geräte sein und die sind leider nicht unbedingt am Markt für tolles Design oder fancy features berühmt, eher wie ein Volvo vor 30 Jahren.

Wie auch immer, das Gerät hat genau die richtige Größe, denn durch das FullHD-Display kann man sonst kaum noch etwas erkennen, wenn man da mit 12 Zoll oder gar noch weniger und einem Standard-Desktop zu arbeiten.

Die Tastatur und das Touchpad haben sicherlich auch nicht den Anspruch, genau die richtige Qualität und Anordnung für ein Arbeitstier zu haben. Zwar läßt sich gut mit der Tastatur schreiben und auch das Pad läßt sich nutzen, aber für Dauertipper fehlt die Handballenauflage und bei einem 17(,3)" Notebook fällt die Tastatur angenehmen groß aus - aber auch damit möchte man nicht wirklich seinen Arbeitstag verbringen.

Deshalb hängt mein Acer ohnehin an einem 27" Monitor samt Tastatur und richtiger Maus für den stationären Betrieb und der Touchscreen als Zweit-Bildschirm oder abgeschaltet. Aber so war es bei meinem 17,3" Dell Inspiron SE bisher auch.

Dafür kann man sich aber mit dem Acer gut und gerne mal in die verschiedensten Positionen auf dem Sofa oder am Esstisch begeben und den Bildschirm so nutzen wie man mag: als Tablet mit Touch-only oder als Aufsteller in bequemer Sitzposition, statt das Tablet immer mit der Hand schräg zum Blickwinkel festhalten zu müssen, oder mehr nach vorne gezogen mit Tastatur sichtbar und Touchpad verdeckt. Echt genial!

Dank der Ultrabook-Ausstattung bleibt das Gewicht erträglich, die Schnittstellenanzahl überschaubar (3x USB 3.0 und zusätzlich 1x USB 2.0 an der LAN/VGA-Peitsche, SDCard, Audio), bietet aber dank beleuchteter Tastatur und 4x 8 Watt Lautsprechern für die Dolby Theater Software und dem gelungenen Gesamtdesign eine angenhme Erleichterung: die Lüfter gehen nach hinten weg, statt links+rechts und unten, wo dann Hände + Beine leiden müssen.

Mein SE verfügte über eine Kepler GT650m Grafikkarte, nun ist eine GT750m eingebaut. Groß dürfte der Unterschied nicht sein, aber Games mit FullHD-Auflösung sollten sich immer noch spielen lassen.

Schmerzlich vermisst habe ich aufgrund der kleinen Baugröße die Ausbaumöglichkeiten. Bei der aktuellen Serie - Achtung: Haswell + Pen-Digitizer kommen ab Ende November in den Handel - gibt es einen 2,5" HD Einbauplatz und einen mSata-Slot sowie einen freien RAM-Sockel, der zweite RAM-Sockel wurde eingespart und 4Gb fest auf das Motherboard gelötet, so dass man entweder mit den ausgelieferten 8Gb leben muss oder nur maximal 12Gb nutzen darf.

Kurzum, genau mein Wunschgerät, da meine aktuellen Bedürfnisse genau getroffen wurden mit dem tollen Design.

Alternativen mit ähnlichen Design gibt es auch von Sony (Vaio Fit Multi-flip) oder Asus (Taichi 21/31) und Lenovo (Ideapad), aber nur Sony bietet noch bei einem vollverwertigen Tablet Modus eine Nvidia GPU als Option an.

Gute Idee und sehr gut umgesetzt.
 

hunfel

Neuling
Mitglied seit
25.12.2012
Beiträge
196
Acer startet den Ausverkauf für die Haswell Serien. Aktuell ist die Serie 571G und die neuen Geräte werden ab 21. November ausgeliefert.

Beim Ausverkauf bekommt man 150€ durch Acer direkt als Cash back sprich Geld auf's Konto überwiesen.

Das Teil hat bis auf die Display-Abdeckung ein Cover mit Magnesium-Aluminium-Legierung bzw. beim Gelenk nur Alluminium. BF4, CoD:Ghosts, alles dank GT750m und FHD sehr gut spielbar. auch mit Ivy Bridge i5 und i7.

Günstiger kommt man an ein Convertible mit soviel Power aktuell nicht heran.
 
Oben Unten