Aktuelles

[Kaufberatung] 5.1 System oder Soundbar Kaufberatung!

gauden1310

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2017
Beiträge
491
Hallo zusammen,

da ich zum Januar in ein Haus ziehe,dementsprechend mehr Platz habe bin ich auf der Suche nach einem Heimkino System.

Ausgeben wollte ich bis maximal 1500€ damit es noch im Rahmen bleibt.

Was könnt ihr aktuell empfehlen? Super wäre ein Komplettset, da ich nicht wirklich Lust habe mir allen notwendigen Kram zusammen zu würfeln. Wenn das jedoch besser wäre, lasse ich mich gerne überzeugen! :)
Gibt es mittlerweile Möglichkeiten ohne großen Kabelsalat ein 5.1 System zu nutzen?


Ich gehe mal davon aus, dass Soundbars gegen 5.1 Systeme etc abstinken und nur aufgrund des Platzmangels genutzt werden, wie seht ihr das?


Danke vorab.

LG
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

TZGamer

Experte
Mitglied seit
11.07.2018
Beiträge
2.319
Ohne Raumskizze kann man nichts empfehlen.
Wobei selbst dann Empfehlungen schwer werden, da ja jeder
einen anderen Hörgeschmack hat. Von daher ist es immer kritisch direkt konkrete Modelle zu empfehlen.
 

gauden1310

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2017
Beiträge
491
Mir geht es auch nicht darum, einfach blind zu kaufen, was jmd hier schickt.

Ich kenne mich im Audio Bereich einfach nicht aus und bevor ich Teufel oder Bose kaufe frage ich lieber jmd der Ahnung hat. Reicht mir ja schon, wenn ich ein paar Firmennamen kriege bei denen ich schauen kann. Saxx soll ja zB gut sein, sind aber auch echt teuer vor allem wenn man ein Komplettes Set haben möchte.
 

TZGamer

Experte
Mitglied seit
11.07.2018
Beiträge
2.319
Wie gesagt.
Ohne Raumskizze/Foto etc. ist da so oder so nichts möglich.
Es bringt ja nichts, wenn man dir zu einem 5.1 System rät, du aber bestenfalls ein 2.1 oder gar
eine Soundbar bei dir aufstellen kannst.

Wenn es dir nur rein um die Hersteller geht gibt es halt auch eine Vielzahl an Herstellern.
- Dali
- Nubert
- Dynaudio
- Canton
- KEF
- Heco
- Magnat
- Quadral
- Focal
- B&W
- uvm.

Davon hat jeder halt seine eigene Philosophie. Von daher wird dir dort halt jeder zu
etwas anderem raten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klemens

Enthusiast
Mitglied seit
02.08.2008
Beiträge
1.697
Wie gesagt.
Ohne Raumskizze/Foto etc. ist da so oder so nichts möglich.
Es bringt ja nichts, wenn man dir zu einem 5.1 System rät, du aber bestenfalls ein 2.1 oder gar
eine Soundbar bei dir aufstellen kannst.

Wenn es dir nur rein um die Hersteller geht gibt es halt auch eine Vielzahl an Herstellern.
- Dali
- Nubert
- Dynaudio
- Canton
- KEF
- Heco
- Magnat
- Quadral
- Focal
- B&W
- uvm.

Davon hat jeder halt seine eigene Philosophie. Von daher wird dir dort halt jeder zu
etwas anderem raten.

+1
Ohne zu wissen, wie der Raum aussieht und wie die Lautsprecher positioniert werden sollen, macht eine Empfehlung keinen Sinn.
 

gauden1310

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2017
Beiträge
491
Unbenannt.png

Dann hier meine 1A Skizze :shot:

Foto gibts leider nicht, da die Möbel nicht mal aufgebaut sind, aber so wie auf der Skizze werden sie stehen.

Achjau und wenns das System bei Rakuten geben würde, wäre das perfekt, da ich da noch etliche Punkte habe, sprich es wäre günstiger für mich.
 
Zuletzt bearbeitet:

TZGamer

Experte
Mitglied seit
11.07.2018
Beiträge
2.319
Wie viel Platz ist da neben der Tür und wie soll das mit der Wohnwand werden? Das
würde es ggf. schwer machen FL/FR und Subwoofer aufzustellen.

Für ein 5.1 System ist es auch nicht unbedingt sinnvoll, wenn die Couch direkt an der Rückwand steht.
Das wäre aber noch eher verkraftbar als schlecht aufgestellte FL/FR.

Ansonsten sollte der Abstand von FL/FR in etwa der Sitzabstand zum TV sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klemens

Enthusiast
Mitglied seit
02.08.2008
Beiträge
1.697
Jup, im Idealfall sollten die Frontlautsprecher und die Abhörposition ein gleichseitiges Dreieck bilden. Darüber hinaus sollten die Bedingungen für die Lautsprecher möglichst ähnlich sein. Sprich: Ähnliche Abstände zu Seitenwänden und Rückwand. Je mehr sich die Lautsprecherpositionen ähneln, desto besser.
Und zurecht wurde bereits angemerkt, dass die Couch einen Mindestabstand zur Rückwand haben sollte, da zum einem Schallreflexionen von der Rückwand abgedämpft zum Hörer gelangen und zum anderem Platz für die Effektlautsprecher benötigt wird.
Daher würde ich die Couch so weit nach vorne rücken, dass du ein gleichseitiges Dreieck mit den Frontlautsprechern erhälst.
Dann wären schon mal passable Voraussetzungen für ein gutes Klangergebnis gegeben.
Bei 1.500€ ist tatsächlich ein 5.1-System schon machbar.

Beispiel 1:
Denon X1500H (AV-Receiver) ~ 320€
NUMAN Reference 851 (5.1-System mit 2 Standlautsprechern, Center, 2 Rear und Subwoofer)~ 800€

Dazu könnte man noch einen weiteren Subwoofer derselben Serie integrieren für eine bessere Ausbreitung des Basses im Raum


Beispiel 2:
Denon X1500H (AV-Receiver) ~ 320€
Canton C309 5.1 Set (5.1-System mit 2 Standlautsprechern, Center, 2 Rear und Subwoofer) ~ 1400€

Es gibt daneben noch unzählige weitere Möglichkeiten. Bei Lautsprechern ist es wie bei Kleidung: Sie muss dem subjektiven Geschmack entsprechen. Lautsprecher können sehr unterschiedlich abgestimmt sein und damit unterschiedlich klingen. Daher sehe ich Probehören als PFLICHT an.
 

gauden1310

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2017
Beiträge
491
Ach was ich noch in der Hektik vergessen habe, hinter der Couch ist ein großes breites Fenster etwa so breit wie die Couch. Da hinter der Couch ein Heizkörper ist der so breit ist wie das Fenster stelle ich die Couch sowieso gut nach vorne damit sie nicht vor der Heizung steht

Wäre in meinem Fall also weiterhin ein 5.1 System besser/geeigneter als eine Soundbar zb aufgrund der Raummöglichkeit? Die Wohnwand kann ich auch komplett auf die rechte Seite stellen. Platz habe ich also genug neben dem Fernseher

Danke schonmal!
 
Zuletzt bearbeitet:

Klemens

Enthusiast
Mitglied seit
02.08.2008
Beiträge
1.697
Je freier die Lautsprecher stehen, desto besser wird sich das Klangpotential entfalten können und desto besser wird auch die räumliche Ortbarkeit der einzelnen Töne/Geräusche sein. Deswegen wäre es auch tatsächlich klug, die Wohnwand anders zu positionieren, damit der rechte Frontlautsprecher ausreichend Platz hat. In deinem Fall ist ein 5.1-System einer Soundbar ganz klar vorzuziehen. Wenn du die Couch vorziehst und die Wohnwand umstellst, dann hast du schon sehr gute Grundvoraussetzungen für eine gute Aufstellung der Lautsprecher. Was ebenfalls noch zu beachten ist: Du solltest nicht zu viele nackte und kahle Wände haben. Je mehr glatte und harte Oberflächen im Raum vorhanden sind, desto mehr Nachhall und Schallreflexionen wirst du haben (Stichwort: Karthedrale). Daher könnte eventuell ein teppich auf dem Boden, Gardinen vor den Fenstern oder Stoffbilder an der Wand empfehlenswert sein, damit sich der Nachhall in Grenzen hällt.
 

klein

Enthusiast
Mitglied seit
06.04.2003
Beiträge
1.531
Ort
Bremen
Es geht nichts über eine ansträndige 5.1 Anlage :p
diese Fernsehernotbehälftslautsprecher kann man einfach vergessen !

Übrigends den Denon X1500H kann ich auch empfehen nutze ich selber.

klein
 
Zuletzt bearbeitet:

TZGamer

Experte
Mitglied seit
11.07.2018
Beiträge
2.319
Es nützt aber halt nichts, wenn man sich ein ordentliches 5.1 System hinstellt. Das aber dank der Aufstellung trotzdem schlecht klingt.
Da kann eine ordentliche Soundbase von Nubert, Yamaha oder Sony schon wesentlich sinnvoller sein (ich rede nicht von den 200 Euro Billigdingern).
Auch bei Standlautsprechern würde ich aufpassen. Die wollen auch genug "Freiheit" haben. Also würde ich da gut 30 - 50 cm Abstand zur Seiten- und Rückwand einkalkulieren.
Gibt da sicherlich auch Empfehlungen seitens des Herstellerns.

Einen Denon X1500H würde ich persönlich nicht kaufen. Was primär daran liegt, dass der kein eARC hat. Sofern irgendwann mal ein TV-Neukauf ansteht will man
eARC unbedingt haben. Da wäre es jetzt Schwachsinn sich noch einen TV ohne eARC zu kaufen. Würde mich da insgesamt eher an einem Yamaha RX-V685 orientieren.
Wobei ich da auch nicht unbedingt ein Surround System mit 2 Standlautsprechern betreiben würde. Zumindest nicht, wenn man mal etwas höhere Pegel fahren will (gilt übrigens auch für den X1500H).
 

gauden1310

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2017
Beiträge
491
Ja mir ist bewusst, dass das für viele ein absolut heiliges Thema ist, bei dem Sie vor Wissen nur so platzen und alles schlecht reden, was auch nur ansatzweise von einem absolut unerfahrenen kommt. ;)

Danke auf jeden Fall für die Antworten und Vorschläge. Das ist schon mal eine für mich ausreichende Informationsquelle mit der ich arbeiten kann. :-)
 

PC User

Semiprofi
Mitglied seit
13.08.2017
Beiträge
625
Moin, immer eine 5.1 oder Bessere Anlage nehmen. Egal wie der Raum ist, alles andere hat keine Chance!
Ich hab eine Onkyo-Anlage. Aber Denon kann sogar die Anlage selber abstimmen, so weit ich gehört habe. mfg Harry
 

gauden1310

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
07.09.2017
Beiträge
491
Onkyo hab ich viele bei Rakuten gesehen. Habe da halt wie gesagt sehr viele Punkte durch einen TV Kauf bekommen, welche ich dann in 16 Tagen einlösen kann, daher wäre es halt sinnlos nicht dort zu bestellen.
 

Klemens

Enthusiast
Mitglied seit
02.08.2008
Beiträge
1.697
Moin, immer eine 5.1 oder Bessere Anlage nehmen. Egal wie der Raum ist, alles andere hat keine Chance!
Ich hab eine Onkyo-Anlage. Aber Denon kann sogar die Anlage selber abstimmen, so weit ich gehört habe. mfg Harry

Das kann ich so leider nicht unterschreiben. Wenn die Aufstellung der Lautsprecher sich nicht einigermaßen gut bewerkstelligen lässt, dann kann eine Soundbar dennoch besser klingen als ein beschi**** aufgestelltes 2.0-Stereosystem.
 

Blubbie

Enthusiast
Mitglied seit
17.09.2008
Beiträge
197
Hallo zusammen,

ich greife mal das Topic auf da wir (meine Frau und ich) uns auch gerade nach einer Soundbar umsehen.
Morgen kommt unser neuer LG OLED TV und dann fehlt nur noch die Soundbar.

Aktuell haben wir noch ein sehr betagtes altes Philips 5.1 System aus dem Jahre 2011 inkl. Blue Ray Player. Die Kombo aus 5 Boxen und einem Subwoofer und dem Player hatte damals um die 450 Euro gekostet.

Jetzt wollen wir ein besseres System (kann auch mehr als das 5.1 System kosten), welches aber zugleich weniger zu verkabeln ist und weniger Fläche braucht. (erstmal ohne Player, der kommt später)
Daher also auch der Wunsch nach einer Soundbar. Und mittlerweile gibt es soweit ich gelesen habe auch richtig gute Soundbars. Einfach aus Platzgründen und weil das Wohnzimmer nicht so riesig ist wollen wir auch keinen Subwoofer mehr. Es müsste also eine Soundbar sein die auch ohne Subwoofer einen guten Klang rüber bringt.

Einsatz: 80% Netflix, Amazon, Youtube, Blue Rays, 20% Musik über Spotify/Amazon/Alexa (für eine sanfte Beschallung beim Essen)
Wer sind wir? Nein keine Lebensläufe, aber wir schauen auch keine Filme bei einer Lautstärke wo das Mietshaus erzittert muss und unsere Nachbarn schreiend raus rennen. Will Sagen: ich will bei Action schon irgendwie eine Explosion wahrnehmen können, aber mir müssen dabei nicht die Knochen zittern und die Möbel wackeln. Gibt ja leute die stehen auf sowas und haben einen eigenen Film-Keller mit Audio-Hardware im Preis einen Mittelklassewagens drin.

Vorweg: Wieso wird eigentlich oft hier und anderswo Teufel und Bose als "Pfui" bezeichnet? Ich bin beim Laufen mit deren Sport-Kopfhörern, im Büro mit den Noise Canceling Kopfhörern super zufrieden.

Aktueller Favorit: Aktuell denke ich an die Cinebar Lux von Teufel für 799.- EUR. Das ist vom Preis her aber schon echt Zähneknirschen - also harte Obergrenze. Also Wenn ihr was empfehlt bitte keine Soundbar die mehr als 800 EUR kostet. Das ist schon absolut maximalpreis.

Warum denke ich, dass das die richtige ist?
- die hat 2 passive bass Membrane womit ich dann auf einen Subwoofer verzichten kann.
- mit Alexa koppelbar (aber das kann ja jeder)
- 12 Töner - angeblich guter Raumklang
- hat ne extra Funktionalität um Sprache in Filmen/Serien stärker hervorzuheben. Aktuell sind wir extrem genervt ständig bei Filmen und Serien die Lautstärke bei Musik/Aktion runterzudrehen und dann bei Dialogen hochzudrehen. Das nervt wirklich sehr. Man sitzt immer mit einer Hand an der Fernbedienung. :-(
- optisch sieht sie in meinen Augen sehr gut aus und ist auch in WEISS erhältlich - was zu den Möbeln passen würde.
- bisher habe ich und meine Frau nur gute Erfahrungen mit Teufel Overear- Kopfhörer und Inear-Kopfhörern gemacht.
- Support Local => Berliner Unternehmen => bin auch Berliner :-)

Jemand von euch Erfahrungen mit dem Teil? Oder kennt einen guten Grund warum man diese Soundbar nicht kaufen sollte?
Oder noch besser - hat jemand eine Alternative für eine Soundbar ohne Subwoofer zu diesem (799 EUR) der einem günstigeren Preis?
 

Hilikus

Enthusiast
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
3.346
Grundsätzlich gilt: je kompakter, wihnraumfreundlicher, anschmiegsamer, desto weniger rumst es auch im Karton.
Tolle Teile, aber auch weniger wohnraumfreundlich, sind die Soundbars von Nubert.
Bei Teufel kannst du doch zuhause testen, oder?

Bose wird verteufelt, weil sie nicht hifi machen. HiFi bedeutet das was auf der Quelle ist, 1:1 wiedergeben. Also ein schnurgerader Frequenzgang. Das ist nicht die Sache von Bose. Außerdem werden sie dafür kritisiert, dass ihr Zeug viel zu teuer sei.
Trotz dieser beiden Punkte gefällt mir persönlich die Home speaker Serie von bose aber sehr gut: buetooth, AirPlay 2, Aanaloger Eingang, Kurztasten auf dem Gerät, modernes WLAN (sucht man bei Sonos z.B. vergeblich), optisch gefällig. Der Klang, ja mei, gut genug eben. ich hab auch noch ein wunderbares Stereosetup aus Quad Lautsprechern und ein nubert sub, überlege aber schon seit einem Jahr rum, ob ich es nicht gegen die bose Bar 700 nebst woofer ersetze. Klanglich klar ein Rückschritt, der würde mich aber nicht stören. in Sachen convenience und Wohnraumfreundlichkeit ein deutlicher Fortschritt, und die beiden Punkte sind mir in den letzten Jahren immer wichtiger geworden.
 

DDbom

Experte
Mitglied seit
10.10.2016
Beiträge
2.883
Ort
Im Norden
Bose wird wohl hauptsächlich wegen dem Preis und was man dafür bekommt kritisiert. Bei damals zum Teil unterirdisch her Verarbeitung im Inneren.
Die Wenigsten Hihi hersteller haben einen schurgraden Frequenzgang. Jeder Hersteller hat seine eigene Charakteristik.
Dazu kommt der Eigene Geschmack.
Du solltest zuhause alles mal selber hören und denn entscheiden. Von uns sitzt da keiner und mir muss es auch nicht gefallen sondern dir.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klemens

Enthusiast
Mitglied seit
02.08.2008
Beiträge
1.697
Man sollte bei Bose nochmal eine Unterscheidung zwischen den Kopfhörern und den Heimkinosystemen machen. Während die Kopfhörer tatsächlich ganz gut sind, wird im Heimkinobereich leider nur Plastikabfall verkauft, der alles andere als ausgewogen klingt.

Ich würde ebenso zu Nubert greifen. Wenn es die Platzverhältnisse zulassen sollten, dann die NuPro AS-250: https://www.nubert.de/nupro-as-250/p1787/?category=237
Eigentlich sollte man das Teil nicht als Soundbar betiteln, denn vom Klang hebt diese sich gewaltig von den üblichen Soundbars von Bose, Teufel, Samsung und co. ab.
Warum? Weil zum einem das Gehäusevolumen deutlich größer ist und zum anderen weil ausreichend große Lautsprecherchassis integriert sind, welche vom Hochton bis zum Tiefton den gesamten Frequenzbereich sauber abdecken. Dadurch entsteht ein sehr ausgewogenes Klangbild. Die kleinen Soundbars der Konkurrenz klingen leider fast alle durchweg wie hohle Belchtonnen, weil der Mitteltonbereich vollkommen untergeht.
 

DDbom

Experte
Mitglied seit
10.10.2016
Beiträge
2.883
Ort
Im Norden
Ich würd da jetzt nicht am falschen Ende sparen. Als reiner Speaker reicht die bestimmt auch, aber wenn etwas Raumklang Gefühl aufkommen soll...
 

PaterPete

Neuling
Mitglied seit
10.03.2020
Beiträge
14
Tagchen zusammen:)
Bräuchte Hilfe bezüglich einer Soundbar. Geht um einen 50 Zoll Philips "the one" der als 2. Fernseher im Schlafzimmer betrieben wird. Bin vor 2 Wochen über nen Freund für knapp unter 400 rangekommen. (Wollte ihn zurückschicken gab Probleme mit Rücknahme etc. kurzum er wollte ihn los haben.)
Sollte ursprünglich ins Wohnzimmer der Eltern aber geht wegen ein paar Zentimeter nicht rein... also hab ich mich dem Problem angenommen^^.
Nun aber bezüglich meiner Frage.
Ich hatte im Bereich Fernseher nie eine Soundbar bzw. geschweige eine Anlage. Hatte nie das Bedürfnis aber bei den immer schmaler werdenden TV`s wird der Sound ja immer schlechter:S.
Würde jetzt gerne für eine vebesserung des Sounds sorgen. Da es sich um ein 2. Gerät handelt soll da natürlich keine 1000 Euro Anlage hin.
Dachte an etwas im Bereich 100 bis max. 200 Euro in Form von einer nicht zu großen Soundbar.
Bin an den mal hängen geblieben:
und

Die Bose wäre mir sogar fast lieber wegen der Maße :) Aber die Bewertungen gehen von Super bis zu sehr schlecht:/
Könnt ihr mir da was vorschlagen, vielleicht sogar eine der beiden?
Bekomm ich mit "nur" 100-200 Euro überhaupt einen Mehrwert im Bezug auf Sound?
Danke und eine schöne Woche noch:)
 

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
7.945
Ort
Oberbayern
@PaterPete Die beste Soundbar ist die, die man nicht kauft.
Aber zu meiner Schande habe Ich im Schalfzeimmer auch einen 50 Zoller mit Soundbar, das war für den WAF erträglicher (Ich habe nur im Wohnzimmer beim Heimkino Entscheidungsgewalt :))
Ich habe ein Hisense 50 Zoll 4k Einsteigergerät. Ich kaufe mir die Dinger eigentlich immer an Amazon Prime Spezial-Aktionen, wenn es 20% auf Warehousedeals gibt. War auch für die Frau, weil sie gerne im Bett Prime gucken will und nicht immer auf der Couch einschlafen will.
Da Ich anfangs auch von einem miserablen Klang ausging, kaufte Ich gleich so eine Sharp Soundbar dazu. Letztendlich liefert der Fernseher aber sehr gut ab, natürlich fehlts unten rum, was die Soundbar ausgleicht, aber generell an Klarheit, Details und Darstellung geben sich Soundbar und TV-Klang nicht viel, nur dass eben die Soundbar durch ihr Volumen unten rum mehr rüber bringen kann.
Ich würde es einfach mit der Bomaker mal versuchen.
 

Klemens

Enthusiast
Mitglied seit
02.08.2008
Beiträge
1.697
Bekomm ich mit "nur" 100-200 Euro überhaupt einen Mehrwert im Bezug auf Sound?

Lautstärke ja, Klangqualität nein.

Wenn du etwas in der Bauform eines Soundbar suchst, was auch Klangqualität bietet, dann wäre beispielsweise sowas hier eine Überlegung wert:

Nubert betitelt das zwar auch als "Soundbar", allerdings hat dieses Konzept wenig mit denen der üblichen verdächtigen Hersteller zu tun. Da kommen anständige Lautsprecherchassis und ein sauber konstruiertes Gehäuse mit ausreichend Volumen zum Einsatz.
Es wäre es eine Beleidigung gegenüber Nubert, diese mit einer Soundbar von Bose, Samsung, LG, teufel und co. zu vergleichen.
 
Oben Unten