Aktuelles

[Kaufberatung] 17" bis 2.700

sW4nKy

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
08.04.2021
Beiträge
3
Moin Moin,

ich bin aktuell auf der suche nach einem neuen Laptop.
Habe aktuell das Alienware M15R4 hier stehen, aber überzeugt bin ich nicht von dem Gerät. Es passt einfach irgendwie nicht zu meinen Anforderungen.
Daher hoffe ich mal ihr habt ein paar neue Anregungen für mich.


1. Budget?
bis 2.700

2. Wann soll die Anschaffung erfolgen?
in den nächsten 2 Monaten

3. Möchtest du mit dem Notebook spielen? Wenn ja, was?
Gelegentlich, sowas wie Anno1800

4. Möchtest du das Notebook für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nein

5. Wofür möchtest du dein Notebook nutzen, falls nicht oben genannt?
Home Office, Bachelorarbeit, Programmieren

6 Kannst du Rabattprogramme wahrnehmen? Bist du Studi, Lehrer, Schüler, Prof, Hochschulangestellte oder kennst du wen der das Notebook für dich kaufen kann?
Alles an Studi angeboten was es so gibt

7. Soll das Gerät mobil genutzt werden? Wenn ja: Außeneinsatz oder nur in geschlossenen Räumen?
Beides, sowohl am Schreibtisch als auch draußen.

8. Gibt es irgendwelche Ausstattungsmerkmale die das Notebook unbedingt haben soll? Thunderbolt, Cardreader ...?
gerne <2,5 Kg schwer

Liebe Grüße
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Alpha11

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
13.683
Zocken und arbeiten gehen bei nem NB halt definitiv meist nicht gut gemeinsam und ne Zockerkiste kauft man zum arbeiten wirklich besser nicht...



Ne Workstation ist da ne Option und die Quadro RTX 3000 reicht für Anno 1800 natürlich mehr als dicke.


wäre da in leichter auch ne Option, wird aber erheblich heißer beim zocken.

P.S.





Mit T1000 oder und besser T2000 ist da auch noch ne Option und die Kiste würde Ich da wenn kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

cerubis

Moderatorin Frauenbeauftragte
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
05.09.2007
Beiträge
12.063
Ort
Bavaria
Hmm ein Cloud-Rechner kommt nicht in Frage - Also mal den Shadow oder GeForce Now Testmonat zu nutzen?

Dann kannst du die Schwerpunkte beim Laptop auf Display, Lautstärke, Verarbeitung, Gewicht legen und bist nicht an eine starke CPU und GPU aka viel Gewicht und Hitze gebunden.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
27.821
Ort
Rhein-Main

sW4nKy

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
08.04.2021
Beiträge
3
Zocken und arbeiten gehen bei nem NB halt definitiv meist nicht gut gemeinsam und ne Zockerkiste kauft man zum arbeiten wirklich besser nicht...
Geil, erstmal danke für den Input. Das stimmt wohl, bin auch Hauptsächlich auf der Xbox am zocken und wirklich nur gelegentlich am Rechner..
Hmm ein Cloud-Rechner kommt nicht in Frage - Also mal den Shadow oder GeForce Now Testmonat zu nutzen?

Dann kannst du die Schwerpunkte beim Laptop auf Display, Lautstärke, Verarbeitung, Gewicht legen und bist nicht an eine starke CPU und GPU aka viel Gewicht und Hitze gebunden.
Das ist natürlich ne gute Idee, daran habe ich noch garnicht gedacht. Wie oben auch erwähnt zock ich halt echt 90% auf der Xbox. Da wäre zur Abwechslung das Cloud-Gaming ne echt gute Alternative.

Was würde denn, wenn man den Gaming Aspekt weglassen würde an Geräten in frage kommen?
Bin ja ein wenig verliebt in das XPS 17, aber der Preis für die gebotene Hardware hält mich noch vom Kauf ab..
Das Angebot z.B. ist mir ins Auge gefallen

Schon mal sehr nicer Input von euch, vielen Dank dafür!
 

Darkseth

Experte
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.744
Ort
Stuttgart
Wenn 15,6" zu wenig ist, gibt's nicht mehr viel Optionen.
Dell XPS ist grundsätzlich eines der besseren Windows Geräte, und hier die kombination aus 17,3" und einem 16:10 Format. In der Höhe hat man hier schon deutlich mehr Platz alsbei 16:9 bei 15,6".

Edit: Hier, die beiden in der Mitte: https://www.reddit.com/r/Dell/comments/hembvh/my_xps_17_came_with_initial_thoughts/
Das linke ist ein 16:9 15,6" Modell, da sieht man den Unterschied in der Höhe recht gut.
 

Alpha11

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
13.683
Dann läßt man das da auch mit dem Zocken sein und kauft ein Thinkpad T15 oder Elitebook 850 G8...
 

cerubis

Moderatorin Frauenbeauftragte
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
05.09.2007
Beiträge
12.063
Ort
Bavaria
Also für deine Arbeit als Programmierer lohnen sich mehrere Bildschirme imho sehr. Auch zum Schreiben der Bachelorarbeit eine feine Sache. Daher würde ich gleich eine Dockingstation bzw. einen USB3/Thunderbolt HUB ins Budget mit einplanen.
Thunderbolt gibt es nur mit Intel-Geräten soweit ich weiß. Eventuell auch Gedanken machen, ob du mit VMs arbeiten wirst und sowas.
Vermutlich kommst du mit weniger Budget dann auch gut fürs Laptop hin und hast noch Luft für Bildschirm/Monitor und Laptophalterung, Docking, Peripherie (Schreibtischstuhl?).
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
27.821
Ort
Rhein-Main
Ich verstehe dass Thema mit der Displayhöhe und programmieren.

Ich hab Microcontroller auf 1440x900 programmiert. Dell precision M4400 war mein Gerät zu der Zeit. Codepflege (am Schreibtisch, nicht debuggen am Modell) hab ich dennoch mit 1920x1200 hochkant gemacht.

Trotzdem will ich eines anmerken:
Mein oberstes KO Kriterium zum Programmieren wäre eine Tastatur ohne Layoutmurks.
So ne Tastatur mit verschobenen Mülllayout geht zum Programmieren meiner Meinung nach garnicht.

Ich würde definitiv auf volle 6 Reihen achten, das die Sonderzeichen da sind wo sie hin gehören, dass man die FN Belegungen ggf. Im BIOS oder Treiber invertieren kann.

Tippgefühl usw. Ist Gewöhnungssache, aber ich würde Dell und Lenovo ThinkPad jederzeit HPs vorziehen, allein wegen der Tastaturen (kann sein dass HP ordentlich nachgelegt hat, bisher fand ich die Tastaturen grausam).

Ich denke du solltest deine Anforderungen Mal priorisieren. Für dich.
Bei mir ist Tastatur ganz oben, wenn ich programmieren lese.
Wenn du allerdings mit dock und externer Tastatur arbeitest und nur zum debuggen die Notebook Tastatur brauchst relativiert sich das vielleicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

sW4nKy

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
08.04.2021
Beiträge
3
Wenn 15,6" zu wenig ist, gibt's nicht mehr viel Optionen.
Dell XPS ist grundsätzlich eines der besseren Windows Geräte, und hier die kombination aus 17,3" und einem 16:10 Format. In der Höhe hat man hier schon deutlich mehr Platz alsbei 16:9 bei 15,6".

Edit: Hier, die beiden in der Mitte: https://www.reddit.com/r/Dell/comments/hembvh/my_xps_17_came_with_initial_thoughts/
Das linke ist ein 16:9 15,6" Modell, da sieht man den Unterschied in der Höhe recht gut.
Da sieht man sehr gut wie das XPS 17" quasi nur aus Bildschirm besteht. Natürlich sehr nice wenn man mal Mobil an der BA schreiben möchte etc.
Also für deine Arbeit als Programmierer lohnen sich mehrere Bildschirme imho sehr. Auch zum Schreiben der Bachelorarbeit eine feine Sache. Daher würde ich gleich eine Dockingstation bzw. einen USB3/Thunderbolt HUB ins Budget mit einplanen.
Thunderbolt gibt es nur mit Intel-Geräten soweit ich weiß. Eventuell auch Gedanken machen, ob du mit VMs arbeiten wirst und sowas.
Vermutlich kommst du mit weniger Budget dann auch gut fürs Laptop hin und hast noch Luft für Bildschirm/Monitor und Laptophalterung, Docking, Peripherie (Schreibtischstuhl?).
2 extra Bildschirme sind auch der Plan. Ein 24" Hochkant habe ich bereits bei mir stehen (Dell U2421HE). Mega praktisch mit dem USB-C Hub.
Für den 2ten Hauptbildschirm bin ich auch noch in der Findung. Ob 27" oder 34", Curved oder nicht und ob 4K unbedingt sein muss..
Über eine Dockingstation hatte ich auch schon nachgedacht.

Ich verstehe dass Thema mit der Displayhöhe und programmieren.

Ich würde definitiv auf volle 6 Reihen achten, das die Sonderzeichen da sind wo sie hin gehören, dass man die FN Belegungen ggf. Im BIOS oder Treiber invertieren kann.

Tippgefühl usw. Ist Gewöhnungssache, aber ich würde Dell und Lenovo ThinkPad jederzeit HPs vorziehen, allein wegen der Tastaturen (kann sein dass HP ordentlich nachgelegt hat, bisher fand ich die Tastaturen grausam).

Ich denke du solltest deine Anforderungen Mal priorisieren. Für dich.
Programmiertechnisch bin ich aktuell nur Hobbymäßig unterwegs.
Aber ne gute Tastatur muss sein. Am liebsten auch mit Nummern block, aber das für mich jetzt auch kein KO-Kriterium.
 

Orklegend

Experte
Mitglied seit
09.05.2016
Beiträge
182

Vielleicht kommen die neuen Ryzen 5000er Notebooks ja schon in einem Monat.
Sind zwar teils keine Businessgeräte aber wenn man damit vorsichtig umgeht, sind diese konkurrenzlos. 8 Zen 3 Kerne, 16GB+Ram, Wqhd+ 90hz+ mit bis zu 500 Nits, 70WH+ Akkus, RTX 3000er Karten usw. Da würde ich kein Intel mehr empfehlen
 

Benzene

Experte
Mitglied seit
09.11.2015
Beiträge
381
Ein open Box Legion 5 Pro wäre noch zu haben, 16" 16:10 mit den guten Leistungsdaten für 1570 ist durchaus nicht zu verachten
 
Oben Unten