Aktuelles

11700k oder 11900?

domenski

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2021
Beiträge
65
Hallo,


der 11900 kostet nicht viel mehr braucht aber entschieden weniger Watt und das bei besserer Single Thread Performance:


Nur bei Multithread Sachen ist er minim langsamer. Welche Argumente würden trotzdem für den 11700K sprechen?

Verstehe jetzt gar nicht, warum man überhaupt den 11700K kaufen soll, wenn der 11900 mit weniger Wattverbrauch mehr leistet?

Grüße

Edit: Ich übertakte nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Infin1tum

Semiprofi
Mitglied seit
26.08.2020
Beiträge
499

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.252
der 11900 kostet nicht viel mehr braucht aber entschieden weniger Watt und das bei besserer Single Thread Performance:
Das hängt doch beides von den Einstellungen im BIOS ab, die Leistungsaufnahme ist bei gleicher Spannung, gleichem Takt und gleicher Last bei beiden auch gleich. Die Frage ist wie gut das Chip gelungen ist und ob man die jeweiligen Exemplare dann mit etwas weniger Spannung auf den gleichen Takt bekommt. Ich würde den 11700K vorziehen, eben weil der einen freien Multi hat.
 

domenski

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2021
Beiträge
65
Keine. und weder den Einen, noch den Anderen
Begründung? Mehr Wattverbrauch weniger Single- und Multithreadleistung.
 

domenski

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2021
Beiträge
65
Das hängt doch beides von den Einstellungen im BIOS ab, die Leistungsaufnahme ist bei gleicher Spannung, gleichem Takt und gleicher Last bei beiden auch gleich. Die Frage ist wie gut das Chip gelungen ist und ob man die jeweiligen Exemplare dann mit etwas weniger Spannung auf den gleichen Takt bekommt. Ich würde den 11700K vorziehen, eben weil der einen freien Multi hat.
Zum übertakten meinst du? Ich übertakte nicht.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Kann es sein, dass Du die TDP Angabe mit der tatsächlichen Leistungsaufnahme verwechselst/gleichsetzt?
Schon klar, dass der 11900 höhere Spitzen hat als 65 Watt. Meine Frage ist: Macht es halt Sinn, den 11700K dem 11900 vorzuziehen, wenn ich nicht übertakte? Ich sehe da beim 11700K keine Vorteile in diesem Fall. Ihr schon?
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.252
Ich übertakte nicht.
Bist Du das sicher? Selbst in der Defaulteinstellung übertakten die meisten Board für Intel CPUs die CPUs und dies meist nicht zu knapp, wie man anhand der Leistungsaufnahme in den Reviews sehen kann, die mit der Defaulteinstellung benchen. Wenn man die CPU und dies betrifft nicht nur die K CPUs und Boards mit Z Chipsätzen, nach Intel Vorgaben bzgl. PL1, PL2 und Tau betreiben will, muss man dies selbst von Hand im BIOS einstellen und da kann man dann auch für eine CPU mit 65W TDP mehr und für eine mit 125W TDP weniger einstellen.
 

Falo999

Experte
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.481
der 11900 kostet nicht viel mehr braucht aber entschieden weniger Watt und das bei besserer Single Thread Performance:
Sry das ist aber beides in aller Regel verkehrt.

Bei gleicher Last brauchen beide CPU in etwa die gleiche Leistung , wenn dann sind die Unterschiede nur marginal.

Auch wird sehr häufig der 10700K eine bessere Singel Thread Leistung haben weil die 8 Kerne mit freien Multi wenn man sich nicht ganz doof anstellt unter mehr Takt laufen werden als die 10 Kerne des 10900 non K.
 

Sladen

Semiprofi
Mitglied seit
05.09.2020
Beiträge
900

Begründung? Mehr Wattverbrauch weniger Single- und Multithreadleistung.
Weniger multithread Leistung?
Wo hast du den Käse denn her.
Ein 10850k/10900k hat zwei Kerne mehr, wesentlich besseren imc und wesentlich besseres ram oc.
Single threaded fährt der 10900k auch den rocketlake vor die Wand sobald es an gescheite Speicher Frequency's geht.

Selbst mit default Einstellungen ist der 10850k Welten besser und über 100€ billiger.
 

domenski

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2021
Beiträge
65
Bist Du das sicher? Selbst in der Defaulteinstellung übertakten die meisten Board für Intel CPUs die CPUs und dies meist nicht zu knapp, wie man anhand der Leistungsaufnahme in den Reviews sehen kann, die mit der Defaulteinstellung benchen. Wenn man die CPU und dies betrifft nicht nur die K CPUs und Boards mit Z Chipsätzen, nach Intel Vorgaben bzgl. PL1, PL2 und Tau betreiben will, muss man dies selbst von Hand im BIOS einstellen und da kann man dann auch für eine CPU mit 65W TDP mehr und für eine mit 125W TDP weniger einstellen.
Ich meine damit, dass ich die Komponenten mit Werkseinstellung betreiben werde ;)
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
26.164
Ort
50.969

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.252
Auch wird sehr häufig der 10700K eine bessere Singel Thread Leistung haben weil die 8 Kerne mit freien Multi wenn man sich nicht ganz doof anstellt unter mehr Takt laufen werden als die 10 Kerne des 10900 non K.
Es geht um Rocket Lake, nicht um Comet Lake.
Ich meine damit, dass ich die Komponenten mit Werkseinstellung betreiben werde ;)
Wenn Du das dann entsprechend im BIOS auch so einstellst, dann wirst Du bei voller Last auf allen Kernen, etwas was bei Spielen in aller Regel so gut wie nie vorkommen wird, natürlich die sparsamerer CPU haben, eben weil sie dann mit PL1=65W betrieben wird, aber deren Takt wird dann auch weit geringer sein als die eines 11700K (oder auch 11900) der mit 125W PL1 betrieben wird. Die Effizienz ist bei geringerem Takt besser, aber dies kann man wie gesagt auch mit einem 11700K erreichen und es sollte bekannt sein, dass die letzten Prozent an Performance auch bei der Leistungsaufnahme am meisten kosten. Wozu soll der Rechner überhaupt genutzt werden?

Den 11700K würde ich nehmen, weil der über 40€ billiger ist und sich k CPU gebraucht in aller Regel besser verkaufen lassen als solche ohne freiem Multi.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.357
Ort
Bodensee

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
32.277
Ort
Porzellanthron
Weiß er wohl selbst nicht so genau.

Bessere iGPU wenn er keine dedizierte will, mehr Bandbreite für den PCH, mehr Bandbreite für M.2 Slots, da mehr PCIe Lanes.

Und der 11900 boostet out of the Box höher, nicht jeder hat Bock sich die Nächte mit Tuning um die Ohren zu schlagen.

Dass jemand andere Präferenzen haben könnte als du übersteigt anscheinend das Vorstellungsvermögen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.252
Und ich will bessere Preise ^^

Aber das Leben ist halt kein Ponyhof
Er hat sich doch gar nicht über die Preise beschwert und er will PCIe 4.0, was Rocket Lake ihm bei der Plattform auch bieten kann, also nichts unmögliches. Wieso er PCIe 4.0 ist doch seine Sache und außerdem war PCIe 4.0 doch bis vor dem Erscheinen von RKL eines der Argumente mit denen den Leuten Zen2 schmackhaft gemacht wurde und außerdem muss sich niemand für seine Wünsche rechtfertigen, oder? Des Menschen Wille ist sein Himmelreich!
 

Conehead

Semiprofi
Mitglied seit
03.11.2017
Beiträge
125
Ort
Zuhause
Den einen muss halt heftiger kühlen als den anderen.
Aber einen K ohne hochwertigeres (teures) Z-Board und dickem Kühler wäre halt unsinnig.
Also völlig ohne Übertaktungsambitionen würde ich <wenn's schon eine Intel-8Kern-Rocket sein muss> den I7-11700 nehmen, der passt auch auf gute B-Boards wo auch schneller Speicher geht.
Ist natürlich nur meine Meinung!
Gruß
 

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.285
Ort
Hoywoy(heimat)
fehlt noch, der 10850 ist Abfall, was ja im Prinzip auch stimmt.
Aber die Cpu dennoch als alt zu bezeichnen, was ein Quatsch. Der 10850K hat 2 Kerne mehr, was bei Anwendungen von Vorteil sein kann.
Aber wenn der Te unbedingt das Neueste und nicht übertakten will, dann soll er halt zum 11900 greifen.
 

Infin1tum

Semiprofi
Mitglied seit
26.08.2020
Beiträge
499
Jetz mal so ne Frage, warum kein 5800x? kann das gleiche, ist out of the box besser als ein 11900 und mit dem neuen Intel Speichercontroller in 0815 XMP Einstellungen wahrscheinlich auch da flotter unterwegs. N brauchbares B550 board gibts auch schon für unter 150 EUR
Der 11700 und auch der 11900 sind so gesehen halt einfach nur Zeitverschwendung für den normaluser. 11th gen highend wird in sämtlichen reviews einfach in der Luft zerissen.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.252
fehlt noch, der 10850 ist Abfall, was ja im Prinzip auch stimmt.
In dem Sinne wären alle CPUs außer den Spitzenmodellen "Abfall", weil dafür eben die in aller Regel Dies genommen werden, die beim Binning nicht optimal abgeschnitten haben. Wobei man es dann auf die Spitze treiben könnte und selbst die Spitzenmodelle als Abfall bezeichnen könnte, die bei Anbietern wie Silicon Lottery nicht die höchste Kategorie erreichen. Für wie perfekt muss man sich selbst halten, wenn man alles was nicht die Spitzenleistung erreicht als Abfall ansieht? Von den Formel 1 Fahrern kann auch nur der Weltmeister Autofahren und der Rest sollte besser nicht einmal einen Führerschein bekommen?

Außerdem muss man nicht exterm übertakten wollen, damit eine K CPUs Sinn macht. Wenn er eine hohe Singlethreadperformance möchte, dann kann er mit einem 11700K versuchen ob diese auf einem Kern bis 5,3 oder gar 5,4GHz geht, was mit dem 11900 oder 11700 nicht geht, da deren Multi nicht frei ist und den 11700K trotzdem mit einer PL1 von 125W oder weniger betrieben, die sollte er selbst bei 5,3GHz auf einem Kern nicht erreichen und dann wäre auch keine so aufwendige Kühlung nötig. Will man nur Multithread mehr Leistung, dann braucht man nicht unbedingt eine K CPU, die anderen haben auch so hohe Multis für den maximalen Singlethreadtakt, dass man sowieso kaum alle Kerne unter Last mit dem Takt betreiben kann.

Hier mal so mancher seine Ideologie überwinden und sich den Veränderungen der Realität anpassen!
 

domenski

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2021
Beiträge
65
Ich nutze viele Audio-Libraries und will mir dann in 1-2 Jahren eine passende PCIe 4.0 SSD kaufen, um das System auszunutzen. Eine schnelle, die locker die 6GB/sec in beide Richtungen schön ausnutzt mit write und read.

Und ja, AMD, klar. Hat halt keine iGPU und nicht den Ruf betreffend Kompatibilität wie Intel.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
21.252
Eine schnelle, die locker die 6GB/sec in beide Richtungen schön ausnutzt mit write und read.
Wenn Du 6GB/s in beide Richtungen gleichzeitig erreichen willst, dann führt an einer Optane 5800X kein Weg vorbei, da alle SSDs mit NAND Flash mehr oder wenig stark einbrechen wenn gleichzeitig gelesen und geschrieben wird. Außerdem braucht man vor allem Lesend für solche Datenraten nicht nur extrem lange Zugriffe, sondern vor allem einige parallele und realtiv lange Zugriffe. Vergleiche mal die Werte von AS-SSD, welches mit einem einzigen 16MB langem Zugriff testet mit denen von CDM bei einmal SEQ1M Q8T1, also 8 parallele Zugriffe über je 1MB und dann bei SEQ128K Q32T1, also mit 32 parallelen Zugriffen über je 128k. Letztere gehen dann zusammen sogar nur über 4MB statt 8MB bei SEQ1M Q8T1 und kitzelt damit meistens trotzdem noch bessere Leseraten aus der SSD. Man sollte nicht den Fehler machen zu unterstellen die SSDs würden bei jedem Zugriff auch ihre vollen sequentielle Leserate erzielen, dem ist nämlich bei weitem nicht so und zwar umso weniger je höher diese Wert liegt.
Hat halt keine iGPU und nicht den Ruf betreffend Kompatibilität wie Intel.
Was für einen "Ruf betreffend Kompatibilität" hat Intel denn? Davon habe ich noch nie gehört. Außerdem bietet Intel doch auch CPUs ohne iGPU an, die F Modelle und alles für die großen Sockel haben alles keine iGPU, auch wenn ich nicht verstehe wieso es ein Vorteil sein sollte keine iGPU zu haben, wenn man die iGPU ja auch einfach im BIOS deaktivieren kann.
 

Infin1tum

Semiprofi
Mitglied seit
26.08.2020
Beiträge
499

domenski

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
09.01.2021
Beiträge
65
Wenn Du 6GB/s in beide Richtungen gleichzeitig erreichen willst, dann führt an einer Optane 5800X kein Weg vorbei, da alle SSDs mit NAND Flash mehr oder wenig stark einbrechen wenn gleichzeitig gelesen und geschrieben wird. Außerdem braucht man vor allem Lesend für solche Datenraten nicht nur extrem lange Zugriffe, sondern vor allem einige parallele und realtiv lange Zugriffe. Vergleiche mal die Werte von AS-SSD, welches mit einem einzigen 16MB langem Zugriff testet mit denen von CDM bei einmal SEQ1M Q8T1, also 8 parallele Zugriffe über je 1MB und dann bei SEQ128K Q32T1, also mit 32 parallelen Zugriffen über je 128k. Letztere gehen dann zusammen sogar nur über 4MB statt 8MB bei SEQ1M Q8T1 und kitzelt damit meistens trotzdem noch bessere Leseraten aus der SSD. Man sollte nicht den Fehler machen zu unterstellen die SSDs würden bei jedem Zugriff auch ihre vollen sequentielle Leserate erzielen, dem ist nämlich bei weitem nicht so und zwar umso weniger je höher diese Wert liegt.
Was für einen "Ruf betreffend Kompatibilität" hat Intel denn? Davon habe ich noch nie gehört. Außerdem bietet Intel doch auch CPUs ohne iGPU an, die F Modelle und alles für die großen Sockel haben alles keine iGPU, auch wenn ich nicht verstehe wieso es ein Vorteil sein sollte keine iGPU zu haben, wenn man die iGPU ja auch einfach im BIOS deaktivieren kann.
Ich sehe ein Vorteil darin, eine CPU mit iGPU zu verwenden, nicht umgekehrt. Dass eine iGPU die CPU nicht entlastet, bin ich mir bewusst. Betreffend SSD liegst du richtig, darum rüste ich dann in 1-2 Jahren ne PCIe 4 - SSD nach.

Bzgl. Intel vs. AMD bin ich hin- und hergerissen. AMD hatte jetzt lange Probleme mit USB-Geräten. Die sollen jetzt durch ein BIOS-Update behoben sein? Intel CPUs liefen bei mir immer stabil und bis vor der AMD 5000 Serie boten die Intel stets bessere Audiolatenzen.

Das Blatt hat jetzt gewendet und ich könnte jetzt auch AMD wählen. Würde dann aber eher den 5900X besorgen. Müsste auch eine neue Graka haben in diesem Fall. Tja.... wird etwas teurer...
 
Oben Unten