Aktuelles

Überwachungssystem

Glanter

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2010
Beiträge
328
Ort
Buchs SG, Schweiz
Moin zusammen

Bin auf der Suche nach einem "Komplettsystem" für eine Videoüberwachung mit drei Kameras. Es sollen Privatparkplätze überwachen da täglich 10+ dort unberechtigter weise parken.

Nachtkamera ist nicht erforderlich, wenn es aber ein IR-Modul dazu gäbe bin ich nicht abgeneigt. Sie sollten eine Gewisse Auflösung haben damit man erkennen kann welche Person parkiert und ohne Probleme das Nummernschild erkennen können. Auf das Videomaterial soll direkt das Datum + Uhrzeit aufgezeichnet werden damit es nicht manipulierbar ist.
Eine Bewegungserkennung wäre auch schön damit man das ganze Videomaterial durchsuchen muss wann wo passiert.
Da ich auf das Budget achten muss kann ich nicht 600+ Euro Kameras aussuchen ;)

Habe mir bisher folgende Sachen raus gesucht:
3x Vivotek IP7160
1x QNAP VioStor NVR VS-2008 (lohnt sich QNAP in diesem Bereich? günstigere Alternative? ^^)
2x WD RE4 1TB WD1003FBYX (RAID 1)
1x Netgear GS108PE (Kameras über POE anhängen)

Der ganze Spass würde ca 2230CHF / 1850 Euro kosten :fresse:

Schon mal danke im voraus für die Hilfe.

Gruss
Glanter
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

xxulerawdrah

Neuling
Mitglied seit
18.03.2010
Beiträge
250
Der ganze Spass würde ca 2230CHF / 1850 Euro kosten :fresse:

Wie wärs damit?

as59151.jpg

Kosten: 69,90 Eur

Und dann einfach mal machen, ggf. dafür mal frei nehmen. Glaub nicht, dass jemand der abgeschleppt wurde, nochmal dort parken wird.
Dieses ganze Surveillance-Stasi-2.0-Equipment ist doch was für Paranoide.
 

BillyRay

Enthusiast
Mitglied seit
10.03.2011
Beiträge
682
Ort
Hoch im Norden
Ich kenne zwar die Schweizer Gesetzgebung nicht, aber was bringt es Dir, wenn Du die Kennzeichen hast? Ist es dann möglich den Besitzer/Fahrzeuglenker nachträglich dafür zahlen zu lassen (Strafe)? Wenn ja, wer soll dafür die Strafe zahlen, der Halter, der Fahrer oder wer???
Übrigens ist es hier in D so, dass derjenige (privat) welcher den Abschlepper ruft, diesen auch ersteinmal bezahlen muß. Der Abgeschleppte kann dann zum Abschlepper gehen und sein Fahrzeug verlangen- ohne dafür einen Cent auf den Tresen legen zu müssen. Wenn der Parkplatzbesitzer einen Vertrag mit einem Abschleppunternehmen gemacht hat, dann sieht die Sache rechtlich etwas anders aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

xxulerawdrah

Neuling
Mitglied seit
18.03.2010
Beiträge
250
Dann eben noch so etwas gut sichtbar in Parkplatznähe montiert inkl. Hinweisschild.

indexa--oedheim-kamera-attrappe-ka-05-gross.jpg

38 Eur

+

2255101.png

6,49 Eur

=============

macht knappe 100 Eur, die definitiv abschrecken sollten. :)
 

Glanter

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2010
Beiträge
328
Ort
Buchs SG, Schweiz
Amtliches Abschleppschild und Parkplatz wird überwacht Info hängt bereits. Dennoch parken täglich zu viele Leute die den Parkplatz für Kunden besetzen. Also die Schilder bringen nicht wirklich viel da gegenüber ein Budget Einkaufsladen ist und nebenan gleich der Hauptlebensmitteleinkaufsladen :coolblue:
Klar könnte ich die jedes mal Abschleppen lassen, nur wird das mit der Zeit sehr viel negatives Publicity machen und das will ich vermeiden. Würde den Parksünder glaube 120 oder 180CHF kosten.
Bisher werden sie zur Beweisaufnahme noch mit einer Handcam aufgenommen und mit einem persönlichen Infobrief auf den Sachverhalt hingewiesen mit der Notiz, dass wir berechtigt wären dies der Polizei zu melden die dann abschleppen würden. Bisher haben schon einige die freiwillige Umtriebsentschädigung gezahlt.

Gehen wir mal weg von den rechtlichen Problemen. Bin immer noch auf der Suche nach einem Überwachungssystem.

Sind die Vivotek Cams überhaupt brauchbar? Hatte selber schon PZ8121W gehabt welcher mehr ein gutes Spielzeug ist und die PT7137 die unbrauchbare verschwommene Bilder lieferte.
 
Zuletzt bearbeitet:

bluesunset

Semiprofi
Mitglied seit
09.01.2012
Beiträge
1.772
Ort
Bayern - Ingolstadt
Andere Möglichkeit!?:

DSLR mit Festbrennweite und Netzwerkanschluss, alternativ eine Speicherkarte die groß genug ist. Die Kamera braucht nur die Funktion, Bilder alle xx Sekunden aufzunehmen. Die Blende kann man manuell auf 8 und den Fokus grob einstellen.
6-10MP sollten ausreichend sein um ein Nummernschild eindeutig entziffern zu können.
 

Glanter

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2010
Beiträge
328
Ort
Buchs SG, Schweiz
Danke für den Tipp mit InStar. Leider haben die Kameras alle nur 0.3 MP was bei diesem Anwendungsfall zu wenig ist.

DSLR mit Netzwerk klinkt interessant. Nur stehen da wohl noch viele Fragen offen.
Das System soll ja bei Bewegungserkennung auf dem Bild (sprich ohne Bewegungsmelder) aufnehmen. Dann bräuchte man wohl auch noch eine Recording-Software die so was liefern kann und mit der Kamera Kompatibel ist.
Oder wie man so eine Kamera verkehrt/an der Decke montiert ^^ Kleines Problem das man wohl mit einem Winkel/Metallstück beheben kann. Aber solche Fragen sind dann halt noch zu klären.

Achja. Und man soll nicht alle x Tage die Karte leeren müssen gehen. Das kann ich hier nicht machen da wegen der Sicherheit sowieso das System im sichereren Keller platziert werden soll mit Zugriff auf die Überwachung über die (aktuell 4) Windows-Rechner oben. Und da ist Ethernet/PoE eine schöne Lösung.
 

bluesunset

Semiprofi
Mitglied seit
09.01.2012
Beiträge
1.772
Ort
Bayern - Ingolstadt
Zeitrafferaufnahmen mit der Android-App
Als Controller dürfte auch eine Entwicklungsumgebung für Android auf einem normalen PC ausreichen, um die Anwendung und damit die Kamera incl. Live-View zu bedienen.
Entsprechende Implementierungen einer KFZ-Kennzeichnung Erkennung für Intels OpenSource Bilderkennungsbibliothek sind mir leider nicht bekannt. Die Kommerziell erhältliche Software liegt außerhalb eines normalen Preisrahmens. Z.B. 3500 Euro.
Netzwerkkameras, IP Kameras, Videoberwachung, Axis, Mobotix, Abus - Tag/Nacht IP Kameras - SONY SNC-CH210S T/N H.264 3 Megapixel PoE Netzwerkkamera Videoberwachung
Vielleicht ist ja auf dieser Seite etwas für dich dabei.

Automatische Nummernschilderkennung

Bei der Kamera hätte es alternativ noch die Möglichkeit für eine Autofokusfalle gegeben. Wobei diese Technik eher für einmalige Fotos gedacht ist und nicht für mehrere.

Beachten solltest du halt, was rechtlich erlaubt ist, dass du nicht zu viel vom öffentlichen Raum mit überwachst sondern wirklich nur den Stellplatz.
 

Glanter

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
07.12.2010
Beiträge
328
Ort
Buchs SG, Schweiz
ZoneMinder klinkt nach der perfekten Lösung für ein Linux System :)
Wird dann wohl erst mal nur eine Kamera geben mit ZoneMinder zum testen.
 

therealJMC

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.672
Zoneminder ist ne gute Lösung - habe ich in meinem vorherigen Job gute 60 Systeme mit aufgebaut...

Auch wenn du von der rechtlichen Seite nichts hören möchtest ein kleiner Hinweis von mir nach einiger Erfahrung mit der Deutschen Gesetzgebung:
Vorsicht was du da aufnimmst. Wir haben in einem Fall durch ein Schaufenster die Straße davor aufgenommen, dort wurden auch entsprechend Leute gefilmt und aufgezeichnet die nicht darüber informiert worden sind. Lange Rede - kurzer Sinn: Schau, dass du keine öffentliche Fläche mit auf der Aufnahme hast... Zumindest hier in DE ist das zu empfehlen
 

aschrate

Enthusiast
Mitglied seit
10.06.2004
Beiträge
132
Was findet ihr so gut an Zoneminder, ausser das es frei ist? Ich setze mich gerade damit etwas auseinander, aber es ist ziemlich zickig was die Kameras angeht. Bei einer einfachen Edimax IC-3030 geht nur einigermaßen der jpg stream, rtsp/mpeg-4 verursacht riesen CPU Last knapp am Limit (vm mit 2cpus E3-1220 und 2 GB Ram), mjpg & h.264 geht garnicht. Vivotek IP8133 geht auch nur der mjpg, kein mpeg-4 oder H.264 über RTSP. Arecont AV3105 will noch garnix, aber da bin ich noch am probieren. Sanyo HD-2100 kommen evtl. auch noch dran zum testen, wenn ich nicht vorher die Lust verliere. Die Edimax @ 640x480 und Vivotek @ 1280x800 machen zusammen im Modetect eine Last von 2GHz auf der VM, mal sehen wenn da noch zwei IP8133 und eine FD8134 dran kommen, wie es eigentlich geplant ist. Ich will nicht ausschließen das es an mir liegt, aber ich habe im Netz alle gefundenen URLs, Kombinationen, etc. ausprobiert die ich gefunden habe. Linux ist Ubuntu Server 12.04 x64

@Glanter
Was relativ problemlos geht und ok ist, ist die Vivotek Software, die bei den Kameras dabei ist. Der würde ich mal ne Chance geben.
 

therealJMC

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.672
Ich hatte nur Axis Kameras dran mit mjpeg und keine großen Probleme - Single Xeon Proliant ML110 mit 6-8 Kameras dran...
 

josen

Enthusiast
Mitglied seit
09.04.2010
Beiträge
438
Hallo,

ich setzt statt Zoneminder motion ein. Es ist einmal ein riesen Aufwand es zu konfigurieren. Danach tut es genau, was der Name sagt. Kann ich für Konfigurieren&Vergessen unter Linux empfehlen.

Grüße
 

-INU-

Semiprofi
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
5.219
Ort
Unter der Brücke
Nochmal zum rechtlichen, ich weis nicht wie es in der Schweiz ist, aber in Deutschland ist es verboten öffentliches Gebiet zu überwachen und dazu zählen auch Parkplätze die sich nicht auf dem eigenen Grundstück befinden.
 

therealJMC

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.672
Richtig - Privatparkplätze. AFAIR darf dann aber trotzdem kein öffentliches Gelände sichtbar sein bzw Bewegung auf diesem Gebiet keine Aufnahme auslösen...
 

-INU-

Semiprofi
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
5.219
Ort
Unter der Brücke
Genau so ist es zumal Privatparkplätze ja auch z.b. nur angemietete Parkplätze von der Stadt am Straßenrand sein können.
 
Oben Unten