Aktuelles

Aktueller Inhalt von jdl

  1. J

    Chancenlos: Intel stellt den Xeon W-3175X ein

    Die Desktop CPUs Intels ließen sich schon immer besser mit hohen Taktraten betreiben als die fetten Xeon SPs. Der W-3175X erreicht normal maximal 3,8GHz, der W-3375 erreicht immerhin 4,0GHz. Was das Thema Allcore Turbo betrifft: Nur unter sehr speziellen Bedingungen ergibt das einen Sinn. Wenn...
  2. J

    Chancenlos: Intel stellt den Xeon W-3175X ein

    Die bringt Dir nur etwas bei der SingleThread Performance, und da ist die Plattform ohnehin nicht die beste. Multithreaded zählen die größere Zahl an Cores viel stärker als ein höherer Takt.
  3. J

    Chancenlos: Intel stellt den Xeon W-3175X ein

    Es sei nur an dieser Stelle erwähnt, dass Intel selbst mit dem Xeon W3375 einen potenteren Nachfolger im Programm hat. Weshalb sollte da der W3175X weiterverkauft werden?
  4. J

    AMD priorisiert Server- und Notebook-CPUs plus Trend zu 1S-Servern

    Du solltest Dir die News zu ARM durchlesen, die SVE Extension des Befehlssatzes ist mittlerweile ein offizieller Bestandteil der ARM Plattform, und sie ist nicht auf 512Bit wie beim Fujitsu A64FX beschränkt, sondern erlaubt Implementationen mit 128Bit bis 2048Bit – in Schritten zu 128Bit. Bei...
  5. J

    AMD priorisiert Server- und Notebook-CPUs plus Trend zu 1S-Servern

    Es gibt aber kaum noch Bladecenter am Markt! TwinServer hingegen bekommst Du relativ problemlos. Was die Packungsdichte betrifft: Bei SuperMicro bekommst man das 8U Bladecenter (die 4U und 6U Blade Center gibt es nicht mit der Option auf Infiniband) mit 20 2S Intel Blades oder mit 20 1S AMD...
  6. J

    AMD priorisiert Server- und Notebook-CPUs plus Trend zu 1S-Servern

    Kaum eines der Multiprozessorsysyteme erlaubt es auch nur Ansatzweise die maximale Anzahl an PCIe Lanes zu nutzen. Man muss schon sehr gut suchen, um überhaupt solche Systeme kaufen zu können. Wer massiv IO braucht ist mit IBMs zSeries oder pSeries besser bedient. 4s und 8S Intel Systeme sind...
  7. J

    Netflix liefert 400 GBit/s pro Server aus: AMD EPYC mit kTLS ist Ampere und Intel überlegen

    Das steht nicht im Artikel. Was das Thema Bandbreite betrifft ist IBM mit den POWER10 CPUs deutlich vor AMD, Intel und den ARM Designs, weil sie unter anderem ein ganz anderes RAM Interface nutzen (OMI vs. DDR4). D.h. ein POWER10 Systeme sollte bei diesem Szenario schneller sein als die anderen...
  8. J

    Cinebench R23 nT: Core i9-12900K fast doppelt so schnell wie sein Vorgänger

    Es ist sinnlos über irgendwelche noch nicht verfügbaren CPUs längere Diskussionen zu führen. Führt man bei real existierenden CPUs Benchmarks durch, ist die Sache auch alles andere als trivial, weil es immer davon abhängt was man wie misst. Daher sollte ein brauchbarer Benchmark FOSS sein, so...
  9. J

    AMD priorisiert Server- und Notebook-CPUs plus Trend zu 1S-Servern

    Bei so einem System verschieben sich aber die Kosten pro Sockel sehr deutlich. Dazu gibt es die aktuellen Xeon SP G3 (Ice Lake) nicht als 4S oder 8S CPUs. Wer so einen Server braucht, muss auf Intels Xeon SP G2 „Refresh 2“ CPUs (Cooper Lake) zurückgreifen, die Intel als Xeon SP G3 „H“ Modelle...
  10. J

    Alder Lake: Blockdiagramm zeigt umfangreiche I/O-Optionen

    Es gibt nun Xeon E-2300 CPUs, die die wegfallenden Core i3s ersetzen.
  11. J

    AMD priorisiert Server- und Notebook-CPUs plus Trend zu 1S-Servern

    Pro Sockel sind das aber weniger als bei einem 1S System. 128/2 = 64, 192/2=96 und das sind jeweils weniger als 128. D.h. man verliert hier PCIe Lanes, weil man sie für die CPU-CPU-Kopplung braucht.
  12. J

    AMD priorisiert Server- und Notebook-CPUs plus Trend zu 1S-Servern

    Der Trend zu 1S Server begründet sich damit, dass bei AMD man Nachteile hat, wenn man ein 2S nimmt, denn dann hat man weniger PCIe Lanes/Sockel als mit einem 1S System. Üblicherweise sind 2S Sockel pro Core billiger als 1S Systeme.
  13. J

    Xeon E-2300: Rocket Lake-E wird zum Server-Einstieg

    Die Dinger sind komplett an mir vorbeigegangen. Und was die Preise betrifft, seit dem AMD so erfolgreich mit EPYC ist, sind die Xeon W LGA2066 faktisch unverkäuflich.
  14. J

    Xeon E-2300: Rocket Lake-E wird zum Server-Einstieg

    Es gibt keine aktuellen Xeon W für LGA 4189, die waren nur ein sehr kurzes Gastspiel, weil AMD mit Threadripper so für Furore sorgte. Seit dem Xeon SP G2 Refresh sind die Xeon W-3200 ohnehin tot, weil man fürs Geld eines Xeon W-3275M zwei Xeon 6258R bekommt. Das zieht sich durch die komplette...
  15. J

    Xeon E-2300: Rocket Lake-E wird zum Server-Einstieg

    Bisher gab es immer nur eine Xeon Serie für einen Marktbereich und nicht deren zwei. Diese Überschneidung ist nun neu. Die Xeon W-1200 waren als 10 Kerner mit 35W, 80W, 95W (die 125W Version auf 95W konfiguriert) und 125W erhältlich. Da fehlte nur die 65W Version, die es nur als Core i9 gab...
Oben Unten