Seite 1 von 14 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 328
  1. #1
    Obergefreiter
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    79


    Standard Probleme mit Package-C-States beim "Asrock B85m Pro4"

    Hallo,

    ich habe mir 'nen neuen Rechner zusammengestellt und habe ein Problem mit den Stromsparfunktionen.

    Rechner: Mainboard = Asrock B85M Pro4, CPU = Intel Core i5-4570, RAM = 2 x 4GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 CL9, SSD = Samsung 840 EVO 250GB, Netzteil = BeQuiet 300W System Power 7, CPU-Kühler = Scythe Mugen 4 mit Lüfter, mehr nicht.

    Im BIOS wurden folgende Einstellungen abweichend von den default-Werten geändert: alle CPU-C-States aktiviert, Package-C-State aktiviert, aggressives SATA-Leistungsmanagement aktiviert, primärer Grafikadapter onboard, Intel Smart Connect deaktiviert, serieller und paralleler Port deaktiviert, CPU-Lüfter-Einstellung lautlos.
    Treiber wurden alle von der Herstellerseite (ASRock > B85M Pro4) genommen und auch die aktuellen direkt von Intel brachten keine Veränderung.
    Als Betriebssystem läuft Windows 7 Professional 64bit, zusätzlich mit Antivir.
    Als Stromsparmodus ist "Ausbalanciert" eingestellt.

    Ich habe einen Stromverbrauch im Idle von 18-19W, gemessen mit dem ELV "Energy Master Basic 2". Das finde ich soweit okay. Das Problem ist aber, dass das System bei den Package-C-States nicht tiefer als bis C3 (maximal 5%) kommt. Normalerweise sollte der Prozessor mit dem Board bis zum Package-C7-State kommen. Die CPU-C-States gehen im Idle bis zum C7. Die C-States lasse ich mit dem Tool Throttlestop anzeigen.

    Vielleicht gibts ja hier ein paar Leute die ein ähnliches System haben und ihre Messwerte posten können. Oder vielleicht hat Jemand noch 'ne Idee zu dem Problem. Der Asrock-Support schweigt bis jetzt noch auf meine Anfrage! Ich bin für jede Hilfe dankbar.

    Danke und Grüße, Nico
    Geändert von nico123 (29.01.14 um 12:49 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    25.03.2007
    Beiträge
    228


    Standard

    Hallo,

    ich habe kürzlich ein sehr ähnliches System mit i3 4330, Zotac H87-ITX und System Power 7 aufgebaut.
    Ich hatte genau das gleiche Problem, dass sich die Package C-States nicht über C3 bewegen wollten. Ich probierte einiges aus. Neue Treiber, BIOS-Einstellungen... nichts hat was gebracht.
    Das Einzige und meine aktuelle Lösung war das Umstellen von "ausbalanciert" auf den Energiesparmodus. Dadurch habe ich direkt 6-7 W gespart und die Pakcage C-States laufen jetzt auch bis hoch zu C6.

    Falls sich jemand vertieft mit den Win 7 Energieeinstellungen auskennt und weiß warum das Umstellen (und nur das Umstellen) zum Erfolg führt, bin ich um eine eine genauere Erklärung nicht verlegen.

    Grüße
    Klaus

  4. #3
    Matrose
    Registriert seit
    26.01.2014
    Beiträge
    12


    Standard

    Hallo, ich habe das B85M-ITX und ich bekomme schon mal Package State C6 hin. Was ich bisher so getestet habe:

    1. Im BIOS unter Advanced -> CPU Configuration den Package C State Support auf Auto gestellt.
    Resultat: ThrottleStop zeigt unter "Package C State Limit" den Wert C7s an, es wird aber nur C3 erreicht. Deaktiviere ich nun das Broadcom/Atheros LAN device im Gerätemanager, erreiche ich C6.

    2. Im BIOS unter Advanced -> CPU Configuration den Package C State Support auf C7 gestellt.
    Resultat: ThrottleStop zeigt unter "Package C State Limit" den Wert C7 an, es wird wieder nur C6 erreicht und das auch egal ob Broadcom/Atheros LAN im Gerätemanager aktiviert oder deaktiviert ist.

    Sobald Package State C6 aktiv ist, ist das System auch nicht mehr Stabil. Es schaltet sporadisch irgendwann aus und wieder ein. Nach langem testen mit verschiedenem RAM, Festplatten und SSD's kam ich bisher nur zu dem Schluss, dass die Samsung SSD 470 (SATA2 - 64GB) scheinbar Probleme mit dem LPM des Intel RST hat. Der RST muss aber installiert und LPM eingeschaltet sein, sonst gibt es nur C2. Eine Travelstar 5K1500 und eine Intel Series 530 SSD scheinen das Problem nicht zu haben. Jedenfalls bis ich die anderen Festplatten in Betrieb genommen habe, seit dem habe ich wieder sporadische reboots. Scheinbar sind die Festplatten auch nicht so kompatibel mit dem LPM (WD20EARS und HD204UI). Die WD unterstützt auch nur HIPM und laut RST Doku muss HIPM und DIPM unterstützt sein. Ist das Board vielleicht defekt? Davon habe ich leider kein zweites hier zum testen...

    Jedenfalls, mit C6 schaffe ich ohne Undervolting auch Werte unter 6W (Monitor HDMI im standby, Lan an, Sound aus, Cherry WiFi Maus+Tastatur), nur wenn das nicht Stabil ist, bringt das auch nichts... Mit C3 sind es 10W, also 4W mehr. Mein Sony Ultrabook schafft Package State C7 ohne Probleme.

    System: I3-4130, B85M-ITX, 4GB Corsair LP White 1,35V, Intel Series 530, Pico PSU 150-XT

    Was ich auch festgestellt habe ist, wenn ich USB 3.0 im BIOS deaktiviere, verbrauche ich 1-2W mehr.

    @jurke Ich habe die verschiedenen Energiespar-Modi mal ausprobiert und bei mir macht das keinen Unterschied. Da ich aber einen AHCI registry patch mal ausprobiert habe (AHCI Link Power Management - Enable HIPM and DIPM - Windows 7 Help Forums), konnte ich sehen, dass bei Ausbalanciert HIPM und bei Energiespar HIPM+DIPM benutzt wird. Vielleicht schaltet auch der Energiespar-Modus irgendein device in einen Stromsparmodus. Kannst du auch testen, in dem du bestimmte Geräte im Gerätemanager ausschaltest und dir dann den C State anschaust. Wie oben erwähnt, bei mir hat das ausschalten des Broadcom LAN diesen Effekt gehabt.

  5. #4
    Obergefreiter
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    79
    Themenstarter


    Standard

    Hallo jurke und Milenko, danke für eure Erfahrungen.
    Leider scheinen die Tipps alle nicht zu funktionieren bei mir.
    Energiesparmodus auf ausbalanciert bringt keine Veränderung.
    Package-C-State auf Auto oder C7 macht auch keinen Unterschied. Bei mir steht als Limit übrigens C6r, was auch immer das bedeutet.
    Wenn ich meine Netzwerkkarte (Intel Ethernet Connection I217-V) deaktiviere ändert dies auch nichts an der Tiefe des Package-C-States.

    Mir geht es prinzipiell auch nicht darum 18W oder 16W zu verbrauchen, sondern das die C-States richtig funktionieren! Der Stromverbrauch ist natürlich ein angenehmer Nebeneffekt.

  6. #5
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    25.03.2007
    Beiträge
    228


    Standard

    Ja, bei mir war es im Grunde der gleiche Beweggrund. Wenn die Funktionen schon da sind, möchte man sie auch nutzen können.
    Bitte versuche mal den Modus unter Energieoptionen von Ausbalanciert auf Energiesparmodus umzustellen. Das war anscheinend nicht eindeutig formuliert. Der Energiesparmodus ist ein eigenes Preset.

    @Milenko: Danke für deinen Input. Das mit dem LPM werde ich noch probieren. Rein prinzipiell frage ich mich aber, welchen Vorteil ich durch die Nutzung des Modus "ausbalanciert" gegenüber dem anderen habe?

  7. #6
    Obergefreiter
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    79
    Themenstarter


    Standard

    Bei mir ändert sich nichts wenn ich von Ausbalanciert auf Energiesparmodus umschalte!

  8. #7
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    25.03.2007
    Beiträge
    228


    Standard

    OK, dann weiß ich mir aus der Ferne auch keinen Rat mehr.
    Da BIOS Settings und Treiber passen, kann ich nur empfehlen wie von Milenko vorgeschlagen vorzugehen.
    Bei theoretisch passenden Einstellungen einzelne Geräte im Gerätemanager deaktivieren und versuchen auf diese Art den Verantwortlichen auszumachen.

  9. #8
    Matrose
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    9


    Standard

    Zitat Zitat von Milenko Beitrag anzeigen

    Sobald Package State C6 aktiv ist, ist das System auch nicht mehr Stabil. Es schaltet sporadisch irgendwann aus und wieder ein. Nach langem testen mit verschiedenem RAM, Festplatten und SSD's kam ich bisher nur zu dem Schluss, dass die Samsung SSD 470 (SATA2 - 64GB) scheinbar Probleme mit dem LPM des Intel RST hat.
    witzig, mit genau dem selben Problem hab ich heute meinen Sonntag verbracht - Deine Samsung ist es denk ich nicht. Ich ab das gleiche Board mit nem Celeron G1820 (nur C6) - und sobald ich die Package C State auf C6 stelle statt auf Auto, hab ich auch das Aus- und wieder einschalten. Bei mir ist das praktischer weise halbwegs rekonstruierbar : HW32Info starten, gleichzeitig DVBviewer mit externem USB DVBC Stick -> Aus- und wieder einschalten nach max. 30 sec.

    Bis ich auf die Package C states gekommen bin, sind ein paar Stunden drauf gegangen, da ich auch Ram, Kühler und so ziemlich alles an Treibern getauscht hatte. Die ursprüngliche SSD (Sandisk 64 GB) hatte ich auch gegen eine 2.5 '' HD getauscht.. selbes Ergebins. Bei "Auto" läuft es stabil, Throttlestop zeigt C3 an, aber das Board zieht halt gut 4 Watt mehr...

    Bios hatte ich 1.6 und 1.9 probiert. Ich denk, ich werd mal AS Rock schreiben... oder hat noch wer Ideen ?

  10. #9
    Obergefreiter
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    79
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von dideldum Beitrag anzeigen
    Bios hatte ich 1.6 und 1.9 probiert. Ich denk, ich werd mal AS Rock schreiben... oder hat noch wer Ideen ?
    Das ist eine gute Idee! Je mehr Leute zu dem Asrock-Board eine Support-Mail schreiben, desto eher arbeiten die dran. Mich wundert es ein wenig, dass ich seit 2 Wochen keine Antwort vom Asrock-Support bekommen habe....sonst antworten die schneller.
    Geändert von nico123 (16.02.14 um 12:40 Uhr)

  11. #10
    Matrose
    Registriert seit
    26.01.2014
    Beiträge
    12


    Standard

    Hatte gerade, nach 24h laufzeit, den ersten reboot mit der Intel SSD. Scheint also wirklich nicht an der SSD zu liegen. Ich werde die Tage mal an Asrock schreiben. Ist wohl einen Versuch wert.

  12. #11
    Obergefreiter
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    79
    Themenstarter


    Standard

    Meinst Du mit reboot Bluescreen?

  13. #12
    Matrose
    Registriert seit
    26.01.2014
    Beiträge
    12


    Standard

    Kein Bluescreen. Er startet einfach neu, als ob jemand den Resetknopf betätigt hätte, was ohne C6 support nicht passiert. Habe den Asrock support eben mal angeschrieben. Mal schauen was passiert.

    Hier das selbe, aber mit Asrock H87M
    https://www.hardwareluxx.de/community...l#post21235788

  14. #13
    Obergefreiter
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    79
    Themenstarter


    Standard

    Was steht denn in der Ereignisanzeige von Windows zu dem Zeitpunkt kurz vor dem Neustart?
    Hast Du unter Erweiterte Systemeinstellungen-Erweitert-Systemfehler "Automatisch Neustart durchführen" aktiv?

  15. #14
    Matrose
    Registriert seit
    26.01.2014
    Beiträge
    12


    Standard

    "Automatisch neustart durchführen" ist aktiviert. Ein Memory.dmp wurde aber nicht erzeugt.

    In dem Event viewer steht nicht wirklich interessantes drin. Das letzte Log vor dem Absturz ist 90 Minuten vorher. Es sind Einträge wie
    - Der Starttyp des Diensts "Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst" wurde von Automatisch starten in Manuell starten geändert.
    - Dienst "WMPNetworkSvc" angehalten.

    Dann kommt der Neustart mit folgenden Einträgen
    - Der Erfolgsstatus des letzten Herunterfahrens war "false". Der Erfolgsstatus des letzten Starts war "true".
    - Das Betriebssystem wurde zur Systemzeit ‎2014‎-‎01‎-‎27T22:13:55.490361500Z gestartet.
    - Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.

    Der einzige weitere Fehler in dem Log ist der hier, welcher aber 16 Stunden vorher war und ich denke, dass er harmlos ist:
    - Der Server "{1B1F472E-3221-4826-97DB-2C2324D389AE}" konnte innerhalb des angegebenen Zeitabschnitts mit DCOM nicht registriert werden.

    - - - Updated - - -

    Hmm.. ob das mit dem Netzteil zu tun hat. Angeblich soll das Pico aber Haswell kompatibel sein. In dem von mir verlinkten Thread wird ein bequiet Pure Power L7 verwendet und das ist laut Hersteller kompatibel. Ich habe auch ein älteres Corsair 450VX probiert, welches Corsair als "Likely compatible — currently validating" gelistet wird, mit dem selben Problem.

    @dideldum was benutzt du für ein Netzeil?
    Geändert von Milenko (29.01.14 um 08:42 Uhr)

  16. #15
    Obergefreiter
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    79
    Themenstarter


    Standard

    Deaktiviere mal den automatischen Neustart, dann wirst Du entweder einen Bluescreen im Fehlerfall haben oder Du weißt dass Du ein Problem mit dem Netzteil hast wenn der Rechner wieder einfach neu startet.
    Welchen RAM nutzt Du?

  17. #16
    Matrose
    Registriert seit
    26.01.2014
    Beiträge
    12


    Standard

    Dann werde ich den automatischen Neustart mal deaktivieren.
    RAM ist Corsair Vengeance Low Profile weiß 4GB, 1 Riegel. Habe auch andere ausprobiert z.B. Kingston HyperX mit dem selben Ergebniss.

    hmm.. eventuell bestelle ich mir das Intel DB85FL, nur um gegen zu checken, ob es am Board liegt.

  18. #17
    Obergefreiter
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    79
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von Milenko Beitrag anzeigen
    hmm.. eventuell bestelle ich mir das Intel DB85FL, nur um gegen zu checken, ob es am Board liegt.
    Das wäre natürlich ein super Vergleich!
    Nicht das Asrock noch Bugs auf dem Board hat. Mich wundert es auch, dass der Support bis jetzt nicht mehr antwortet!
    Geändert von nico123 (29.01.14 um 12:50 Uhr)

  19. #18
    Matrose
    Registriert seit
    27.01.2014
    Beiträge
    9


    Standard

    Hatte dem AS Rock Support gleich am Sonntag Nacht noch geschrieben - leider bislang gar kein Feedback. Ich hatte zuerst auch das Pico (160) im Verdacht - zumal es bei mir auch kein echter Reboot war, sonder ein wirkliches ausschalten ! 3.5 Zoll HD geht aus - nach ner halben Sekunde springt sie von selbst wieder an. Ich hab dann das Originalnetzteil von meinem Noah 3988 Gehäuse verwendet... selber Effekt. Es muss dass Board/Bios sein... Ram, quasi alles an Treibern, SSD, HDD.. hab eigentlich echt alles durchprobiert...
    Geändert von dideldum (31.01.14 um 21:04 Uhr)

  20. #19
    Matrose
    Registriert seit
    26.01.2014
    Beiträge
    12


    Standard

    Habe seit gestern das DB85FL im Betrieb und bisher hatte ich keinen einzigen Absturz. Weder mit der Samsung SSD, noch mit der Intel. Das Asrock mit der Samsung SSD ist bei mir recht schnell abgestürzt, mit dem Intel Board ist über Stunden nichts passiert. Muss das aber noch über einen längeren Zeitraum testen.

    Das Intel Board schafft auch nur C6 bei den package states. Seltsamerweise wird nach einschalten von 9k Jumboframes nur C2 erreicht. Bei 4k oder Deaktiviert komme ich wieder auf C6. Muss ich jetzt nicht verstehen... Keine Ahnung, was man jetzt noch machen muss, um C7 zu erreichen. Ich habe mal alles deaktiviert und abgeklemmt (bis auf den Monitor) und selbst mit dieser Minimalkonfiguration geht nur C6.

    Das Asrock hat im C6 auch gefiept (irgendwas von der Grafikeinheit), das tut das Intel nicht. Es verbraucht auch ~0.4W weniger im Idle. Ich hatte ungefähr 7W mit dem Asrock (mit Festplatten und C6) und bei dem Intel sind es ungefähr 6,6W.

    Vom Asrock support habe ich bisher auch nichts gehört.

  21. #20
    Admiral Avatar von joinski
    Registriert seit
    15.12.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.379


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z87 Professional
      • CPU:
      • i7-4790K
      • Kühlung:
      • Scythe Orochi (passiv)
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-A79B
      • RAM:
      • 2x8GB DDR3-1600
      • Grafik:
      • GTX1070
      • Storage:
      • 1TB Crucial MX500 SSD + 3x4TB SSD Storage Space
      • Monitor:
      • AOC Agon AG251FZ 240Hz
      • Betriebssystem:
      • Win10
      • Notebook:
      • Asus Zenbook ux305ca Core m7-6y75
      • Handy:
      • iPhone 5S

    Standard

    @ Milenko
    Was für einen Prozessor nutzt du?
    Wie ich selbst feststellen musste, wird C7 erst ab dem i3 unterstützt.
    D.h. der Pentium G3220 z.B. unterstützt nur C6.

    @ All
    Habt ihr im BIOS bei den C-State Einstellungen alles auf "enabled" und Package C State auf "C7" eingestellt?

    Ich habe hier ein Asrock B85M-ITX (mit i3-4130) und ein B85M mATX (mit Pentium G3220) und bei mir wird C7 bzw. C6 problemlos erreicht.
    Wichtig ist, dass ihr folgenden Grafikkarten-Treiber nutzt:
    Intel HD Graphics Driver 9.18.10.3257 for Windows 7/Windows 8 64 bit

    Mit aktuelleren Treiber-Versionen hatte ich bisher nur Probleme.

    Ansonsten werde ich jetzt mal komplett alle meine BIOS-Settings notieren und hier posten.
    Evtl. hilft es.

  22. #21
    Matrose
    Registriert seit
    26.01.2014
    Beiträge
    12


    Standard

    Ich habe auch einen I3 4130. Der C7 Core State der CPU wurde auch mit beiden Boards erreicht, nur der Package State C7 wird nicht erreicht. Im BIOS stand bei dem Asrock alles auf Enabled.

    Was genau für Probleme hast du mit den aktuellen Grafiktreibern? Ich hatte gelesen, dass es im Idle eine erhöhte CPU Last mit den letzten gibt. Diese hatte ich aber weder mit dem Asrock noch mit dem Intel Board.
    Geändert von Milenko (01.02.14 um 19:16 Uhr)

  23. #22
    Admiral Avatar von joinski
    Registriert seit
    15.12.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.379


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z87 Professional
      • CPU:
      • i7-4790K
      • Kühlung:
      • Scythe Orochi (passiv)
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-A79B
      • RAM:
      • 2x8GB DDR3-1600
      • Grafik:
      • GTX1070
      • Storage:
      • 1TB Crucial MX500 SSD + 3x4TB SSD Storage Space
      • Monitor:
      • AOC Agon AG251FZ 240Hz
      • Betriebssystem:
      • Win10
      • Notebook:
      • Asus Zenbook ux305ca Core m7-6y75
      • Handy:
      • iPhone 5S

    Standard

    Also ich habe jetzt folgendes herausgefunden:
    Die Package C-States C6 und C7 werden nur erreicht, wenn entweder onboard LAN deaktiviert ist, oder beim Booten ein Netzwerkkabel (mit Verbindung zu einem Netzwerk) angeschlossen ist.

    Hier noch die Screenshots von der derzeitigen BIOS-Konfiguration meiner Boards:
    B85M-ITX
    OC Tweaker1.jpg
    OC Tweaker2.jpg
    Advanced-CPU Config.jpg

    B85M
    OC Tweaker1.jpg
    OC Tweaker2.jpg
    Advanced-CPU Config.jpg

    Die restlichen Einstellungen (bei beiden Boards gleich):
    Unter Advanced
    Storage Configuration -> SATA Aggressive Link Power Management - enabled
    Intel Rapid Start & Smart Connect Technology -> disabled
    Super IO Configuration -> alles disabled

    Mit diesen Einstellungen erreiche ich problemlos den C7 (bzw. C6 mit dem G3220, weil dieser kein C7 unterstützt) Package C-State und habe mit minimaler Konfiguration (PicoPSU 90-XLP+Zooty AD1280MB-NT, Crucial M4 SSD, 1x4GB Samsung Green DDR3 RAM@1.25V, USB-Maus+Tastatur+über DVI angeschlossenem und eingeschaltetem Monitor) einen Idle-Verbrauch von 5,4W mit dem B85M-ITX+i3-4130 und 7,4W mit dem B85M+G3220.

  24. #23
    Obergefreiter
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    79
    Themenstarter


    Standard

    Hallo joinski,

    vielen Dank für deine Informationen und die Unterstützung!
    Ich habe die gleichen Einstellungen, die Du gepostet hast auch in meinem System eingestellt und benutze auch die gleichen Treiber. Aber mein System geht maximal in den Package-C3-State! Und das nur zu einstelligen Prozentzahlen!
    Das Netzwerk zu deaktivieren bringt bei mir auch nichts, außer zweistellige Packages-C3-States.
    Geändert von nico123 (02.02.14 um 11:52 Uhr)

  25. #24
    Admiral Avatar von joinski
    Registriert seit
    15.12.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.379


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z87 Professional
      • CPU:
      • i7-4790K
      • Kühlung:
      • Scythe Orochi (passiv)
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-A79B
      • RAM:
      • 2x8GB DDR3-1600
      • Grafik:
      • GTX1070
      • Storage:
      • 1TB Crucial MX500 SSD + 3x4TB SSD Storage Space
      • Monitor:
      • AOC Agon AG251FZ 240Hz
      • Betriebssystem:
      • Win10
      • Notebook:
      • Asus Zenbook ux305ca Core m7-6y75
      • Handy:
      • iPhone 5S

    Standard

    Hmm, dann scheint sich das Pro4 anders zu verhalten als das B85M-ITX bzw. die B85M mATX Variante.

    Was du vielleicht noch testen könntest, wäre Antivir zu deaktivieren/deinstallieren. Nicht, dass es vielleicht damit zusammenhängt.

    Die Intel ME und Rapid Storage Treiber hast du aber installiert oder?
    Hast du eigentlich ein LAN-Kabel mit Verbindung zum Netzwerk (Router/Internet) die Ganze Zeit angeschlossen? Also auch beim Einschalten schon?

  26. #25
    Obergefreiter
    Registriert seit
    13.01.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    79
    Themenstarter


    Standard

    Antivir zu deaktivieren werde ich gleich mal testen. Update: bringt nichts.

    Intel ME und RST sind installiert. LAN-Kabel ist dran, es macht aber keinen Unterschied ob der Router an oder aus ist.

    Wie lange muss ich warten bis C6 oder C7 anspringen?

    Ich habe den Rechner jetzt mal in den Sleep-Modus versetzt und wieder aufgeweckt und jetzt erreicht der Package-C3-State unglaubliche 40%, das ist Rekord!
    Geändert von nico123 (02.02.14 um 12:58 Uhr)

Seite 1 von 14 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •