Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    [online]-Redakteur
    Registriert seit
    10.10.2007
    Beiträge
    1.049


    Standard Huawei Mate 9 im Test

    huawei mate 9 teaser kleinSchneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den einen Schritt voraus ist, zeigt der Test.


    Wichtig ist zunächst aber, welche Varianten zum Start Mitte November überhaupt angeboten werden. Anders als so oft in der Vergangenheit verfolgt Huawei dabei einen sehr klaren Kurs. Es wird keine Pro- oder ähnlich bezeichnete Version mit mehr Speicher oder anderen Boni geben, auch...

    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Hauptgefreiter Avatar von Averomoe
    Registriert seit
    02.06.2015
    Beiträge
    192


    Standard

    Dass der Akku fest verbaut ist, sollte IMO kein Negativpunkt mehr sein.

  4. #3
    [online]-Redakteur
    Registriert seit
    10.10.2007
    Beiträge
    1.049
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von Averomoe Beitrag anzeigen
    Dass der Akku fest verbaut ist, sollte IMO kein Negativpunkt mehr sein.
    Hätte die ganze Tauscherei beim Galaxy Note 7 für Samsung einfacher gemacht.

    Wir schauen mal, ob der Contra-Punkt in Zukunft wegfällt und es bei einer Anmerkung im Text bleibt.

  5. #4
    Matrose
    Registriert seit
    13.07.2014
    Beiträge
    2


    Standard

    Kann die Benachrichtigungs-LED frei konfiguriert werden? Also bei WhatsApp z. B. Für bestimmte Kontakte eine bestimmte Farbe.

  6. #5
    [online]-Redakteur
    Registriert seit
    10.10.2007
    Beiträge
    1.049
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von CologneShark Beitrag anzeigen
    Kann die Benachrichtigungs-LED frei konfiguriert werden? Also bei WhatsApp z. B. Für bestimmte Kontakte eine bestimmte Farbe.
    Zumindest ab Werk nicht.

  7. #6
    Matrose
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    1


    Standard

    Hi, was bedeutet die SIM Karten können gleichzeitig genutzt werden? Nur zum telefonieren (was klar wäre) oder können sie auch gleichzeitig im Datennetz verwendet werden? Um beispielsweise O2 und D1 Netz von der Abdeckung zu kombinieren?

  8. #7
    Matrose
    Registriert seit
    13.07.2014
    Beiträge
    2


    Standard

    Das ist sehr schade. Danke für die Antwort.

  9. #8
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    152


    Standard

    Zitat Zitat von Averomoe Beitrag anzeigen
    Dass der Akku fest verbaut ist, sollte IMO kein Negativpunkt mehr sein.
    M.M.n. schon. Die Nutzungsszenarien unterscheiden sich halt von User zu User. Ich z.B. verwende meine Handies bzw. Smartphones sehr lange, selbst ein altes Sony Xperia Ray tut an der Anlage oder am Kopfhörer noch seinen Dienst als Musik-, Podcast- und Radioabspielgerät. Und da ist es einfach ein Ärgernis und nun mal gar nicht im Sinne von Nachhaltigkeit, wenn der Akku nicht durch den User austauschbar ist.

    Ein fest verbauter Akku sollte also in jedem Fall als Negativpunkt genannt bleiben und nicht blos im Text erwähnt werden. User, die ihre Smartphones in kürzeren Abständen als so alle 2 Jahre wechseln, können diesen Negativpunkt dann ja ignorieren, wobei ich dieses Nutzungsszenario nicht so wirklich nachvollziehen kann.

    Selbst bei manchen Notebooks findet sich diese Unart schon....

    Viele Grüße,
    Ezeqiel
    Geändert von Ezeqiel (10.11.16 um 15:14 Uhr)

  10. #9
    [online]-Redakteur
    Registriert seit
    10.10.2007
    Beiträge
    1.049
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von HP815 Beitrag anzeigen
    Hi, was bedeutet die SIM Karten können gleichzeitig genutzt werden? Nur zum telefonieren (was klar wäre) oder können sie auch gleichzeitig im Datennetz verwendet werden? Um beispielsweise O2 und D1 Netz von der Abdeckung zu kombinieren?
    Das funktioniert nicht. Für die Datennutzung kann nur eine der beiden SIM-karten genutzt werden, der Wechsel ist innerhalb der Optionen möglich.

  11. #10
    BadBoy Avatar von Blade007
    Registriert seit
    05.02.2003
    Ort
    Tangermünde
    Beiträge
    16.289


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock X99M Extreme4
      • CPU:
      • Core i7 5820K @4.4Ghz
      • Kühlung:
      • EK WB Supremacy Evo Ni/Plexi
      • Gehäuse:
      • In Win 8.O.S.S.
      • RAM:
      • 16GB (4x4GB) Crucial Ballistix
      • Grafik:
      • EVGA GTX 980 ACX 2.0
      • Storage:
      • Samsung 750 Evo 500GB ; WD Blue 3TB
      • Monitor:
      • Dell Ultrasharp U2515h
      • Sound:
      • Onboard ; Logitech Z 2300
      • Netzteil:
      • Enermax MODU87+ 900W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro x64
      • Notebook:
      • Dell XPS L702X (FHD Matt, i5 2450m, GT 550, SSD+ HDD)
      • Handy:
      • LG G5 & Samsung Galaxy S III

    Standard

    Zitat Zitat von Ezeqiel Beitrag anzeigen
    M.M.n. schon. Die Nutzungsszenarien unterscheiden sich halt von User zu User. Ich z.B. verwende meine Handies bzw. Smartphones sehr lange, selbst ein altes Sony Xperia Ray tut an der Anlage oder am Kopfhörer noch seinen Dienst als Musik-, Podcast- und Radioabspielgerät. Und da ist es einfach ein Ärgernis und nun mal gar nicht im Sinne von Nachhaltigkeit, wenn der Akku nicht durch den User austauschbar ist.

    Ein fest verbauter Akku sollte also in jedem Fall als Negativpunkt genannt bleiben und nicht blos im Text erwähnt werden. User, die ihre Smartphones in kürzeren Abständen als so alle 2 Jahre wechseln, können diesen Negativpunkt dann ja ignorieren, wobei ich dieses Nutzungsszenario nicht so wirklich nachvollziehen kann.

    Selbst bei manchen Notebooks findet sich diese Unart schon....

    Viele Grüße,
    Ezeqiel
    Genauso sehe ich das auch. Mein Galaxy S3 beispielsweise verwende ich seit 4 Jahren (mittlerweile mit zwei Akkus, der erste hat schon deutlich an Kapazität verloren, auch der zweite hat mittlerweile nachgelassen) und es wird nun auch weiterhin als Zweitgerät eingesetzt werden. Von daher war es mir beim "Neukauf" wichtig, dass das nächste Smartphone wieder einen einfach wechselbaren Energiespender besitzt und von daher blieb für mich lediglich das LG G5 übrig.

    Und bei Notebooks kommt es mittlerweile sehr oft vor, dass der Akku nicht mehr von außen entnehmbar ist, was ich persönlich noch absurder finde, da man gerade Gaming-Laptops ja eher stationär verwendet und es in diesem Falle besser für die Haltbarkeit (geringere Temperatureinwirkung und keine immer wiederkehrenden, kleinen Ladezyklen) wäre, wenn man diesen herausnehmen könnte.

  12. #11
    Leutnant zur See Avatar von Pfeifenheini
    Registriert seit
    23.10.2016
    Ort
    Minden/Lübbecke
    Beiträge
    1.073


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock Z68 Extreme 3 Gen 3
      • CPU:
      • I7 2600k @ 4,3 ghz @ 1,21
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen 2
      • RAM:
      • 16GB DDR3 1333 Mushkin
      • Grafik:
      • R9 280x Gaming
      • Storage:
      • Samsung 850 Evo 250GB + WD Green 2TB
      • Netzwerk:
      • VDSL 100k
      • Sound:
      • Jamo Sub 660 + NuBox 313 + Onkyo TX SR 508
      • Netzteil:
      • BeQuiet Straight Power E9 480
      • Betriebssystem:
      • Win10
      • Handy:
      • Huawei P8

    Standard

    Vernünftige, spaltfreie Verarbeitung lässt sich halt schlecht mit Akkutausch vereinbaren. Das S3 ist nun wirklich kein Vergleich. Hatte diesen Plastikbomber selbst und zeitgleich mit Nachlass des Akkus war die Krücke eh längst zu lahm. Und so lange hat man ein Handy eh meistens nicht.

  13. #12
    Fregattenkapitän Avatar von Darth Wayne
    Registriert seit
    03.10.2005
    Ort
    Rhein/Ruhr
    Beiträge
    2.754


    Standard

    Zitat Zitat von Pfeifenheini Beitrag anzeigen
    Vernünftige, spaltfreie Verarbeitung lässt sich halt schlecht mit Akkutausch vereinbaren. Das S3 ist nun wirklich kein Vergleich. Hatte diesen Plastikbomber selbst und zeitgleich mit Nachlass des Akkus war die Krücke eh längst zu lahm. Und so lange hat man ein Handy eh meistens nicht.
    +1

    Ich bin froh, dass sie auf wechselbare Akkus immer mehr verzichten und dafür spaltfreie und extrem kompakte Gehäuse realisierbar sind. Galaxy S3? Habe hier noch eins rumliegen, ganz grausamer Plastikbomber, wenn ich das neben mein Mate S halte...
    DESKTOP BitFenix Prodigy / GA-B85N-P / i5-4460 3.4GHz / 8GB RAM / RX 580 4GB / SSD 250+500GB
    LG 29UC88-B Curved 21:9 Display | Genius SP-HF1800A Speaker | Qpad QH 90 Phones | Fiio E10K DAC
    BOOK Dell XPS 13 2-in-1 / i5-7Y54 / 4GB RAM / 128+128GB | NAS Synology DS214SE / WD Red 4TB
    MOBILE Huawei Mate 9 64GB | PHOTO Nikon D90 / Sigma 17-50 2.8 / Tamron 70-300 | Lumix FZ200
    HOME Samsung UE48J5580 / BenQ W1070 / eSmart Mimoto 92" | Sky / Fire TV / Chromecast / Echo Dot
    Onkyo TX-NR656 @ 5.1.2+2 / Zone A: Magnat MoSu Series / Canton AS-25SC / Zone B: Canton MX.3
    BEDROOM Telefunken D40F287M3 / Fire TV Stick / Chromecast | Arcus TS 100 / SMSL SA-60 Amp


  14. #13
    Oberleutnant zur See Avatar von benton18
    Registriert seit
    07.05.2008
    Ort
    hinter den 7 Bergen
    Beiträge
    1.333


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS MAXIMUS EXTREME VI
      • CPU:
      • Intel 4790K
      • Systemname:
      • Dradis
      • Kühlung:
      • AIO Corsair H110i
      • Gehäuse:
      • Corsair Carbide Q600
      • RAM:
      • 4x8GB DDR3 1600
      • Grafik:
      • XFX Vega 56
      • Storage:
      • Samsung 850 PRO 256 & 1,5TB Samsung greenpower
      • Monitor:
      • Acer XF270HUA
      • Netzwerk:
      • Synology 215j
      • Sound:
      • onboard
      • Netzteil:
      • BeQuiet! Straight Power 580 E9
      • Betriebssystem:
      • Windwos 10 Home Premuin 64bit
      • Photoequipment:
      • Sony Alpha 6300
      • Handy:
      • Sony Z3 compact

    Standard

    Zitat Zitat von CologneShark Beitrag anzeigen
    Das ist sehr schade. Danke für die Antwort.
    Das kan´nst du dann doch im Whattsap eisntellen.

  15. #14
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    152


    Standard

    @Pfeifenheine und @Darth Wayne:

    Zitat Zitat von Pfeifenheini Beitrag anzeigen
    Und so lange hat man ein Handy eh meistens nicht.
    Ich vermeide das Wort "man" in solchen Fällen und schreibe "ich". Ich wüßte hier nämlich eher nicht, wie lange "man" ein Handy hat.

    Wie ich schon sagte: es mag Zielgruppen geben, denen ein wechselbarer Akku nicht wichtig ist. Und zu einer dieser Zielgruppen zählt ihr dann halt und ihr könnt diesen Negativpunkt getrost ignorieren.

    Daraus aber eine Forderung wie die von Averomoe gestellte abzuleiten, diesen Negativpunkt dann gar nicht mehr anzuführen, geht fehl, da es eben auch andere Zielgruppen für solche Artikel gibt, solche zum Beispiel, denen ein einfach wechselbarer Akku eben sehr wohl wichtig ist. Und mir persönlich reicht ein bloßes Erwähnen im Text dann bei weitem nicht.

    Viele Grüße,
    Ezeqiel
    Geändert von Ezeqiel (11.11.16 um 10:54 Uhr)

  16. #15
    Bootsmann
    Registriert seit
    30.08.2008
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    542


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock H110 SFX
      • CPU:
      • Intel i5 6500
      • Kühlung:
      • Intel Boxed
      • Gehäuse:
      • Asrock Deskmini
      • RAM:
      • Crucial 16GB Kit (8GBx2) DDR4
      • Grafik:
      • Intel HD530 Onboard
      • Storage:
      • Samsung 830 256 GB SSD
      • Monitor:
      • Samsung Syncmaster TA350
      • Netzwerk:
      • Fritzbox 6490 Cable
      • Sound:
      • Realtek Onboard
      • Netzteil:
      • PicoPSU XT150
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 x64 TH2
      • Notebook:
      • Lenovo
      • Photoequipment:
      • Canon Powershot SX210
      • Handy:
      • Axon 7, LeEco Max 2

    Standard

    Ich habe eigentlich auch immer Wert gelegt auf einen Wechselakku und ganz ehrlich, genutzt habe ich den Wechsel fast nie, obwohl ich mir immer mind. einen 2. gekauft hatte. Denn zumindest meine Geräte haben immer locker über den Tag gehalten und selbst wenns mal eng wurde, ne Lademöglichkeit gabs immer irgendwo, sei es im Büro oder Auto. Und Abends kams dann eben ans Ladegerät . Und Argument Haltbarkeit, ich habe selten ein Handy länger als 2 Jahre und da hatte ich noch nie Probleme, selbst mein fast 7 Jahre altes HTC Legend, funktioniert noch recht gut mit dem ersten Akku.

  17. #16
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    152


    Standard

    Solange du nicht denkst, jeder würde das ähnlich handhaben und dass deshalb die Erwähnung als Negativpunkt überflüssig wäre, ist das ja auch ok.

    Viele Grüße,
    Ezeqiel

  18. #17
    Flottillenadmiral Avatar von highwind
    Registriert seit
    29.05.2001
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    4.580


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock B75 Pro3-M
      • CPU:
      • Core i5-3470
      • Systemname:
      • -
      • Kühlung:
      • Thermalright HR-02 Macho A
      • Gehäuse:
      • Silverstone TJ08-E
      • RAM:
      • G.Skill Sniper 1600Mhz 2x4GB
      • Grafik:
      • Gainward GTX1060 @2000/2250MHz
      • Storage:
      • Samsung SSD 850 Evo 500GB
      • Monitor:
      • Crossover 2795 QHD @ 96Hz
      • Netzteil:
      • Be Quiet! E9 400W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Handy:
      • Redmi Note 3 Pro 3/32GB

    Standard

    Zitat Zitat von Ezeqiel Beitrag anzeigen
    M.M.n. schon. Die Nutzungsszenarien unterscheiden sich halt von User zu User. Ich z.B. verwende meine Handies bzw. Smartphones sehr lange, selbst ein altes Sony Xperia Ray tut an der Anlage oder am Kopfhörer noch seinen Dienst als Musik-, Podcast- und Radioabspielgerät. Und da ist es einfach ein Ärgernis und nun mal gar nicht im Sinne von Nachhaltigkeit, wenn der Akku nicht durch den User austauschbar ist.

    Ein fest verbauter Akku sollte also in jedem Fall als Negativpunkt genannt bleiben und nicht blos im Text erwähnt werden. User, die ihre Smartphones in kürzeren Abständen als so alle 2 Jahre wechseln, können diesen Negativpunkt dann ja ignorieren, wobei ich dieses Nutzungsszenario nicht so wirklich nachvollziehen kann.
    Das typische "Argument" bei dem mal wieder nicht weiter als von der Wand bis zur Tapete gedacht wurde...

    Ein durch den Benutzer wechselbarer Akku mit allem was dazu gehört (abnehmbare Rückseite mit entsprechenden Verschlussvorrichtungen, doppelte "Wände" im Smartphone und um den Akku, Kontaktflächen an Akku und im Smartphone) verbraucht unendlich viel Platz im Vergleich zu einem fest im Gerät verbauten Akkus in einem Unibody-Smartphone!!
    Wenn man genau diesen Platz schon von Anfang an für eine deutlich erhöhte Akku Kapazität nutzt (und genau das machen inzwischen viele Hersteller, mein Redmi Note 3 Pro hat satte 4050mAh ohne besonders dick/klobig zu sein) hat man auch nach 3-4 Jahren effektiv noch mindestens genau so viel Akku Leistung als wenn direkt die üblichen <2500mAh Mini-Wechselakkus da rein gebaut werden, die am Anfang schon nur gerade so über den Tag kommen und spätestens nach 2 Jahren, wenn sie nur noch 60-70% haben, vollkommen unbrauchbar im täglichen Einsatz sind.
    Unabhängig davon kann man auch fest verbaute Akkus vollkommen problemlos in einer entsprechenden Servicewerkstatt zu relativ humanen Kosten austauschen lassen kann... und es ist ja nicht so als ob man das jetzt alle 3 Wochen machen lassen muss.
    Nur so weit denkt halt keiner von den "früher-war-alles-besser"-Wechselakku-Fetischisten


    Und nur fürs Protokoll:
    Ich habe hier ein Xperia S, dürfte knapp 5 Jahre alte sein, fest verbauter Akku, kommt bei moderater Nutzung noch problemlos über den Tag




    Zitat Zitat von Ezeqiel Beitrag anzeigen
    @Pfeifenheine und @Darth Wayne:


    Ich vermeide das Wort "man" in solchen Fällen und schreibe "ich". Ich wüßte hier nämlich eher nicht, wie lange "man" ein Handy hat.

    Wie ich schon sagte: es mag Zielgruppen geben, denen ein wechselbarer Akku nicht wichtig ist. Und zu einer dieser Zielgruppen zählt ihr dann halt und ihr könnt diesen Negativpunkt getrost ignorieren.

    Daraus aber eine Forderung wie die von Averomoe gestellte abzuleiten, diesen Negativpunkt dann gar nicht mehr anzuführen, geht fehl, da es eben auch andere Zielgruppen für solche Artikel gibt, solche zum Beispiel, denen ein einfach wechselbarer Akku eben sehr wohl wichtig ist. Und mir persönlich reicht ein bloßes Erwähnen im Text dann bei weitem nicht.

    Viele Grüße,
    Ezeqiel
    Meiner Oma sind physische Wähltasten auf ihrem Handy auch total wichtig, die kommt mit dem neumodischen "touch-Zeuchs" einfach nicht klar!
    Schreiben wir das jetzt auch als Negativ-Punkt in jedes Handy Review?
    Oder kommen wir irgendwann mal im Jahr 2016 an und realisieren wie bzw. wohin sich der Markt und der Anspruch des Großteils der Konsumenten schon seit einiger Zeit bewegt?
    Geändert von highwind (11.11.16 um 17:38 Uhr)

  19. #18
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    08.07.2013
    Beiträge
    152


    Standard

    Mal das mir doch eher polemisch erscheinende Beispiel mit deiner Oma außen vorgelassen: warum ignorierst du diesen Punkt als Negativpunkt aufgeführt nicht einfach auch?

    Was deine übrigen Ausführungen angeht finde ich die Aussage, ein wechselbarer Akku würde unendlich viel Platz (natürlich fett hervorgehoben ) verbrauchen, dann doch ein bisschen sehr arg übertrieben. Andere Hersteller bringen so etwas doch auch fertig, wenngleich es immer weniger zu sein scheinen. So riesig groß, wie du es darstellst, scheinen die Vorteile fest verbauter Akkus dann nun also auch nicht zu sein.

    Halten wir doch mal fest, was ich sagen wollte: Für die Zielgruppe, die gerne einen wechselbaren Akku haben wollen, soll ein Hinweis darauf in der zusammenfassenden Negativ-/Positiv-Liste drin bleiben. Wem wie dir das nicht wichtig ist, der ignoriert das einfach. Was ist denn daran nun so schrecklich?

    Das zu erklären sollte doch auch ohne Oma-Beispiel gehen.

    Ach so: sicher bist auch du in der Lage, nicht beleidigend zu werden. Ich jedenfalls versuche es wenigstens. Es geht hier schließlich nicht um Leib und Leben.

    Viele Grüße,
    Ezeqiel
    Geändert von Ezeqiel (11.11.16 um 18:52 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •