Ergebnis 1 bis 24 von 24
  1. #1
    Leutnant zur See Avatar von Chef24
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    1.219


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Crosshair IV Formula
      • CPU:
      • AMD Phenom [email protected] 3.3Ghz
      • Kühlung:
      • Corsair H60
      • Gehäuse:
      • LianLi v1200 plus II
      • RAM:
      • 8GB G- Skill Trident CL8
      • Grafik:
      • Gainward gtx 570 Phantom
      • Monitor:
      • Acer G245h
      • Netzteil:
      • Seasonic X- 660

    Standard M.2 oder 2.5" SSD?

    Hay Leute,

    ich konfiguriere aktuell noch mein neues System. Das Board hat dabei auch einen M.2 Steckplatz. Ich überlege nun, ob ich die 2.5" SSD durch eine M.2 SSD ersetzten kann. Wirkliche Geschwindigkeitsunterschiede erwarte ich nicht, nur eben dass ich mir die zwei Kabel bei der M.2 spare.

    In Konkurrenz stehen diese beiden Speicher:

    500GB Crucial MX500 2.5 (6.4cm) SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (CT500MX500SSD1) | Mindfactory.de

    500GB WD Blue M.2 2280 SATA 6Gb/s 3D NAND (WDS500G2B0B) - M.2 SSDs | Mindfactory.de - Hardware,

    Das Ganze soll auf diesem Board betrieben werden:

    ASRock H370M-ITX/ac Intel H370 So.1151 Dual Channel DDR4 Mini-ITX Retail - INTEL | Mindfactory.de

    Danke schon mal für eure Meinungen

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    lll
    lll ist offline
    Kapitän zur See Avatar von lll
    Registriert seit
    01.01.2015
    Ort
    €Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
    Beiträge
    3.489


    • Systeminfo
      • Monitor:
      • Meine PC-Hardware findet ihr in der SIGNATUR.
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S8+

    Standard

    Uff, eine Sata M.2 solltest du keinesfalls nehmen, nur eine PCIe M.2 mit NVMe, alles andere ist nichts Wert.
    { ... Spiele-PC Profil ... } - { ... Zweit-PC Profil ... }


    Erstellst du regelmäßig externe Sicherungskopien deiner wichtigen Daten?
    Nein? Was passiert wenn dein Datenträger schaden nimmt
    oder ein Verschlüsselungsschädling dein PC befällt...

  4. #3
    Leutnant zur See Avatar von Chef24
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    1.219
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Crosshair IV Formula
      • CPU:
      • AMD Phenom [email protected] 3.3Ghz
      • Kühlung:
      • Corsair H60
      • Gehäuse:
      • LianLi v1200 plus II
      • RAM:
      • 8GB G- Skill Trident CL8
      • Grafik:
      • Gainward gtx 570 Phantom
      • Monitor:
      • Acer G245h
      • Netzteil:
      • Seasonic X- 660

    Standard

    Zitat Zitat von lll Beitrag anzeigen
    Uff, eine Sata M.2 solltest du keinesfalls nehmen, nur eine PCIe M.2 mit NVMe, alles andere ist nichts Wert.
    Danke erstmal für deine Meinung. Aber könntest du das etwas genauer ausführen?

  5. #4
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.001


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P8P67
      • CPU:
      • i7 2600k @ 4.5
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14 @ 9v
      • Gehäuse:
      • Antec P182
      • RAM:
      • 4x 4 GB Kingston 1600
      • Grafik:
      • R7 290 4GB
      • Storage:
      • Samsung 840 Pro 250 GB
      • Monitor:
      • ASUS MG279q 27" 144hz IPS
      • Netzwerk:
      • FritzBox 7490 + 8 Port GBit SW
      • Sound:
      • FiiO e10k + DT 1990 Pro
      • Netzteil:
      • Enermax Modu82 (430w)
      • Betriebssystem:
      • Win10 64Bit Fast Ring
      • Photoequipment:
      • Epson Sylus Pro 8000 ;)
      • Handy:
      • Lumia 950 XL

    Standard

    einer der Vorteile ist halt das bei NVMe ein anderes Protokoll verwendet wird mit kürzeren Zugriffszeiten (und ich glaube es sind auch mehr IOPS möglich).

    Du siehst es ja auch an den Daten oben selbst die M2 "gurkt" grundsätzlich noch unter 600mb/sec rum selbst die ersten Samsung (OEM) waren schon bei 2.5 GB/sec/1.5 die 960 und 970 nehmen sich afaik nicht viel je nach Größe gibts da teils schon gewisse Preisunterschide (die sollten dann so bei knapp 4GB/sec Lesen und guten 2GB schreiben liegen) wobei das ganze idr nicht auf dauer gehalten werden kann weil sie zu warm werden - aber bei dem Speed dauert es in der Regel ja nicht lang bis die Daten geladen sind außer du lässt irgendwas laufen was die Platte permanent auslastet.

  6. #5
    Mr5
    Mr5 ist offline
    Matrose
    Registriert seit
    10.07.2018
    Beiträge
    10


    Standard

    Es gibt 2 Versionen M.2 SSDs.

    1x mit 2 Einschnitten an dem elektrischen Anschluss und 1x mit nur einem Einschnitt.


    Die SSD mit den 2 Einschnitten ist eine SATA SSD im 2,5 Zoll Format auf eine M.2 Platine.

    Die richtig schnellen M.2, die, die etwas teurer sind, sind die mit dem einen Einschnitt. Nennt man auch 2280 oder NVMe.

    Schau mal die langsame M.2 ist die m.2 860 evo und die schnelle ist die 960 bzw. 970 evo.

    Ich habe beide Versionen. Die M.2 2280 ist vor allem beim Kopieren von größeren Datenmengen auf eine andere M.2 2280 zügig, aber bei normalen Programmen, z. B. beim Booten von Windows ist sie nur 2-3 Sekunden schneller, also kaum. Wenn du dir die 50-70,- Euro sparen oder doch mehr ausgeben willst, kaufe dir lieber die 1 TB Variante mit 6 GB Anbindung.

    Ark zu laden, das bedeutet ca. 8 GB, dauert natürlich bei einer 2280 M.2 nur halb so schnell, als bei der Sata SSD. Wenn überhaupt. So viel schneller als auf dem Papier ist sie aber gar nicht, denn sie erreicht in der Regel nur 800-1000 Megabyte pro Sekunde, da sie in der Regel viele Dateien laden muss, statt nur eine große oder weniger große, bei denen diese hohen Werte gemessen werden. Eine SATA SSD macht auch bei kleineren Dateien eine ebenso gute Figur und ist meiner Meinung dort nicht viel langsamer.

    Also 10 Sekunden statt 20 Sekunden beim Spiel ARK starten. Deswegen ist die nur auf dem Papier 5-7xmal so schnell. In Wirklichkeit merkt man es nicht ganz so viel.

    Beim normalen Arbeiten merke ich gegenüber meiner alten SSD 840 pro SATA keinen Unterschied, vielleicht beim Booten ist sie noch etwas zügiger.
    Geändert von Mr5 (10.07.18 um 23:23 Uhr)

  7. #6
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    16.279


    Standard

    M.2 ist nur ein Formfaktor, die M.2 SSDs sind entweder über PCIe oder SATA angebunden, wie die von Dir ausgewählten. Daher können diese auch nicht schneller sein als SATA SSDs im 2.5" Formfaktor, nur M.2 PCIe SSDs (wie z.B. die Samsung 970er) können überhaupt schneller sein als SATA SSDs, egal in welchem Formfaktor. Wenn Du eine SATA SSD haben willst, dann würde ich eine im 2.5" Formfaktor empfehlen, denn davon kannst Du 6 anschließen und bei Nutzung eines M.2 Slots mit einer M.2 SATA verlierst Du auch einen der 6 SATA Ports, sparst also nur die Kabel, ein paar SATA Kabel liegen den Mainboard sowieso bei, belegst aber dafür den einzigen M.2 Slot des Boards.

  8. #7
    Leutnant zur See Avatar von Chef24
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    1.219
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Crosshair IV Formula
      • CPU:
      • AMD Phenom [email protected] 3.3Ghz
      • Kühlung:
      • Corsair H60
      • Gehäuse:
      • LianLi v1200 plus II
      • RAM:
      • 8GB G- Skill Trident CL8
      • Grafik:
      • Gainward gtx 570 Phantom
      • Monitor:
      • Acer G245h
      • Netzteil:
      • Seasonic X- 660

    Standard

    Danke für das viele Feedback!
    Dass die hier aufgeführte SATA M.2 nicht dir schnellste ist hab ich mir schon gedacht. Laut Daten ist sie ja nur einen Hauch schneller als die 2.5". Aber ist die M.2 denn in irgendeinem Punkt wirklich schlechter?
    Das Budget begrenzt die Auswahl halt stark, mehr ist also nicht drin.
    Aber die Tatsache, dass zwei Kabel in dem sehr engen mITX Case wegfallen macht diesen Formfakter eben sehr attraktiv für mich.

    Edit: Ich habe gelesen, dass es Probleme bei der direkten Installation von Windows 7 auf einer M.2 geben kann. Gibt es dieses Problem auch bei Windows 10?
    Geändert von Chef24 (11.07.18 um 06:52 Uhr)

  9. #8
    Stabsgefreiter Avatar von Kenaz
    Registriert seit
    25.09.2017
    Beiträge
    340


    Standard

    Win7 braucht zur Installation auf PCIe SSDs noch die notwendigen Treiber.

  10. #9
    Admiral Avatar von Tommy_Hewitt
    Registriert seit
    22.09.2005
    Ort
    In der schönen Steiermark/Österreich
    Beiträge
    15.044


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Strix Z270E Gaming
      • CPU:
      • Intel Core i5 7600K
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U12S
      • Gehäuse:
      • NZXT S340 Elite
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Trident Z RGB
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 FTW2 Gaming iCX
      • Storage:
      • Samsung 970 Evo 500GB
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzwerk:
      • Apple AirPort Extreme
      • Sound:
      • Logitech G533
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power 10 CM
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 / Mac OSX 10.14
      • Sonstiges:
      • Synology DS418play (4x 6TB WD Red)
      • Notebook:
      • Apple MacBook Pro 15 (Late 2016)
      • Handy:
      • Apple iPhone 6s

    Standard

    Zitat Zitat von Mr5 Beitrag anzeigen
    Die richtig schnellen M.2, die, die etwas teurer sind, sind die mit dem einen Einschnitt. Nennt man auch 2280 oder NVMe.
    Du bringst da ordentlich was durcheinander. 2280 hat nichts mit NVMe zu tun, das beschreibt nur die Modulgröße. Gibt 2242, 2260, 2280 und 22110. Auch die meisten SATA-M.2-SSDs sind im Format 2280.

    Zitat Zitat von Chef24 Beitrag anzeigen
    Danke für das viele Feedback!
    Dass die hier aufgeführte SATA M.2 nicht dir schnellste ist hab ich mir schon gedacht. Laut Daten ist sie ja nur einen Hauch schneller als die 2.5". Aber ist die M.2 denn in irgendeinem Punkt wirklich schlechter?
    Das Budget begrenzt die Auswahl halt stark, mehr ist also nicht drin.
    Aber die Tatsache, dass zwei Kabel in dem sehr engen mITX Case wegfallen macht diesen Formfakter eben sehr attraktiv für mich.

    Edit: Ich habe gelesen, dass es Probleme bei der direkten Installation von Windows 7 auf einer M.2 geben kann. Gibt es dieses Problem auch bei Windows 10?
    Wenn du ein ITX-System baust, ist so eine M.2-SSD sehr angenehm. Ich verbaue seit längerer Zeit nur noch M.2-Module, auch in meinen ATX-Systemen. Ist einfach stressfreier. Brauch keinen Montageplatz für die SSD und auch keine Kabel verlegen.

    Geschwindigkeit ist bei den SATA-SSDs dabei immer gleich, egal ob M.2 oder 2,5" (natürlich nur auf das gleiche Modell bezogen). Auch beim erkennen bei der Installation gibt es da keinen Unterschied, ist ja beides über SATA angebunden. Es gibt technisch keinen Unterschied zwischen SATA über M.2 oder über den SATA-Anschluss, sieht nur anders aus.

    Ich würde ja die MX500 als M.2 nehmen, ist sogar noch etwas günstiger: 500GB Crucial MX500 M.2 2280 SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (CT500MX500SSD4) - M.2 SSDs | Mindfactory.de
    Geändert von Tommy_Hewitt (11.07.18 um 09:40 Uhr)

  11. #10
    Leutnant zur See Avatar von Chef24
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    1.219
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Crosshair IV Formula
      • CPU:
      • AMD Phenom [email protected] 3.3Ghz
      • Kühlung:
      • Corsair H60
      • Gehäuse:
      • LianLi v1200 plus II
      • RAM:
      • 8GB G- Skill Trident CL8
      • Grafik:
      • Gainward gtx 570 Phantom
      • Monitor:
      • Acer G245h
      • Netzteil:
      • Seasonic X- 660

    Standard

    Zitat Zitat von Tommy_Hewitt Beitrag anzeigen
    Du bringst da ordentlich was durcheinander. 2280 hat nichts mit NVMe zu tun, das beschreibt nur die Modulgröße. Gibt 2242, 2260, 2280 und 22110. Auch die meisten SATA-M.2-SSDs sind im Format 2280.



    Wenn du ein ITX-System baust, ist so eine M.2-SSD sehr angenehm. Ich verbaue seit längerer Zeit nur noch M.2-Module, auch in meinen ATX-Systemen. Ist einfach stressfreier. Brauch keinen Montageplatz für die SSD und auch keine Kabel verlegen.

    Geschwindigkeit ist bei den SATA-SSDs dabei immer gleich, egal ob M.2 oder 2,5" (natürlich nur auf das gleiche Modell bezogen). Auch beim erkennen bei der Installation gibt es da keinen Unterschied, ist ja beides über SATA angebunden. Es gibt technisch keinen Unterschied zwischen SATA über M.2 oder über den SATA-Anschluss, sieht nur anders aus.

    Ich würde ja die MX500 als M.2 nehmen, ist sogar noch etwas günstiger: 500GB Crucial MX500 M.2 2280 SATA 6Gb/s 3D-NAND TLC (CT500MX500SSD4) - M.2 SSDs | Mindfactory.de
    Das heißt es gibt in der Handhabung keinen Unterschied zu einer "normalen" Festplatte?
    Dann hat eine M.2 ja eigentlich nur Vorteile gegenüber einer SATA SSD.
    Aber woher kommen dann die Probleme mit der Win 7 Installation?
    Ich würde das Betriebssystem über USB booten bzw aufspielen und bei der Methode liest man viele schlechte Berichte im Zusammenhang mit einer M.2 Platte :/

    Gesendet von meinem D6503 mit Tapatalk

  12. #11
    Admiral Avatar von Tommy_Hewitt
    Registriert seit
    22.09.2005
    Ort
    In der schönen Steiermark/Österreich
    Beiträge
    15.044


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Strix Z270E Gaming
      • CPU:
      • Intel Core i5 7600K
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U12S
      • Gehäuse:
      • NZXT S340 Elite
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Trident Z RGB
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 FTW2 Gaming iCX
      • Storage:
      • Samsung 970 Evo 500GB
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzwerk:
      • Apple AirPort Extreme
      • Sound:
      • Logitech G533
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power 10 CM
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 / Mac OSX 10.14
      • Sonstiges:
      • Synology DS418play (4x 6TB WD Red)
      • Notebook:
      • Apple MacBook Pro 15 (Late 2016)
      • Handy:
      • Apple iPhone 6s

    Standard

    Keine Unterschiede, solange es bei SATA bleibt. Bei PCIe-SSDs (NVMe) braucht Windows 7 noch einen extra Treiber, ab Windows 8 ist der aber bereits drin.

  13. #12
    Leutnant zur See Avatar von Chef24
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    1.219
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Crosshair IV Formula
      • CPU:
      • AMD Phenom [email protected] 3.3Ghz
      • Kühlung:
      • Corsair H60
      • Gehäuse:
      • LianLi v1200 plus II
      • RAM:
      • 8GB G- Skill Trident CL8
      • Grafik:
      • Gainward gtx 570 Phantom
      • Monitor:
      • Acer G245h
      • Netzteil:
      • Seasonic X- 660

    Standard

    Zitat Zitat von Tommy_Hewitt Beitrag anzeigen
    Keine Unterschiede, solange es bei SATA bleibt. Bei PCIe-SSDs (NVMe) braucht Windows 7 noch einen extra Treiber, ab Windows 8 ist der aber bereits drin.
    Dann werde ich wohl deinem Tipp folgen und die gepostete M.2 bestellen

    Danke für eure Hilfe

  14. #13
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    16.279


    Standard

    Zitat Zitat von Chef24 Beitrag anzeigen
    Aber ist die M.2 denn in irgendeinem Punkt wirklich schlechter?
    Schlechter ist, dass sie Dir eben den einzigen M.2 Slot belegt und Du ggf. Temperaturprobleme bekommst, weil die M.2 SSDs gerade bei Mini-ITX eben meist dicht an Komponenten liegen die selbst viel Hitze erzeugen und obendrein bekommen sie dann auch oft keinen kühlenden Luftzug ab. 2.5" kann man hingegen besser im Gehäuse platzieren und so dafür sorgen das die Temperaturen kein Problem sind.
    Zitat Zitat von Chef24 Beitrag anzeigen
    Das Budget begrenzt die Auswahl halt stark, mehr ist also nicht drin.
    Statt der WD kannst Du auch die Crucial MX500 in M.2" nehmen, die ist sogar noch ein paar Euro günstiger.
    Zitat Zitat von Chef24 Beitrag anzeigen
    Edit: Ich habe gelesen, dass es Probleme bei der direkten Installation von Windows 7 auf einer M.2 geben kann. Gibt es dieses Problem auch bei Windows 10?
    Probleme gibt es nur bei NVMe SSDs, da Win 7 noch keinen NVMe Treiber eingebaut hat und den muss man dann eben ins Installationsmedium integrieren, aber bei einer M.2 SATA SSD ist ist kein Problem und mit Win 10 gibt es auch bei einer NVMe SSD kein Problem, sofern das UEFI eben NVMe unterstützt und man dort die korrekten Einstellungen vornimmt.

    Zitat Zitat von Kenaz Beitrag anzeigen
    Win7 braucht zur Installation auf PCIe SSDs noch die notwendigen Treiber.
    Genauer bei NVMe SSDs, die sind zwar immer auch PCIe SSDs, aber nicht alle PCIe SSDs sind NVMe SSDs, denn einigen wie z.B. die Plextor M6e nutzen auch das AHCI Protokoll und laufen daher auch problemlos mit Win 7.
    Zitat Zitat von Chef24 Beitrag anzeigen
    Dann hat eine M.2 ja eigentlich nur Vorteile gegenüber einer SATA SSD.
    Du solltest nicht M.2 im Gegensatz zu SATA sehen, denn die M.2 SSD die Du ausgewählt hat, sind ja SATA SSDs und damit kannst Du allenfalls von Vorteilen von M.2 SATA gegen 2.5" SATA reden und da ist der Vorteil sich die Kabel und den Einbauplatz im Gehäuse zu sparen.
    Zitat Zitat von Chef24 Beitrag anzeigen
    Aber woher kommen dann die Probleme mit der Win 7 Installation?
    Ich würde das Betriebssystem über USB booten bzw aufspielen und bei der Methode liest man viele schlechte Berichte im Zusammenhang mit einer M.2 Platte :/
    Das ist wie gesagt nur bei M.2 PCIe SSDs die das NVMe Protokoll verwenden (was die allermeisten und vor allem die neueren alle tun) ein Problem, aber nicht bei M.2 SATA SSDs. Leider fällt es eben sehr vielen Leuten schwer bei M.2 zwischen M.2 SATA und M.2 PCIe zu unterscheiden und daher entstehen dann viele Missverständnisse.

  15. #14
    Leutnant zur See Avatar von Chef24
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    1.219
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Crosshair IV Formula
      • CPU:
      • AMD Phenom [email protected] 3.3Ghz
      • Kühlung:
      • Corsair H60
      • Gehäuse:
      • LianLi v1200 plus II
      • RAM:
      • 8GB G- Skill Trident CL8
      • Grafik:
      • Gainward gtx 570 Phantom
      • Monitor:
      • Acer G245h
      • Netzteil:
      • Seasonic X- 660

    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Schlechter ist, dass sie Dir eben den einzigen M.2 Slot belegt und Du ggf. Temperaturprobleme bekommst, weil die M.2 SSDs gerade bei Mini-ITX eben meist dicht an Komponenten liegen die selbst viel Hitze erzeugen und obendrein bekommen sie dann auch oft keinen kühlenden Luftzug ab. 2.5" kann man hingegen besser im Gehäuse platzieren und so dafür sorgen das die Temperaturen kein Problem sind.
    Statt der WD kannst Du auch die Crucial MX500 in M.2" nehmen, die ist sogar noch ein paar Euro günstiger.
    Probleme gibt es nur bei NVMe SSDs, da Win 7 noch keinen NVMe Treiber eingebaut hat und den muss man dann eben ins Installationsmedium integrieren, aber bei einer M.2 SATA SSD ist ist kein Problem und mit Win 10 gibt es auch bei einer NVMe SSD kein Problem, sofern das UEFI eben NVMe unterstützt und man dort die korrekten Einstellungen vornimmt.

    Genauer bei NVMe SSDs, die sind zwar immer auch PCIe SSDs, aber nicht alle PCIe SSDs sind NVMe SSDs, denn einigen wie z.B. die Plextor M6e nutzen auch das AHCI Protokoll und laufen daher auch problemlos mit Win 7.
    Du solltest nicht M.2 im Gegensatz zu SATA sehen, denn die M.2 SSD die Du ausgewählt hat, sind ja SATA SSDs und damit kannst Du allenfalls von Vorteilen von M.2 SATA gegen 2.5" SATA reden und da ist der Vorteil sich die Kabel und den Einbauplatz im Gehäuse zu sparen.
    Das ist wie gesagt nur bei M.2 PCIe SSDs die das NVMe Protokoll verwenden (was die allermeisten und vor allem die neueren alle tun) ein Problem, aber nicht bei M.2 SATA SSDs. Leider fällt es eben sehr vielen Leuten schwer bei M.2 zwischen M.2 SATA und M.2 PCIe zu unterscheiden und daher entstehen dann viele Missverständnisse.
    Von was für Temperaturen sprechen wir denn während des Betriebes?
    Bei dem aufgeführten Board würde die Platte noch Luft vom Topblower CPU- Kühler bekommen.
    Evtl kommt aber auch dieses zum Einsatz:

    Asus ROG Strix H370-I Gaming Intel H370 So.1151 Dual Channel DDR Mini-ITX Retail | Mindfactory.de

    Da wären sogar zwei M.2 Plätze frei. Ob die Blende über den Anschlüssen auch Wärme abführt kann ich noch nicht sagen.

    Dass es sich bei der geposteten Crucial lediglich um einen anderen Formfaktor handelt habe ich mittlerweile verstanden. Aber die Vorteile mit dem Platz und dem Erlass der Kabel sind wirklich super!

    Edit: Die Blende führt auch Wärme ab.
    Quelle: ASUS STRIX H370-I GAMING (Intel H370) Motherboard Review

    Den Bildern der Spezifikationen ist zu entnehmen, dass jedoch nur ein M.2 Slot SATA unterstützt. Kann das sein? (M.2_1 in der Zeile Storage)
    Geändert von Chef24 (12.07.18 um 08:38 Uhr)

  16. #15
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    16.279


    Standard

    Welche Temperaturen auftreten werden, kann man nicht vorhersagen, da es zu sehr vom System abhängt, neben der verbauten Graka auch vom Gehäuse und dessen Lüftern. Das nur ein M.2 Slot auch M.2 SATA SSDs unterstützt, ist nicht so ungewöhnlich, ich würde sogar soweit gehen das dies irgendwann gar nicht mehr der Fall sein wird, da immer mehr Low-End M.2 PCIe SSDs erscheinen und die Aufpreise gegenüber SATA SSDs zunehmend schrumpfen, von daher dürfte man M.2 SATA als Übergangslösung betrachten, da mit M.2 eben neben Mini-PCIe auch mSATA abgelöst wurde. PCIe wird SATA als Anbindung für SSDs schon bald überholen und irgendwann ersetzen, dann sind SATA SSDs nur noch als veraltete, teure Exoten zu haben, wie es bei denen mit iDE Anschluss der Fall ist oder eher war, denn es gibt ja kaum noch welche.

  17. #16
    Admiral Avatar von Tommy_Hewitt
    Registriert seit
    22.09.2005
    Ort
    In der schönen Steiermark/Österreich
    Beiträge
    15.044


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Strix Z270E Gaming
      • CPU:
      • Intel Core i5 7600K
      • Kühlung:
      • Noctua NH-U12S
      • Gehäuse:
      • NZXT S340 Elite
      • RAM:
      • 16GB G.Skill Trident Z RGB
      • Grafik:
      • EVGA GTX 1080 FTW2 Gaming iCX
      • Storage:
      • Samsung 970 Evo 500GB
      • Monitor:
      • Dell U2415
      • Netzwerk:
      • Apple AirPort Extreme
      • Sound:
      • Logitech G533
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power 10 CM
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 / Mac OSX 10.14
      • Sonstiges:
      • Synology DS418play (4x 6TB WD Red)
      • Notebook:
      • Apple MacBook Pro 15 (Late 2016)
      • Handy:
      • Apple iPhone 6s

    Standard

    Also ich hatte damals bei meinem ASUS ITX mit ner Crucial MX200 hintem am Board maximal 55°. Und da war garkein Luftstrom vorhanden und die Graka hat zusätzlich geheizt.

  18. #17
    Hauptgefreiter Avatar von Delgado
    Registriert seit
    07.08.2010
    Ort
    Oberboihingen
    Beiträge
    216


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-Z370-HD3
      • CPU:
      • i5-8400
      • Systemname:
      • Molly
      • Kühlung:
      • 3 x Silent Wings 3 PWM (140mm)
      • Gehäuse:
      • Dark Base Pro 900 Window
      • RAM:
      • 2x16 GB Crucial Ballistik 2400
      • Grafik:
      • MSI GTX 1060 6GB Armor
      • Storage:
      • 840 EVO 250GB|850 Pro 1TB|Crucial MX100 512GB
      • Monitor:
      • Acer AL2216W 1680x1050
      • Netzteil:
      • bequiet Straight Power 11 550W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Prox64
      • Handy:
      • Samsung S3 Neo

    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    ... mit Win 10 gibt es auch bei einer NVMe SSD kein Problem, sofern das UEFI eben NVMe unterstützt und man dort die korrekten Einstellungen vornimmt.
    Da ich momentan mit dem Einbau einer NVMe SSD liebäugle, aber hier Win 10 im Legacy-Modus installiert ist (also kein UEFI-BIOS, und das möchte ich auch solange wie möglich beibehalten):

    ist UEFI zwingend Voraussetzung für den Betrieb einer NVMe SSD? Ist habe dazu nur viel Widersprüchliches gefunden.
    Nachtrag: Die SSD soll nicht zum Booten verwendet werden!
    Geändert von Delgado (12.07.18 um 14:58 Uhr)

  19. #18
    Computer Schach Freak Avatar von Kullberg
    Registriert seit
    18.02.2005
    Beiträge
    3.491


    Standard

    @Delgado
    Nein, kein Problem, man braucht nur den Treiber.
    Computer Schach Projekt
    http://rybkachess.com/

  20. Der folgende User sagte Danke an Kullberg für diesen nützlichen Post:

    Delgado (12.07.18)

  21. #19
    Hauptgefreiter Avatar von Delgado
    Registriert seit
    07.08.2010
    Ort
    Oberboihingen
    Beiträge
    216


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-Z370-HD3
      • CPU:
      • i5-8400
      • Systemname:
      • Molly
      • Kühlung:
      • 3 x Silent Wings 3 PWM (140mm)
      • Gehäuse:
      • Dark Base Pro 900 Window
      • RAM:
      • 2x16 GB Crucial Ballistik 2400
      • Grafik:
      • MSI GTX 1060 6GB Armor
      • Storage:
      • 840 EVO 250GB|850 Pro 1TB|Crucial MX100 512GB
      • Monitor:
      • Acer AL2216W 1680x1050
      • Netzteil:
      • bequiet Straight Power 11 550W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Prox64
      • Handy:
      • Samsung S3 Neo

    Standard

    Ok, danke. Den hat Win 10 ja an Bord, wenn ich das richtig verfolgt habe.

  22. #20
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    16.279


    Standard

    Zitat Zitat von Delgado Beitrag anzeigen
    ist UEFI zwingend Voraussetzung für den Betrieb einer NVMe SSD? Ist habe dazu nur viel Widersprüchliches gefunden.
    Nachtrag: Die SSD soll nicht zum Booten verwendet werden!
    Wenn nicht davon gebootet werden soll, dann ist es egal, dann reicht es das der Rechner PCIe Lanes hat und das OS einen NVMe Treiber um eine NVMe SSD nutzen zu können.

    Wenn aber davon gebootet werden soll, dann hängt es vom UEFI des Boards ab ob es das NVMe Modul auch im Legacy Modus lädt und dann davon auch booten kann oder dies nur im UEFI Modus passiert. Daher kommen auch die unterschiedlichen Aussagen zu dem Thema und dann muss man noch beachten, dass die Samsung 950 Pro ein besonderes Option-ROM hat und damit kann man von der als einziger NVMe SSD eben auch booten, wenn das BIOS / UEFI dies eben eigentlich gar nicht unterstützt. Aussagen die sich auf die 950 Pro beziehen, sind also nicht auf andere NVMe SSDs übertragbar!

  23. Der folgende User sagte Danke an Holt für diesen nützlichen Post:

    Delgado (12.07.18)

  24. #21
    Hauptgefreiter Avatar von Delgado
    Registriert seit
    07.08.2010
    Ort
    Oberboihingen
    Beiträge
    216


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • GA-Z370-HD3
      • CPU:
      • i5-8400
      • Systemname:
      • Molly
      • Kühlung:
      • 3 x Silent Wings 3 PWM (140mm)
      • Gehäuse:
      • Dark Base Pro 900 Window
      • RAM:
      • 2x16 GB Crucial Ballistik 2400
      • Grafik:
      • MSI GTX 1060 6GB Armor
      • Storage:
      • 840 EVO 250GB|850 Pro 1TB|Crucial MX100 512GB
      • Monitor:
      • Acer AL2216W 1680x1050
      • Netzteil:
      • bequiet Straight Power 11 550W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Prox64
      • Handy:
      • Samsung S3 Neo

    Standard

    Ok, danke. Das trifft aber soweit ich das sehe auf die von mir geplante Nutzung alles nicht zu. Jetzt aber genug OT von mir, bei Bedarf mache ich einen neuen Thread auf

  25. #22
    Leutnant zur See Avatar von Chef24
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    1.219
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Crosshair IV Formula
      • CPU:
      • AMD Phenom [email protected] 3.3Ghz
      • Kühlung:
      • Corsair H60
      • Gehäuse:
      • LianLi v1200 plus II
      • RAM:
      • 8GB G- Skill Trident CL8
      • Grafik:
      • Gainward gtx 570 Phantom
      • Monitor:
      • Acer G245h
      • Netzteil:
      • Seasonic X- 660

    Standard

    Zitat Zitat von Tommy_Hewitt Beitrag anzeigen
    Also ich hatte damals bei meinem ASUS ITX mit ner Crucial MX200 hintem am Board maximal 55°. Und da war garkein Luftstrom vorhanden und die Graka hat zusätzlich geheizt.
    Wenn tatsächlich nur der eine Anschluss M.2 SATA unterstützt, wird es bei mir wohl genauso aussehen. Dann brauche ich mir ja keine Gedanken zu machen.

    Danke für eure Hilfe

  26. #23
    Mr5
    Mr5 ist offline
    Matrose
    Registriert seit
    10.07.2018
    Beiträge
    10


    Standard

    Also ich habe eine 256 gb 840 pro 2,5" SSD und habe mir vor einigen Tagen die M.2 970 Evo gekauft.

    Dann habe ich die Festplatten gespiegelt (mit Acronis) und hatte dann gedacht, dass ich wenigsten einige Sekunden schneller beim Starten sein müsste.

    Ich habe den Rechner 20 mal von der 840er und 20 mal von der M.2 970 1 TB Variante gestartet.

    Folgendes Ergebnis konnte ich messen:

    Mit der 840er vom Drücken des Startknopfes bis zur Kennworteingabe: 25-26 Sekunden (öfters 25 Sekunden, manchmal 26 Sekunden).
    Mit der M.2er vom Drücken des Startknopfes bis zur Kennworteingabe: 24-25 Sekunden (öfters 25 Sekunden, manchmal auch 24 Sekunden).

    Da ich lieber C so klein wie möglich halten möchte, damit das Festplattenbackup so schnell wie möglich von statten geht, habe ich meine alte 840 pro wieder als C-Laufwerk in den Dienst genommen und die neue 970er Evo als E-Lauwerk zum Speichern von Spielen und anderen Dingen, wie z. B. meiner vielen Porno- und Musik-Datenbank, da bei den vielen Files die Auflistung bei der Festplatte so lange gedauert hat.

    Ich würde euch alle Raten: Lieber eine 2,5 SSD bzw eine M.2 SSD etwas größer statt eine 2280er bzw. eine NVMe M.2 SSD kaufen.

  27. #24
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    16.279


    Standard

    Booten ist als Benchmark für SSD ungeeignet, da die Bootzeit vor allem von der Zeit für die Initialisierung der HW abhängt, weniger von der Performance der SSD.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •