Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Lesertest-Fluraufsicht Avatar von Woozy
    Registriert seit
    19.10.2009
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    6.815


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Z9PE-D8 WS
      • CPU:
      • 2x E5-2690
      • Systemname:
      • Odin
      • Kühlung:
      • CoolerMaster MasterLiquid 120
      • Gehäuse:
      • Corsair Carbide 900D
      • RAM:
      • 128GB DDR3
      • Grafik:
      • 2x GTX1080
      • Storage:
      • SSDs ohne Ende, einige HDDs
      • Monitor:
      • 3x AOC 28" 4k
      • Netzwerk:
      • 1Gbit
      • Sound:
      • Onboard
      • Netzteil:
      • Cooler Master V750
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64bit
      • Sonstiges:
      • Krasses System! :D
      • Notebook:
      • Thinkpad T440p + X240s, Acer G752VY
      • Photoequipment:
      • Sony DSC H300
      • Handy:
      • Huawei Mate 10 Pro + M5 8"

    Standard Seagate FireCuda 2TB SSHD

    Hallo Community!


    Hiermit startet mein Lesertest zur Seagate 2TB FireCuda SSHD.

    (Disclaimer: Sollte das Layout merkwürdig aussehen Bitte bescheid geben!)

    Bewerbung: Seagate FireCuda: Testet eine SSHD mit 2 TB Speicher!

    Inhalt des Tests:
    - Allgemeines
    - Spezifikationen
    - Äußeres
    - Benchmarks
    CrystalDiskMark
    PassMark HDD
    ATTO Disk Mark
    HD Tune
    HDSpeed
    - Test als Systemplatte (Windows 10 64bit)
    - Fazit

    Testsystem:
    - i7 3820
    - Asus Rampage IV Formula
    - 4x 4GB Kingston HyperX
    - GT220 (Because of High-End )
    - Samsung 850 250GB

    Alles auf einem Frisch Installierten, Voll Geupdateten Windows 10 Pro 64Bit mit allen Treiber-Updates der Hersteller.


    Erst einmal danke an Seagate sowie dem Hardwareluxx-Team das ich die Seagate 2TB FireCuda SSHD Testen darf!



    Allgemeines
    Neben der uns allen Bekannten HDD („Normale“ Festplatte) und der SSD (Flashbasierte Festplatte) gibt es eine Hybridform dieser beiden Techniken: Die SSHD. Dabei wird einer Normalen HDD (In dem Fall mit 2TB) eine kleine SSD (In dem Fall 8GB) zur Seite gestellt, auf welche die Festplatte oft benutzte Daten Automatisch ablegt (z.B. Programmteile). Dadurch werden oft Benutze Anwendungen oder Dateien schneller Geladen.

    Seagate bietet in seiner SSHD-Baureihe vier verschiedene Arten von SSHDs an, von Cacual-User bis hin zum Firmenkunden kann hier alles bedient werden. Wir schauen uns in diesem Testbericht aber die 2,5“-Version der FireCuda an. Diese soll laut Seagate Fünfmal schneller als Traditionelle Festplatten sein – ob das so Stimmt oder in wie weit es Stimmt werden wir in diesem Testbericht ausarbeiten.

    Bei der 2TB Seagate FireCuda SSHD handelt es sich um eine 2,5“ Zoll große Festplatte mit 7mm Bauhöhe. Damit passt die 2TB Seagate FireCuda SSHD in fast jedes Notebook oder PC. Lieferbar ist die FireCuda in 2TB, 1 TB und 500GB. Seagate gewährt eine Garantiezeit von 5 Jahren.


    Spezifikationen
    Hier werden wir jetzt einmal kurz Tabellarisch auf die Spezifikationen der 2T Seagate FireCuda SSHD eingehen. Quelle.

    Abmessungen: 7 x 69,8 x 100,3 mm
    Flash-Größe: 8GB
    Cache: 128MB
    RPM: 5400
    Anschluss: SATA 6Gb/S
    Gewicht: Ca. 96g
    Avg. Latenz: 5,4ms

    Bis auf den Zusätzlichen Flashspeicher lesen sich die Daten der 2TB Seagate FireCuda SSHD fast wie jede andere Festplatte. Natürlich ist Seagate hier auch auf die Spezifikationen zu 2,5“-Platten angewiesen (z.B. Gewicht, Abmessungen). Ob sich jedoch die SSHD-Technik wirklich zwischen denen der HDD und SSD setzen kann wird sich zeigen müssen.


    Äußeres
    Von außen lässt sich die 2TB Seagate FireCuda SSHD nicht von Regulären HDDs, aber von SSDs unterscheiden. Sie sieht genauso aus wie eine HDD – Lediglich die von SSD gewohnten Rundungen an den Ecken sind zu sehen.









    Ansonsten ist die 2TB Seagate FireCuda SSHD von außen sehr Unspektakulär: Der Typische Hersteller-Aufkleber ziert die Oberseite, an der Unterseite finden wir bis auf die Rückseite der Controllerplatine erfahrungsgemäß nichts.







    Benchmarks

    Jetzt kommen wir zu den spannenden Tests. Ich habe mich für diesen Test für mein kleineres Sockel 2011-System entschieden, da die wenigsten Leute hier im Luxx ein Dual-2011-System zur Verfügung haben.

    Testsystem:
    - i7 3820
    - Asus Rampage IV Formula
    - 4x 4GB Kingston HyperX
    - Asus GTX1060 Strix
    - 2TB Seagate FireCuda SSHD

    Alles auf einem Frisch Installierten, Voll Geupdateten Windows 10 Pro 64Bit mit allen Treiber-Updates der Hersteller.

    1) CrystalDiskMark



    2) PassMark HDD



    3) ATTO Disk Mark




    4) HD Tune



    5) HDSpeed





    Test als Systemplatte (Windows 10 64bit)
    So eine Festplatte schreit natürlich förmlich danach als Systemplatte eingesetzt zu werden. Daher habe ich in dem Single-2011er-System nach den Benchmarks – Gleiche Voraussetzungen wie mit der SSD – eine Woche lang mit dem Testsystem gearbeitet und Gespielt (Jedoch mit einer GTX1060 statt der GT220). Dieser Teil des Tests ist sehr subjektiv!

    Die Installation des Systems von USB 3.0 war Gefühlt wie auf eine HDD. Hier waren auf jeden fall keine neuen Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen. Jedoch war beim 5-6 Neustart des Systems während der Installation (Treiber, Programme, Runtimes usw.) fest zu stellen das jeder Neustart bis zu einem bestimmten Punkt schneller wurde (1-3 Sekunden). Ebenso wurde während des Tests oft Chrome sowie Word gestartet, was auch Merklich schneller ging als von einer „Normalen“ HDD. Beim Gaming konnte ich jedoch bis einen etwas schnelleren Start von Steam keine Verbesserungen Feststellen.

    Wie sich die ganze Sache in einer PS3 Darstellen wird, werde ich die Tage noch in Erfahrung bringen!



    Fazit

    Für etwas Technische Spielerei mag die 2TB Seagate FireCuda SSHD wirklich sinnvoll sein, als ernsthafte Alternative zur „Normalen“ HDD auch, jedoch hat die 2TB Seagate FireCuda SSHD (Absehbar) keine Chance gegen eine Reguläre SSD. Meiner Meinung nach sollte jeder, der sich Gedanken über eine HDD macht lieber eine SSHD anschauen. Als Großes Datengrab würde und werde ich nur noch SSHDs einsetzen, da mich Alternativ-Technologien bzw. Logische Weiterentwicklungen doch sehr überzeugen. Als Systemplatte würde ich eine SSHD nie einsetzen, jedoch finde ich die alternative als Festplatte für Spiele o.Ä. sehr Interessant.


    Pro:
    -Leistungszuwachs in oft Genutzten Anwendungen
    - Keine Softwarevoraussetzungen, dementsprechend OS-Unabhängig (Auch Konsolen)


    Contra:
    - Teurer als normale HDDs (100€/2TB)
    - Schneller als HDD, nicht annähernd schnell wie eine SSD

  2. Die folgenden 4 User sagten Danke an Woozy für diesen nützlichen Post:

    camolli (09.04.17), SGT.Eversmann (16.08.17), Stegan (07.06.17), ultra2d (08.01.18)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •