Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. #1
    adora vivos Avatar von nattestid
    Registriert seit
    29.03.2009
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    1.511


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Z97-PRO Gamer
      • CPU:
      • Intel i7-4790k
      • Gehäuse:
      • Lian Li V1010B
      • RAM:
      • 16GB DDR3-1600
      • Grafik:
      • KFA2 GTX 1050 Ti 4GB
      • Storage:
      • Crucial BX200 480GB, WD Caviar Green 3TB
      • Monitor:
      • BenQ BL2711U, Dell U2312HM
      • Sound:
      • M-Audio BX5
      • Netzteil:
      • be quiet! CM BQT E9-CM 480W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Sonstiges:
      • Plexi-Ausschnitt gefräst von martma, dunkelgraues Plexi
      • Notebook:
      • HP Elitebook 840 G5
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix GX8 // M.Zuiko 45/1.8, M.Zuiko 25/1.8, M.Zuiko 9-18/4-5.6, M.Zuiko 40-150/4-5.6
      • Handy:
      • OnePlus 6

    Standard K10stat Anleitung

    Hey,
    ich hab bis jetzt PhenomMsrTweaker benutzt, aber ich vergess dauernd die P-States zu ändern und 2 sind mir zu wenig.
    Deswegen wollte ich mal K10stat ausprobieren, aber ich find nur eine Anleitung und irgendwie bringt die mir nichts und ich blick da auch net durch (Wozu brauch ich Teiler?)
    Ich möchte einfach nur alles so einstellen wie bei PMT, also Multi und VCore reicht mir da. Dann möchte ich 3 P-States machen mit Windows (4x200/0,8V), CS:S (10x200/1,15V) und halt für Crysis o.ä. (16x200/1,25V)
    Kann mir das einer verständlich erklären und vllt. ob sich das auch automatisch irgendwie ändern lässt oder mit ner Tastenkombi/G-Taste zb?
    Lg Drop

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    249


    Standard

    Hi,

    also grundsaetzlich ein paar Anleitungen, die Du evtl. schon kennst, aber die Funktion und Einstellungen von K10stat etwas naeher erlaeutern:
    1. Green Computing Portal - Phenom II Undervolting mmit K10stat (Seite 3)
    2. K10stat Einstellungen und Parameter
    3. Anleitung von "canada" mit weiterfuehrenden Erlaeuterungen zum Phenom

    An dieser Stelle moechte ich mich bei den Autoren fuer die Anleitungen noch mal herzlich bedanken. Sehr gute Arbeit, die mir sehr geholfen hat. Ich hoffe, es ist OK fuer Euch, dass ich diese Artikel hier verlinkt habe.

    Alle dre Anleitungen sollten Dir einen Ueberblick verschaffen, wie und wo Du was einstellen musst, um Deinen Prozzi etwas kuehler zu halten. Bitte nicht verwirren lassen, in der dritten Anleitung sind nur zwei Zustaende (P-States) moeglich, da es sich dort um eine Phenom CPU handelte, in den ersten beiden sind vier P-States gezeigt (Phenom II und Athlon II).

    Bzgl. Deinen 3 P-States bin ich mir nicht sicher, ob ich Dich richtig verstehe. K10stat nutzt entweder zwei oder vier P-States (von der CPU, d.h. die Stufen sind durch C&Q initial vorgegeben).

    Ich persoenlich betreibe reines Undervolting zum Stromsparen und um einen kuehlen und leisen PC zu erhalten. Du kannst natuerlich auch an der Multipliaktor-Schraube spielen (siehe Anleitungen oben).

    Und wenn Du drei verschiedene "feste" Einstellungen haben moechtest, so wuerde ich an Deiner Stelle versuchen, C&Q abzuschalten, mir einen P-State im K10Stat mit Multiplikator, Spannung etc. festzulegen, diesem ein Profilnamen verpassen und diese Profile z.B. mit Autohotkey per Tastenkombination zu starten (oder einfach eine Verknuepfung auf dem Desktop).

    Schoene Gruesse
    Joe
    Geändert von Joe-K7 (08.12.09 um 06:56 Uhr)

  4. #3
    Oberleutnant zur See Avatar von Hasenscharte
    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    Egelsbach
    Beiträge
    1.474


    Standard

    Hab die Anleitungen genutzt und den P0 Stat ohne Probleme eingerichtet.
    Wollte, wie in der Anleitung beschrieben jetzt mit den anderen Werten weiter machen.
    Wenn ich jetzt allerdings P1,P2 oder P3 wähle und danach per Prime auf Stabilität testen will, läuft er jedes Mal in den P0 State und rechnet mit voller Leistung.

    Kann ich die anderen States außer P0 gar nicht mit Prime testen, oder mach ich was falsch?

  5. #4
    Vizeadmiral Avatar von Dusauber
    Registriert seit
    14.06.2002
    Ort
    Universum
    Beiträge
    6.559


    Standard

    Wenn Du P1 testen möchtest, muß Du bei P0 die gleichen Werte eingeben, ..usw.
    Gruß
    Dusauber

  6. #5
    Oberleutnant zur See Avatar von Hasenscharte
    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    Egelsbach
    Beiträge
    1.474


    Standard

    OK, also nur durch Umweg. Danke Dir.

  7. #6
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    24.01.2009
    Beiträge
    170


    Standard

    Nein, das geht auch so. Nutzt du C&Q oder verwendest du das eingebaute Clockcontrol von K10Stat (das meiner Meinung nach deutlich besser ist) ?
    Ich habe C&Q deaktiviert und benutze die interne Steuerung. Wenn ich einen festen Takt fahren möchte weise ich jedem Kern einen Takt zu und übernehme das ganze. Fertig.

  8. #7
    Oberleutnant zur See Avatar von Hasenscharte
    Registriert seit
    14.07.2009
    Ort
    Egelsbach
    Beiträge
    1.474


    Standard

    Ich nutze C&Q, aber danke für den Tipp.

    Warum genau findest Du Clockcontrol denn besser?

  9. #8
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    24.01.2009
    Beiträge
    170


    Standard

    Weil diese Funktion im Gegensatz zu C&Q flexibel einstellbar ist.
    Man kann festlegen ob nur einzelne Kerne (auf denen Last anliegt) hochgetaktet werden oder gleich alle Kerne.
    Des weiteren kann man festlegen ab welcher Last (in Prozent) in den nächsten P-State hoch.- und runtergeschaltet werden soll. Die "Last" lässt sich zudem Definieren. Man kann den höchst ausgelasteten Kern, die durchschnittliche Auslastung der gesamten CPU und den niedrigst ausgelasteten Kern als "Schaltpunkt" wählen. Die Zeitspanne ist ebenfalls wählbar.

    Als ich noch C&Q laufen hatte wurde teilweise so getaktet das ich in Spielen einen Leistungsverlust hatte weil die CPU Last nicht ausreichte. Seitdem ich "Clock Control" nutze gehört das der Vergangenheit an. Das Spagat zwischen maximaler Energieersparnis und ordentlich Leistung klappt nun nahezu Perfekt.

  10. #9
    Oberbootsmann Avatar von coxon
    Registriert seit
    14.08.2005
    Beiträge
    985


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z97M-G43
      • CPU:
      • i5-4690K @ 4,3Ghz
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen 2 Semipassiv
      • Gehäuse:
      • Lancool K7 mit Lian Li Mod
      • RAM:
      • 8 GB
      • Grafik:
      • Zotac 1050Ti + Intel HD 4600
      • Storage:
      • BX100 250GB SSD + 4TB HDD
      • Monitor:
      • 4480x1080 Px
      • Sound:
      • Avid MobilePre MKII + KRK Rokit 5 RP3
      • Netzteil:
      • 500W
      • Betriebssystem:
      • Wintendo

    Standard

    gibt es ein programm das mit den turbo core funktionen des Phenom II X6 umgehen kann?
    €dit: und mit dem X6 selbst auch ...
    Geändert von coxon (14.12.10 um 19:55 Uhr)

  11. #10
    Ü35 - Waküclub Avatar von sonnyboy
    Registriert seit
    08.04.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    9.886


    Standard

    Zitat Zitat von coxon Beitrag anzeigen
    gibt es ein programm das mit den turbo core funktionen des Phenom II X6 umgehen kann?
    €dit: und mit dem X6 selbst auch ...
    Selbstverständlich: K10STAT 1.41


    Sent from my iPhone using Hardwareluxx

  12. #11
    Oberbootsmann Avatar von coxon
    Registriert seit
    14.08.2005
    Beiträge
    985


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z97M-G43
      • CPU:
      • i5-4690K @ 4,3Ghz
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen 2 Semipassiv
      • Gehäuse:
      • Lancool K7 mit Lian Li Mod
      • RAM:
      • 8 GB
      • Grafik:
      • Zotac 1050Ti + Intel HD 4600
      • Storage:
      • BX100 250GB SSD + 4TB HDD
      • Monitor:
      • 4480x1080 Px
      • Sound:
      • Avid MobilePre MKII + KRK Rokit 5 RP3
      • Netzteil:
      • 500W
      • Betriebssystem:
      • Wintendo

    Standard

    hehe.. habe es im nachhinein auch geblickt. war etwas verwirrend aufgebaut.

    leider fehlen auf dem zweiten tab von k10stat pro p-state die knöpfe für kern fünf und sechs mit denen der multiplikator pro kern bestimmt wird.
    ich kann damit nur vier von sechs kernen mit 800 mhz primen, die anderen zwei laufen noch auf anschlag.

    das eintragen von k10stat in den aufgabenplaner hatte keinen effekt.
    weiß jemand woran das liegen könnte? habe W7 und die uac deaktiviert.

    grüße

  13. #12
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    303


    Standard

    Ich probiere grad an K10Stat rum hab einen X4 810. Wenn ich die niederen Pstats auswähle bleibt ein Core fast immer auf dem höchsten Takt. Wenn er sich dann mal verändert, verändert er sich nur kurz und wechselt dann sofort wieder zum höchsten zurück. Nur die anderen drei bleiben so wie sie sollen. Zum auslesen benutze ich CoreTemp. BS ist XP Mobo ist Gigabyte MA770T UD3P Rev1 Bios ist aktuell.
    Weiß jemand woran das liegt?

  14. #13
    Leutnant zur See Avatar von NackterGolfer
    Registriert seit
    21.05.2005
    Ort
    Frankenfurte
    Beiträge
    1.041


    Standard

    Du musst jeden einzelnen Core im jeweiligen, ausgewähltem, P-State anklicken, d.h. 4x den Button wo die jeweilige Mhz stehen, anschließend unten "übernehmen". Dabei werden die Schalter darunter, wo 4x "Auto" steht, inaktiv, d.h. wieder anklickbar, schließlich willst du keine automatische Anpassung. Allerdings bleibt z.B. C'n'Q darunter aktiv, d.h. wenn keine Vollast anliegt siehst du z.B. die niedrigste Taktung im Idle, und nur bei Vollast diejenige, die du ausgewählt hast.

  15. #14
    Stabsgefreiter
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    303


    Standard

    Falls jemand auch das Problem hat die Lösung war bei mir ich hatte noch Software von Gigabyte installiert und die war daran schuld

    @NackterGolfer
    dennoch danke für die Antwort

  16. #15
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    12.03.2004
    Beiträge
    504


    Standard

    Hallo Leute. Ich besitze den Edge 13 mit K685-Prozessor und würde mit K10stat gerne undervolten. Wenn ich jedoch nach dem GCP-Tutorial vorgehe,
    dann wechselt der Rechner im Gegensatz zu der angegebenen Information auf der Seite nicht in den von mir gewünschten P-State.
    "P.jpg" zeigt, welchen P-State ich anwählen möchte und "frequenz.jpg" zeigt, was dann für irre Einstellungen vorgenommen werden.
    Der Rechner reagiert auf den manuellen Wechsel der P-States überhaupt nicht.
    Seltsamer Weise kann ich auch im Bios nicht überprüfen, ob Cool'n'quiet überhaupt aktiviert ist. Die Option gibts dort schonmal nicht.
    Zudem habe ich das Schema Energiesparmodus aktiviert, da das den Cool'n'quietmodus erst ermöglichen soll.
    Aber wie gesagt, meine Einstellungsänderungen bzw. manuelle "Aktivierung" der jeweiligen P-States lösen keine Änderung der Frequenz aus.

    Wie kann ich weiter vorgehen?

    Beste Grüße,
    PogoPaul

    Der Link zu dem Tutorial: Tutorial: Phenom Undervolting mit K10Stat
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    "Punk" is nothing but death..and crime..and the rage of a beast!

  17. #16
    Korvettenkapitän Avatar von Grummel
    Registriert seit
    13.08.2009
    Beiträge
    2.479


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI 785GM-E65
      • CPU:
      • Phenom II 960T / 1600T
      • Kühlung:
      • Z600, LiqPro, ScythePWM
      • Gehäuse:
      • Asgard, gedämmt (w/ BeQuiet)
      • RAM:
      • 8 GB Teamgroup, CL8
      • Grafik:
      • HIS HD7770 iCooler
      • Storage:
      • 128GB Samsung 830 SSD, 2 TB WD20EARS
      • Monitor:
      • Samsung 2333T @Inline 5 Achsen Monitorarm
      • Netzwerk:
      • TP-Link PCIe WLAN w/ 8dbi Ant.
      • Sound:
      • Realtek 889, Nubert CM-1 Aktiv-LS
      • Netzteil:
      • Seasonic 330W w/140mm NB PK3

    Standard

    Falls C&Q nicht aktiviert ist, kannst du über einen Rechtsklick auf das k10stat Tray-Symbol die clock control von k10stat aktivieren - es empfielt sich aus Performance Gründen "ganged - based on highest load":



    Unter der clock control gibt es auf die Möglichkeit "lock p-state", um den P-State zu fixieren (was aber nicht unbedingt auf Dauer funktioniert, da Win 7 gerne mitregelt - selbst wenn C&Q deaktiviert ist).

    EDIT: Wobei ich deine K685 CPU aber nicht kenne und nicht weiß, ob k10stat damit überhaupt funktioniert.
    Geändert von Grummel (03.08.12 um 14:49 Uhr)
    Hexa-Core @X4 1,2-4,0 Ghz (0,73-1,27v) - HD7770 - 8 GB RAM - 128 GB SSD (Win 7) - 2 TB HDD - WLAN - 80+ NT
    Stromverbrauch Long Idle: 39W, Idle: 47W und 23" PVA TFT (@120 cd/m2): 24 W
    1. Platz SuperPi 1M [email protected]ühlung: 15,241s @ 4,5 Ghz (1,45v)

  18. #17
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    12.03.2004
    Beiträge
    504


    Standard

    Ok super - das scheint jetzt zu funktionieren. Danke für die schnelle Rückmeldung. Hatte eine veraltete Version benutzt. Mit der neuen gehts.
    Jetzt stellt sich mir nur noch die Frage, warum die Lüftersteuerung von TP Fancontrol verrückt spielt. Aber das gehört wahrscheinlich woanders hin.
    "Punk" is nothing but death..and crime..and the rage of a beast!

  19. #18
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    12.03.2004
    Beiträge
    504


    Standard

    Ich hab das Gefühl, dass ich durch die Einstellungen mit k10stat und TP Fancontrol die Ergebnisse nicht verbessert haben. Ich wollte eigentlich einen leiseren und kühleren Laptop dadurch und im Endeffekt muss jetzt immer der Lüfter auf (deutlich hörbarer) halber Kraft laufen auch wenn ich lediglich surfe. Die Temperatur bewegt sich bei stabil 75 °C - die beiden Prozessoren laufen mit 400 MHz (andere P-States: 800,1200,1800). Wie gesagt, das sind alles andere als bessere Werte.
    Ich weiß nicht recht, welche nächsten Schritte ich nutzen kann... Hat jemand einen Tip?
    "Punk" is nothing but death..and crime..and the rage of a beast!

  20. #19
    Korvettenkapitän Avatar von Grummel
    Registriert seit
    13.08.2009
    Beiträge
    2.479


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI 785GM-E65
      • CPU:
      • Phenom II 960T / 1600T
      • Kühlung:
      • Z600, LiqPro, ScythePWM
      • Gehäuse:
      • Asgard, gedämmt (w/ BeQuiet)
      • RAM:
      • 8 GB Teamgroup, CL8
      • Grafik:
      • HIS HD7770 iCooler
      • Storage:
      • 128GB Samsung 830 SSD, 2 TB WD20EARS
      • Monitor:
      • Samsung 2333T @Inline 5 Achsen Monitorarm
      • Netzwerk:
      • TP-Link PCIe WLAN w/ 8dbi Ant.
      • Sound:
      • Realtek 889, Nubert CM-1 Aktiv-LS
      • Netzteil:
      • Seasonic 330W w/140mm NB PK3

    Standard

    Hat der Laptop schon 1-2 Jährchen auf dem Buckel? Dann ist es evtl. an der Zeit, ihn mal auseinanderzubauen und die Wollmäuse/Haare aus dem Kühler rauszuholen. Im Worst Case sind schon 90% des Kühlers dicht, dann muss der Lüfter natürlich um so schneller drehen, um überhaupt noch etwas Wärme abzutransportieren.

    EDIT: Hier gibt es einen Film zu dem Thema: http://www.youtube.com/watch?v=GNV4aGzUHBw - Bei Minute 16 macht er den Lüfter endlilch auf...
    Geändert von Grummel (07.08.12 um 15:27 Uhr)
    Hexa-Core @X4 1,2-4,0 Ghz (0,73-1,27v) - HD7770 - 8 GB RAM - 128 GB SSD (Win 7) - 2 TB HDD - WLAN - 80+ NT
    Stromverbrauch Long Idle: 39W, Idle: 47W und 23" PVA TFT (@120 cd/m2): 24 W
    1. Platz SuperPi 1M [email protected]ühlung: 15,241s @ 4,5 Ghz (1,45v)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •