Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 87
  1. #51
    Oberleutnant zur See
    Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    1.380


    Standard

    Zitat Zitat von fortunes Beitrag anzeigen
    Und wenn die eigenen Argumente baden gehen bzw. jeder widerspricht, versuchst du abzulenken.
    Schon scheiße, dass ich in dem Beitrag Argumente geliefert habe und dieser, im Gegensatz zu deinem hier, nicht rein polemischer Natur war..
    Aber du schießt dich ja selber gerne in Abseits.


    Zitat Zitat von Tzk Beitrag anzeigen
    Wobei sich hier schon die Frage stellt was eine "Optimierung" ist. Das Intel den Programmcode nicht speziell umschreibt damit er auf AMD schneller läuft sollte klar sein und ist selbstverständlich. Das dagegen ein verfügbares und im Code implementiertes Instructionset nicht genutzt wird ist für mich keine Frage der "Optimierung" sondern schlichtweg absichtliches Ausbremsen von unternehmensfremden Prozessoren.
    Nein, es werden ganz einfach bei CPUs, welche offiziell nicht unterstützt werden, keine Optimierungen angewendet.


    Zitat Zitat von Tzk Beitrag anzeigen
    Nur das TPU nicht die Primärquelle ist sondern NedFlanders1976 auf Reddit, der im Übrigen der gleiche NedFlanders bei CB ist.
    Das ist mir schon bewusst. Nur berechtigt dies den Redakteur nicht einfach nur einen Artikel zu übersetzen, ohne auf das Original hinzuweisen, nur weil die über das Gleiche berichten.

    Aber hey, er hat den Artikel ja nicht komplett übernommen, sondern sich nur inspirieren lassen.


    Zitat Zitat von sch4kal Beitrag anzeigen
    Es wurde was dagegen unternommen, Intel muss (und tut es!) überall erwähnen, das ihre Libs und Compiler auf non-Intel x86-CPUs nicht optimiert werden:
    Darauf habe ich Holzi gestern schon hingewiesen. Scheint ihn nicht zu interessieren..
    Geändert von Paddy92 (19.11.19 um 15:48 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #52
    The Saint Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    13.803
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Crosshair VIII Formula, x570
      • CPU:
      • AMD R9 3900x Zen2
      • Kühlung:
      • Corsair Hydro H115i Platinum
      • Gehäuse:
      • Corsair 460x
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum
      • Grafik:
      • AMD Radeon7 by MSI
      • Storage:
      • Corsair NX 500 PCI SSD 400 GB
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Corsair AX 860i
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Zitat Zitat von Paddy92 Beitrag anzeigen
    Darauf habe ich Holzi gestern schon hingewiesen. Scheint ihn nicht zu interessieren..
    Doch interessiert mich schon, wenn Intel hier letztlich nichts vor zu werfen ist, ist das eben so.
    Was hat AMD nur dazu gebracht 9 Jahre lang soviel Potential brach liegen zu lassen, ist mir völlig unverständlich. /:

    Anwendungen mit Intel MKL lassen AMD-CPUs oft schlecht darstehen - Hardwareluxx
    Geändert von Holzmann (19.11.19 um 16:30 Uhr)
    "Niemals aufgeben, niemals kapitulieren!"
    Jason Nesmith, Commander NSEA Protector

    Verkaufe:
    Forum de Luxx

    Neu:
    [Sammelthread] Historischer Benchmark (Spiele) Teil I

  4. #53
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    19.224


    Standard

    Zitat Zitat von sch4kal Beitrag anzeigen
    Das hat die FTC schon 2010 festgestellt:
    Eben, selbst die FTC hat Intel nicht zu etwas gezwungen was manche hier im Forum von Intel verlangen. Demnächst verlange die wohl auch nicht, dass NVidia in seinem Treiber auch noch AMD Grakas optimal unterstützt

    Jeder Hersteller ist selbst in der Pflicht, AMD hat eine eigene Math Lib, die Hersteller von Software wie Mathlab sollten dann eben eine Version mit der Intel Lib für Intel CPUs und eine mit der AMD Lib (oder eine anderen, die von AMD scheint ja nicht sehr gut zu sein) anbieten um CPUs beider Hersteller vernünftig zu unterstützen und wenn man jemanden angreifen sollte, dann eben die Hersteller der Software die dies eben nicht tun, sondern auch Kunden mit AMD CPUs nur mit einer Version bedienen die Intels MKL enthält.
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  5. #54
    Oberstabsgefreiter Avatar von Mordrac
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    463


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI B350M Mortar
      • CPU:
      • Ryzen 7 3700X
      • Kühlung:
      • Scythe Ashura
      • Gehäuse:
      • BeQuiet Bure Base 600
      • RAM:
      • 16GB Corsair DDR4 3200
      • Grafik:
      • RX 5700 XT Red Devil
      • Storage:
      • 1x Toshiba SSD 480GB, 1x Samsung SSD 120GB
      • Monitor:
      • LG 24UD58-B
      • Netzwerk:
      • Realtek Onboard
      • Sound:
      • Creative Soundblaster Z
      • Netzteil:
      • Cougar GX600 80+ Gold
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64 Bit

    Standard

    wundert mich nicht.
    ich denke sowas gehört zu intels werbekosten.

  6. #55
    Admiral
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    19.224


    Standard

    Willst du damit der FTC Bestechlichkeit vorwerfen? Oder denkst du wirklich ein Hersteller wäre verpflichtet seine Software für Hardware eines Wettbewerbers zu optimieren? Wo ist denn der AMD Graka Treiber der für NVidia Grakas optimiert ist oder umgekehrt der NVidia Treiber für AMD Grakas? Da ist es vielmehr so, dass die Treiber nur mit der jeweiligen Hardware laufen, Intel könnte die MKL auch einfach nur auf Intel CPUs lauffähig machen und bei Verwendung auf einer CPU eines anderen Herstellers einfach einen Fehlercode ausgeben, dass keine unterstützte Hardware vorhanden ist. Wäre dies nun besser?
    Je mehr ich in Foren lese, umso mehr stelle ich fest: Geist addiert sich nicht, Dummheit schon!

    "Früher benutzte man im Diskurs sogenannte Argumente, heute wird man im Internet mit Scheiße beworfen, beschimpft, bedroht" Dieter Nuhr (Nuhr im Ersten vom 2. Mai 2019 ab 6:00)

  7. #56
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.317


    Standard

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Willst du damit der FTC Bestechlichkeit vorwerfen? Oder denkst du wirklich ein Hersteller wäre verpflichtet seine Software für Hardware eines Wettbewerbers zu optimieren? Wo ist denn der AMD Graka Treiber der für NVidia Grakas optimiert ist oder umgekehrt der NVidia Treiber für AMD Grakas? Da ist es vielmehr so, dass die Treiber nur mit der jeweiligen Hardware laufen, Intel könnte die MKL auch einfach nur auf Intel CPUs lauffähig machen und bei Verwendung auf einer CPU eines anderen Herstellers einfach einen Fehlercode ausgeben, dass keine unterstützte Hardware vorhanden ist. Wäre dies nun besser?
    So schauts aus, AMD könnte das selbe machen. Und bei Intel CPU's eine Fehlermeldung ausgeben. Frag mich ob das besser wer.
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 1x WD White 10 TB, 2x WD White 12 TB, 1x Seagate 250 GB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  8. #57
    Kapitän zur See
    Registriert seit
    15.01.2015
    Beiträge
    3.435


    Standard

    Zitat Zitat von sch4kal Beitrag anzeigen
    Und genau das haben sie auch mit der MKL getan, hat euch nur scheinbar 9 Jahre lang nicht gejuckt, oder warum kommt jetzt der große Aufschrei "wuääähhh wuäähhhh Intel tut in ihren eigenen Libraries AMD ausbremsen wuähhh".
    Weil keiner von diesen ganz schnell die Mistgabel rausholenden Typen vermutlich jemals Software im HPC-Bereich verwendet hat. Geschweige denn entwickelt... Und leider sieht das auch bei den meisten Leuten, die in typischen "Technik"-Magazinen CPU-Benchmarks machen, nicht besser aus.

    Und ansonsten ist das halt auch das Problem dieser unsäglichen proprietären Ökosysteme, in denen ja schon das Grundversprechen ist, mit Geld Performance oder irgendetwas anderes zu bekommen . Die Menschen, die MATLAB-Lizenzen kaufen (also keiner von den Spezialisten hier - Mathlab, weil Mathe, gell ....), obwohl sie nicht an irgendwelche Toolboxen gebunden sind, kaufen auch zertifizierte Hardware - und da gab es bis vor einiger Zeit halt mal nur ... Intel (insofern relativ nachvollziehbar, dass Mathworks eben dieser Kundschaft auch bietet, was sie will...).

    (ich verwende ja die MKL nur auf den HPC-Systemen, wo es einfach ein bisschen extra-Leistung gibt, ohne dass ich mich mit irgendwelchen OpenBLAS-Optimierungen herumschlagen muss, denn das ist nicht mein Job, wenn nötig kann ich aber auch die MKL einfach austauschen, die Core-API ist jetzt doch schon relativ "vintage")
    Meine Beiträge können Ironie enthalten, bitte bei Problemen eure Medikamentation mit eurem Psychiater abstimmen. Danke!

  9. #58
    Admiral Avatar von fortunes
    Registriert seit
    13.06.2003
    Ort
    RheinMain
    Beiträge
    10.777


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Epox MVP4A
      • CPU:
      • Pentium 200 MMX
      • Kühlung:
      • 08/15
      • Gehäuse:
      • Vobis Highscreen Midi
      • RAM:
      • 64MB PC100
      • Grafik:
      • 8MB Trident 3D AGP + Voodoo2
      • Storage:
      • 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card
      • Monitor:
      • 19" Philips TFT
      • Netzwerk:
      • INTEL PRO/100
      • Sound:
      • Logitech 2.0
      • Netzteil:
      • LC Power 300W
      • Betriebssystem:
      • DOS 6.22 / Win98SE
      • Notebook:
      • SurfTab duo W1 3G
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-FT5
      • Handy:
      • Samsung Galaxy A3 (2017)

    Standard

    Zitat Zitat von sch4kal Beitrag anzeigen
    Es wurde was dagegen unternommen, Intel muss (und tut es!) überall erwähnen, das ihre Libs und Compiler auf non-Intel x86-CPUs nicht optimiert werden:
    Nochmal für dich, ganz langsam zum Mitmeißeln:

    Funktionen in einer Software per CPU-Flag zu deaktivieren ist keine Optimierung, sondern ein simpler OFF-Schalter. Eine "Optimierung" hätte sein können, die Software auf das Vorhandensein der jeweiligen Funktionen prüfen zu lassen.


    Retro-Station
    Pentium 200 MMX @ 133MHz @ 1.8V @ passiv | Epox MVP4A | 8MB Trident3D AGP | 64MB PC100 | 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card | USB-Floppy EMU | LS-120 SuperDisk | Toshiba DVD-ROM
    (finishing in progress...)

  10. #59
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    18.07.2016
    Beiträge
    1.273


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • Fedora 30, Gentoo
      • Notebook:
      • Thinkpad W520

    Standard

    Zitat Zitat von fortunes Beitrag anzeigen
    Nochmal für dich, ganz langsam zum Mitmeißeln:

    Funktionen in einer Software per CPU-Flag zu deaktivieren ist keine Optimierung, sondern ein simpler OFF-Schalter. Eine "Optimierung" hätte sein können, die Software auf das Vorhandensein der jeweiligen Funktionen prüfen zu lassen.
    Natürlich sind das Schalter zur Optimierung, sonst wird der default Codepath benutzt, der aber läuft.

    Da, ein bisschen Lektüre für dich: supported processors

    [...]It's technically accurate that these may be "slower" versions, but it's not true that the other versions would be faster on a processor that can't run them... it would be accurateto say these are the versions (using SSE3 but not SSE4)"work" as opposed to "crash" (crash is likely if trying to run instructions that are not supported in a processor).[...]
    also...OPTIMIERUNG

    Ich seh dir aber nach und stimme @flxmmr zu, du kommst scheinbar nicht aus der (HPC-)SW-Entwicklung.

    AMD Epyc 7351P|Noctua NH-U14S|Asus KNPA-U16|4x 32GB Samsung DDR4-2666 RDIMM|LSI SAS9300-8i|8x HUS726040AL421 4TB 4Kn RAID-Z2|Samsung 970 Evo 1 TB|Intel Optane 900p 280GB SLOG/L2ARC|Intel X520-DA2|Mellanox ConnectX-3 VPI 354A-FCBT|ESXi 6.7u2|napp-it Pro Complete dev. @ Solaris 11.4

  11. #60
    Admiral Avatar von fortunes
    Registriert seit
    13.06.2003
    Ort
    RheinMain
    Beiträge
    10.777


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Epox MVP4A
      • CPU:
      • Pentium 200 MMX
      • Kühlung:
      • 08/15
      • Gehäuse:
      • Vobis Highscreen Midi
      • RAM:
      • 64MB PC100
      • Grafik:
      • 8MB Trident 3D AGP + Voodoo2
      • Storage:
      • 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card
      • Monitor:
      • 19" Philips TFT
      • Netzwerk:
      • INTEL PRO/100
      • Sound:
      • Logitech 2.0
      • Netzteil:
      • LC Power 300W
      • Betriebssystem:
      • DOS 6.22 / Win98SE
      • Notebook:
      • SurfTab duo W1 3G
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-FT5
      • Handy:
      • Samsung Galaxy A3 (2017)

    Standard

    Zitat Zitat von sch4kal Beitrag anzeigen
    Natürlich sind das Schalter zur Optimierung
    Man könnte von einer Optimierung sprechen, wenn man sagt "die Software unterstützt jetzt AVX512-CPUs".

    Dann hätte man die Software tatsächlich, im Vergleich zur Vorgänger-Generation, "optimiert", also verbessert.

    Aber die Software für AVX-CPUs freizuschalten, gleichzeitig aber mit einem Vendorstring-Flag für ganze Hersteller zu deaktivieren, ist keine Optimierung.

    Etwas abzuschalten oder wegzulassen ist keine Optimierung. Versteh' das doch endlich. Die Software ist auf AVX optimiert - wenn ich AVX wegnehme, ist sie nicht mehr optimiert.

    Oh man. Ihr Intel-Fanboys redet euch echt alles schön.

    - - - Updated - - -

    Um das ganze abzukürzen, ob Optimierung oder nicht, geht es ja eher wieder einmal um das Verhalten von Intel:

    Anwendungen mit Intel MKL lassen AMD-CPUs oft schlecht darstehen


    Retro-Station
    Pentium 200 MMX @ 133MHz @ 1.8V @ passiv | Epox MVP4A | 8MB Trident3D AGP | 64MB PC100 | 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card | USB-Floppy EMU | LS-120 SuperDisk | Toshiba DVD-ROM
    (finishing in progress...)

  12. #61
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    18.07.2016
    Beiträge
    1.273


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • Fedora 30, Gentoo
      • Notebook:
      • Thinkpad W520

    Standard

    Wirst du in irgendeiner Weise als AMD-CPU Besitzer gezwungen, die MKL zu nutzen ?
    Ist es jetzt Intel's Schuld, das Mathworks die MKL als default linked ? Warum höre ich von dir hierzu keinen Shitstorm, dass ua. Mathworks zum Programmstart die Fähigkeiten der CPU checkt und eine andere
    Math-Lib benutzt, sofern es sich um AMD/VIA/Whatever handelt ? Für numpy und andere, wissenschaftliche FOSS-Software kannst du schließlich auch selbst bestimmen, gegen welche Lib gelinkt werden soll.
    Bei closed-source geht das halt leider nicht immer, aber daran trägt der Hersteller der closed-source Software die Schuld und nicht der Entwickler der Library dahinter.

    AMD Epyc 7351P|Noctua NH-U14S|Asus KNPA-U16|4x 32GB Samsung DDR4-2666 RDIMM|LSI SAS9300-8i|8x HUS726040AL421 4TB 4Kn RAID-Z2|Samsung 970 Evo 1 TB|Intel Optane 900p 280GB SLOG/L2ARC|Intel X520-DA2|Mellanox ConnectX-3 VPI 354A-FCBT|ESXi 6.7u2|napp-it Pro Complete dev. @ Solaris 11.4

  13. #62
    Admiral Avatar von fortunes
    Registriert seit
    13.06.2003
    Ort
    RheinMain
    Beiträge
    10.777


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Epox MVP4A
      • CPU:
      • Pentium 200 MMX
      • Kühlung:
      • 08/15
      • Gehäuse:
      • Vobis Highscreen Midi
      • RAM:
      • 64MB PC100
      • Grafik:
      • 8MB Trident 3D AGP + Voodoo2
      • Storage:
      • 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card
      • Monitor:
      • 19" Philips TFT
      • Netzwerk:
      • INTEL PRO/100
      • Sound:
      • Logitech 2.0
      • Netzteil:
      • LC Power 300W
      • Betriebssystem:
      • DOS 6.22 / Win98SE
      • Notebook:
      • SurfTab duo W1 3G
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-FT5
      • Handy:
      • Samsung Galaxy A3 (2017)

    Standard

    Du lenkst von der eigentlichen Problematik ab. Wie so oft.


    Retro-Station
    Pentium 200 MMX @ 133MHz @ 1.8V @ passiv | Epox MVP4A | 8MB Trident3D AGP | 64MB PC100 | 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card | USB-Floppy EMU | LS-120 SuperDisk | Toshiba DVD-ROM
    (finishing in progress...)

  14. #63
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    18.07.2016
    Beiträge
    1.273


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • Fedora 30, Gentoo
      • Notebook:
      • Thinkpad W520

    Standard

    Zitat Zitat von fortunes Beitrag anzeigen
    Du lenkst von der eigentlichen Problematik ab. Wie so oft.
    Du ziehst die falschen Schlüsse und suchst halt bei Intel den Sündenbock, weil von dir einfach keine Argumente mehr kommen und deine bisher Vorgebrachten entbehren jedweder Logik.
    Performt die MKL mies auf AMD-CPUs ? JA, hat Intel aber auch so in den Notes überall angegeben
    Bist du gezwungen, die MKL zu nutzen ? Nein, außer du nutzt MATLAB (oder andere, proprietäre closed-source Software).
    Aber MATLAB linkt default gegen die MKL !!!! JA, beschwere dich bei Mathworks (oder anderen Herstellern der Endprodukte) warum die so einen Blödsinn fabrizieren.

    AMD Epyc 7351P|Noctua NH-U14S|Asus KNPA-U16|4x 32GB Samsung DDR4-2666 RDIMM|LSI SAS9300-8i|8x HUS726040AL421 4TB 4Kn RAID-Z2|Samsung 970 Evo 1 TB|Intel Optane 900p 280GB SLOG/L2ARC|Intel X520-DA2|Mellanox ConnectX-3 VPI 354A-FCBT|ESXi 6.7u2|napp-it Pro Complete dev. @ Solaris 11.4

  15. #64
    The Saint Avatar von Holzmann
    Registriert seit
    02.05.2017
    Ort
    Luzern
    Beiträge
    13.803
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS ROG Crosshair VIII Formula, x570
      • CPU:
      • AMD R9 3900x Zen2
      • Kühlung:
      • Corsair Hydro H115i Platinum
      • Gehäuse:
      • Corsair 460x
      • RAM:
      • Corsair Dominator Platinum
      • Grafik:
      • AMD Radeon7 by MSI
      • Storage:
      • Corsair NX 500 PCI SSD 400 GB
      • Monitor:
      • Dell
      • Netzteil:
      • Corsair AX 860i
      • Betriebssystem:
      • Win10

    Standard

    Der Entdecker/User "Ned Flander"s von CB hat folgendes noch geschrieben, denke das beschreibt die Situation sehr gut, darauf könnte man sich eigentlich einigen:

    "Ich schreib hier nochmal meine Meinung dazu rein falls die noch nicht ganz klar war.

    Die Ursache für die Misere ist die Abfrage des Vendor Strings durch die Intel MKL. Dieser führt dazu, dass völlig unabhängig vom vorhanden Feature Set auf CPUs die nicht von Intel stammen kein Codepfad, moderner und schneller als SSE benutzt wird. AFAIK ist das auch ein einmaliges Vorgehen. In jedem Programmers Guide, auch denen von Intel wird eine Feature Abfrage und nicht der Vendor String zur Ermittlung der Fähigkeiten einer CPU empfohlen.

    Warum Intel das macht ist nur zu logisch. Ihre eigenen CPUs werden durch dieses Vorgehen kein Stück schneller. Das ist eine aktive Maßnahme um die Konkurenz schlecht dastehen zu lassen, ein Performance Kill Switch. Eine voll auf Intels Architekture (Cachegrößen, Anbindung, Latenzen etc.) optimierte MKL wäre auch so auf Intel CPUs sicherlich schneller als auf nicht intel CPUs, aber natürlich keine 400%. Das ist der Punkt den man diskutieren kann. Ist das gut? Ist das schlecht? Ist das sinnvoll? Ist das gerecht? Ist das normal? Die Meinungen dazu gehen auseinander und nach heftigem Schütteln trennen sie sich typischer Weise in eine blaue und eine grüne Phase. Ich persönlich find das absoluten Käse.

    Allerdings bewirbt Intel die MKL auch nicht als universale, numerische Library sondern als die schnellste nummerische Library auf Intel CPUs.

    Matlab und noch so einige andere haben diese Library nun in ihre Software übernommen und Intel pushed Reviewer dazu doch mal Benchmarks mit einer solchen Software zu machen. --> Marketing.

    Aus Endkunden Sicht könnte einem das alles bis zu diesem Punkt eigentlich völlig egal sein, solange die Software Hersteller nicht so bescheuert wären die MKL als EINZIGE nummerische Library einzubinden und dem Benutzer gar keine Wahl lassen würden eine Alternative zu verwenden.

    Ich beispielsweise benutze Matlab für allerlei Zeug. Die Lizenzgebühren für Matlab sind nicht gerade gering. Matlab gibt als Systemvorraussetzung an, dass eine Intel oder AMD CPU mit AVX2 Unterstützung empfohlen ist, was absurd ist, denn AVX2 wird auf AMD CPUs garnicht unterstützt, weil die MKL das unterbindet. Eine alternative Lib kann ich aber selbst manuel garnicht einbinden.

    Bei anderen kann man das zwar, aber es ist oft mit erheblichem Aufwand verbunden.

    Wer hat also Schuld an der Misere:

    Matlab hat die Wahl, sie könnten problemlos zwei alternative Libs beim Installieren anbieten. Das ist kein Hexenwerk. Octave bietet sogar mehrere an. Warum tun sie es nicht? Ignoranz nehme ich an. Eventuell auch Unwissen. Mein Kontakt mit dem Support suggeriert: vermutlich beides.

    Intel ist auch kein zahmes Kätzchen hier. Sie vertreiben proaktiv Software die mit einem Performance Kill Switch ausgestattet ist und benutzen diese Software dann um zu zeigen wie viel schneller ihre Hardware sei. Dabei spielt eben auch Marktmacht eine Rolle. Sie versuchen aktiv Prozessoren der Konkurenz für gewisse Aufgaben untauglich zu machen. Wer sowas verteidigt... ich verstehe es nicht.

    Meine Hoffnung: Das meine Aktion etwas "awareness" für diese Problematik weckt, denn obwohl ich das immer wieder angesprochen habe, hört doch keiner zu. Ich bin jedenfalls gespannt, ob Firmen wie Matlab jetzt darauf reagieren und dem User eine sinnvolle Wahl anbieten. Das gilt auch für die anderen Projekte wie numpy etc. Das Intel sein Verhalten ändert, davon würde ich nicht ausgehen, zumindest solange nicht, bis die meisten Projekte und Hersteller anfangen dem User die Wahl direkt bei der Installation zu überlassen."
    Quelle: News - Intel MKL: Workaround erhöht Leistung auf AMD Ryzen signifikant| Seite 22 | ComputerBase Forum
    "Niemals aufgeben, niemals kapitulieren!"
    Jason Nesmith, Commander NSEA Protector

    Verkaufe:
    Forum de Luxx

    Neu:
    [Sammelthread] Historischer Benchmark (Spiele) Teil I

  16. #65
    Admiral Avatar von fortunes
    Registriert seit
    13.06.2003
    Ort
    RheinMain
    Beiträge
    10.777


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Epox MVP4A
      • CPU:
      • Pentium 200 MMX
      • Kühlung:
      • 08/15
      • Gehäuse:
      • Vobis Highscreen Midi
      • RAM:
      • 64MB PC100
      • Grafik:
      • 8MB Trident 3D AGP + Voodoo2
      • Storage:
      • 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card
      • Monitor:
      • 19" Philips TFT
      • Netzwerk:
      • INTEL PRO/100
      • Sound:
      • Logitech 2.0
      • Netzteil:
      • LC Power 300W
      • Betriebssystem:
      • DOS 6.22 / Win98SE
      • Notebook:
      • SurfTab duo W1 3G
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-FT5
      • Handy:
      • Samsung Galaxy A3 (2017)

    Standard

    Zitat Zitat von sch4kal Beitrag anzeigen
    Du ziehst die falschen Schlüsse und suchst halt bei Intel den Sündenbock, weil von dir einfach keine Argumente mehr kommen und deine bisher Vorgebrachten entbehren jedweder Logik.
    Performt die MKL mies auf AMD-CPUs ? JA, hat Intel aber auch so in den Notes überall angegeben.
    Genau da hörst du auf. Absichtlich. Und versuchst dann abzulenken.

    Warum performt die MKL "schlecht" auf AMD?

    Weil Intel ein AMD-Flag gesetzt hat, das AMD-CPUs von AVX ausschließt.

    Also warum performt AMD so schlecht? Weil Intel es so will.

    Fertig. Alles andere ist Drumrumgelaber von dir. Ablenkungstaktik. Mach' weiter so und ich nenne dich Trump.


    Retro-Station
    Pentium 200 MMX @ 133MHz @ 1.8V @ passiv | Epox MVP4A | 8MB Trident3D AGP | 64MB PC100 | 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card | USB-Floppy EMU | LS-120 SuperDisk | Toshiba DVD-ROM
    (finishing in progress...)

  17. #66
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.317


    Standard

    Zitat Zitat von Holzmann Beitrag anzeigen
    Der Entdecker/User "Ned Flander"s von CB hat folgendes noch geschrieben, denke das beschreibt die Situation sehr gut, darauf könnte man sich eigentlich einigen:

    "Ich schreib hier nochmal meine Meinung dazu rein falls die noch nicht ganz klar war.

    Die Ursache für die Misere ist die Abfrage des Vendor Strings durch die Intel MKL. Dieser führt dazu, dass völlig unabhängig vom vorhanden Feature Set auf CPUs die nicht von Intel stammen kein Codepfad, moderner und schneller als SSE benutzt wird. AFAIK ist das auch ein einmaliges Vorgehen. In jedem Programmers Guide, auch denen von Intel wird eine Feature Abfrage und nicht der Vendor String zur Ermittlung der Fähigkeiten einer CPU empfohlen.

    Warum Intel das macht ist nur zu logisch. Ihre eigenen CPUs werden durch dieses Vorgehen kein Stück schneller. Das ist eine aktive Maßnahme um die Konkurenz schlecht dastehen zu lassen, ein Performance Kill Switch. Eine voll auf Intels Architekture (Cachegrößen, Anbindung, Latenzen etc.) optimierte MKL wäre auch so auf Intel CPUs sicherlich schneller als auf nicht intel CPUs, aber natürlich keine 400%. Das ist der Punkt den man diskutieren kann. Ist das gut? Ist das schlecht? Ist das sinnvoll? Ist das gerecht? Ist das normal? Die Meinungen dazu gehen auseinander und nach heftigem Schütteln trennen sie sich typischer Weise in eine blaue und eine grüne Phase. Ich persönlich find das absoluten Käse.

    Allerdings bewirbt Intel die MKL auch nicht als universale, numerische Library sondern als die schnellste nummerische Library auf Intel CPUs.

    Matlab und noch so einige andere haben diese Library nun in ihre Software übernommen und Intel pushed Reviewer dazu doch mal Benchmarks mit einer solchen Software zu machen. --> Marketing.

    Aus Endkunden Sicht könnte einem das alles bis zu diesem Punkt eigentlich völlig egal sein, solange die Software Hersteller nicht so bescheuert wären die MKL als EINZIGE nummerische Library einzubinden und dem Benutzer gar keine Wahl lassen würden eine Alternative zu verwenden.

    Ich beispielsweise benutze Matlab für allerlei Zeug. Die Lizenzgebühren für Matlab sind nicht gerade gering. Matlab gibt als Systemvorraussetzung an, dass eine Intel oder AMD CPU mit AVX2 Unterstützung empfohlen ist, was absurd ist, denn AVX2 wird auf AMD CPUs garnicht unterstützt, weil die MKL das unterbindet. Eine alternative Lib kann ich aber selbst manuel garnicht einbinden.

    Bei anderen kann man das zwar, aber es ist oft mit erheblichem Aufwand verbunden.

    Wer hat also Schuld an der Misere:

    Matlab hat die Wahl, sie könnten problemlos zwei alternative Libs beim Installieren anbieten. Das ist kein Hexenwerk. Octave bietet sogar mehrere an. Warum tun sie es nicht? Ignoranz nehme ich an. Eventuell auch Unwissen. Mein Kontakt mit dem Support suggeriert: vermutlich beides.

    Intel ist auch kein zahmes Kätzchen hier. Sie vertreiben proaktiv Software die mit einem Performance Kill Switch ausgestattet ist und benutzen diese Software dann um zu zeigen wie viel schneller ihre Hardware sei. Dabei spielt eben auch Marktmacht eine Rolle. Sie versuchen aktiv Prozessoren der Konkurenz für gewisse Aufgaben untauglich zu machen. Wer sowas verteidigt... ich verstehe es nicht.

    Meine Hoffnung: Das meine Aktion etwas "awareness" für diese Problematik weckt, denn obwohl ich das immer wieder angesprochen habe, hört doch keiner zu. Ich bin jedenfalls gespannt, ob Firmen wie Matlab jetzt darauf reagieren und dem User eine sinnvolle Wahl anbieten. Das gilt auch für die anderen Projekte wie numpy etc. Das Intel sein Verhalten ändert, davon würde ich nicht ausgehen, zumindest solange nicht, bis die meisten Projekte und Hersteller anfangen dem User die Wahl direkt bei der Installation zu überlassen."
    Quelle: News - Intel MKL: Workaround erhöht Leistung auf AMD Ryzen signifikant| Seite 22 | ComputerBase Forum
    Nichts als heise Luft, da beschwert sich echt ein User darüber das eine wie schon geschriebene Intel Lib nicht auf die Konkurenz ausgelegt ist, wie er aber selber festgestellt hat, wer es kein Problem das die Entwickler auch die AMD lib als alternative für AMD CPU's einbauen, wenn sie das aber nicht wollen, muss man halt damit leben. Wenn ein wirklich stört, muss man sich halt an den Software Entwickler wenden. Die Lib's sind nun mal von den herstellern für ihre CPU's Programmiert worden und wie geschrieben, wenn Intel AVX/AVX2 bei nicht Intel CPU's deaktiviert, ist das eben so. Ich sehe hier keine Schuld bei Intel, wenn sollte man auf die Software Entwickler von Matlab schimpfen, aber auch hier liegt es Matlab frei welche Lib man einsetzt.
    Wenn man weiß, das bei der Software nicht alle CPU features eines Hersteller's genutzt werden, dann kauft man sich halt ein System was es nutzt, in dem Fall ein System mit Intel CPU, du hast keine Wahl wenn du volle Perfomance haben möchtest, auser die Software Programmierer bauen doch noch die AMD Lib ein, die es ja auch gibt. Man sollte lieber froh sein das mit der Intel Lib überhaupt AMD CPU's funktionieren, wie manche schon geschrieben haben, könnte man auch ein eine Fehlermeldung rausgeben und das Programm automatisch schließen.
    Geändert von Ceiber3 (20.11.19 um 12:03 Uhr)
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 1x WD White 10 TB, 2x WD White 12 TB, 1x Seagate 250 GB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  18. #67
    Vizeadmiral Avatar von OT71
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    6.194


    Standard

    Zitat Zitat von Ceiber3 Beitrag anzeigen
    Nichts als heise Luft, da beschwert sich echt ein User darüber das eine wie schon geschriebene Intel Lib nicht auf die Konkurenz ausgelegt ist, wie er aber selber festgestellt hat, wer es kein Problem das die Entwickler auch die AMD lib als alternative für AMD CPU's einbauen, wenn sie das aber nicht wollen, muss man halt damit leben. Wenn ein wirklich stört, muss man sich halt an den Software Entwickler wenden. Die Lib's sind nun mal von den herstellern für ihre CPU's Programmiert worden und wie geschrieben, wenn Intel AVX/AVX2 bei nicht Intel CPU's deaktiviert, ist das eben so. Ich sehe hier keine Schuld bei Intel, wenn sollte man auf die Software Entwickler von Matlab schimpfen, aber auch hier liegt es Matlab frei welche Lib man einsetzt.
    Wenn man weiß, das bei der Software nicht alle CPU features eines Hersteller's genutzt werden, dann kauft man sich halt ein System was es nutzt, in dem Fall ein System mit Intel CPU, du hast keine Wahl wenn du volle Perfomance haben möchtest, auser die Software Programmierer bauen doch noch die AMD Lib ein, die es ja auch gibt. Man sollte lieber froh sein das mit der Intel Lib überhaupt AMD CPU's funktionieren, wie manche schon geschrieben haben, könnte man auch ein eine Fehlermeldung rausgeben und das Programm automatisch schließen.

    Naja, das Intel Matlab als CPU Benchmark vorschlägt hat schon ein "gschmäckle"
    Nathan Kirsch auf Twitter:
    AMD 2200G@3,9ghz@1500mhz / MSI B350 Tomahawk/ HyperX Predator 2x4GB DDR4-2800@3066/ Thermalright True Spirit Kühler/ VTX3D HD7950/ Crucial 128GB/ Be Quiet 450w E8
    FM1 Llano X4 631@3,4ghz bei 1,416v/ Biostar TA75M+/ 4GB G.Skill ECO DDR3 1600/ AMD HD5770/ OCZ 60GB/ Be Quiet 350w

  19. #68
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.317


    Standard

    Zitat Zitat von OT71 Beitrag anzeigen
    Naja, das Intel Matlab als CPU Benchmark vorschlägt hat schon ein "gschmäckle"
    Nathan Kirsch auf Twitter:
    So was nennt sich Marketing. Ob man das jetzt gut oder schlecht findet, bleibt jeden selbst überlassen.
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 1x WD White 10 TB, 2x WD White 12 TB, 1x Seagate 250 GB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  20. #69
    Admiral Avatar von fortunes
    Registriert seit
    13.06.2003
    Ort
    RheinMain
    Beiträge
    10.777


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Epox MVP4A
      • CPU:
      • Pentium 200 MMX
      • Kühlung:
      • 08/15
      • Gehäuse:
      • Vobis Highscreen Midi
      • RAM:
      • 64MB PC100
      • Grafik:
      • 8MB Trident 3D AGP + Voodoo2
      • Storage:
      • 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card
      • Monitor:
      • 19" Philips TFT
      • Netzwerk:
      • INTEL PRO/100
      • Sound:
      • Logitech 2.0
      • Netzteil:
      • LC Power 300W
      • Betriebssystem:
      • DOS 6.22 / Win98SE
      • Notebook:
      • SurfTab duo W1 3G
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-FT5
      • Handy:
      • Samsung Galaxy A3 (2017)

    Standard

    Zitat Zitat von Ceiber3 Beitrag anzeigen
    So was nennt sich Marketing. Ob man das jetzt gut oder schlecht findet, bleibt jeden selbst überlassen.
    Die Diskussion im Netz zeigt, was die Mehrheit davon hält.

    Intel verweist auf ein Benchmark, das ihre MKL benutzt und weist nicht darauf hin, dass ihre eigene MKL dabei aber die Konkurrenz ausbremst, weil Intel selbst das so eingebaut hat.

    Das nennt man Täuschung, nicht Marketing.


    Retro-Station
    Pentium 200 MMX @ 133MHz @ 1.8V @ passiv | Epox MVP4A | 8MB Trident3D AGP | 64MB PC100 | 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card | USB-Floppy EMU | LS-120 SuperDisk | Toshiba DVD-ROM
    (finishing in progress...)

  21. #70
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    18.07.2016
    Beiträge
    1.273


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • Fedora 30, Gentoo
      • Notebook:
      • Thinkpad W520

    Standard

    Zitat Zitat von fortunes Beitrag anzeigen
    Die Diskussion im Netz zeigt, was die Mehrheit davon hält.

    Intel verweist auf ein Benchmark, das ihre MKL benutzt und weist nicht darauf hin, dass ihre eigene MKL dabei aber die Konkurrenz ausbremst, weil Intel selbst das so eingebaut hat.

    Das nennt man Täuschung, nicht Marketing.
    Nö, Marketing, sonst könnte AMD und alle anderen Wettbewerber sich an die FTC wenden und Intel richtig schön verklagen.
    Das die MKL Konkurrenten ausbremst ist schon länger bekannt und wird von Intel auch so gekennzeichnet, wenn ihr alle nicht lesen könnt, dont blame Intel.

    AMD Epyc 7351P|Noctua NH-U14S|Asus KNPA-U16|4x 32GB Samsung DDR4-2666 RDIMM|LSI SAS9300-8i|8x HUS726040AL421 4TB 4Kn RAID-Z2|Samsung 970 Evo 1 TB|Intel Optane 900p 280GB SLOG/L2ARC|Intel X520-DA2|Mellanox ConnectX-3 VPI 354A-FCBT|ESXi 6.7u2|napp-it Pro Complete dev. @ Solaris 11.4

  22. #71
    Korvettenkapitän Avatar von Ceiber3
    Registriert seit
    21.11.2011
    Beiträge
    2.317


    Standard

    Das nennt man Täuschung, nicht Marketing.
    Sehe ich nicht so, aber jeder hat halt seine eigene Meinung, habe ja geschrieben, das kann man gut finden oder schlecht.

    Du findest es schlecht, ich finde es neutral, mir ist das kack egal.

    Auserdem wird sie nicht ausgebremst wie du schreibst, das Feature wird einfach bei AMD nicht genutzt, da Intel es nunmal *Welch ein Wunder* nur für ihre CPU's freigibt. Intel hat einfach nicht auf AMD *Konkurrenz* CPU's Programmiert. Das einzige was du vorwerfen kannst ist, das Matlab keine AMD lib eingebaut hat, das ist aber nicht Intel sein Problem.

    Klar wirbt Intel mit Programmen wo auf ihre lib optimiert ist. *Marketing* AMD würde genauso werben wenn es auf AMD optimiert wer.
    Wenn du dich beschweren magst, beschwer dich bei Matlab das sie auch die AMD lib hinzufügen sollen.
    Geändert von Ceiber3 (20.11.19 um 13:43 Uhr)
    Main System: Notebook: i3 9350kf 5 GHz, 16 Gb Arbeitsspeicher 3100 Mhz, Geforce GTX 1070m, Killer AC Wlan, 75 Hz Full HD IPS Panel, G-Sync, Sound Blaster X 360, Texas Instuments Burr-Brown Audio, 500 GB M.2 SSD.
    Speicher System: Qnap TVS-672XT, i3 8350k 4,0 Ghz, 32 GB Arbeitsspeicher, 4x Seagate IronWolf 10 TB, System: 512 GB PCIE NVME Intel 760p, 2x 1GB Lan, 1x 10 GB Lan, 2x 40 GB Thunderbolt 3, 2x USB Typ C, 3x USB, 1x HDMI 2.0 4K 60 Hz.
    Backup System: Qnap TS-431P,
    Alpine AL-212 1,7 Ghz, 1 GB Arbeitsspeicher, 1x WD White 10 TB, 2x WD White 12 TB, 1x Seagate 250 GB, 2x 1GB Lan, 3x USB 3.0 Typ A.


  23. #72
    Admiral Avatar von fortunes
    Registriert seit
    13.06.2003
    Ort
    RheinMain
    Beiträge
    10.777


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Epox MVP4A
      • CPU:
      • Pentium 200 MMX
      • Kühlung:
      • 08/15
      • Gehäuse:
      • Vobis Highscreen Midi
      • RAM:
      • 64MB PC100
      • Grafik:
      • 8MB Trident 3D AGP + Voodoo2
      • Storage:
      • 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card
      • Monitor:
      • 19" Philips TFT
      • Netzwerk:
      • INTEL PRO/100
      • Sound:
      • Logitech 2.0
      • Netzteil:
      • LC Power 300W
      • Betriebssystem:
      • DOS 6.22 / Win98SE
      • Notebook:
      • SurfTab duo W1 3G
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-FT5
      • Handy:
      • Samsung Galaxy A3 (2017)

    Standard

    Zitat Zitat von sch4kal Beitrag anzeigen
    Nö, Marketing, sonst könnte AMD und alle anderen Wettbewerber sich an die FTC wenden und Intel richtig schön verklagen.
    Das die MKL Konkurrenten ausbremst ist schon länger bekannt und wird von Intel auch so gekennzeichnet, wenn ihr alle nicht lesen könnt, dont blame Intel.
    Wo schreibt denn Intel, dass es AVX auf AMD deaktiviert oider nicht aktiviert?

    Intel sagt nur, dass es die MKL auf "für Intel-CPUs opptimiert" hat.


    Retro-Station
    Pentium 200 MMX @ 133MHz @ 1.8V @ passiv | Epox MVP4A | 8MB Trident3D AGP | 64MB PC100 | 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card | USB-Floppy EMU | LS-120 SuperDisk | Toshiba DVD-ROM
    (finishing in progress...)

  24. #73
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    18.07.2016
    Beiträge
    1.273


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • Fedora 30, Gentoo
      • Notebook:
      • Thinkpad W520

    Standard

    Zitat Zitat von fortunes Beitrag anzeigen
    Wo schreibt denn Intel, dass es AVX auf AMD deaktiviert oider nicht aktiviert?

    Intel sagt nur, dass es die MKL auf "für Intel-CPUs opptimiert" hat.
    Erst posaunst du durch beinahe alle Intel-related Topics, die pöhse MKL benachteiligt AMD,
    und jetzt diskreditierst du deine eigenen Quellen ?

    [...]Wenn eine andere Zeichenfolge als „GenuineIntel“, wie beispielsweise „AuthenticAMD“, ausgelesen wird, greift die Bibliothek in einer Art Fallback-Modus auf gewöhnliches SSE zurück[...]
    Intel MKL: Workaround erhöht Leistung auf AMD Ryzen signifikant - ComputerBase

    AMD Epyc 7351P|Noctua NH-U14S|Asus KNPA-U16|4x 32GB Samsung DDR4-2666 RDIMM|LSI SAS9300-8i|8x HUS726040AL421 4TB 4Kn RAID-Z2|Samsung 970 Evo 1 TB|Intel Optane 900p 280GB SLOG/L2ARC|Intel X520-DA2|Mellanox ConnectX-3 VPI 354A-FCBT|ESXi 6.7u2|napp-it Pro Complete dev. @ Solaris 11.4

  25. #74
    Vizeadmiral Avatar von OT71
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    6.194


    Standard

    Zitat Zitat von Ceiber3 Beitrag anzeigen
    Sehe ich nicht so, aber jeder hat halt seine eigene Meinung, habe ja geschrieben, das kann man gut finden oder schlecht.

    Du findest es schlecht, ich finde es neutral, mir ist das kack egal.

    Auserdem wird sie nicht ausgebremst wie du schreibst, das Feature wird einfach bei AMD nicht genutzt, da Intel es nunmal *Welch ein Wunder* nur für ihre CPU's freigibt. Intel hat einfach nicht auf AMD *Konkurrenz* CPU's Programmiert. Das einzige was du vorwerfen kannst ist, das Matlab keine AMD lib eingebaut hat, das ist aber nicht Intel sein Problem.

    Klar wirbt Intel mit Programmen wo auf ihre lib optimiert ist. *Marketing* AMD würde genauso werben wenn es auf AMD optimiert wer.
    Wenn du dich beschweren magst, beschwer dich bei Matlab das sie auch die AMD lib hinzufügen sollen.

    Was du unter optimieren verstehst....dann hat VW halt auch nur ihre Software optimiert
    AMD 2200G@3,9ghz@1500mhz / MSI B350 Tomahawk/ HyperX Predator 2x4GB DDR4-2800@3066/ Thermalright True Spirit Kühler/ VTX3D HD7950/ Crucial 128GB/ Be Quiet 450w E8
    FM1 Llano X4 631@3,4ghz bei 1,416v/ Biostar TA75M+/ 4GB G.Skill ECO DDR3 1600/ AMD HD5770/ OCZ 60GB/ Be Quiet 350w

  26. #75
    Admiral Avatar von fortunes
    Registriert seit
    13.06.2003
    Ort
    RheinMain
    Beiträge
    10.777


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Epox MVP4A
      • CPU:
      • Pentium 200 MMX
      • Kühlung:
      • 08/15
      • Gehäuse:
      • Vobis Highscreen Midi
      • RAM:
      • 64MB PC100
      • Grafik:
      • 8MB Trident 3D AGP + Voodoo2
      • Storage:
      • 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card
      • Monitor:
      • 19" Philips TFT
      • Netzwerk:
      • INTEL PRO/100
      • Sound:
      • Logitech 2.0
      • Netzteil:
      • LC Power 300W
      • Betriebssystem:
      • DOS 6.22 / Win98SE
      • Notebook:
      • SurfTab duo W1 3G
      • Photoequipment:
      • Panasonic Lumix DMC-FT5
      • Handy:
      • Samsung Galaxy A3 (2017)

    Standard

    Zitat Zitat von sch4kal Beitrag anzeigen
    Erst posaunst du durch beinahe alle Intel-related Topics, die pöhse MKL benachteiligt AMD,
    und jetzt diskreditierst du deine eigenen Quellen ?


    Intel MKL: Workaround erhöht Leistung auf AMD Ryzen signifikant - ComputerBase
    Äpfel und Birnen.

    Intel sagt, die MKL sei für Intel-CPUs optimiert. Mag ja stimmen. Läuft aber auch auf AMD top.

    Wenn man deinen zweiten Satz hinterfragt. Hinterfragen - das, was du nicht machst oder seitenlang ignorierst.

    Wieso fällt die MKL in den "Fallback"? Weil Intel es so will.


    Retro-Station
    Pentium 200 MMX @ 133MHz @ 1.8V @ passiv | Epox MVP4A | 8MB Trident3D AGP | 64MB PC100 | 2x CF-IDE-Adapter via SD-Card | USB-Floppy EMU | LS-120 SuperDisk | Toshiba DVD-ROM
    (finishing in progress...)

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •