> > > > Microsoft: Internet Explorer 8 wird sicherer

Microsoft: Internet Explorer 8 wird sicherer

Veröffentlicht am: von
Nachdem Mozilla vor einigen Tagen die neue Version des FireFox-Browsers auf den Markt gebracht hat, ist Microsofts Internet Explorer 7 im Zugzwang. Doch die Redmonder scheinen die größten Änderungen für den Browser direkt in eine neue Version zu packen. So soll der Internet Explorer 8 in jedem Fall sicherer werden - erreichen will man dies durch einen Malware-Filter, sowie verbesserten Phishing-Schutz. In drei Blog-Einträgen gibt der Hersteller bekannt, dass die nächste Beta-Version schon mit diesen Verbesserungen aufwarten soll. Eine gänzliche Neuerung ist dabei der Malware-Filter, der automatisch vor dem Betreten einer Seite, auf der sich Malware befindet, warnt. Die Konkurrenten FireFox und Opera haben dies schon in den aktuellen Versionen 3 und 9.5 eingebaut. Der Phishing-Filter aus der letzten Internet-Explorer-Version kommt unter neuem Namen und mit einer neuen Bedienoberfläche daher.Der "SmartScreen-Filter", so wurde dieser getauft, soll noch schneller bei der Erkennung agieren und durch heuristische Methoden eine verbesserte Trefferquote haben. Wenn man gewarnt wird, kann man - so sagt es der Blog-Eintrag - einfach die eigentlich zu besuchende Seite aufrufen. Sollte man dennoch die Phishing-Seite besuchen wollen, wird die Adresszeile rot eingefärbt. Durch den "XSS-Filter" sollen Anwender demnächst vor Cross-Site-Scripting-Angriffen geschützt werden. Diese sind in der Lage, vertrauliche Daten über Cookies und Tasteneingaben auszuspionieren. Weiterhin war es für Angreifer kein Problem, auf E-Mails und Kalendereinträge zuzugreifen. All diese Angriffe sollen durch den neuen Filter nun nicht mehr möglich sein. Im August dieses Jahres soll der neue Browser in einer weiteren Beta-Version erscheinen, welche Neuerungen man noch erwarten darf, ist bislang fraglich.

Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nach der öffentlichen Präsentation und Verfügbarkeit der ersten Version des Radeon Software Crimson ReLive Edition schiebt AMD nun die zweite Version mit der Nummer 16.12.2 nach. Mit dieser Version behebt AMD die ersten groben Fehler im ursprünglichen Release, denn echte Neuerungen sind in... [mehr]

Radeon RX Vega: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 schaltet...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD wird im Laufe des Tages den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 veröffentlichen, der dann die CrossFire-Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 freischaltet. Bisher hat AMD das Thema recht stiefmütterlich behandelt und wollte nach der Veröffentlichung der neuen... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]

AMD und NVIDIA aktualisieren ihre Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Sowohl AMD als auch NVIDIA haben ihre Grafikkarten-Treiber aktualisiert. Bei AMD hört dieser auf den Namen Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2 und bei NVIDIA bleibt es schlicht bei GeForce 376.60. AMD nennt gleich einige Highlights der neuen Version: AMD FreeSync technology may... [mehr]