> > > > Windows: Keine unbegrenzten Kopiergrößen

Windows: Keine unbegrenzten Kopiergrößen

Veröffentlicht am: von
Ein Nutzer des Aceshardware-Forums scheint ein noch unbekanntes Problem von Microsofts Betriebssystem Windows XP bzw. Server 2003 in den 32-bit-Versionen gefunden zu haben. So kommen diese Systeme mit dem Kopieren sehr vieler Dateien nicht zurecht. Bei Windows XP zeigt sich das Phänomen schon bei knapp 760.000 Dateien, bei Server 2003 erst bei 2,8 Millionen - dann bricht der Kopiervorgang mit der Fehlermeldung "ERROR 1450 (0x000005AA)". Weiterhin wird der Computer dann sehr langsam, instabil und muss neugestartet werden, wenn man normal weiterarbeiten möchte. Eingeschränkt hat er den Fehler schon - und zwar auf Mehrkern- und Intel-Prozessoren. Mit den im Internet gefundenen Tipps und Tricks von Usern und Microsoft selbst konnte sein Problem nicht gelöst werden, er geht davon aus, dass es sich um einen internen Speicherfehler des Systems handele und dieser nur im Zusammenhang mit Multi-Core- bzw. Intel-Prozessoren auftritt. Einen RAM-Fehler schließt er aus, da jede Maschine einen fehlerfreien 50-pass Memtest durchlief. Warum dieses Phänomen nicht bei AMD-Prozessoren auftritt, konnte bislang nicht geklärt werden. Die Liste der Testsysteme gibt es im Read More, der originale Forenbeitrag ist bei Aceshardware zu finden.

  • AMD Sockel 940 Single-Core, Nvidia Chipsatz, XP32: keine Probleme.

  • AMD Sockel 939 Single-Core, Nvidia Chipsatz, Win2k: keine Probleme.

  • Intel Q6600 Quad-Core, Intel 975x Chipsatz, XP32: Probleme bei 760.000 Dateien

  • Intel Q6600 Quad-Core, Intel i3210 Chipsatz, XP32: Probleme bei 760.000 Dateien

  • Intel Q6600 Quad-Core, Nvidia 780i Chipsatz, XP32: Probleme bei 760.000 Dateien

  • Intel Q6600 Quad-Core, Nvidia 780i Chipsatz, XP64: keine Probleme.

  • Intel Xeon 3070, Intel i3210 Chipsatz, Server 2003R2: Probleme bei 2,72 Millionen Dateien

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon Software Adrenalin Edition angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-SOFTWARE-ADRENALIN-1

Einen Vorwurf muss sich AMD nicht machen lassen: Die Treiberentwicklung wurde auch in diesem Jahr stetig fortgesetzt und mit allen großen Spielen wurde auch ein entsprechend kompatibler Treiber vorgestellt. Rund um den Launch der Radeon RX Vega gab es zwar wieder ein paar Probleme, AMD... [mehr]

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

Radeon RX Vega: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 schaltet...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD wird im Laufe des Tages den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 veröffentlichen, der dann die CrossFire-Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 freischaltet. Bisher hat AMD das Thema recht stiefmütterlich behandelt und wollte nach der Veröffentlichung der neuen... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

NVIDIA präsentiert den GeForce 388.10 mit Verbesserungen für Wolfenstein 2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

NVIDIA hat einen neuen Treiber für seine Grafikkarten veröffentlich, der einige Fehler in Wolfenstein 2: The New Colossus beheben soll. Der GeForce 388.10 ist ein sogenannter Hotfix-Treiber, also eine Art Beta-Version, die noch getestet werden muss. NVIDIA plant den Treiber Anfang der... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]