> > > > Vista SP1: welche Programme nicht mehr laufen

Vista SP1: welche Programme nicht mehr laufen

Veröffentlicht am: von
Auch wenn das erste Service-Pack für Microsofts neuestes Betriebssystem Windows Vista offensichtlich bereits fertig ist, dauert es noch bis Mitte März, bis es für alle Nutzer zur Verfügung steht. Das dies Gründe hat, zeigt dieser Eintrag in Microsofts Knowledge-Base. So starten ein paar Sicherheitsprogramme nach der Installation des SP1 gar nicht mehr, da Microsoft diese aus Gründen der Zuverlässigkeit blockiert. Dies betrifft Bitdefender AV oder Internet Security in der Version 10, Jiangmin KV Antivirus 10 und 2008, Trend Micro Internet Security 2008, sowie Zone Alarm Security Suite 7.1. Für diese Programme gibt es allerdings bereits Patches oder überarbeitete Versionen, die mit dem SP1 zusammenarbeiten. Ebenfalls den Start verweigert der Fujitsu Shock Sensor 2.1.0.0, für den es bis jetzt anscheinend noch keine neue Version gibt. Weitere Programme die nicht mehr starten sind Iron Speed Designer, Xheo Licensing und Free Allegiance. Für die ersten beiden Programme gibt es bereits kompatible Versionen, bei Free Allegiance sollen Kunden sich an den Hersteller wenden.

Ebenfalls in dem Eintrag enthalten ist eine Auflistung der Programme, die zwar lauffähig sind, aber unter bestimmten Zuständen abstürzen können oder aber in ihrem Funktionsumfang eingeschränkt sind. So stürzt der NYT Reader ab, sobald die rechte Maustaste geklickt wird, oder der Abbruch der Verbindung mit der Rising Personal Firewall funktioniert nicht. Auch der Funktionsumfang des Novell ZCM Agent ist unter Vista SP1 eingeschränkt, da ZCM 10.0.x nicht unterstützt wird. Aber auch hier wurde teilweise schon Abhilfe geschaffen und es gibt eine neue komplett funktionsfähige Version des NYT Readers.

Insgesamt sind es dennoch verhältnismäßig wenige Programme die ihren Dienst durch das Update verweigern, ohne das SP1 aber anstandslos ihren Dienst verrichten. Positiv zu bemerken ist ebenfalls, dass von den meisten Herstellern bereits verbesserte Versionen verfügbar sind, so dass dem baldigen Einsatzes des Service-Packs nichts im Wege stehen sollte. Weitere Informationen zu den Verbesserungen und eine rege Diskussion findet sich in unserem Forum in dem Windows Vista SP1-Sammelthread.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nach der öffentlichen Präsentation und Verfügbarkeit der ersten Version des Radeon Software Crimson ReLive Edition schiebt AMD nun die zweite Version mit der Nummer 16.12.2 nach. Mit dieser Version behebt AMD die ersten groben Fehler im ursprünglichen Release, denn echte Neuerungen sind in... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]

AMD und NVIDIA aktualisieren ihre Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Sowohl AMD als auch NVIDIA haben ihre Grafikkarten-Treiber aktualisiert. Bei AMD hört dieser auf den Namen Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2 und bei NVIDIA bleibt es schlicht bei GeForce 376.60. AMD nennt gleich einige Highlights der neuen Version: AMD FreeSync technology may... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

AMD veröffentlicht die Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.1.1

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat soeben die Radeon Software Crimson ReLive Edition in der Version 17.1.1 veröffentlicht. Mit dieser richtet man sich vor allem für das Erscheinen von Resident Evil 7: Bio Hazard. AMD listet aber auch noch einige behobene Fehler auf: Dishonored2 may experience an application crash or... [mehr]