> > > > Mozilla hat mit Problemen zu kämpfen

Mozilla hat mit Problemen zu kämpfen

Veröffentlicht am: von
Die Mozilla Foundation hat aktuell mit Problemen in ihrer Software zu kämpfen. Wie Secunia, ein Sicherheitsdienstleister, aktuell berichtet, hat der Mail-Client Thunderbird eine Sicherheitslücke, durch die es dem Angreifer möglich ist, eine DoS-Attacke auf den jeweiligen Rechner zu starten. Durch diese "Highly Critical" Sicherheitslücke in der Version 2.x kann es laut Secunia im schlimmsten Fall zu einem Fremdübergriff des Rechners kommen. Ein Update ist bei Mozilla schon in Arbeit, bald soll die Version 2.0.0.8 erscheinen. Um auf der sicheren Seite zu sein, empfiehlt Mozilla JavaScript zu deaktivieren. Der Browser FireFox scheint in der aktuellen Version 2.0.0.8 aber auch nicht von Fehlern frei zu sein. So berichten sie in ihrem Blog, dass zwar viele Fehler beseitigt wurden, doch dadurch auch neue Probleme auftreten könnten. Vor allem Windows Vista Nutzer haben Probleme: Java-Applets werden durch einen Fehler wie "Java nicht gefunden" abgeblockt und nicht angezeigt. Als Lösung nennen die Entwickler eine einfache Methode. So solle man sich als Administrator anmelden und eine Seite mit Java-Applet aufrufen. Ab dann sei die Kompatibilität wiederhergestellt. Weiterhin könnte es zu Problemen mit Extensions im Browser kommen. Hier gibt es ebenfalls ein Workaround: Das Löschen der Dateien extensions.rdf, .ini und .cache sollen sie wieder arbeiten lassen. Manche Browser verweigern den Dienst komplett, hier gibt Mozilla bislang noch keine Lösung an. Auch für Firefox sollte in den nächsten Tagen bzw Wochen ein Update erwartet werden.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nach der öffentlichen Präsentation und Verfügbarkeit der ersten Version des Radeon Software Crimson ReLive Edition schiebt AMD nun die zweite Version mit der Nummer 16.12.2 nach. Mit dieser Version behebt AMD die ersten groben Fehler im ursprünglichen Release, denn echte Neuerungen sind in... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]

AMD und NVIDIA aktualisieren ihre Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Sowohl AMD als auch NVIDIA haben ihre Grafikkarten-Treiber aktualisiert. Bei AMD hört dieser auf den Namen Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2 und bei NVIDIA bleibt es schlicht bei GeForce 376.60. AMD nennt gleich einige Highlights der neuen Version: AMD FreeSync technology may... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

AMD veröffentlicht die Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.1.1

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat soeben die Radeon Software Crimson ReLive Edition in der Version 17.1.1 veröffentlicht. Mit dieser richtet man sich vor allem für das Erscheinen von Resident Evil 7: Bio Hazard. AMD listet aber auch noch einige behobene Fehler auf: Dishonored2 may experience an application crash or... [mehr]