> > > > Studie: Vista zum Beginn sicherer als OS-X und Linux

Studie: Vista zum Beginn sicherer als OS-X und Linux

Veröffentlicht am: von
Eine Studie, durchgeführt von Jeff Jones, seines Zeichens Security Strategy Director bei Microsofts Trustworthy Computing Group, kommt zu dem Ergebnis das Vista sicherheitstechnisch in den ersten sechs Monaten seit Einführung besser war als beispielsweise OS-X oder manche Linux-Distributionen bei deren Einführung. In den ersten sechs Monaten seit der Einführung mussten nur 12 Sicherheitslücken geschlossen werden, wovon 4 als kritisch angesehen werden. Der letzte Patchday ging allerdings nicht in die Berechnung mit ein. Zum Vergleich musste Red Hat sein Enterprise Linux 4 214 mal stopfen, 62 der Lücken seien dabei kritisch gewesen. Etwas besser schnitt Novell seinen Suse Enterprise Desktop 10 ab, welcher 123 Lücken schließen musste, von denen 44 als kritisch gelten. Am besten der Linux-Distributionen schloss Ubuntu ab, dessen LTS-6.06-Distribution nur 74 Fehler aufwies, von denen 28 kritisch waren.
Apples Betriebssystem OS-X musste in den ersten 6 Monaten 60 mal geflickt werden, wovon 18 ein Einschleusen und Ausführen von Programmcode ermöglichte. Jones zieht auch Microsofts älteres Betriebssystem XP in den Vergleich mit ein, bei dem in den ersten sechs Monaten 36 Fehler ausgebügelt wurden, wovon allerdings etwa zwei Drittel, beziehungsweise 23, kritisch waren. Wenn man die Zahl an offenen Sicherheitslücken zum Vergleich heran-nimmt sind Vista und XP laut Jeff Jones besser als ihre Kontrahenten. Als Ursache sieht Jeff die Tatsache, dass Vista das erste Betriebssystem von Microsoft ist, dass vollständig im Rahmen des Security Development Lifecycle (SDL) entwickelt wurde. Um Anschuldigungen von Voreingenommenheit zu entgehen, hat sich Jeff Jones bereits im Februar zu dem Thema in einem Blogeintrag geäußert.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon Software Adrenalin Edition angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-SOFTWARE-ADRENALIN-1

Einen Vorwurf muss sich AMD nicht machen lassen: Die Treiberentwicklung wurde auch in diesem Jahr stetig fortgesetzt und mit allen großen Spielen wurde auch ein entsprechend kompatibler Treiber vorgestellt. Rund um den Launch der Radeon RX Vega gab es zwar wieder ein paar Probleme, AMD... [mehr]

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nach der öffentlichen Präsentation und Verfügbarkeit der ersten Version des Radeon Software Crimson ReLive Edition schiebt AMD nun die zweite Version mit der Nummer 16.12.2 nach. Mit dieser Version behebt AMD die ersten groben Fehler im ursprünglichen Release, denn echte Neuerungen sind in... [mehr]

Radeon RX Vega: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 schaltet...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD wird im Laufe des Tages den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 veröffentlichen, der dann die CrossFire-Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 freischaltet. Bisher hat AMD das Thema recht stiefmütterlich behandelt und wollte nach der Veröffentlichung der neuen... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]