> > > > Adobe: Kein Vista-Support bis CS3

Adobe: Kein Vista-Support bis CS3

Veröffentlicht am: von
Vor ein paar Tagen gab Adobe Systems in einem PDF-Dokument bekannt, dass es auch weiterhin keinen Support für Windows Vista gäbe. Somit soll die Creative Suite auch in ferner Zukunft nicht richtig unter Vista laufen. Laut Adobe sollen die CS2-Anwender auf die Veröffentlichung von der neuen CS3-Variante warten und sollen dann komplett umsteigen. Über die Nachfolgerversion äußerte sich Bruce Chizen, CEO von Adobe, positiv. Sie wird unter den Versionen Home Premium, Business, Enterprise und Ultimate laufen, allerdings nennt er nur die 32-bit Versionen. Über eine 64-bit Unterstützung mit voller Ausschöpfung der Ressourcen darf noch gemunkelt werden, denn nicht einmal die 32-bit Versionen sollen voll ausgenutzt werden. Das liegt laut Adobe an der späten Einführung von Windows Vista und der eingeschränkten Nutzung. Viele Anwender sind noch nicht auf das neue Betriebssystem umgestiegen und haben es in naher Zukunft auch nicht vor.Ob sich Adobe mit diesem Schachzug nicht selbst ins Verderben leitet, sei bislang noch dahingestellt. Das kann nur die kommende Zeit zeigen. Wer die Programme wirklich nutzt und braucht, aber nicht auf Windows Vista und volle Kompatibilität verzichten kann, der wird wohl auch auf die neue Version umsteigen. Welche Programme der CS2 einigermaßen auf Vista laufen, kann man folgendem Zitat entnehmen:

[quote]Q. Does Adobe support Adobe Creative Suite 2 on Windows Vista?
A. Adobe Creative Suite 2 was released almost two years before Windows Vista became
publicly available and is not recommended for use on this new operating system. While
some of its components, including Adobe InDesign CS2, Illustrator CS2, and Photoshop
CS2
, install and run under Windows Vista with only minor known issues, other compo-
nents such as Acrobat 7.0 Professional do not support Windows Vista.[/quote]
Quelle: Auszug aus der PDF-Datei von Adobe

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon Software Adrenalin Edition angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-SOFTWARE-ADRENALIN-1

Einen Vorwurf muss sich AMD nicht machen lassen: Die Treiberentwicklung wurde auch in diesem Jahr stetig fortgesetzt und mit allen großen Spielen wurde auch ein entsprechend kompatibler Treiber vorgestellt. Rund um den Launch der Radeon RX Vega gab es zwar wieder ein paar Probleme, AMD... [mehr]

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

Radeon RX Vega: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 schaltet...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD wird im Laufe des Tages den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 veröffentlichen, der dann die CrossFire-Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 freischaltet. Bisher hat AMD das Thema recht stiefmütterlich behandelt und wollte nach der Veröffentlichung der neuen... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

NVIDIA präsentiert den GeForce 388.10 mit Verbesserungen für Wolfenstein 2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

NVIDIA hat einen neuen Treiber für seine Grafikkarten veröffentlich, der einige Fehler in Wolfenstein 2: The New Colossus beheben soll. Der GeForce 388.10 ist ein sogenannter Hotfix-Treiber, also eine Art Beta-Version, die noch getestet werden muss. NVIDIA plant den Treiber Anfang der... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]