> > > > Vista-Studie veröffentlicht

Vista-Studie veröffentlicht

Veröffentlicht am: von
Die International Data Corporation [url=http://www.idc.com](IDC)[/url], ein Anbieter für Marktbeobachtung und Beratung der IT-Industrie, hat am Donnerstag die Ergebnisse der Studie „The Economic impact of Microsoft Windows Vista“ vorgestellt. Zentrale Aussage des durch Microsoft finanzierten Projektes ist demnach, dass durch Vista in den nächsten Jahren mehr 50.000 neue Jobs in Europa entstehen werden. Die Studie ordnet sich dabei in eine ganze Reihe durch Microsoft finanzierter Projekte ein, welche die positiven Seiten des quasi Monopols der Redmonder im Bereich Betriebssysteme hervorheben sollen.
Im Rahmen des "white paper" wurden Deutschland, England, Frankreich, Dänemark, Polen und Spanien untersucht, die zusammen mehr als 65 Prozent des europäischen IT-Marktes ausmachen.IDC zufolge werden ab 2007 mehr als 400.000 Arbeitnehmer in den Bereichen Herstellung, Service, Beratung und Schulung um Vista zu tun haben. Weiter 650,000 Personen kommen im IT-Bereich von Firmen hinzu, die Microsoft Vista einsetzen wollen. Microsoft rechnet damit sein Betriebssystem innerhalb der ersten 12 Monate 30 Mio. mal in den untersuchten Ländern und 120 Mio. mal weltweit zu verkaufen.

Dass es dem Unternehmen durch die Softwareumstellung kurzfristig gelingen wird Job-Motor einer ganzen Branche zu sein ist sicherlich unumstritten. Abzuwarten bleibt hingegen, ob der Konzern auf diesem Wege zu einem besseren Image finden wird. Ähnliche Untersuchungen wurden von Microsoft in den letzten Jahren zumeist im Lichte vorangegangener Negativ-Schlagzeilen in Auftrag gegeben.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon Software Adrenalin Edition angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-SOFTWARE-ADRENALIN-1

Einen Vorwurf muss sich AMD nicht machen lassen: Die Treiberentwicklung wurde auch in diesem Jahr stetig fortgesetzt und mit allen großen Spielen wurde auch ein entsprechend kompatibler Treiber vorgestellt. Rund um den Launch der Radeon RX Vega gab es zwar wieder ein paar Probleme, AMD... [mehr]

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

NVIDIA präsentiert den GeForce 388.10 mit Verbesserungen für Wolfenstein 2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

NVIDIA hat einen neuen Treiber für seine Grafikkarten veröffentlich, der einige Fehler in Wolfenstein 2: The New Colossus beheben soll. Der GeForce 388.10 ist ein sogenannter Hotfix-Treiber, also eine Art Beta-Version, die noch getestet werden muss. NVIDIA plant den Treiber Anfang der... [mehr]

Radeon RX Vega: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 schaltet...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD wird im Laufe des Tages den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 veröffentlichen, der dann die CrossFire-Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 freischaltet. Bisher hat AMD das Thema recht stiefmütterlich behandelt und wollte nach der Veröffentlichung der neuen... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

NVIDIA veröffentlicht den GeForce 390.77 Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

NVIDIA hat eine neue Version seines Grafikkartentreibers veröffentlicht. Der GeForce 390.77 ist ein sogenannter Game-Ready-Treiber und bietet daher entsprechende Optimierungen für die neuen Titel wie Kingdom Come: Deliverance, War Thunder, Black Desert Online und Metal Gear Survive. Außerdem... [mehr]