> > > > Windows Vista soll planmäßig im Januar 2007 kommen

Windows Vista soll planmäßig im Januar 2007 kommen

Veröffentlicht am: von
Laut einem Statement von Isabell Scheuber, Geschäftsbereichsleiterin Windows Client bei Microsoft Deutschland, wird sich die Veröffentlichung von Windows Vista nicht weiter verzögern. In einem Interview mit [url=http://www.golem.de/0609/47543.html]Golem[/url] auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin konnte sie allerdings keinen genaueren Termin nennen, zeigte sich aber zuversichtlich, dass Windows Vista im Januar 2007 das Licht der Welt erblicken wird. Für die Einhaltung des Starttermins im Januar spricht außerdem die vor 2 Tagen veröffentlichte Fertigstellung des Release Candidates 1 (Build 5600), was Microsoft als Meilenstein feiert. In der Vergangeheit hatte es immer wieder Spekulationen gegeben, wonach eine Einhaltung des Releasetermins durch Microsoft für unwahrscheinlich gehalten wurde. Auslöser dieser Mutmaßungen waren nicht zuletzt die Marktforscher des Unternehmens Gartner im Mai 2006 gewesen. Im Vergleich zu Microsoft rechnet Gartner nachwievor mit einer breiten Verfügbarkeit von Windows Vista erst im 2. Quartal 2007. Als Ursache dafür nannte Gartner den großen technologischen Sprung in der Entwicklung des Betriebssystems.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon Software Adrenalin Edition angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-SOFTWARE-ADRENALIN-1

Einen Vorwurf muss sich AMD nicht machen lassen: Die Treiberentwicklung wurde auch in diesem Jahr stetig fortgesetzt und mit allen großen Spielen wurde auch ein entsprechend kompatibler Treiber vorgestellt. Rund um den Launch der Radeon RX Vega gab es zwar wieder ein paar Probleme, AMD... [mehr]

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

NVIDIA präsentiert den GeForce 388.10 mit Verbesserungen für Wolfenstein 2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

NVIDIA hat einen neuen Treiber für seine Grafikkarten veröffentlich, der einige Fehler in Wolfenstein 2: The New Colossus beheben soll. Der GeForce 388.10 ist ein sogenannter Hotfix-Treiber, also eine Art Beta-Version, die noch getestet werden muss. NVIDIA plant den Treiber Anfang der... [mehr]

Radeon RX Vega: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 schaltet...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD wird im Laufe des Tages den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 veröffentlichen, der dann die CrossFire-Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 freischaltet. Bisher hat AMD das Thema recht stiefmütterlich behandelt und wollte nach der Veröffentlichung der neuen... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

NVIDIA veröffentlicht den GeForce 390.77 Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

NVIDIA hat eine neue Version seines Grafikkartentreibers veröffentlicht. Der GeForce 390.77 ist ein sogenannter Game-Ready-Treiber und bietet daher entsprechende Optimierungen für die neuen Titel wie Kingdom Come: Deliverance, War Thunder, Black Desert Online und Metal Gear Survive. Außerdem... [mehr]