1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Treiber
  8. >
  9. GeForce 456.71 WHQL-Treiber von NVIDIA veröffentlicht

GeForce 456.71 WHQL-Treiber von NVIDIA veröffentlicht

Veröffentlicht am: von

nvidia

Auch wenn NVIDIA es derzeit nicht ganz schafft, seine Anhängerschaft ausreichend mit neuer Hardware zu versorgen, so ist zumindest im Bereich Software - speziell im Treibersektor - immer auf die Kalifornier verlass. In regelmäßigen Abständen veröffentlicht das Unternehmen aktuelle Treiber und Hotfixes um so für mehr Stabilität, Performance und vor allem Spielspaß zu sorgen. Seit gestern steht WHQL-Version 456.71 über NVIDIAs offizieller Homepage zum Download bereit. Der Treiber optimiert nicht nur die PC-Beta von Call of Duty: Black Ops Cold War, sondern beinhaltet unter anderem auch die Unterstützung von NVIDIA Reflex, einer Technologie die die Latenz des gesamten Systems reduzieren soll.

Darüber hinaus behebt der Treiber Probleme, einschließlich des GPU-Scheduling, das zu einer geringeren Leistung für Divinity: Original Sin 2 Definitive Edition führt und einen Fehler in G-SYNC-fähigen Spielen, die bei bestimmten Einstellungen einen Schwarzbildschirm im Vollbildmodus auslösen können.

Welche Probleme im Einzelnen gefixt worden sind und an welchen Fehlern und Problemen NVIDIA noch arbeitet, seht Ihr in der folgenden Auflistung:

Behobene Probleme:

  • Divinity: Original Sin 2 Definitive Edition: Enabling Hardware-accelerated GPU Scheduling results in lower frame rate
  • G-SYNC: Launching a game in full-screen mode may trigger a black screen on adaptive sync monitors if G-SYNC is enabled
  • Fortnite (Notebook): The game may crash when using in-game RTX Shadows/Reflection on some notebook configurations

Folgende Fehler unter Windows 7 sind aktuell bekannt:

  • H-Clone (Notebook): With the integrated graphics processor as the clone source, display settings cannot be changed from the NVIDIA Control Panel

Folgende Fehler unter Windows 10 sind aktuell bekannt:

  • World of Warcraft Shadowlands: When run at frame rates greater than 60 FPS with high display settings, moving characters display minute twitching/stuttering
  • Sunset Overdrive: The game may display random green corruption if Depth of Field is enabled from in-game settings
  • Call of Duty - Warzone: Freestyle does not work
  • Forza Motorsport 7: The curb may display a black strip during a race on certain tracks
  • Fortnite: Blue-screen crash occurs pointing to nvlddmkm.sys when playing the game at 4K resolution. To work around, set the resolution to lower than 4k
  • Zombie Army: Dead War 4 (Ansel/Freestyle): The Ansel & Freestyle tabs are unselectable. You may encounter issues installing the NVIDIA Control Panel from the Windows Store
  • YouTube: Video playback stutters while scrolling down the YouTube page
  • G-SYNC: With G-SYNC enabled on some Freesync displays, half of the screen goes black
  • GeForce RTX 3080/3090: Samsung G9 49" display goes black at 240 Hz
  • H-Clone (Notebook): With the integrated graphics processor as the clone source, display settings cannot be changed from the NVIDIA Control Panel
  • Notebook: Some Pascal-based notebooks w/ high refresh rate displays may randomly drop to 60Hz during gameplay

Auf der NVIDIA-Homepage können die kompletten Release-Notes eingesehen und der Treiber wie bereits erwähnt für alle Windows 10-Varianten heruntergeladen werden. Die Betriebssysteme Windows 7 und auch Windows 8 werden ebenso in der 32- und 64-Bit-Variante unterstützt und sind ebenfalls auf der Website des Herstellers verfügbar.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Radeon Software 2020 mit neuen Funktionen und neuer Optik (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-2019

    AMD gewährt einen Blick auf die nächste Treiber-Generation, die heute auch offiziell veröffentlicht werden wird. AMD bleibt dabei seiner Tradition treu und bietet neben den monatlichen oder gar wöchentlichen Updates also weiterhin auch ein großes jährlich erscheinendes Update-Paket. Wir... [mehr]

  • NVIDIA GeForce 442.59 für Call of Duty: Warzone

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat jetzt den GeForce-442.59-Treiber für Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10 der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Fokus der neuen Treiberversion steht unter anderem der Support für den neuen Battle-Royal-Modus "Warzone" des Ego-Shooters Call of Duty: Modern Warfare. Des... [mehr]

  • Adrenalin 2020 Edition 20.5.1 bringt das GPU-Scheduling

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEONSOFTWARE2019

    Nachdem NVIDIA mit dem GeForce 451.48 bereits einen Treiber mit der Unterstützung von GPU-Scheduling veröffentlicht hat, zieht AMD nun mit dem Radeon Software Adrenalin 2020 Edition 20.5.1 nach. Es handelt sich noch um einen Beta-Treiber, daher ist die... [mehr]

  • NVIDIA: Ersten Treiber mit DirectX 12 Ultimate und GPU-Scheduling

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DX12ULTIMATE

    Bereits Mitte April veröffentlichte NVIDIA den ersten Treiber mit Unterstützung für DirectX 12 Ultimate. Die damalige Version richtete sich aber an Entwickler. Nun hat NVIDIA einen Game-Ready-Treiber mit DirectX 12 Ultimate veröffentlicht, der auch ein WHQL-Zertifikat erhalten hat. DirectX... [mehr]

  • NVidia veröffentlicht GeForce 445.75 WHQL-Treiber

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Erst kürzlich veröffentlichte NVIDIA den optimierten Game-Ready-Treiber mit der Versionskennung 442.74 für Doom Eternal. Nun erscheint etwas überraschend ein weiterer GeForce-Game-Ready-Treiber in der WHQL-Version 445.75 der einmal mehr für Stabilität, eine höhere Performance und für mehr... [mehr]

  • AMD Radeon Adrenalin 2020 Edition 19.12.3 jetzt erhältlich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON

    Der US-amerikanische Chip-Entwickler AMD hat den neuen Adrenalin-2020-Grafikkartentreiber in der Version 19.12.3 veröffentlicht. Besagtes Update sorgt in erster Linie für die Behebung von diversen Problemen. Dazu zählt unter anderem, dass die Game- und Boost-Clock bei Radeon... [mehr]