> > > > Microsoft Hotfix verbessert Dual-Core Performance

Microsoft Hotfix verbessert Dual-Core Performance

Veröffentlicht am: von
[url=http://www.microsoft.de]Microsoft[/url] hat einen [url=http://support.microsoft.com/?id=896256]Hotfix veröffentlicht[/url], der Probleme mit einbrechender Performance bei Dual-Core-Prozessoren beheben soll. Offenbar betrifft dies aber nur AMDs Dual-Core-Prozessoren, denn Microsoft empfiehlt, Cool'n'Quiet eingeschaltet zu lassen, um einen Erfolg des Hotfixes gewährleisten zu können. Microsoft bietet allerdings keinen direkten Download an, erst nach einem Anruf im Support-Center ist der Download möglich. Folgendes Szenario erfordert den Download den Patches:

  • You are using a Microsoft Windows XP Service Pack 2 (SP2)-based computer.
  • The Windows XP SP2-based computer has multiple processors.
  • The multiple processors support processor power management features. For example, the multiple processors support Advanced Configuration and Power Interface (ACPI) processor performance states.
  • The Windows XP SP2-based computer requires Windows XP SP2 to use the processor power management features.Possible decrease in performance during demand-based switching
    Demand-based switching refers to the changing of ACPI processor performance states in response to system workloads. For example, demand-based switching can change voltage and frequency in response to system workloads. Windows XP processor power management implements demand-based switching through the Adaptive processor throttling policy. The Adaptive processor throttling policy dynamically and automatically adjusts the processor current performance state in response to the computers CPU use. The Adaptive processor throttling policy works without user intervention.

    If you run Windows XP on a computer that has multiple processors, single-threaded workloads may move across available CPUs. This migration behavior is a natural artifact of how Windows schedules work across available CPU resources. However, if a computer is running with the Adaptive processor throttling policy, this thread migration may cause problems. For example, the Windows kernel power manager may not be able to correctly calculate the optimal target performance state for the processor. This problem occurs because the individual logical or physical processor core may appear to be less busy than the processor package actually is. On performance benchmarks that use single-threaded workloads, this artifact may become evident in the following ways:
    • Decreased performance
    • A high degree of variance between successive runs of the same benchmark tests
    The hotfix that is described in this article includes changes to the kernel power manager. These changes make it possible to track CPU use across the processor package. This tracking helps calculate an increased target performance state.

    Note This solution favors performance gains over power savings. Although benchmark performance scores may improve, battery life could be negatively affected. Therefore, this kernel policy change must be enabled in the registry to allow for maximum flexibility.
  • Social Links

    Tags

    es liegen noch keine Tags vor.

    Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Crimson-Treiber Version 16.7.3 WHQL beschleunigt Radeon RX 480 um 10 Prozent

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD_LOGO_2013

    AMD hat mit der Radeon Software Crimson Edition 16.7.3 WHQL ein beschleunigendes Update für die Radeon RX 480 veröffentlicht. Die neue Treiberversion soll die Polaris-Grafikkarte im Spiel Rise of the Tomb Raider um bis zu 10 % beschleunigen. Getestet hat AMD mit einem Intel Core i7-5960X und 16... [mehr]

    AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

    Nach der öffentlichen Präsentation und Verfügbarkeit der ersten Version des Radeon Software Crimson ReLive Edition schiebt AMD nun die zweite Version mit der Nummer 16.12.2 nach. Mit dieser Version behebt AMD die ersten groben Fehler im ursprünglichen Release, denn echte Neuerungen sind in... [mehr]

    AMD und NVIDIA aktualisieren ihre Treiber

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

    Sowohl AMD als auch NVIDIA haben ihre Grafikkarten-Treiber aktualisiert. Bei AMD hört dieser auf den Namen Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2 und bei NVIDIA bleibt es schlicht bei GeForce 376.60. AMD nennt gleich einige Highlights der neuen Version: AMD FreeSync technology may... [mehr]

    AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

    Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]

    AMD veröffentlicht die Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.1.1

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

    AMD hat soeben die Radeon Software Crimson ReLive Edition in der Version 17.1.1 veröffentlicht. Mit dieser richtet man sich vor allem für das Erscheinen von Resident Evil 7: Bio Hazard. AMD listet aber auch noch einige behobene Fehler auf: Dishonored2 may experience an application crash or... [mehr]

    NVIDIA GeForce 375.86 als neuer Game-Ready-Treiber für neue Spiele

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NVIDIA_2013

    NVIDIA hat mit dem GeForce 375.86 einen neuen Treiber veröffentlich, der zahlreiche Optimierungen für die neuerschienenen Spiele enthalten soll. Unter diesen neuen Spielen sind Tom Clancy’s The Division Survival DLC, Battlefield 1, Steep: Open Beta und Civilization VI. Außerdem enthält der... [mehr]