> > > > Microsoft Vista kommt in sieben verschiedenen Versionen

Microsoft Vista kommt in sieben verschiedenen Versionen

Veröffentlicht am: von
Wieder einmal erweist sich [url=http://www.winsupersite.com]Paul Thurott[/url] als ein echter Microsoft-Insider, denn wieder einmal kann er mit neuen Informationen zu Microsofts neuem Betriebssystem aufwarten. Wie auch bei Microsoft Windows XP setzt man wieder auf "Home" und "Professional" Versionen, die sich durch den Funktionsumfang unterscheiden. Bis auf die kleinste Version werden auch alle als 32 Bit oder 64 Bit Version erscheinen, eine Kombination beider Versionen ist bisher nicht geplant. Wie bereits [url=http://www.hardwareluxx.de/story.php?id=2824]gestern bekannt wurde[/url], wird Microsoft Vista deutlich günstiger sein als Windows XP dies jetzt noch ist. Dadurch erhofft man sich bei den Redmondern höhere Absatzzahlen zur Einführung und möchte die Attraktivität von Raubkopien reduzieren.Windows Vista Starter Edition:

  • nur in 32 Bit verfügbar
  • es können nur drei Programme gleichzeitig ausgeführt werden
  • eingeschränkte Netzwerk-Kommunikation

    Windows Vista Home Basic Edition:

  • Windows Firewall, Windows Security Center, Secure Wireless Networking
  • Anti-Spam/Anti-Virus/Anti-Spyware
  • Parental Controls
  • Network Map
  • Windows Search
  • Aero User Interface
  • Movie Maker
  • Photo Library
  • Windows Media Player
  • Outlook Express
  • P2P Messenger

    Windows Vista Home Premium Edition:

  • DVD Video Authoring und HDTV Support
  • DVD Ripping Support
  • Tablet PC Funktionalität
  • Mobility Center und weitere Features für den mobilen Einsatz
  • Auxiliary Display Support
  • P2P Messenger
  • Wi-Fi Support
  • Backup über Ethernet Support
  • Internet File Sharing
  • PC-to-PC Synchronisation
  • Support für Quattro Home Server

    Windows Vista Professional Edition:

  • Support für Microsoft Netzwerk Protokolle (Netware, SNMP, etc.)
  • Remote Desktop
  • IIS Web Server
  • Encrypted File System (EFS)

    Windows Vista Small Business Edition:

  • Backup und Shadow Copy Support
  • Castle und Server-Join Networking
  • PC Fax und Scan Support

    Windows Vista Enterprise Edition:

  • Virtual PC
  • Multi-Language User Interface (MUI)
  • Secure Startup
  • Full Volume Encryption Security Technologies

    Windows Vista Ultimate Edition:

  • Game Performance Tweaker
  • Podcast Support
  • Social Links

    Tags

    es liegen noch keine Tags vor.

    Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

    Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

    AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

    Nach der öffentlichen Präsentation und Verfügbarkeit der ersten Version des Radeon Software Crimson ReLive Edition schiebt AMD nun die zweite Version mit der Nummer 16.12.2 nach. Mit dieser Version behebt AMD die ersten groben Fehler im ursprünglichen Release, denn echte Neuerungen sind in... [mehr]

    Radeon RX Vega: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 schaltet...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

    AMD wird im Laufe des Tages den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 veröffentlichen, der dann die CrossFire-Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 freischaltet. Bisher hat AMD das Thema recht stiefmütterlich behandelt und wollte nach der Veröffentlichung der neuen... [mehr]

    WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

    AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

    AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

    Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]

    AMD und NVIDIA aktualisieren ihre Treiber

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

    Sowohl AMD als auch NVIDIA haben ihre Grafikkarten-Treiber aktualisiert. Bei AMD hört dieser auf den Namen Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2 und bei NVIDIA bleibt es schlicht bei GeForce 376.60. AMD nennt gleich einige Highlights der neuen Version: AMD FreeSync technology may... [mehr]