> > > > Microsoft nennt Hardwareanforderungen für Vista

Microsoft nennt Hardwareanforderungen für Vista

Veröffentlicht am: von
Nigel Page, Mitarbeiter bei [url=http://www.microsoft.de]Microsoft[/url] Australien, nannte auf der TechEd 2005 einige Daten zur Hardwareanforderung des kommenden Microsoft-Betriebssystems Vista. So sollte die Grafikkarte über mindestens 128 MB Grafikspeicher verfügen, damit der Vista Look überhaupt dargestellt werden kann. Mit 256 MB kommt man dann auch in den Genuß des Aero Glass, den aufwändigen Grafikeffekten. Doch auch an die Anwender mit weniger als 128 MB Grafikspeicher hat man gedacht. Für sie lässt sich Vista auch in einem "Classic Look", also der bekannte Windows XP Oberfläche starten und damit betreiben. Mit dem neuen Longhorn Display Driver Model (LDDM) sollen dann auch HD-DVDs Einzug halten. Probleme könnten durch die verschlüsselte Verbindung der Grafikkarte mit dem Monitor über den HDCP-Eingang entstehen. Denn die meisten heutigen Monitore verfügen nicht über einen solchen Eingang und können den HD-DVD Inhalt dann nur in minderer Qualität wiedergeben. Was den Arbeitsspeicher angeht sollen im 32-Bit-Systemmodus 512 MB ausreichen, ein 64-Bit-System braucht für den optimalen Betrieb schon mindestens die doppelte Menge, besser sogar satte 2 GB.Was die Taktrate des Prozessores angeht hält sich Microsoft noch etwas zurück. Ein Dual-Core Prozessor und mindestens 3,00 GHz dürften aber eine gute Grundlage bilden. Was die Festplatte angeht empfiehlt Microsoft den Serial-ATA-II-Standard. Nicht aber wegen der theoretisch doppelt so hohen Bandbreite, sondern wegen des Native Command Queueing (NCQ) und der verbesserten DMA-Leistung.











Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon Software Adrenalin Edition angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-SOFTWARE-ADRENALIN-1

Einen Vorwurf muss sich AMD nicht machen lassen: Die Treiberentwicklung wurde auch in diesem Jahr stetig fortgesetzt und mit allen großen Spielen wurde auch ein entsprechend kompatibler Treiber vorgestellt. Rund um den Launch der Radeon RX Vega gab es zwar wieder ein paar Probleme, AMD... [mehr]

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

NVIDIA präsentiert den GeForce 388.10 mit Verbesserungen für Wolfenstein 2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

NVIDIA hat einen neuen Treiber für seine Grafikkarten veröffentlich, der einige Fehler in Wolfenstein 2: The New Colossus beheben soll. Der GeForce 388.10 ist ein sogenannter Hotfix-Treiber, also eine Art Beta-Version, die noch getestet werden muss. NVIDIA plant den Treiber Anfang der... [mehr]

Radeon RX Vega: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 schaltet...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD wird im Laufe des Tages den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 veröffentlichen, der dann die CrossFire-Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 freischaltet. Bisher hat AMD das Thema recht stiefmütterlich behandelt und wollte nach der Veröffentlichung der neuen... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

NVIDIA veröffentlicht den GeForce 390.77 Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

NVIDIA hat eine neue Version seines Grafikkartentreibers veröffentlicht. Der GeForce 390.77 ist ein sogenannter Game-Ready-Treiber und bietet daher entsprechende Optimierungen für die neuen Titel wie Kingdom Come: Deliverance, War Thunder, Black Desert Online und Metal Gear Survive. Außerdem... [mehr]