> > > > Opera Browser bald mit BitTorrent Funktionalität

Opera Browser bald mit BitTorrent Funktionalität

Veröffentlicht am: von
Mit der bald erscheinenden Version 8.02 unterstützt Opera als erster Browser künftig das P2P-Netzwerk BitTorrent. Mit dieser Neuerung setzt sich das norwegische Produkt weiter von den Konkurrenten Firefox, Netscape und Internet Explorer ab. Eine Vorabversion des neuen Browser kann ab sofort heruntergeladen werden. Bezüglich des Erscheinungstermins der Final-Version hüllt man sich allerdings noch in Schweigen. Die Gefahr, dass man durch den Release der neuen Version mit dem Gesetz in Konflikt kommen könnte, sieht man bei Opera nicht. Das oberste US-Gericht hatte am 27. Juni diesen Jahres bekannt gegeben, dass Hersteller von Hard- und Software zur Verantwortung gezogen werden können, sollten sie eine Verletzung von Urheberrechten ermöglichen oder stark vereinfachen. Dazu müsste dem jeweiligen Hersteller allerdings die Absicht zur Rechtsverletzung nachgewiesen werden.Der Browser ist für gelegentliche Downloads aus dem BitTorrent-Netz sicher eine schnelle und einfache Variante, dürfte aber zu den bewährten BitTorrent Stand-Alone-Programmen wie zum Beispiel Azureus keine wirkliche Alternative darstellen. Es bleibt wenigstens zu hoffen, dass die Stabilität von Opera unter der neuen Funktionalität nicht leidet.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nach der öffentlichen Präsentation und Verfügbarkeit der ersten Version des Radeon Software Crimson ReLive Edition schiebt AMD nun die zweite Version mit der Nummer 16.12.2 nach. Mit dieser Version behebt AMD die ersten groben Fehler im ursprünglichen Release, denn echte Neuerungen sind in... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]

AMD und NVIDIA aktualisieren ihre Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Sowohl AMD als auch NVIDIA haben ihre Grafikkarten-Treiber aktualisiert. Bei AMD hört dieser auf den Namen Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2 und bei NVIDIA bleibt es schlicht bei GeForce 376.60. AMD nennt gleich einige Highlights der neuen Version: AMD FreeSync technology may... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

AMD veröffentlicht die Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.1.1

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat soeben die Radeon Software Crimson ReLive Edition in der Version 17.1.1 veröffentlicht. Mit dieser richtet man sich vor allem für das Erscheinen von Resident Evil 7: Bio Hazard. AMD listet aber auch noch einige behobene Fehler auf: Dishonored2 may experience an application crash or... [mehr]