> > > > AMD Radeon Software Crimson Edition 16.11.1 bereit für Call of Duty (Update)

AMD Radeon Software Crimson Edition 16.11.1 bereit für Call of Duty (Update)

Veröffentlicht am: von

amd radeon 2013AMD hat eine neue Version seines Grafikkarten-Treibers veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson Edition 16.11.1 konzentriert sich vor allem auf die Unterstützung von Call of Duty: Infinite Warfare und Call of Duty: Modern Warfare Remastered. Außerdem bietet AMD nun ein CrossFire-Profil für Titanfall 2 unter DirectX 11.

Ansonsten hat AMD folgende Änderungen vorgenommen:

  • AMD XConnect Technology will now allow Microsoft Office applications to migrate to iGPU on unplug.
  • Flickering may be observed on some surfaces in a few maps or locations in Battlefield 1 in AMD CrossFire mode.
  • Radeon R9 390 graphics series may experience a crash or application hang when running Unigine Heaven using OpenGL.
  • The Radeon WattMan feature may intermittently display a Radeon Software popup error regarding Radeon WattMan for non-supported products.
  • The Division may experience an application freeze or hang when running in AMD CrossFire mode after extended periods of play.
  • OBS screen capture may stutter after extended periods of use while capturing video and watching or streaming content in a web browser.

Der Download des AMD Radeon Software Crimson Edition 16.1.1 ist direkt bei AMD möglich.

Update:

Soeben hat AMD den Radeon Software Crimson Edition 16.11.2 nachgeschoben. Dieser erscheint nur wenige Stunden nach der vorherigen Version. AMD beschreibt die einzige Änderung wie folgt:

"Improved Shader Cache storage limit. This will allow the Shader Cache feature to store more shaders for extremely demanding games that may have previously hit the old storage cap."

Der Download des AMD Radeon Software Crimson Edition 16.1.2 ist ebenfalls direkt bei AMD möglich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 01.08.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 217
Dass sie sogar Rücksicht auf ein Opensource Projekt wie OBS nehmen und das obwohl wahrscheinlich gut 90% aller Streamer sowieso bei der grünen Fraktion sind ist gar nicht mal schlecht. Allerdings gab es dieses Problem schon seit ca. 4 Jahren, Karten der 7870 Reihe waren gerne davon betroffen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nach der öffentlichen Präsentation und Verfügbarkeit der ersten Version des Radeon Software Crimson ReLive Edition schiebt AMD nun die zweite Version mit der Nummer 16.12.2 nach. Mit dieser Version behebt AMD die ersten groben Fehler im ursprünglichen Release, denn echte Neuerungen sind in... [mehr]

Radeon RX Vega: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 schaltet...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD wird im Laufe des Tages den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 veröffentlichen, der dann die CrossFire-Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 freischaltet. Bisher hat AMD das Thema recht stiefmütterlich behandelt und wollte nach der Veröffentlichung der neuen... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]

AMD und NVIDIA aktualisieren ihre Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Sowohl AMD als auch NVIDIA haben ihre Grafikkarten-Treiber aktualisiert. Bei AMD hört dieser auf den Namen Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2 und bei NVIDIA bleibt es schlicht bei GeForce 376.60. AMD nennt gleich einige Highlights der neuen Version: AMD FreeSync technology may... [mehr]