> > > > NVIDIA GeForce 337.88 WHQL für Watch Dogs und Wolfenstein

NVIDIA GeForce 337.88 WHQL für Watch Dogs und Wolfenstein

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013NVIDIA gibt ab sofort eine neue Version seines GeForce-Treibers mit WHQL-Zertifikat frei - eigentlich war diese Freigabe erst für morgen geplant, allerdings findet sich der Treiber schon jetzt auf dem FTP von NVIDIA. Die 337.xx-Generation der Treiber widmete sich als "Wundertreiber" der Performance-Verbesserung unter DirectX 11 und sollte zeigen, dass auch ohne neue API eine deutliche Steigerung der Leistung möglich ist. Unsere Messungen dazu konnten dies teilweise bestätigen, allerdings verwendete NVIDIA für den "Wundertreiber" ebenso wie AMD für Mantle bestimmte Szenarien, welche die Vorteile besonders hervorbrachten.

Nun hat man den GeForce 337.88 mit WHQL-Zertifikat veröffentlicht, der ein Release-Treiber für Watch Dogs und Wolfenstein: New Order sein soll. Während erstgenannter Titel wirklich erst morgen startet, ist das neue Wolfenstein bereits seit ein paar Tagen auf dem Markt. Für beide Spiele verspricht NVIDIA eine deutliche Performance-Steigerung im Vergleich zur Vorgänger-Version des Treibers. Konkrete Zahlen nennt NVIDIA für Watch Dogs, dass bis zu 10 Prozent schneller sein soll, als mit dem GeForce 325.32 WHQL. Alle weiteren Änderungen findet ihr im Changelog direkt bei NVIDIA.

- Download NVIDIA GeForce 337.88 WHQL für Windows Vista, 7, 8 und 8.1 (32 Bit)
- Download NVIDIA GeForce 337.88 WHQL für Windows Vista, 7, 8 und 8.1 (64 Bit)
Download NVIDIA Mobile GeForce 337.88 WHQL  für Windows 7, 8 und 8.1 (32 Bit)
Download NVIDIA Mobile GeForce 337.88 WHQL  für Windows 7, 8 und 8.1 (64 Bit)
- Download NVIDIA GeForce 337.88 WHQL für Windows XP (32 Bit)
Download NVIDIA GeForce 337.88 WHQL für Windows XP (64 Bit)

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 19.10.2011
Hannover
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 472
Bei Watch Dogs wurde legentlich das SLI-Profil überarbeitet, läuft dadurch auch etwas geschmeidiger. Leider hat Watch Dogs ein generelles Problem mit den Frames, was man gerade bei Autofahrten merkt.

Siehe Video: http://www.youtube.com/watch?v=LCqNPcMJIR4
#2
customavatars/avatar130423_1.gif
Registriert seit: 28.02.2010
Lummerland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1741
Schade drum, solang mir das nichtmal auf ner GTX 780 (wie ein anderes Video zeigt) auf Ultra ohne Einbrüche läuft wird der Spaß auch nicht gekauft... Schon ein bisserl lächerlich.. früher hat sich ein PC gelohnt weil die Grafik einfach in ner anderen Welt war... Heut muss man am PC Abstriche machen weil keiner Bock hat ne deutlich aufgewerttete Version zu liefern und dann läufts trotzdem noch nichtmal flüssig!
#3
Registriert seit: 19.10.2011
Hannover
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 472
Habe ein Titan-SLI System, i7 3930k @4,4 GHz und 32GB Ram und es Ruckelt trotzdem bei Autofahrten aber es scheint ja eine Softwareproblem von Ubisoft zu sein also abwarten ob ein Day-One Patch erscheint. Ansonsten sieht das Game echt Klasse aus und macht richtig Spaß
#4
customavatars/avatar98562_1.gif
Registriert seit: 11.09.2008
Erfurt/ Thüringen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4857
Wird auch schnell öde find ich

Gesendet von meinem GT-N7100 mit der Hardwareluxx App
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Radeon VII bekommt Radeon-Pro-Software-Unterstützung (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-PRO

    AMD hat die erste 2019er-Version seines Radeon-Pro-Software-Treibers veröffentlicht. Wie in der vergangenen Version soll es auch in diesem Jahr wieder jedes Quartal einen neuen Treiber geben. Der Treiber mit dem etwas sperrigen Namen Radeon Pro Software Enterprise Edition 19.Q1 soll zwischen... [mehr]

  • FreeSync-Unterstützung: GeForce-Treiber mit G-Sync Compatible verfügbar...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LGEULTRAWIDEMONITOR100

    Auf der Keynote zur CES kündigte NVIDIA die generelle Unterstützung von FreeSync an. Genauer gesagt ist in diesem Zusammenhang die Rede von der Unterstützung von Variable Refresh Rate (VRR). Der dazugehörige GeForce-Treiber in der Version 417.71 steht ab sofort zur Verfügung. Er kann... [mehr]

  • Radeon Software Adrenalin 2019 Edition konzentriert sich auf viele Kleinigkeiten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEONSOFTWARE2019

    Auch Ende dieses Jahres präsentiert AMD wieder die Basis des Treiberpakets für das kommende Jahr. In diesem Jahr hat sich AMD dabei auf viele kleine Verbesserungen konzentriert und nur wenige größere Neuerungen eingebaut. Der Name Radeon Software Adrenalin 2019 Edition verrät diesem... [mehr]

  • Treiber verfügbar: NVIDIA gibt DXR für ältere Karten frei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RTXON

    Wie zur Game Developers Conference angekündigt, hat NVIDIA heute den Treiber veröffentlicht, der die DXR-Schnittstelle auch für ältere Grafikkarten zugänglich macht. DXR ist Bestandteil von DirectX 12 und kann von jeder modernen Grafikkarte angesprochen werden, wenn dies über den Treiber... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht GeForce 411.63 für die RTX 2080 Ti und RTX 2080

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Pünktlich zum heutigen (Presse)Start der GeForce-RTX-20-Serie hat NVIDIA den GeForce 411.63 veröffentlich. Dieser bietet die Unterstützung für die GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080, die sowohl in der Founders Edition als auch als Custom-Modell ab morgen ausgeliefert werden. Zudem... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht den GeForce 397.93

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat den GeForce 397.93 mit WHQL-Zertifikat veröffentlicht, der unter anderem die optimierte Unterstützung für The Crew Closed Beta und State of Decay 2 bietet. Außerdem fügt NVIDIA die Unterstützung von CUDA 9.2 ein. Der Treiber bietet auch neue SLI-Profile für DRG Initiative und... [mehr]