> > > > nForce3 Treiber für 64Bit

nForce3 Treiber für 64Bit

Veröffentlicht am: von
[url=http://www.nvdia.com]nVidia[/url] hat heute die Verfügbarkeit der 64Bit nForce3 Treiber für Microsoft Windows XP 64Bit Edition angekündigt.


NVIDIA, der weltweite Marktführer in Visual Processing Lösungen, kündigte heute die sofortige Verfügbarkeit der neuen 64-bit Treiber für Systeme und Motherboards an, die auf NVIDIAs nForce3 Media- und Communications-Prozessoren (MCP) basieren. Das neue Beta-Treiber Release ist das erste NVIDIA nForce3 Treiber-Paket, dass Unterstützung bietet für das Beta-Betriebssystem Microsoft® Windows® XP 64-bit Edition für Extended Systems. Der Treiber verfügt über wertvolle System-Management-Unterstützung für Gigabit Ethernet, fortschrittliche RAID Storage Konfigurationen sowie Hardware optimierte Sicherheits-Features, die auf dem NVIDIA nForce3 MCP integriert sind.Die NVIDIA nForce3 MCPs, die für die AMD64 Prozessor Familie - AMD Athlon* 64, AMD Athlon 64 FX, und AMD Opteron(tm) - optimiert sind, verfügen über höchste Performance, fortschrittliche Skalierbarkeit und noch nie da gewesene System-Stabilität. Somit werden die anspruchsvollen Bedürfnisse der technischen Anwender adressiert, welche die nächste Generation des Microsoft 64-bit Beta-Betriebssystems und AMD Plattformen benutzen, um die nächste Generation an Spielen, Developer-Tools und Applikationen zu entwi ckeln.



"AMD ist führend bei der Durchdringung des 64-bit Computings. Mit der Unterstützung von NVIDIA durch die Einführung dieses 64-bit Treibers können Entwickler die Vorteile dieser Technologie nutzen," so Marty Seyer, Vice President und General Manager der AMD Microprocessor Business Unit. "NVIDIA und AMD teilen gemeinsam die Vision eines einmaligen cinematischen Computing Erlebnisses, dass mit der 32-bit Speicherlimitation so nicht zu erreichen war. Wir sind der Verwirklichung wieder einen Schritt näher geko mmen."



Die NVIDIA nForce3 MCPs integrieren Hard- und Software-Technologien, welche die Funktionen eines PC Desktops, von Spielen als auch von digitalen Medien erweitern. Indem NVIDIA nForce MCPs über die industrieweit einzig native Gigabit Ethernet Lösung, Fault Tolerance und Hochgeschwindigkeits RAID Storage-Funktion sowie integrierte Security-Features verfügen, liefern sie beschleunigte Performance für unterschiedliche Computer-Umgebungen. Dazu zählen professionelle, Consumer- als auch mobile Plattformen.



"Syteme, basierend auf NVIDIA nForce3 MCPs und AMD Athlon 64 und AMD Opteron Prozessoren bieten eine kompatible, stabile und zuverlässige Computer-Plattform für Anwender, die sowohl die Vorteile von 32-bit als auch von 64-bit Computer-Umgebungen ausschöpfen wollen," sagt Dwight Diercks, Vice President of Software Engineering bei NVIDIA. "Mit dem Release unseres 64-bit Beta-Treibers liefert NVIDIA gemeinsam mit AMD und Microsoft eine Computer-Plattform mit Highend Funktionen, Performance und Stabilität - g enau das, was Content-Entwickler benötigen um atemberaubende Spiele der nächsten Generation sowie Tools und Videos mit einem außergewöhnlichem Grad an Realismus und 3D-Darstellungen zu entwickeln."<(i>

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nach der öffentlichen Präsentation und Verfügbarkeit der ersten Version des Radeon Software Crimson ReLive Edition schiebt AMD nun die zweite Version mit der Nummer 16.12.2 nach. Mit dieser Version behebt AMD die ersten groben Fehler im ursprünglichen Release, denn echte Neuerungen sind in... [mehr]

Radeon RX Vega: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 schaltet...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD wird im Laufe des Tages den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 veröffentlichen, der dann die CrossFire-Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 freischaltet. Bisher hat AMD das Thema recht stiefmütterlich behandelt und wollte nach der Veröffentlichung der neuen... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]

AMD und NVIDIA aktualisieren ihre Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Sowohl AMD als auch NVIDIA haben ihre Grafikkarten-Treiber aktualisiert. Bei AMD hört dieser auf den Namen Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2 und bei NVIDIA bleibt es schlicht bei GeForce 376.60. AMD nennt gleich einige Highlights der neuen Version: AMD FreeSync technology may... [mehr]