> > > > AMD veröffentlicht Catalyst 11.8

AMD veröffentlicht Catalyst 11.8

Veröffentlicht am: von

amd_radeon_neuAMD hat die neuste Version des Catalyst-Treiberpakets veröffentlicht. Die Version 11.8 trägt ein Build-Datum vom 28. Juli und ist damit etwas älter als der letzte OpenGL-4.2-Beta-Treiber. Das intern als 8.881 bezeichnete Paket bringt als Neuerung die Unterstützung für CPU-Overclocking über AMD Overdrive mit, falls eine CPU aus der Black Edition im Rechner steckt. Weiterhin gibt es die aus der Preview-Version bekannten deutlichen Performanceverbesserungen von 30 Prozent beim Morphological Anti-Aliasing (MLAA) und diverse Steigerungen in den Spielen Crysis 2, Fear 3 und Call of Duty: Black Ops. Zudem wurden einige Fehler mit diversen Spielen und der Videobeschleunigung behoben.

Auszug aus dem Changelog für den Catalyst 11.8:

Neue Features:

  •  AMD Overdrive has been enhanced to include both CPU and GPU over-clocking controls within the AMD Vision Control Center
  • CPU over-clocking is only supported on AMD Black edition CPUs

 Performance Highlights:

  •  Improves performance up to 10% in Crysis 2 DirectX 11 version for both non-Anti-Aliasing, and application enabled Anti-Aliasing cases on the AMD Radeon™ HD 6000 and AMD Radeon™ HD 5000 Series
  • Improves performance up to 8% in Fear 3 DirectX 11 version with application enabled Anti-Aliasing on the
    AMD Radeon™ HD 6000 and AMD Radeon™ HD 5000 Series
  • Improves performance up to 30% when AMD’s Morphological Anti-Aliasing (MLAA) is enabled through the
    Catalyst™ Control Center on the AMD Radeon™ HD 6000 and AMD Radeon™ HD 5000 Series
  • Improves performance up to 20% in Call of Duty Black Operations for single GPU and Multi-GPU configurations on the AMD Radeon™ HD 6000 and AMD Radeon™ HD 5000 Series

Gelöste Probleme in Windows 7:

  • The option to “Apply current video quality settings to internet video" is no longer randomly missing from the AMD Catalyst™ Control Center / AMD Vision™ Engine Control Center.
  • 3DMark 11 no longer intermittently generates a BSOD error when run using a standard user account.
  • Playing HD video content overnight using Windows Media Center no longer causes the system to hang or generates a BSOD error.
  • Random graphical corruption is no longer experienced when playing Crysis 2 in a Crossfire environment.
  • Image stabilization is now correctly applied to DivX clips when using Windows Media Player.
  • Enabling AntiAliasing when playing Starcraft 2 no longer causes random screen blackouts.
  • Video corruption is no longer seen when scrolling through DivX 5 video files using Windows Media Center and Windows Media Player.
  • Menu corruption is no longer seen when running F.E.A.R 3 in DirectX 11 mode.
  • Video playback now functions correctly after enabling hardware acceleration in VLC version 1.1.10.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 485
Läuft super wie die letzten Treiber.
#2
customavatars/avatar151979_1.gif
Registriert seit: 19.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 485
Mir ist da noch etwas aufgefallen: Mit GPU-Beschleunigung gibt's bei VLC Media Player (1.1.11) eine sofort sichtbar schlechtere Bildqualität als ohne.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon Software Adrenalin Edition angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-SOFTWARE-ADRENALIN-1

Einen Vorwurf muss sich AMD nicht machen lassen: Die Treiberentwicklung wurde auch in diesem Jahr stetig fortgesetzt und mit allen großen Spielen wurde auch ein entsprechend kompatibler Treiber vorgestellt. Rund um den Launch der Radeon RX Vega gab es zwar wieder ein paar Probleme, AMD... [mehr]

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

NVIDIA präsentiert den GeForce 388.10 mit Verbesserungen für Wolfenstein 2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

NVIDIA hat einen neuen Treiber für seine Grafikkarten veröffentlich, der einige Fehler in Wolfenstein 2: The New Colossus beheben soll. Der GeForce 388.10 ist ein sogenannter Hotfix-Treiber, also eine Art Beta-Version, die noch getestet werden muss. NVIDIA plant den Treiber Anfang der... [mehr]

Radeon RX Vega: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 schaltet...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD wird im Laufe des Tages den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2 veröffentlichen, der dann die CrossFire-Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 freischaltet. Bisher hat AMD das Thema recht stiefmütterlich behandelt und wollte nach der Veröffentlichung der neuen... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

NVIDIA veröffentlicht den GeForce 390.77 Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

NVIDIA hat eine neue Version seines Grafikkartentreibers veröffentlicht. Der GeForce 390.77 ist ein sogenannter Game-Ready-Treiber und bietet daher entsprechende Optimierungen für die neuen Titel wie Kingdom Come: Deliverance, War Thunder, Black Desert Online und Metal Gear Survive. Außerdem... [mehr]