> > > > Lucids Hydra-Engine beherrscht nun DirectX 11

Lucids Hydra-Engine beherrscht nun DirectX 11

Veröffentlicht am: von

msiEnde September erreichte uns mit kleiner Verspätung das MSI Big Bang Fuzion (Hardwareluxx-Test). Dank Lucids Hydra-200-Chip können auf dem P55-Mainboard erstmals auch AMD- und NVIDIA-Grafikkarten miteinander kombiniert werden, sodass diese gemeinsam ihre Dienste verrichten können. Doch bislang bot die Hydra-Engine keine Unterstützung für DirectX 11. Spätestens mit dem Launch der NVIDIA GeForce GTX 480 und GeForce GTX 470 wurde es allerdings höchste Zeit. Nun zog man endlich nach und stellte eine neue Treiberversion online. Neben DirectX-11-Unterstützung will man bei Version 1.5.106 aber auch etwas an der Performanceschraube gedreht haben. So sollen vor allem S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat und Battleforge schneller über den Bildschirm laufen. Weiterhin lassen sich jetzt nicht nur zwei Grafikkarten im Mischbetrieb betreiben, sondern drei verschiedene Modelle. Der Hydra-Treiber für das MSI Big Bang Fuzion steht ab sofort in Version 1.5.106 zum Download für Windows Vista und Windows 7 bereit – wahlweise für ein 32- oder 64-Bit-Betriebssystem.

Download:

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 10.12.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 183
wäre dann bei 3 grafikeinheiten auch ein sli oder crossfire gespann neben dem gegenstück dazu möglich??? also 2x 4870 im CF und dazu ne 8400gt zb???
und werden da die leistungen von allen grafikkarten genutzt o nur von der die mit dem bildschirm verbunden ist??? bzw kann man alle vorteile von den grafikkarten nutzen??? wie jetz physix von nvidia und bei ati avivo o sowas. kann man da alles dann nutzen??
#2
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
@ Xtragod
Also grundsätzlich würde ne HD4870 nicht zusammen mit ner 8400GT laufen, da sie in der Verbindung nicht zusammen unterstützt werden. Und im Artikel steht ja bereits drin, das nur zwei Grafikkarten im Mischbetrieb laufen. Aber drei GTX480 im Threeway-SLI sind möglich.
Wenn du beispielsweise eine GTX285 und eine HD5870 nutzt werden die Technologien beider Grafikkarten genutzt, das ist ja auch der Sinn dieser ganzen Sache.
#3
Registriert seit: 24.09.2009

Gefreiter
Beiträge: 38
@Sakul...

und wer lesen kann ist klar im Vorteil:

\"Weiterhin lassen sich jetzt nicht nur zwei Grafikkarten im Mischbetrieb betreiben, sondern drei verschiedene Modelle.\"

Zu deiner Frage:

ich denke nicht das es möglich ist bzw sinnvoll ist DX11 Karten mit DX9 Karten zu kombinieren
#4
Registriert seit: 10.12.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 183
weiß zwar jetzt nicht wo ich was von ner dx9 und dx11 karte geschrieben habe aber egal... also is das mit der neuen software möglich ein sli gespann (2 nvidia´s) und eine ati laufen zu lassen???? klingt auf jedenfall sehr interessant die technologie....mal sehen wo das noch hinführt;)
#5
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29823
Wir hatten auch schon ein Mainboard mit Hydra-Chip im Test: http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/mainboards/14442-msi-big-bang-fuzion.html
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Vega-Fehlerverbesserungen: Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Kurz nachdem der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 durch AMD veröffentlicht wurde, schiebt AMD die Versionsnummer 17.8.2 nach. Allerdings hat AMD mit dem 17.8.1 auch fast alle Fehler des Beta- und Pressetreibers für die Radeon RX Vega 56 und Vega 64 übernommen. Die Version 17.8.2... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nach der öffentlichen Präsentation und Verfügbarkeit der ersten Version des Radeon Software Crimson ReLive Edition schiebt AMD nun die zweite Version mit der Nummer 16.12.2 nach. Mit dieser Version behebt AMD die ersten groben Fehler im ursprünglichen Release, denn echte Neuerungen sind in... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]

AMD und NVIDIA aktualisieren ihre Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Sowohl AMD als auch NVIDIA haben ihre Grafikkarten-Treiber aktualisiert. Bei AMD hört dieser auf den Namen Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2 und bei NVIDIA bleibt es schlicht bei GeForce 376.60. AMD nennt gleich einige Highlights der neuen Version: AMD FreeSync technology may... [mehr]

WHQL-Treiber mit Vega-Bugs: Radeon Software Crimson 17.8.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat einen neuen WHQL-Treiber veröffentlicht. Der Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.8.1 beinhaltet auch erstmals die Unterstützung für die Radeon RX Vega 64 und Vega 56 – bisher wurden diese Karte immer mit einem speziellem Treiber adressiert. Auf Seiten der Spieleunterstützung... [mehr]

AMD veröffentlicht die Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.1.1

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat soeben die Radeon Software Crimson ReLive Edition in der Version 17.1.1 veröffentlicht. Mit dieser richtet man sich vor allem für das Erscheinen von Resident Evil 7: Bio Hazard. AMD listet aber auch noch einige behobene Fehler auf: Dishonored2 may experience an application crash or... [mehr]