> > > > ATI Catalyst 10.2 steht bereit - Ausblick auf 10.3

ATI Catalyst 10.2 steht bereit - Ausblick auf 10.3

Veröffentlicht am: von

amdEnde 2009 kündigten die Catalyst-Entwickler über ihren Twitter-Account für das Jahr 2010 einige interessante Neuerungen an. Doch mit dem ATI Catalyst 10.1 (Hardwareluxx-Test) blieb noch alles beim alten. Mit der heute erscheinenden Februar-Ausgabe hat AMD dem Warten ein Ende gesetzt und die ersten großen Neuerungen implementiert. Diese betreffen hauptsächlich aber nur Multi-GPU-Systeme. Demnach hat AMD die CrossFireX-Profile aus dem 3D-Treiber entfernt und hält diese ab sofort nur noch in einer eigenen XML-Datei bereit. Die Entwickler versprechen sich dadurch schnellere Updates und versuchen pünktlich zum Start neuer Spieletitel entsprechende CrossFire-Profile bereit zu stellen. Die jeweils aktuellste Liste wird dabei in einer separaten Exe-Datei auf der Homepage des Herstellers zu finden sein. Während der ATI-Catalyst-Treiber jeden Monat auf den neusten Stand gebracht wird, sollen die CF-Profile so oft wie nötig aktualisiert werden, heißt es weiter. Konkurrent NVIDIA fährt schon seit einiger Zeit diese Schiene und liefert immer wieder neue SLI-Updates. Auch PowerPlay wurde für CrossFireX-Systeme nun weiter verbessert. So soll die zweite GPU in einen "Ultra Low Power"-State versetzt werden und neben Taktraten auch die Spannungen für Chip und Speicher deutlich nach unten schrauben – sofern sich natürlich die zweite Grafikkarte langweilen sollte. Dieses Feature ist im neuen ATI Catalyst 10.2 automatisch unter Windows 7 und Windows Vista aktiv. AMD verspricht eine Einsparung von bis zu 12 Watt im Betrieb zweier ATI-Radeon-HD-5970-Karten. Zu guter Letzt soll der DisplayPort-Anschluss aktueller Modelle nun auch Sound übertragen.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2010/ati-catalyst-10-2-3-preview{/gallery}

Die restlichen Neuerungen will man dann mit dem ATI Catalyst 10.3 im März nachliefern. Hier erwarten uns mit einem 120-Hz-Monitor und entsprechender Shutterbrille nicht nur 3D-Support, sondern auch weitere Verbesserungen an ATI Eyefinity. Nachdem man das neue Multimonitoring-Feature auch CrossFire-Ready machen konnte, implementierte man nun die "Bezel Compensation". Damit soll der Teil des Bildes ausgespart werden, der durch die Rahmen der einzelnen Monitore verdeckt werden würde. Dazu gibt es noch umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten für Kontrast, Brightness und Farb-Intensität. An der Performance soll AMD eigenen Aussagen nach in beiden Treiber-Versionen nicht gefeilt haben. Während die stereoskopischen Bilder noch bis März auf sich Warten lassen, wird AMD im Lauf des heutigen Tages zumindest schon den ATI Catalyst 10.2 ins Rennen schicken. Wie sich der Treiber dann schlagen wird, erfahren Sie in den kommenden Tagen in unserem monatlichen Catalyst-Roundup.

Update:

Wie versprochen stellte AMD vor wenigen Minuten seine neue Treiber-Version online. Der ATI Catalyst 10.2 findet sich ab sofort in unserem Download-Archiv.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar19593_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Redakteur
Beiträge: 12211
@mrBlonde: AMD wird das Beispiel nicht umsonst gewählt haben - bei anderen CF-Zusammensetzungen ist das Einsparpotential sicherlich nicht so \"hoch\"
#5
customavatars/avatar6015_1.gif
Registriert seit: 02.06.2003
At the Seaside
Kapitän zur See
Beiträge: 3573
Zitat ElBlindo;14016019
............oder 2x 5870!!^^


nee, die nicht^^

Zitat mRAC [HWLUXX];14016210
@mrBlonde: AMD wird das Beispiel nicht umsonst gewählt haben - bei anderen CF-Zusammensetzungen ist das Einsparpotential sicherlich nicht so \"hoch\"


mag sein, dass diese 12% für nur 2 x 5970 gelten. Laut CB wird es aber generell im cf möglich sein größere einsparungen im idle zu haben. Ich wollte nur herausstellen, dass es kein Alleinstellungsmerkmal für die Kombi von zwei 5970-Karten ist. So war es nämlich deutbar.
#6
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14529
Und nun ist der ATI Catalyst 10.2 auch bei uns erhältlich! :wink:
#7
Registriert seit: 01.06.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 301
Man kommt den Crossfire-Nutzern doch mal ein wenig entgegen und ermöglicht die Aktualisierung der Crossfire-Profile über eine XML-Datei unabhängig vom Treiberrelease. Finde ich gut.
#8
Registriert seit: 24.07.2009

Banned
Beiträge: 7211
auch wenns blöde klingt...auf was für Profile greifen die Single Karten?
#9
customavatars/avatar129807_1.gif
Registriert seit: 18.02.2010
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 4045
hab den jetzt drauf und in der release note steht auch was von 120Hz support...jedoch finde ich nirgends im treiber eine einstellung wo man auf 120Hz einstelllen kann...toll
#10
customavatars/avatar35975_1.gif
Registriert seit: 27.02.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4151
hast du den einen 120hz fähigen monitor ?
#11
customavatars/avatar129807_1.gif
Registriert seit: 18.02.2010
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 4045
jo hab nen crt und der schafft bei 800x600 160Hz
#12
customavatars/avatar37164_1.gif
Registriert seit: 20.03.2006
Bayern, Oberpfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4658
hab dirt2 probiert und die 8% steigerung kommt bei mir in etwa hin! ;)
#13
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 5296
Ja Dirt 2 läuft etwas schneller bei mir auch so 8 Prozent. Mit dem 10.2
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Crimson-Treiber Version 16.7.3 WHQL beschleunigt Radeon RX 480 um 10 Prozent

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD_LOGO_2013

AMD hat mit der Radeon Software Crimson Edition 16.7.3 WHQL ein beschleunigendes Update für die Radeon RX 480 veröffentlicht. Die neue Treiberversion soll die Polaris-Grafikkarte im Spiel Rise of the Tomb Raider um bis zu 10 % beschleunigen. Getestet hat AMD mit einem Intel Core i7-5960X und 16... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nach der öffentlichen Präsentation und Verfügbarkeit der ersten Version des Radeon Software Crimson ReLive Edition schiebt AMD nun die zweite Version mit der Nummer 16.12.2 nach. Mit dieser Version behebt AMD die ersten groben Fehler im ursprünglichen Release, denn echte Neuerungen sind in... [mehr]

AMD veröffentlicht Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-SOFTWARE

Nachdem NVIDIA heute bereits den GeForce 382.05 mit der verbesserten Unterstützung für Prey veröffentlicht hat, zieht AMD nach und bietet seinerseits den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.5.1 an. Auch dieser richtet sich vor allem an Spieler, die sich demnächst in die Schlachten von... [mehr]

AMD und NVIDIA aktualisieren ihre Treiber

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

Sowohl AMD als auch NVIDIA haben ihre Grafikkarten-Treiber aktualisiert. Bei AMD hört dieser auf den Namen Radeon Software Crimson ReLive Edition 16.12.2 und bei NVIDIA bleibt es schlicht bei GeForce 376.60. AMD nennt gleich einige Highlights der neuen Version: AMD FreeSync technology may... [mehr]

AMD veröffentlicht die Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.1.1

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD-RADEON-SOFTWARE

AMD hat soeben die Radeon Software Crimson ReLive Edition in der Version 17.1.1 veröffentlicht. Mit dieser richtet man sich vor allem für das Erscheinen von Resident Evil 7: Bio Hazard. AMD listet aber auch noch einige behobene Fehler auf: Dishonored2 may experience an application crash or... [mehr]

NVIDIA GeForce 375.86 als neuer Game-Ready-Treiber für neue Spiele

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NVIDIA_2013

NVIDIA hat mit dem GeForce 375.86 einen neuen Treiber veröffentlich, der zahlreiche Optimierungen für die neuerschienenen Spiele enthalten soll. Unter diesen neuen Spielen sind Tom Clancy’s The Division Survival DLC, Battlefield 1, Steep: Open Beta und Civilization VI. Außerdem enthält der... [mehr]