> > > > Untersuchungen zu Todesfällen bei Computerspielern

Untersuchungen zu Todesfällen bei Computerspielern

Veröffentlicht am: von
Leider vergeht nahezu kein Monat, in dem nicht ein Bericht über einen verstorbenen Computerspieler veröffentlicht wird. Häufig handelt es sich hierbei um Menschen aus dem koreanischen Raum, welche nach stunden- oder tagelangen Spielsessions in Internet-Cafés plötzlich an den Folgen von Erschöpfung und Anstrengung sterben. Die Todesursache ist hier meist eine Lungenembolie. Dr. Song Hyeong-gon vom Samsung Seoul Hospital hat sich mit diesen Fällen beschäftigt und fasst seine Untersuchungen wie folgt zusammen:

"People who haven't slept for a long time usually don't realise how exhausted or stressed they are, because they are stressed by the obsession with winning the game, they consume a considerable amount of energy. In such a physically exhausted condition, exposure to bright colors or stimulating images on the screen is likely to irritate the cerebral cortex and can cause sudden death."

Verschlimmernd, kommt in Korea noch hinzu, dass viele Internet-Cafés schlecht belüftet, verraucht und zusätzlich noch abgedunkelt sind. Diese Faktoren begünstigen den plötzlichen Tod vor dem Bildschirm genauso wie die neu geschaffene Spielsituation bei Onlinespielen. Zu Beginn der Computerspiel-Ära musste man bloß das Spielsystem begreifen und gelangte so schnell zum Abspann. Die heutigen Games stellen, im Kampf gegen Millionen von Mitspielern, immer wieder völlig neue Aufgaben, die zum ständigen Weiterspielen verleiten. Wir wünschen den GamersLuxx Lesern immer gut belüftete und helle Spielzimmer, sowie den Mut auch Pausen zu machen, so dass Sie uns noch lange erhalten bleiben.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Wolfenstein 2: The New Colossus im Benchmark-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WOLFENSTEIN2

Es ist der Herbst der großen Spieleankündigungen. Entsprechend haben wir uns auch die Leistung einiger Spieler mit unterschiedlichen Grafikkarten angeschaut. Zuletzt waren die die Open-Beta von Star Wars: Battlefront 2 und Destiny 2. Heute nun wollen wir uns Wolfenstein 2: The New Colossus einmal... [mehr]

Star Wars Battlefront II im Grafikkarten-Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STAR-WARS-BATTLEFRONT-2

Ab heute 10:00 Uhr und bis Montag den 9. Oktober um 18:00 Uhr könnt ihr euch auf die nächste Open-Beta stützen. Wer Star Wars Battlefront II vorbestellt hat, konnte auf allen Plattformen bereits zwei Tage früher loslegen. Star Wars Battlefront geht in die zweite Version und soll vor allem... [mehr]

Mass Effect Andromeda angespielt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Auf einem Preview-Event hatten wir die Gelegenheit, ein paar Spielstunden mit Mass Effect Andromeda zu verbringen, bevor das Spiel dann ab dem 21. März auf dem PC zur Verfügung steht. Wer Mass Effect Andromeda auf einer Xbox One oder PlayStation 4 spielen möchte, muss noch zwei Tage länger... [mehr]

Mass Effect: Andromeda: Grafik-Einstellungen und Hardware-Anforderungen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Mass Effect: Andromeda wird am 21. März in den USA und am 23. März in Europa erscheinen und dementsprechend wird es auch Zeit, dass die Hardware-Anforderungen und Grafik-Einstellungen bekannt werden, so dass alle, die noch ein Hardware-Update geplant haben, sich entsprechend vorbereiten... [mehr]

Super Mario Odyssey angespielt: Alles andere als ein alter Hut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_MARIO_ODYSSEY

Seit mehr als 36 Jahren hüpft und klettert Super Mario nun schon durch das Pilzkönigreich, kämpft gegen Gumbas, Koopas, Piranha-Pflanzen, böse Kettenhunde oder Stachis und hat dabei nur ein einziges Ziel vor Augen: Prinzessin Peach vor dem Bösewicht Bowser zu bewahren. Auch in seinem neusten... [mehr]

"Syberia 2" ist aktuell kostenlos bei EA Origin

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ORIGIN_LOGO

Aktuell ist der Adventure-Klassiker „Syberia 2“ kostenlos zu haben. So ist das Game Teil von Electronic Arts regelmäßigen Aktionen „Aufs Haus“ bei der Steam-Konkurrenzplattform Origin. Erschienen ist der Titel zwar bereits 2004, lohnt sich aufgrund seiner ruhigen Atmosphäre aber immer... [mehr]