1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Wolfenstein: Youngblood – Systemanforderungen der PC-Version

Wolfenstein: Youngblood – Systemanforderungen der PC-Version

Veröffentlicht am: von

youngblood

Nachdem bereits bekannt geworden war, dass Wolfenstein: Youngblood auch in Deutschland am 26. Juli 2019 ungeschnitten erscheinen wird, gab die Spieleschmiede Bethesda jetzt die offiziellen Systemanforderungen für den PC bekannt. Allerdings gilt hier zu beachten, dass im Falle einer Verwendung von VR-Brillen (Wolfenstein: Cyberpilot) andere Systemanforderungen gelten. Neben Windows erscheint der Shooter auch auf Sonys PlayStation 4, Nintendos Switch und Microsofts Xbox One. Bereits am 23. Juli kann mit dem Preload begonnen werden. 

Wer sich ohne VR-Brille auf die Reise nach Paris begeben möchte benötigt mindestens ein 64-Bit-Betriebssystem beziehungsweise einen 64-Bit-Prozessor. Ansonsten endet das Abenteuer bereits bevor es überhaupt begonnen hat. Bei der Wahl des OS kann aus der kompletten Windows-Produktpalette gewählt werden. Ob 7, 8.1 oder 10, alle 64-Bit-Versionen werden unterstützt.

Beim Arbeitsspeicher werden mindestens 8 GB benötigt. Zu empfehlen sind jedoch laut Bethesda 16 GB. In punkto Geschwindigkeit sollte ein AMD FX-8350 oder Ryzen 5 1400 im PC installiert sein. Bei Team Blue kann zu einem Core i5-3570 sowie i7-3770 gegriffen werden. Auf der Liste der empfohlenen Prozessoren findet sich ein AMD FX-9370 sowie ein Ryzen 5 1600X und ein Intel Core i7-4770. Damit die Optik auch stimmt sollte mindestens eine NVIDIA GeForce GTX 770 mit 4 GB oder eine gleichwertige AMD-Grafikkarte im Rechner verbaut sein. Die empfohlenen Spezifikationen sind eine NVIDIA GeForce GTX 1060 beziehungsweise eine gleichwertige AMD-Grafikkarte. Beim Festplattenspeicher reichen 40 GB aus. 

Beabsichtigt man jetzt allerdings in die VR-Welt von Wolfenstein: Cyberpilot einzutauchen, ändern sich die minimalen wie auch empfohlenen Anforderungen an das System. Es wird hier mindestens ein Intel Core i5-4590 oder ein AMD FX 8350 benötigt. Bei den Grafikkarten erfüllt die NVIDIA GeForce GTX 1070 sowie die AMD Radeon RX Vega 56 die Mindestanforderungen. Zudem reicht bei der VR-Variante 30 GB freier Speicherplatz aus.

Systemanforderungen:

MinimalEmpfohlen
Betriebssystem:Windows 7, 8.1, 10 (64-Bit)Windows 7, 8.1, 10 (64-Bit)
CPU:AMD FX-8350 oder Ryzen 5 1400 
Intel Core i5-3570 oder i7-3770
AMD FX-9370 oder Ryzen 5 1600X 
Intel Core i7-4770
RAM:8 GB16 GB
GPU:NVIDIA GeForce GTX 770 mit 4 GB
NVIDIA GeForce GTX 1060 mit 6 GB
Festplatte:40 GB40 GB

Systemanforderungen Wolfenstein: Cyberpilot (VR):

MinimalEmpfohlen
Betriebssystem:Windows 7, 8.1, 10 (64-Bit)Windows 7, 8.1, 10 (64-Bit)
CPU:Intel Core i5-4590 
AMD FX 8350
Intel Core i7-6700K 
AMD Ryzen 5 1600X
RAM:8 GB16 GB
GPU:NVIDIA GeForce GTX 1070
AMD Radeon RX Vega 56
NVIDIA GeForce GTX 1080
AMD Radeon RX Vega 64
Festplatte:30 GB30 GB

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Microsoft nennt Systemanforderungen für den Flugsimulator 2020

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_FLIGHT_SIMULATOR

    Microsoft hat die Systemvoraussetzungen für den aktuell in den Entwicklung befindlichen Flugsimulator 2020 veröffentlicht. Offenbar ist relativ viel Arbeitsspeicher und Festplattenplatz notwendig. Dafür zeigt sich Microsoft recht sparsam wenn es um die Voraussetzungen für den Prozessor und die... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]

  • Schärfer als nativ aufgelöst: DLSS 2.0 in Control und Mechwarrior 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DLSS20

    Anfang der Woche stellte NVIDIA das DLSS 2.0 offiziell vor. Entsprechend haben wir dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Neben Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood sind Mechwarrior 5 und Control die ersten Titel, welche die aktuelle Umsetzung von DLSS 2.0... [mehr]

  • Nach Erfolg von Red Dead Online und GTA Online: Rockstar Games verteilt...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ROCKSTAR_GAMES

    Nach der Veröffentlichung des The-Diamond-Casino-&-Resort-Updates für GTA Online und das Schnapsbrennerei-Paket für Red Dead Online feierte Rockstar Games in beiden Spielen neue Rekorde, bzw. konnte ein kräftiges Wachstum bei den Spielerzahlen verbuchen. Selbst sieben Jahre nach der... [mehr]