> > > > Take-Two will in Zukunft schneller Fortsetzungen veröffentlichten

Take-Two will in Zukunft schneller Fortsetzungen veröffentlichten

Veröffentlicht am: von

take2

Wenn Borderlands 3 in diesem Jahr erscheint liegt der zweite Teil fast sieben Jahre zurück. Acht Jahre vergingen zwischen dem ersten Teil von Red Dead Redemption und Red Dead Redemption 2. Es ist sechs Jahre her, seit Grand Theft Auto V und BioShock Infinite herauskamen. Zudem hat aktuell kein Franchise einen offiziellen Releasetermin für eine  Fortsetzung erhalten. Zwar existieren Gerüchte über einen sechsten Teil der GTA-Reihe, jedoch wurde offiziell noch nichts bestätigt. 

Grund für die langen Releasezyklen sind neben der Größe eines AAA-Titels beziehungsweise der Kosten auch die herunterladbaren Inhalte und Angebote, wie es sie bei Grand Theft Auto online gibt. Onlineangebote beschäftigen Entwickler zudem intensiver und alte Titel bleiben so über einen längeren Zeitraum relevant. Während Take-Two-Chairman und CEO Strauss Zelnick eingesteht, dass die Lücke zwischen den Veröffentlichungen immer größer wird, äußerte sich Zelnick jetzt auf der Electronic Entertainment Expo in Los Angeles und gab bekannt, dass der Trend in Zukunft ein Ende haben wird.

"I don't see it expanding further,", sagte Zelnick. "In fact, I would expect in many instances it may compress. I think you're right in that our ability to engage with consumers on an ongoing basis has some less pressure on getting to market with an all-new title. But we find that intersection between the time it takes our creators to do the best work in the industry on the one hand, and what the consumer wants, recognizing that building anticipation is a good thing. And we believe in resting titles as a great thing. I was a real outlier 12 years ago when we said we don't think it makes sense to annualize non-sports titles, and now most people would agree. But I think eight years is probably too long."

Auf die Frage, wie die Veränderung realisiert werden soll, weist Zelnick auf größere Teams und verbesserte Entwicklungswerkzeuge hin. Laut Aussagen des CEO würde die Möglichkeit, Inhalte nach dem Release kontinuierlich bereitzustellen, dazu führen, dass die Erstveröffentlichung in Bezug auf die Anzahl der Stunden des Gameplays kürzer ausfallen. Dies soll jedoch nicht bedeuten, dass Zelnick eine deutliche Abkehr vom Trend der AAA-Titeln sieht, die größere und bessere Titel anstreben. 

Eine Möglichkeit die Entwicklungszeit der Spiele zu reduzieren wäre es, diese in verschiedene Kapitel zu unterteilen, die im Anschluss ausgeliefert werden. Bei einem Abo-Modell, wie es momentan diverse Anbieter planen, könnte dies sicherlich Sinn machen. Dass Zusatzinhalte kostenpflichtig nachgekauft werden müssen könnte jedoch einige Nutzer abschrecken. Ob Strauss Zelnick solch ein Verkaufsmodell in Zukunft anbieten wird, bleibt abzuwarten.

Preise und Verfügbarkeit
HP Omen 27, 68,58 cm (27 Zoll), 165Hz, G-SYNC, TN - DP
Nicht verfügbar 499,00 Euro Nicht verfügbar
Zum Shop >>

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Take-Two will in Zukunft schneller Fortsetzungen veröffentlichten

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zur finalen Version von Battlefield V

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab diesem Wochenende können Abonnenten des Origin Access Premier auf dem PC bereits Battlefield V spielen. Der Titel begleitet uns bereits seit dem Juni, denn schon zur Closed Alpha haben wir einige Benchmarks gemacht. Darauf folgte eine Open Beta mit neuen Erkenntnissen und auch einen... [mehr]

  • Open Beta von Battlefield V im GPU-Benchmark-Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Nachdem wir uns bereits einige GPU-Benchmarks zur Closed Alpha von Battlefield V angeschaut haben, wollen wir dies auch für die Open Beta machen, die ab heute bis zum 11. September für Jedermann zur Verfügung steht. Nicht nur die Unterschiede der Hardware selbst wollen wir aufzeigen,... [mehr]

  • Diablo 3: Season 16 startet am Freitag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DIABLO3_2

    Die 16. Saison von Diablo 3 steht in den Startlöchern und beginnt am 18. Januar 2019 pünktlich um 17:00 Uhr deutscher Zeit. Das geplante Ende der “Saison des Prunks” ist laut Blizzard der 17. März, ebenfalls um 17:00 Uhr. Dies kann sich aber nach Aussagen des US-amerikanischen... [mehr]

  • Quake 2 vollständig per Ray Tracing berechnet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAY-TRACING

    NVIDIA hat mit der RTX-Technik einen erneuten Vorstoß hin zu per Ray Tracing berechneten Grafikeffekten gemacht. Man kann zu den Hardwareanforderungen der Reflexionseffekte in Battlefield V eine eigene Meinung haben, die Optik aber setzt neue Maßstäbe. Alle weiteren Details zu Ray Tracing in... [mehr]

  • Metro: Exodus mit RTX und DLSS im Technik-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/METRO-EXODUS

    Heute ist es nun soweit und das erste Spiel mit der Unterstützung von RTX und DLSS startet. Auf die spielerischen Aspekte von Metro Exodus wollen wir nicht genauer eingehen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Technik. Per RTX soll die Beleuchtung in Metro: Exodus realistischer denn je... [mehr]