1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Respawn Entertainement veröffentlicht Apex Legends Update 1.2

Respawn Entertainement veröffentlicht Apex Legends Update 1.2

Veröffentlicht am: von

apex legendsDie Popularität des bei Battle-Royale-Fans beliebten Shooters Apex-Legends, schwindet in letzter Zeit augenscheinlich. Laut einer aktuellen Statistik sind nicht nur die Zahlen aktiver Spieler rückläufig, sondern auch die Twitch-Zuschauerzahlen und die Stunden mit denen sich Zuschauer mit Apex Legends auf Twitch unterhalten haben. Diese sind seit dem Höchststand im Februar 2019 um 75 % zurückgegangen. Das liegt sowohl an der schier unüberblickbaren Menge an Cheatern die den Spielspaß ehrlicher Gamer bisher trübten, als auch - und das ist wahrscheinlicher - an den bisher fehlenden Inhalten.

Dessen ist sich auch Respawn Entertainment bewusst. Das Spieleentwicklungs-Unternehmen arbeitet mit Hochdruck unter anderem an verschiedenen Anti-Cheat-Mechanismen. Seit Release wurden über 500.000 Accounts gesperrt und Cheater entsprechend bestraft worden. Auch Inhaltlich versucht Respawn Entertainment regelmäßig Content nachzureichen. Erschien im letzten Monat schon ein Performance Update in der Version 1.1.3, so stehen seit heute mit dem neuesten Apex Legends Update 1.2 neue Spieleinhalte zur Verfügung. Mit dem Event „Legendäre Jagd“, Apex-Elite-Warteschlangen, neuen Herausforderungen und Belohnungen wollen die Entwickler die Gamer-Schaar wieder an den PC locken. Eine größere Anpassung der Map Königsschlucht steht derzeit noch aus, dem Versprechen dies etwa in einem späteren Update nachzureichen, kommen die Entwickler sicherlich noch nach.

Die momentanen Änderungen in der Version 1.2 sehen wie folgt aus:

Änderungen an der Map:

  • Thunderdome hat einige kleine Änderungen an der Beute-Platzierung erfahren, hauptsächlich um lose Beute in Behälter zu verschieben, und deren Sichtbarkeit zu verbessern
  • The Pit hat nun die doppelte Menge an Beute
  • Im unteren The-Pit-Bereich an den Shattered Forest wurde Beute hinterlegt
  • Repulsor hat jetzt neue Lootbehälter auf den Dächern der großen Gebäude erhalten
  • Die Jump Tower können nun angepingt werden, Voice-Over-Lines für die Charaktere wurden hinzugefügt

Quality-of-Life:

  • Geringere Anzeigendauer der Items beim Öffnen einer Death Box
  • Die Mini-Map-Ausrichtung im Schiff und beim Sprung wird korrekt angezeigt
  • Performanceverbesserungen der Server bei Benutzung von Items
  • Besseres Feeling beim Skydiving
  • Thermalgranaten richten nun auch Schaden an Türen
  • Die Squad-Zusammenfassung wurde verbessert
  • 0,5 Sekunden Cooldown nach Nutzung von Ziplines
  • Der Greifhaken von Pathfinder hat jetzt ein blaues Fadenkreuz, das erscheint, wenn ein Objekt in Reichweite der Fähigkeit ist
  • Änderung der Zipline-Flugbahn. Es lässt sich nun leichter auf darauffolgende Ziplines zugreifen
  • Das Farbschema für Farbenblinde wurde verbessert
  • Die Möglichkeit wurde entfernt, die Spieleinstellungen in nicht vorgesehener Art und Weise im Client zu verändern
  • Es gibt nun unter anderem lokalisierte Voice-Over Sprachausgabe für die jeweiligen Legenden

Bugfixes:

  • Es wurde ein Problem behoben, durch das ein Spieler die Privatsphäre-Einstellungen seiner Gruppe nicht ändern konnte
  • Das zusätzliche Schwanken des G7-Fadenkreuzes während der Bewegung wurde behoben
  • Fehler behoben, bei dem Mirage bei Nutzung seines Ultimates zu sichtbar war
  • Probleme bei der Nutzung von Gegenständen, während Caustic seinen Gaskanister ausgerüstet hatte wurden behoben
  • Ein Fehler bei dem Schildzellen und Schildbatterien dauerhaft am Spieler hafteten wurde gefixt
  • Verbesserte Frameraten bei aktivem auf Hoch gestellten Sun Shadow Coverage
  • Ein Exploit der die Nutzung von Heilgegenständen während dem Hüpfen erlaubte wurde behoben
  • Ein Exploit bei dem Spieler dieselbe Legende auswählen konnte wurde behoben
  • Ein Fehler der das wegschubsen des eigenen Squads während der Skydiving-Phase erlaubte wurde behoben
  • Nicht korrektes Anzeigen des Long-Distance-Kill-Badges wurde gefixt
  • Performanceproblem während des Bloodhound-Ultimates behoben
  • Fehler behoben, bei dem Spieler von Türen erschlagen wurden, wenn sie auf ein Dach über der Tür kletterten
  • Abstürze in Zusammenhang mit dem Model-Code wurden behoben
  • Ein Exploit bei dem Spieler schnell kriechen konnten wurde behoben
  • Hängenbleiben eines Charakters in der Levelgeometrie behoben
  • Fehler behoben, bei dem der Octane-Schweif nach dem Tod zurückbleibt
  • Fehler für nicht erhaltene XP nach einem Match behoben
  • Ausbleibende Audio- und Grafikeffekte beim Abfeuern mit einer Waffe behoben -Verschiedene andere Stabilitäts- und Performanceverbesserungen

Da sich Spieler von der momentan noch laufenden Season 1 enttäuscht zeigten, versteht sich das Update 1.2 wohl eher als Vorbereitung zur nächsten Season 2, die in der kommenden hauseigenen EA-Play-Messe vorgestellt werden dürfte.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • Metal Gear Solid bekommt einen 4K-Remaster

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GAMECUBE

    Aufgrund der Arbeit von ERSGAN (Enhanced Super-Resolution Generative Adversarial Networks) und der Hilfe von tophergopher1 ist es in Zukunft möglich, die Gamecube-Version von Metal Gear Solid: Twin Snakes mit vollen 4K-Visualisierungen zu genießen. Besonderheit hierbei ist jedoch, dass keine der... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]

  • Nach Erfolg von Red Dead Online und GTA Online: Rockstar Games verteilt...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ROCKSTAR_GAMES

    Nach der Veröffentlichung des The-Diamond-Casino-&-Resort-Updates für GTA Online und das Schnapsbrennerei-Paket für Red Dead Online feierte Rockstar Games in beiden Spielen neue Rekorde, bzw. konnte ein kräftiges Wachstum bei den Spielerzahlen verbuchen. Selbst sieben Jahre nach der... [mehr]

  • Schärfer als nativ aufgelöst: DLSS 2.0 in Control und Mechwarrior 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DLSS20

    Anfang der Woche stellte NVIDIA das DLSS 2.0 offiziell vor. Entsprechend haben wir dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Neben Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood sind Mechwarrior 5 und Control die ersten Titel, welche die aktuelle Umsetzung von DLSS 2.0... [mehr]