1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. PSN-Aktivierungscodes nur noch über Sony selbst beziehbar

PSN-Aktivierungscodes nur noch über Sony selbst beziehbar

Veröffentlicht am: von

sony

Wie der japanische Elektronikkonzern Sony jetzt bekannt gab, werden den Retail-Händlern mit Ladengeschäft ab dem 1. April diesen Jahres keinerlei PSN-Codes mehr zur Verfügung gestellt. Ein digitaler Vertrieb wird in Zukunft nur noch durch den japanischen Elektronikkonzern durchgeführt. Ausnahmen bilden hier jedoch DLCs oder Season-Pässe. Ebenfalls lassen sich auch Guthabenkarten für den PSN-Store weiterhin bei Drittanbietern erwerben. Des Weiteren bilden die Spiele Days Gone und Mortal Kombat 11 eine weitere Ausnahme, hier lassen sich bis eine Woche nach der Veröffentlichung noch PSN-Codes kaufen.

Sony äußerte sich in einer Stellungnahme zu der Umstrukturierung des digitalen Vertriebes wie folgt: “We can confirm that as of April 1, 2019, Sony Interactive Entertainment will no longer offer full games through SIE's Global Digital at Retail program. This decision was made in order to continue to align key businesses globally. To support full games and premium editions, SIE will introduce increased denominations at select retailers. DLC, add-ons, virtual currency, and season passes will still be available.

Der Vorteil dieser Umstellung für Sony liegt einerseits bei einer Gewinnmaximierung, da die Händlermarge in Zukunft wegfallen wird, andererseits ist durch die Guthabenkarten davon auszugehen, dass Kunden in der Regel mehr Geld auf ihr Konto einzahlen werden, als sie benötigen. Somit ist die Hürde, das restliche Guthaben für Zusatzinhalte auszugeben, wesentlich geringer, als wenn der Kunde im Vorfeld erst sein Portemonnaie zücken müsste. Ein Nachteil für Kunden könnte allerdings die fehlende Konkurrenz sein. Somit kann Sony in Zukunft die Preise diktieren, eine wirkliche Alternative existiert dann nicht mehr.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Microsoft nennt Systemanforderungen für den Flugsimulator 2020

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_FLIGHT_SIMULATOR

    Microsoft hat die Systemvoraussetzungen für den aktuell in den Entwicklung befindlichen Flugsimulator 2020 veröffentlicht. Offenbar ist relativ viel Arbeitsspeicher und Festplattenplatz notwendig. Dafür zeigt sich Microsoft recht sparsam wenn es um die Voraussetzungen für den Prozessor und die... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]

  • Schärfer als nativ aufgelöst: DLSS 2.0 in Control und Mechwarrior 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DLSS20

    Anfang der Woche stellte NVIDIA das DLSS 2.0 offiziell vor. Entsprechend haben wir dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Neben Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood sind Mechwarrior 5 und Control die ersten Titel, welche die aktuelle Umsetzung von DLSS 2.0... [mehr]

  • Nach Erfolg von Red Dead Online und GTA Online: Rockstar Games verteilt...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ROCKSTAR_GAMES

    Nach der Veröffentlichung des The-Diamond-Casino-&-Resort-Updates für GTA Online und das Schnapsbrennerei-Paket für Red Dead Online feierte Rockstar Games in beiden Spielen neue Rekorde, bzw. konnte ein kräftiges Wachstum bei den Spielerzahlen verbuchen. Selbst sieben Jahre nach der... [mehr]