> > > > Die Zukunft der Kölner Gamescom ist entschieden

Die Zukunft der Kölner Gamescom ist entschieden

Veröffentlicht am: von

gamescom

Die Zukunft der größten Computer- und Videospielmesse der Welt, der Gamescom, scheint nun geklärt zu sein. Die Koelnmesse gab am Dienstagvormittag bekannt, dass man sich mit dem Game-Verband der deutschen Games-Branche auf einen neuen Vertrag einigen konnte. So bleibt die Gamescom auch in Zukunft in Köln, obwohl die Stadt Frankfurt ebenfalls starkes Interesse an der Computer- und Videospielmesse zeigte.

Die seit 2009 in Köln stattfindende Gamescom sorgte im letzten Jahr bei der zehnten Auflage für einen neuen Besucherrekord von insgesamt 370.000 teilnehmenden Gamern aus 114 Ländern. Bei den Ausstellern kam man 2018 insgesamt auf 1.037 Teilnehmern aus 56 verschiedenen Ländern. Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse äußerte sich wie folgt: "Köln steht für die Gamescom und die Gamescom steht für Köln. Diese gute und feste Verbindung wollen wir zum Wohl der Games-Branche und des Messestandorts ausbauen." Somit kann man aktuell davon ausgehen, dass die Gamescom die Domstadt nicht so schnell verlassen wird.

Im Jahr 2008 fand die Messe noch in Leipzig statt, allerdings unter dem Namen "Games Convention". Da sich die Stadt allerdings weigerte, den Namen herzugeben, bekam die Messe in Köln den Namen GamesCom. Mittlerweile ist aus dem großen C jedoch ein kleines geworden. Ansonsten hat sich am Namen bis heute nichts geändert. Grund für den damaligen Wechsel von Leipzig nach Köln waren neben terminlichen Differenzen auch die zu knappen Hotelkapazitäten. Stadtnahe Unterkünfte waren bereits Monate im Vorfeld ausgebucht. Dies ist allerdings auch dem großen Erfolg der Gamescom beziehungsweise Games Convention geschuldet. So fanden sich auf der ersten Convention im Jahr 2002 gerade einmal 166 Aussteller und 80.000 Besucher wieder. Im Jahr 2007 lag man hingegen schon bei 503 Ausstellern aus insgesamt 31 Ländern und 185.000 Teilnehmern.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (21)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Die Zukunft der Kölner Gamescom ist entschieden

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zur finalen Version von Battlefield V

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab diesem Wochenende können Abonnenten des Origin Access Premier auf dem PC bereits Battlefield V spielen. Der Titel begleitet uns bereits seit dem Juni, denn schon zur Closed Alpha haben wir einige Benchmarks gemacht. Darauf folgte eine Open Beta mit neuen Erkenntnissen und auch einen... [mehr]

  • Diablo 3: Season 16 startet am Freitag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DIABLO3_2

    Die 16. Saison von Diablo 3 steht in den Startlöchern und beginnt am 18. Januar 2019 pünktlich um 17:00 Uhr deutscher Zeit. Das geplante Ende der “Saison des Prunks” ist laut Blizzard der 17. März, ebenfalls um 17:00 Uhr. Dies kann sich aber nach Aussagen des US-amerikanischen... [mehr]

  • Quake 2 vollständig per Ray Tracing berechnet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAY-TRACING

    NVIDIA hat mit der RTX-Technik einen erneuten Vorstoß hin zu per Ray Tracing berechneten Grafikeffekten gemacht. Man kann zu den Hardwareanforderungen der Reflexionseffekte in Battlefield V eine eigene Meinung haben, die Optik aber setzt neue Maßstäbe. Alle weiteren Details zu Ray Tracing in... [mehr]

  • Metro: Exodus mit RTX und DLSS im Technik-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/METRO-EXODUS

    Heute ist es nun soweit und das erste Spiel mit der Unterstützung von RTX und DLSS startet. Auf die spielerischen Aspekte von Metro Exodus wollen wir nicht genauer eingehen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Technik. Per RTX soll die Beleuchtung in Metro: Exodus realistischer denn je... [mehr]

  • The Division 2 im Grafikkarten-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THEDIVISION2

    Ab heute werden sich alle Vorbesteller und Käufer von The Division 2 auf das Spiel stürzen können und für uns bietet sich damit natürlich auch die Gelegenheit zum Start mit einigen Benchmarks aufwarten zu können. Wir haben uns also einige aktuelle Grafikkarten aus dem Hause AMD und... [mehr]