> > > > Battlefield 1: Open-Beta startet heute – erste Spieler stürzen sich in die Schlacht (Update 2)

Battlefield 1: Open-Beta startet heute – erste Spieler stürzen sich in die Schlacht (Update 2)

Veröffentlicht am: von

battlefield1Bereits heute Morgen konnten sich einige Vorbesteller und Battlefield-Insider beim Öffnen ihres E-Mail-Postfaches freuen, denn EA hat damit begonnen, Keys für die Open-Beta von Battlefield 1 zu verschicken. Auch im dazugehörigen Thread in unserem Forum sind bereits einige glückliche Spieler in der Lage, nach dem Download zu spielen.

Der Download ist mit 7 GB überschaubar, was allerdings auch für den Umfang der Beta zutrifft. Gespielt werden kann auf einer Karte mit bis zu 64 Spielern. Bei der Map handelt es sich um die Wüste Sinai, in der auch der Panzerzug zum Einsatz kommt oder auf Pferden geritten werden kann. Dabei sind die Spielmodi Conquest und Rush spielbar. Die ersten Spieler zeigen sich erfreut über die geringe Auslastung der Server. Teilweise ist von Ping-Zeiten von 15 bis 20 ms die Rede. Allerdings können derzeit erst wenige Spiele die Open-Beta ausprobieren, so dass es erst einmal abzuwarten gilt, wie sich die Server unter größerer Last verhalten.

Auch aus technischer Sicht ist Battlefield 1 interessant, denn offenbar kann vom Start weg mit der DirectX-12-API gespielt werden. Ob diese Option auch Verbesserungen bei der Leistung bietet, schauen wir uns in den kommenden Stunden oder Tagen an. Zudem sind die Anforderungen offenbar recht gering, so dass einige Spieler mit höheren Grafikeinstellungen spielen können, als sie dies im Vorfeld vermutet hatten. In den nächsten Stunden dürften sich die Eindrücke von mehr und mehr Spielern zu einem Gesamtbild entwickeln.

Wie lange die Beta läuft, ist nicht bekannt. EA hat sich dazu auch nicht offiziell geäußert. Hinweise deuten darauf hin, dass EA die Beta bis zum 7. September, also etwas mehr als eine Woche laufen lässt. Aufgrund der langen Zeit zwischen dieser Open-Beta und der geplanten Veröffentlichung der finalen Version könnte es auch eine weitere Beta-Phase geben oder die aktuelle wird verlängert. Dies hängt aber wohl davon ab, wie die Open-Beta abläuft und wie viele Probleme auftreten werden. Battlefield 1 erscheint am 21. Oktober für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Update:

Die Open-Beta wurde heute gestartet und ab heute könne alle Spieler sich in Battlefield 1 ausprobieren. Wer Origin startet bekommt die Open-Beta prominent im Shop präsentiert.

Update 08.09.2016: Die Beta-Phase wurde heute planmäßig beendet, die Battlefield 1-Beta lässt sich nicht mehr starten. Damit müssen sich Battlefield-Spieler nun Gedanken machen, wie sie die Zeit bis zum offiziellen Launch überbrücken.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (33)

#24
customavatars/avatar217394_1.gif
Registriert seit: 20.02.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 2881
Zitat ASCI3;24883023
Was für ein schwachsinn.

Bei 700 meter entfernung ist das geschoss 0.8-1.2 sekunden lang in der luft.


Das sind über 20cm fall


Natürlich fällt die Kugel bei so einer Distanz ein Stückweit, aber 20cm ist viel?! Du müsstest jetzt diese 20cm auf 700m Entfernung mit dem Zielfernrohr ausgleichen...bedeutet, dass du höchstens einen winzigen Tick über den Gegner zielen müsstest und genau so ist es auch bei BF1...genau so, wie es sein soll! Bei BF4 musstest du bei so einer Distanz locker 1m oder mehr über den Gegner zielen, was einfach nur Schwachsinn ist. Was anderes habe ich auch überhaupt nicht gesagt.
#25
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Wir sprachen von der realität. Und mindestens 20cm.

Ein 55grain geschoss mit 850m/sec. Mundungsgeschwindigkeit ist im durchschnitt 1.1.09 sekunden in der luft auf 800 meter. Der fall beträgt in etwa 50cm. Ganz grob überschlagen.

Was glaubt ihr denn warum präzisionsschützen eine jahrelange ausbildung benötigen?
#26
customavatars/avatar217394_1.gif
Registriert seit: 20.02.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 2881
Zitat Boogeyman015;24886469
Natürlich fällt die Kugel bei so einer Distanz ein Stückweit, aber 20cm ist viel?! Du müsstest jetzt diese 20cm auf 700m Entfernung mit dem Zielfernrohr ausgleichen...bedeutet, dass du höchstens einen winzigen Tick über den Gegner zielen müsstest und genau so ist es auch bei BF1...genau so, wie es sein soll! Bei BF4 musstest du bei so einer Distanz locker 1m oder mehr über den Gegner zielen, was einfach nur Schwachsinn ist. Was anderes habe ich auch überhaupt nicht gesagt.


Zitat ASCI3;24886503
Wir sprachen von der realität. Und mindestens 20cm.

Ein 55grain geschoss mit 850m/sec. Mundungsgeschwindigkeit ist im durchschnitt 1.1.09 sekunden in der luft auf 800 meter. Der fall beträgt in etwa 50cm. Ganz grob überschlagen.

Was glaubt ihr denn warum präzisionsschützen eine jahrelange ausbildung benötigen?


Selbst bei deinen 50cm müsstest du nicht viel höher zielen :D Wir reden hier von einer Distanz von 700m...da müsstest du einen Ticken höher zielen um diese 50cm auszugleichen und nicht wie bei BF4, wo du 2m über den Typ zielen musst, um zu treffen. Vom Schussgefühl und der Flugbahn sind die Scharfschützengewehre in BF1 schon ziemlich gut und deutlich besser als in BF4. Das Einzige, dass tatsächlich etwas "stärker" gemacht werden sollte, ist das Waffengeschwenke...selbst im Stehen hält der gute Mann die Waffen extrem ruhig.
#27
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Nein stimmt nicht. Das zielfernrohr wird auf die entfernung ausgerichtet.
Im endeffekt zielst du dann die 50cm nach oben.

Und nicht einen tick.
#28
customavatars/avatar217394_1.gif
Registriert seit: 20.02.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 2881
Natürlich musst du ja sozusagen die 50cm nach oben gehen aber das bedeutet doch noch lange nicht, dass du deswegen dein Gewehr dafür 50cm weiter nach oben richten musst :D Hörst du dir eigebtlich selber zu? Hast du irgendwelche Referenzen, die dich scheinbar zum Scharfschützen macht? :D
#29
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Es wird gar nichts 50cm nach oben gerichtetn.

Je nach geschoss wird das Fernrohr zwischen 10 und 22 Grad nach unten kalibriert.

#30
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1083
Ich habe BF1 voller Vorfreude installiert und ausprobiert - und war enttäuscht wie noch nie. Eigentlich hat das WWI Setting Abwechslung und Spaß versprochen, beides kam nicht so wirklich auf.
Ich verstehe nicht warum BF seit dem ersten Teil immer so holzig laufen muss. DOD:S was ich immer noch sehr gerne spiele läuft um Welten flüssiger und sieht auch stimmiger aus. BF1 sieht aus wie BF halt immer aussieht, nur diesmal mit Pferden und Türken. Mit Realismus oder dem WWI hat das Spiel eigentlich nichts zu tun. Absolut unübersichtliche Action, Panzer und Lastwagen auf Steroiden. Damalige Panzer waren kaum schneller als die Fußsoldaten und hier meint man fast es wären Rennwagen und die Türme schwenken auch viel zu schnell. Nach ein paar Stunden spielen direkt wieder deinstalliert.

Ich hätte gerne ein Spiel wie DOD:S im WWI Setting nur mit größeren Karten, zerstörbaren Gebäuden und Fahrzeugen. Und das ganze bitte halbwegs realistisch umgesetzt ohne übertriebene Action. Aber das wird wohl nicht kommen. Von EA schon mal garnicht.
#31
Registriert seit: 12.04.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 977
Zitat ASCI3;24887656
Es wird gar nichts 50cm nach oben gerichtetn.

Je nach geschoss wird das Fernrohr zwischen 10 und 22 Grad nach unten kalibriert.


Zwischen 10 und 22° kommt mir jetzt etwas viel vor...
Hab mal eine kleine Berechnung gemacht (bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege, meine Mathematikkenntnisse sind nicht mehr ganz frisch :D):
- Distanz zum Zeil liegt bei 800m
- Der Zielpunkt liegt 50cm höher, folglich bildet sich ein rechtwinkeliges Dreieck zwischen Schützen, Zielobjekt und Zielpunkt.
- Die Länge der Ankathete ist 800m, die Länge der Gegenkathete ist 50cm.
Folglich müsste der Winkel ja arctan(800/0.5), also 0.036° sein.

Liege ich da jetzt vollkommen falsch?
#32
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Du gejst leider von einer schnurgeraden flugbahn aus.

Das geschoss muss bildlich gesprochen über das ziel hinausgeychossen werden um mit dem fall genau im uiel zu landen.
Die erdbeschleunigung ist 9.81m/sec pro sekunde.
Das heist in den letztn 0.1 sekunden fällt das geschoss deutlich mehr als in den ersten 0.1 des fluges.

Mal so

Bei einem 65 grain geschoss und auf überschall optimieter flugbahn im v.opt von 740m/sec und einer mündungsgeschwi digkeit von 850m/sec ( die am anfang schneller fällt als am ende da der luftwiderstand quadratisch zur geschwindigkeit steigt) ist das geschoss auf 800m ca 1.07 - 1.10 sekunden in der luft. Das bedeutet bei 1.07 sekunden ein fall von 5,615metern. Also wäre das geschoss über einer klippe abgeschossen worden, wäre es nach 1.07 sekunden um 5.615 meter niedriger als beim verlassen der mündung

Da man das projektil jetzt in einer ballistischen fligbahn hat wird das berechnen sehr kompliziert.

Die gegenkathete ist somit nicht 50cm sondern 5.615 meter. Und der fall wird mit jeder tausendstel sekunde noch schlimmer.

Deshalb wird jeder rohr auf die spezielle munition und weite abgestimmt und eingeschossen.

Und wenn man noch temperatur, wind,korioliskraft, passivdrall und und und.. in die berechnungen einführt, kannst du ahnen woher die 10-22grad kommen.

Aber da müsste man wirklich mit strömungszeichnungen genau auf alles rechnen.
Und das ist alles noch sehr einfach gehalten

#33
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8777
Die Beta war cool, wenn auch noch viele Bugs und Glitches. Aber am Balanceing müssen sie noch kräftig arbeiten. Vor allem Die Sniper, inkl. derer Pistole die 1911 sind total overpowered.

Technisch auch schön anzusehen, wobei der Hardwarehunger dem Gebotenen nicht gerecht wird.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wolfenstein 2: The New Colossus im Benchmark-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WOLFENSTEIN2

Es ist der Herbst der großen Spieleankündigungen. Entsprechend haben wir uns auch die Leistung einiger Spieler mit unterschiedlichen Grafikkarten angeschaut. Zuletzt waren die die Open-Beta von Star Wars: Battlefront 2 und Destiny 2. Heute nun wollen wir uns Wolfenstein 2: The New Colossus einmal... [mehr]

Mass Effect Andromeda angespielt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Auf einem Preview-Event hatten wir die Gelegenheit, ein paar Spielstunden mit Mass Effect Andromeda zu verbringen, bevor das Spiel dann ab dem 21. März auf dem PC zur Verfügung steht. Wer Mass Effect Andromeda auf einer Xbox One oder PlayStation 4 spielen möchte, muss noch zwei Tage länger... [mehr]

Star Wars Battlefront II im Grafikkarten-Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STAR-WARS-BATTLEFRONT-2

Ab heute 10:00 Uhr und bis Montag den 9. Oktober um 18:00 Uhr könnt ihr euch auf die nächste Open-Beta stützen. Wer Star Wars Battlefront II vorbestellt hat, konnte auf allen Plattformen bereits zwei Tage früher loslegen. Star Wars Battlefront geht in die zweite Version und soll vor allem... [mehr]

Mass Effect: Andromeda: Grafik-Einstellungen und Hardware-Anforderungen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Mass Effect: Andromeda wird am 21. März in den USA und am 23. März in Europa erscheinen und dementsprechend wird es auch Zeit, dass die Hardware-Anforderungen und Grafik-Einstellungen bekannt werden, so dass alle, die noch ein Hardware-Update geplant haben, sich entsprechend vorbereiten... [mehr]

"Syberia 2" ist aktuell kostenlos bei EA Origin

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ORIGIN_LOGO

Aktuell ist der Adventure-Klassiker „Syberia 2“ kostenlos zu haben. So ist das Game Teil von Electronic Arts regelmäßigen Aktionen „Aufs Haus“ bei der Steam-Konkurrenzplattform Origin. Erschienen ist der Titel zwar bereits 2004, lohnt sich aufgrund seiner ruhigen Atmosphäre aber immer... [mehr]

Super Mario Odyssey angespielt: Alles andere als ein alter Hut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_MARIO_ODYSSEY

Seit mehr als 36 Jahren hüpft und klettert Super Mario nun schon durch das Pilzkönigreich, kämpft gegen Gumbas, Koopas, Piranha-Pflanzen, böse Kettenhunde oder Stachis und hat dabei nur ein einziges Ziel vor Augen: Prinzessin Peach vor dem Bösewicht Bowser zu bewahren. Auch in seinem neusten... [mehr]