> > > > Electronic Arts setzt bei Fifa 17 auf hauseigene Frostbite-Engine

Electronic Arts setzt bei Fifa 17 auf hauseigene Frostbite-Engine

Veröffentlicht am: von

EA LogoWenn es um Spieleengines geht ist beim US-amerikanischen Publisher Electronic Arts seit Jahren bereits ein Weg hin zur 1-Engine-Politik zu sehen. Immer mehr Spiele werden auf das hauseigene Aushängeschild Frostbite-Engine vom schwedischen Entwickler Digital Illusions CE (DICE) umgestellt. Die Need for Speed Spiele setzen bereits seit einigen Generationen auf Frostbite, Dragon Age wurde mit Inquisition ebenfalls auf Frostbite umgestellt und nun soll es auch Fifa treffen.

Battlefield 1, ebenfalls basierend auf Frostbite

So soll mit Fifa 17 der Umstieg von der Ignite-Engine auf die Frostbite-Engine vollzogen werden. Doch nicht nur Fifa, sondern auch weitere Sportspiele wie Madden, NHL und NBA Live sollen auf die neue Engine umgesattelt werden. Im Großen und Ganzen kann sich Electronic Arts so die Pflege von mehreren Engines sparen und die finanziellen Mittel mehr auf andere Faktoren setzen.

Die Frostbite-Engine bewies bereits in der Vergangenheit ein breit angelegtes Einsatzspektrum. Zudem kann sie mit Unterstützung von mehreren APIs wie DirectX 11, DirectX 12, AMD Mantle und OpenGL glänzen. Doch auch der aus AMD Mantle hervorgegangene OpenGL-Nachfolger Vulkan soll zukünftig unterstützt werden, während der Support für DirectX 11, AMD Mantle und OpenGL wegfallen soll.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar155296_1.gif
Registriert seit: 14.05.2011

Fregattenkapitän
Beiträge: 2607
Zitat
Zudem kann sie mit Unterstützung von mehreren APIs wie [U][COLOR="#FF0000"]DirectX 11[/COLOR][/U], DirectX 12, AMD Mantle und OpenGL glänzen. Doch auch der aus AMD Mantle hervorgegangene OpenGL-Nachfolger Vulkan soll zukünftig unterstützt werden, während der Support für[U][COLOR="#FF0000"] DirectX 11[/COLOR][/U], AMD Mantle und OpenGL wegfallen soll.


Also einmal steht da DirectX 11 zu viel.
#2
customavatars/avatar188910_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013
Brandenburg
Oberbootsmann
Beiträge: 982
das hört sich zu gut an um wahr zu sein, ich hoffe die Umgebung ist mit dem Ball auch zerstörbar :D
#3
customavatars/avatar240287_1.gif
Registriert seit: 21.01.2016
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3256
Können die Protagonisten dann jetzt richtig stolpern durch Abnutzung und "löcher" im Rasen? ;)
#4
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Zitat moritzl;24626758
Also einmal steht da DirectX 11 zu viel.


Nope
#5
customavatars/avatar198754_1.gif
Registriert seit: 15.11.2013

Banned
Beiträge: 1520
Leider ist Frostbite schlecht darin Charactere darzustellen, vorallem mit langen Haaren.
#6
customavatars/avatar240287_1.gif
Registriert seit: 21.01.2016
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3256
Da ist leider was dran, siehe Dragon Age.
Aber vll. hat sich da inzwischen ja was getan. Ist ja schon ein weilchen her.
#7
customavatars/avatar54532_1.gif
Registriert seit: 28.12.2006
Chicago
Flottillenadmiral
Beiträge: 4226
Zitat Hadley;24627503
Leider ist Frostbite schlecht darin Charactere darzustellen, vorallem mit langen Haaren.


Also wenn man sich die Battlefield Single Player Kampagnen anschaut, kann man das nicht behaupten, ich glaube das liegt eher an Bioware... Wenn man ordentliches Facemotioncapturing macht, sehen die Charaktere auch super aus.

#8
customavatars/avatar240287_1.gif
Registriert seit: 21.01.2016
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3256
Und im hellen sehen sie in Hardline trotzdem aus wie frisch gewachst.
Wenn auch bei weiten nicht so schlimm wie in Dragon Age.

Lassen wir uns überraschen :) EA wird ein Teufel tun und ihre goldene Kuh aufs Glatteis schieben wenn das nicht 100% sicher wäre ;)
#9
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
Zitat iToms;24626592
Zudem kann sie mit Unterstützung von mehreren APIs wie DirectX 11, DirectX 12, AMD Mantle und OpenGL glänzen. Doch auch der aus AMD Mantle hervorgegangene OpenGL-Nachfolger Vulkan soll zukünftig unterstützt werden, während der Support für DirectX 11, AMD Mantle und OpenGL wegfallen soll.

Das sind doch wirklich gute Nachrichten - auch DX12 könnte man sich eigentlich sparen, stört aber nicht weiter.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wolfenstein 2: The New Colossus im Benchmark-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WOLFENSTEIN2

Es ist der Herbst der großen Spieleankündigungen. Entsprechend haben wir uns auch die Leistung einiger Spieler mit unterschiedlichen Grafikkarten angeschaut. Zuletzt waren die die Open-Beta von Star Wars: Battlefront 2 und Destiny 2. Heute nun wollen wir uns Wolfenstein 2: The New Colossus einmal... [mehr]

Grafikkarten-Benchmarks zu Far Cry 5

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FARCRY5

Ab heute ist Far Cry 5 für PC (Windows), die Sony PlayStation 4 und Microsoft Xbox One erhältlich. Wer den Pre-Download schon abgeschlossen hat, muss sich heute nicht mehr durch die vollen 24,4 GB quälen – so groß ist Far Cry 5 für den PC. Far Cry 5 dürfte zu den Highlights... [mehr]

Super Mario Odyssey angespielt: Alles andere als ein alter Hut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_MARIO_ODYSSEY

Seit mehr als 36 Jahren hüpft und klettert Super Mario nun schon durch das Pilzkönigreich, kämpft gegen Gumbas, Koopas, Piranha-Pflanzen, böse Kettenhunde oder Stachis und hat dabei nur ein einziges Ziel vor Augen: Prinzessin Peach vor dem Bösewicht Bowser zu bewahren. Auch in seinem neusten... [mehr]

Star Wars Battlefront II im Grafikkarten-Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STAR-WARS-BATTLEFRONT-2

Ab heute 10:00 Uhr und bis Montag den 9. Oktober um 18:00 Uhr könnt ihr euch auf die nächste Open-Beta stützen. Wer Star Wars Battlefront II vorbestellt hat, konnte auf allen Plattformen bereits zwei Tage früher loslegen. Star Wars Battlefront geht in die zweite Version und soll vor allem... [mehr]

GPU-Benchmarks zu Final Fantasy XV

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FINAL_FANTASY_XV_LOGO

Lange mussten PC-Spieler auf die Umsetzung von Final Fantasy XV warten, nun aber ist es soweit. Square Enix will aber nicht nur einen einfachen Konsolen-Port abliefern, sondern den PC-Spielern auch einen Mehrwert bieten, der durch die aktuelle PC-Hardware möglich gemacht wird. Dazu haben die... [mehr]

Inklusive Benchmarks: Destiny 2 im Technik-Check

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DESTINY2

Seit einigen Tagen ist es auf dem PC verfügbar und die Entwickler haben versprochen, dass Destiny 2 mehr als nur eine einfach Konsolenumsetzung sein soll. Man will die Leistung moderner Grafikkarten besser nutzen, als dies üblicherweise der Fall ist. Damit soll auch eine gewisse Rechtfertigung... [mehr]