> > > > Deus Ex: Mankind Divided: TAA, TressFX und eigene Beleuchtungseffekte

Deus Ex: Mankind Divided: TAA, TressFX und eigene Beleuchtungseffekte

Veröffentlicht am: von

deus ex mankindWährend der Game Developer Conference hat Eidos Montréal Graphics Programmer Nicolas Trudel einen Vortrag gehalten und sprach dort über die technische Umsetzung. Wie in jedem modernen AAA-Titel kommen zahlreiche Middleware-Produkte bzw. Software zum Einsatz. Deus Ex: Mankind Divided ist derzeit für den 23. August 2016 geplant und erscheint für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One.

DualShockers hat an dem Vortrag teilgenommen und einige Details daraus veröffentlicht. So hat Eidos Montreal eine eigene Entwicklungsabteilung, die Technologien aus zahlreichen Spieleentwicklungen bei Eidos und Square Enix analysiert und daraus neue Technologien entwickelt. Die bei Deus Ex: Mankind Divided verwendete Dawn-Engine ist eine modifizierte Version der Glacier-2-Engine von IO Interactive. Die Engine ist sicherlich das Grundgerüst eines jeden Spiels, aber bei Deus Ex: Mankind Divided kommt auch Middleware zahlreich zum Einsatz. Darunter sind APIs und Software wie Umbra, PhysX, APEX, Bink, Scaleform, FMOD und Nav Power.

Bei Deus Ex: Mankind Divided wird zudem ein temporales Anti Aliasing eingesetzt. Offenbar hat man bei Eidos einen eigenen Algorithmus entwickelt, der besonders das Flimmern von Kanten minimieren soll und bei Bewegungen kleine Objekte noch scharf darstellt. Neben dem Anti Aliasing scheint Eidos aber auch einen großen Fokus auf Beleuchtungs- und Verschattungstechnologien gelegt zu haben. So kommt ein Tiled Lighting zum Einsatz, welches auf lichtundurchlässigen und transparenten Oberflächen angewendet wird. Für reflektierende Oberflächen setzt Eidos eine Screen-Space-Reflection-Technologie ein. Die Beleuchtung und Verschattung setzt auf bekannte Global-Illumination-Technologien (HBAO) und wird teilweise bereits vorberechnet – mit hunderten und tausenden von Lichtquellen.

Wie auch schon bei Rise of the Tomb Raider kommt bei Deus Ex: Mankind Divided eine überarbeitete Version von TressFX zum Einsatz. Neben den eingesetzten Technologien spielte die Komplexität der virtuellen Umgebung eine Rolle im Vortrag. So handelt es sich bei Deus Ex: Mankind Divided nicht um einen Open-World-Titel und dennoch sollen die Außenlevel groß und detailliert gestaltet sein. So hat das größte Level eine Fläche von einem Quadratkilometer und verwendet 300 Millionen Polygone. In solchen Leveln sind 10.000 bis 80.000 dynamische Objekte vorhanden. Diese werden natürlich nicht gleichzeitig berechnet, sondern nur wenn sie sichtbar sind.

Aus technischer Sicht macht Deus Ex: Mankind Divided also einiges her. Neben den zahlreichen Rendering-Technologien kommt hier unter anderem DirectX 12 zum Einsatz.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 22.01.2014

Kapitän zur See
Beiträge: 3454
zwei Sachen:

- einmal hab ich das Gefühl in dem Video flimmern Kanten immer noch recht stark

- zweitens war Deus Ex doch nie so ein totales Action-Geballer Spiel, der Trailer hier sieht aber stark danach aus...
#2
Registriert seit: 13.07.2014
Graz
Obergefreiter
Beiträge: 70
Zitat fanatiXalpha;24432458
- zweitens war Deus Ex doch nie so ein totales Action-Geballer Spiel, der Trailer hier sieht aber stark danach aus...


Kommt drauf an wie du's spielst. Du hast in bisher jedem Teil auch mit der Rambo Taktik durchlaufen können. Und bei heutigen Trailern dreht sich ja alles nur mehr um Action...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Battlefield V Closed Alpha: Erste GPU-Benchmarks

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

Ab heute können ausgesuchte Spieler die Closed Alpha von Battlefield V spielen. Auch wir haben einen Zugang erhalten, wollen uns aber nicht mit dem Inhalt des Spiels beschäftigen, sondern mit der Technik. Dazu haben wir einige Benchmarks mit vier Grafikkarten gemacht. Nicht nur die Unterschiede... [mehr]

Wolfenstein 2: The New Colossus im Benchmark-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WOLFENSTEIN2

Es ist der Herbst der großen Spieleankündigungen. Entsprechend haben wir uns auch die Leistung einiger Spieler mit unterschiedlichen Grafikkarten angeschaut. Zuletzt waren die die Open-Beta von Star Wars: Battlefront 2 und Destiny 2. Heute nun wollen wir uns Wolfenstein 2: The New Colossus einmal... [mehr]

Grafikkarten-Benchmarks zu Far Cry 5

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FARCRY5

Ab heute ist Far Cry 5 für PC (Windows), die Sony PlayStation 4 und Microsoft Xbox One erhältlich. Wer den Pre-Download schon abgeschlossen hat, muss sich heute nicht mehr durch die vollen 24,4 GB quälen – so groß ist Far Cry 5 für den PC. Far Cry 5 dürfte zu den Highlights... [mehr]

Super Mario Odyssey angespielt: Alles andere als ein alter Hut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_MARIO_ODYSSEY

Seit mehr als 36 Jahren hüpft und klettert Super Mario nun schon durch das Pilzkönigreich, kämpft gegen Gumbas, Koopas, Piranha-Pflanzen, böse Kettenhunde oder Stachis und hat dabei nur ein einziges Ziel vor Augen: Prinzessin Peach vor dem Bösewicht Bowser zu bewahren. Auch in seinem neusten... [mehr]

GPU-Benchmarks zu Final Fantasy XV

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FINAL_FANTASY_XV_LOGO

Lange mussten PC-Spieler auf die Umsetzung von Final Fantasy XV warten, nun aber ist es soweit. Square Enix will aber nicht nur einen einfachen Konsolen-Port abliefern, sondern den PC-Spielern auch einen Mehrwert bieten, der durch die aktuelle PC-Hardware möglich gemacht wird. Dazu haben die... [mehr]

Star Wars Battlefront II im Grafikkarten-Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STAR-WARS-BATTLEFRONT-2

Ab heute 10:00 Uhr und bis Montag den 9. Oktober um 18:00 Uhr könnt ihr euch auf die nächste Open-Beta stützen. Wer Star Wars Battlefront II vorbestellt hat, konnte auf allen Plattformen bereits zwei Tage früher loslegen. Star Wars Battlefront geht in die zweite Version und soll vor allem... [mehr]