> > > > OsmoEngine 0.64: Ultrarealistische Wasser- und Wellensimulation

OsmoEngine 0.64: Ultrarealistische Wasser- und Wellensimulation

Veröffentlicht am: von

wasser simulation logoWasser und andere Flüssigkeiten gehören zu den am schwierigsten zu simulierenden Substanzen. Reicht die Komplexität durch die Eigenschaften der Flüssigkeit selbst unter dem Einfluss der Gravitation noch nicht aus, können auch äußere Effekte wie Wind und Hindernisse hinzugenommen werden und schon scheitern die meisten Modelle – zumindest wenn es um eine Echtzeit-Simulation geht. Die Entwickler der OsmoEngine sind einer möglichst realistischen Darstellung einer Brandung samt Wasser und Gischt aber schon einen großen Schritt näher gekommen. In der Version 0.64 sind die Fortschritte klar zu erkennen und liefern beinahe schon fotorealistische Ergebnisse.

Obiges Video wurde auf einem System bestehend aus einem Intel Core i7-4820K und einer NVIDIA GeForce GTX 980 Ti in Echtzeit berechnet. Leider ist über die OsmoEngine im Netz recht wenig zu erfahren. Somit ist unklar, ob es sich um eine echte Eigenentwicklung handelt oder beispielweise die Unreal Engine 4 mit Erweiterungen verwendet wurde. Ebenso unklar ist damit, ob man sich bei der OsmoEngine rein auf die Simulation von Wasser bzw. Flüssigkeiten konzentriert hat oder auch weitere Aspekte einer modernen Game-Engine erstellt wurden. Vermutlich handelt es sich um eine spezialisierte Umsetzung des Wassers, die dann später in andere Engines integriert werden könnte.

Wir werden versuchen noch genauere Details zu den beiden Techdemos in Erfahrung zu bringen, in der Zwischenzeit wollen wir aber auch noch einmal auf die aktuelle Entwicklung bei NVIDIA verweisen, die bisher die besten Ergebnisse bei der Simulation von Wasser und Flüssigkeiten vorzuweisen haben – auch wenn diese noch immer nicht im vollen Umfang in Spielen anzutreffen ist.

Für die Simulation von Flüssigkeiten verwendet NVIDIA eine ähnliche Technik wie bei der Beleuchtungstechnologie VXGI. Dazu wird der Raum in ein 3D-Raster eingeteilt. Die dadurch entstehenden 3D-Würfel, die sogenannten Voxel, bekommen verschiedene Metadaten zugewiesen und werden schlussendlich sozusagen mit der Flüssigkeit gefüllt, sollte die Berechnung ergeben, dass diese den Würfel erreicht. Die zugewiesenen Eigenschaften können dabei sehr unterschiedlich sein und beispielsweis auch beschreiben, wie durchlässig der Voxel für das Licht ist und in welche Richtung sowie in welcher Farbe das Licht aus dem Voxel emittiert.

Für Flüssigkeiten werden ähnliche Werte genommen, z.B. in welcher Richtung die Gravitation wirkt, wie die Viskosität der Flüssigkeit ist und wie sich sich bei Interaktion mit anderen Voxeln verhalten soll. Zum Start der Maxwell-Architektur präsentierte NVIDIA eine entsprechende Umsetzung, die in Videoform ab Minute 2:50 zu finden ist.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 20.12.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 850
Es gibt genau 3 kurze Videos die allesamt eher nach realen Aufnahmen als nach Engine aussehen.
Keine Details zum Entwickler, keine Webseite, keine sonstigen Infos und auch sonst nichts dazu auf Google.de.. man findet nur die 3 kleine Videos..

Sorry, aber sieht für mich sehr stark nach einem realen Video mit Effekten aus.. also Fake.
#2
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16907
Das ist doch so eindeutig Fake.

Wie diese "tolle neue Engine" mit unbegrenzter Weltgröße und Megatxtur usw. schon diverse deutsche Gamingseiten als Revolution angepriesen haben und damit versucht wurde ein Investor zu finden.

Einen Beweis für die echte Funktion gab es nie, am Ende war alles ein riesen Schwindel.

gj!
#3
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6990
Halte ich auch für Fake, die Wellenbewegung kann man vielleicht hinbekommen (wobei PhysX da noch lange nicht so nah dran ist) aber dieser zerfall und die Schaumbildung lässt sich mMn. aktuell nicht realistisch darstellen!

Was ist eig. aus der Atom-Voxel Engine geworden welche keine Texturen sondern halt nur Pixel-Atome hat?^^
#4
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 8112
In der Demo1 (unteres Video) sieht man doch ganz klar, das das Wasser nicht realistisch bricht. Die letzte Welle, bevor das Wasser zu Schaum wird bewegt sich nicht wirklich bzw. steht nahezu. Das ist bei echtem Wasser irgendwie anders.

Ich halte eine solche Techdemo durchaus realistisch. Der Algorythmus wird wohl hochoptimiert und stark vereinfacht sein... Immerhin kann man ihn genau so zuschneiden, das DIESE Szene so aussieht. In einem anderen Blickwinkel kann das schon ganz anders wirken ;)
#5
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3065
Und im oberen Video (Demo2) sind die Steine sehr fix wieder "trocken", der Wasserfilm reißt sofort auf. Als würde das Wasser dort ähnlich reinsickern wie am Sandstrand.
Dennoch, das schaut natürlich hervorragend aus, insbesondere wenn das in Echtzeit machbar ist...
#6
Registriert seit: 03.11.2006
Hannover
Hauptgefreiter
Beiträge: 133
Ich würde eine Kiste Wasser gegen Bier wetten, das die Videos echtes Wasser zeigen.
#7
customavatars/avatar194145_1.gif
Registriert seit: 03.07.2013
Luzern
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1284
10/10, würde reinspringen!
#8
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3378
War das nicht die engine, die mit Aufnahmen von einem 3d Scanner gefüttert wird?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wolfenstein 2: The New Colossus im Benchmark-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WOLFENSTEIN2

Es ist der Herbst der großen Spieleankündigungen. Entsprechend haben wir uns auch die Leistung einiger Spieler mit unterschiedlichen Grafikkarten angeschaut. Zuletzt waren die die Open-Beta von Star Wars: Battlefront 2 und Destiny 2. Heute nun wollen wir uns Wolfenstein 2: The New Colossus einmal... [mehr]

Star Wars Battlefront II im Grafikkarten-Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STAR-WARS-BATTLEFRONT-2

Ab heute 10:00 Uhr und bis Montag den 9. Oktober um 18:00 Uhr könnt ihr euch auf die nächste Open-Beta stützen. Wer Star Wars Battlefront II vorbestellt hat, konnte auf allen Plattformen bereits zwei Tage früher loslegen. Star Wars Battlefront geht in die zweite Version und soll vor allem... [mehr]

Mass Effect Andromeda angespielt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Auf einem Preview-Event hatten wir die Gelegenheit, ein paar Spielstunden mit Mass Effect Andromeda zu verbringen, bevor das Spiel dann ab dem 21. März auf dem PC zur Verfügung steht. Wer Mass Effect Andromeda auf einer Xbox One oder PlayStation 4 spielen möchte, muss noch zwei Tage länger... [mehr]

Mass Effect: Andromeda: Grafik-Einstellungen und Hardware-Anforderungen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Mass Effect: Andromeda wird am 21. März in den USA und am 23. März in Europa erscheinen und dementsprechend wird es auch Zeit, dass die Hardware-Anforderungen und Grafik-Einstellungen bekannt werden, so dass alle, die noch ein Hardware-Update geplant haben, sich entsprechend vorbereiten... [mehr]

Super Mario Odyssey angespielt: Alles andere als ein alter Hut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_MARIO_ODYSSEY

Seit mehr als 36 Jahren hüpft und klettert Super Mario nun schon durch das Pilzkönigreich, kämpft gegen Gumbas, Koopas, Piranha-Pflanzen, böse Kettenhunde oder Stachis und hat dabei nur ein einziges Ziel vor Augen: Prinzessin Peach vor dem Bösewicht Bowser zu bewahren. Auch in seinem neusten... [mehr]

"Syberia 2" ist aktuell kostenlos bei EA Origin

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ORIGIN_LOGO

Aktuell ist der Adventure-Klassiker „Syberia 2“ kostenlos zu haben. So ist das Game Teil von Electronic Arts regelmäßigen Aktionen „Aufs Haus“ bei der Steam-Konkurrenzplattform Origin. Erschienen ist der Titel zwar bereits 2004, lohnt sich aufgrund seiner ruhigen Atmosphäre aber immer... [mehr]