> > > > Abomodell bringt The Elder Scrolls Online Abmahnung ein

Abomodell bringt The Elder Scrolls Online Abmahnung ein

Veröffentlicht am: von

vzbvEine Woche nach dem offiziellen Start sorgt „The Elder Scrolls Online“ auch bei Verbraucherschützern für Aufmerksamkeit. Denn nach zahlreichen Beschwerden von Spielern hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) den Hersteller ZeniMax abgemahnt. Grund hierfür ist das Abomodell.

Zwar bietet das Online-Rollenspiel wie die meisten Vollpreis-MMORPGs einen im Kaufpreis enthaltenen Freimonat, dieser kann jedoch unter Umständen nur dann genutzt werden, wenn im Rahmen der Aktivierung des Spiel ein kostenpflichtiges Abonnement abgeschlossen wird. Konkret bedeutet dies: Der Spieler muss während der Aktivierung eine Zahlungsmethode angeben, handelt es sich dabei um eine Kredit- oder Debit-Karte oder PayPal, wird diese durch die Abbuchung einer Monatsgebühr geprüft; der Betrag wird unmittelbar zurücküberwiesen.

Nutzt der Spieler hingegen die Zahlung per Gametimecard oder Giropay, findet diese Abbuchung aus technischen Gründen nicht statt - der kostenlose erste Monat wird in solchen Fällen nur gegen Zahlung eines zweiten Monats nutzbar. „Faktisch wird ein nur auf 30 Tage begrenzter kostenloser Zugang bei diesen Zahlungsarten dann ganz verwehrt.“, so der vzbv. Deshalb sei der Hinweis, der Kaufpreis enthalte 30 kostenlose Tage, irreführend, „denn Verbraucher schließen den Kaufvertrag in dem Glauben, das Spiel zum Start in jedem Fall 30 Tage kostenlos nutzen zu können“.

Infolgedessen wurde ZeniMax aufgefordert, bis zum 24. April eine Unterlassungserklärung abzugeben und die 30 kostenlosen Tage nicht mehr zu bewerben: „Wer 30 Tage kostenlosen Zugang anbietet, darf kein Abo darin verstecken und die Verbraucher vorab zur Datenherausgabe und Zahlung zwingen.“ ZeniMax selbst hält sich derzeit mit Kommentaren zurück. Zwar gibt es im Forum des Spiels mehrere Beiträge zu dieser Thematik, der Hersteller selbst bezieht allerdings nur im FAQ-Bereich Stellung. Das angewandte Prozedere sei derzeit nicht änderbar und aufgrund der Berechtigungsprüfung unverzichtbar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (27)

#18
customavatars/avatar46765_1.gif
Registriert seit: 06.09.2006
Graz
Moderator
Weil halt Gahmuret
der Buchhalter
Beiträge: 33017
Glaub bei wow wurd ich nicht beim aktivieren gezwungen ein abo modell auszuwählen, man konnte es aber man wurde nicht gezwungen.
Natürlich kann man kündigen aber wieso sollte ich mir eins aussuchen müssen. Für jene die keine Kreditkarte haben ist das zb horror. Weil Paypal, Zeitkarte oder paysafe gibt dir diese option nicht, da wird man gezwungen die ersten teil des abos zu kaufen... Bei der timecard klar, aber es gibt zahlmethoden die eben nicht mit einer Probebuchung vonstatten geht.

Es ist ein gutes Spiel, aber so wie die da vorgehen tun sie sich nur selber keinen Gefallen.
#19
customavatars/avatar32000_1.gif
Registriert seit: 24.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 675
Zitat Lasazarr;22080444
Das man beim Start gleich eine Zahlungsart eingeben muss, ist Standard bei Abo-MMORPGs.
Nur wird zum erstenmal die Zahlungsart gleich geprüft ob sie gültig ist, was für PayPal, Kreditkarten und ähnliches kein Problem darstellt.
Problematisch sind halt die Zahlungsarten mit Gametimecards etc. die man bei ESO halt auch vorab eingeben muss und damit das Abo automatisch zwangsweise länger als die freien 30 Tage aktiviert ist.
Aber trotzdem stimmt ja weiterhin, das 30 freie Tage enthalten sind, der eingebene Code für Gamecards ist ja für die darauffolgenden Tage aktiviert.


genauso ist es, keine ahnung wie manche drauf kommen das sie bei zb wow kein abo wählen mußten, das mußte man nämlich.
#20
customavatars/avatar39931_1.gif
Registriert seit: 09.05.2006
ERZ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4377
ich wurde bei wow gezwungen, und zwar als ich bei lichking meinen key eingetragen hab.

übrigens beinhalten die monatlichen kosten personallöhne, damit die server laufen, bugs beseitigt werden, cheater aufgespürt werden.... so ein server hat auch seine monatlichen kosten. aber zwingt euch ja keiner zu irgendwas.

Zitat Nekronata;22085764
@Nemesys: Du liest dir schon noch durch was du da schreibst oder??? Verbraucherrechte sind dir wohl egal, nur weil ein paar andere zuvor unbescholten damit durchgekommen sind???? Überlege dir mal noch einmal was du da genau vorschlägst .....

Ach ich vergaß, nur weil viele auf Facebook sind, braucht man ja keine Privatsphäre und Datenschutz mehr für alle (nur weil es einige nicht mehr juckt, weil sie sich der Tragweite nicht bewusst werden wollen)..... Selbes nun auch für MMOs???

//edit: Es kann immer noch viel Passieren, oder hältst du deine Hand in einen Mixer, der angesteckt aber nicht an ist, wenn da noch 5 Kinder um dich herum spielen???


du hast doch verbraucherrechte. du kaufst das spiel und hast damit automatisch schon 30 tage spielzeit als inhalt. du wählst ein abo-modell, gibst die daten ein und aktivierst deinen account und danach kannst du dein abo kündigen und trotzdem 30 tage spielen. weißt du eigentlich wieviele menschen auf der welt deine kreditkartennummer haben, die sie eigentlich garnicht wissen dürften? :haha:

und wenn dir das nicht gefällt, keiner hält dir ne pistole an den kopf....
#21
customavatars/avatar46765_1.gif
Registriert seit: 06.09.2006
Graz
Moderator
Weil halt Gahmuret
der Buchhalter
Beiträge: 33017
lichking war auch das zweite addon und glaub bei dem gab es keine 30 tage dazu (da ist ein unterschied, ob man das bei einem add on macht (wo die meisten schon ein abo haben) oder bei einem neuen mmorpg....

Ich hab wow angefangen mit probe tagen die ich mit sc2 bekam (und inzwischen kann man wow bis stufe 20 gratis spielen auch ohne ein abo auszuwählen) und die verlangten von mir nicht ein abo auszwählen bevor ich diese tage nutzte. Auch hab ich ein abo bei wow erst später gemacht als den Spielkauf, weil ich hab ein halbes Jahr nach dem ersten Monat pausiert und hab weder ein abo abgeschlossen noch gekündigt...

Wenn sie nur aufmerksam machen auf die abo angebote wäre das ja in Ordnung in meinen Augen, aber einen nicht Spielen lassen bevor man nicht ein abo modell auswählt ist frech in anbetracht dessen das sie mit 30 tagen die zum Kauf des Spieles dabei sein soll werben. Weil diese Tage sollte man so oder so bekommen und nicht mit einem abo abschluss verknüpfen. Dies bringt wie gesagt für menschen ohne Kreditkarte probleme. So schön und unwichtig dies auch bei KK sein mag, gibt es Zahlmethoden wo diese Testüberweisung keine ist, sondern man wirklich auch die erste Abo gebühr bezahlt und bekommt (ja man bekommt 30 tage draufgerechnet) diese sind zwar die Bezahl modelle wo man manuell für weitere fortführung sorgen muss (also man auch nichts kündigen muss), aber man hat auch schon bevor man die 30 tage gespielt hat, für mindestens noch ein monat bezahlt... (Ohne zu wissen ob das spiel einen genug fesselt dafür).

Und ja es gibt Menschen die keine Kreditkarte besitzen und dieses Spiel spielen wollen, diese sind dann aber jene die durch diese Bauernfängerei gefangen werden. Also kann ich persönlich diese Methode die sie verwenden nicht gutheissen oder mit der Schulterzucken. Es geht auch anders, was Blizzard jetzt macht zb. wie LOTRO funktionierte solange es kein free to play war oder auch Star trek online (auch bevor es fto wurde) etc.
#22
customavatars/avatar32000_1.gif
Registriert seit: 24.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 675
Zitat Gahmuret;22093637

Und ja es gibt Menschen die keine Kreditkarte besitzen und dieses Spiel spielen wollen, diese sind dann aber jene die durch diese Bauernfängerei gefangen werden. Also kann ich persönlich diese Methode die sie verwenden nicht gutheissen oder mit der Schulterzucken. Es geht auch anders, was Blizzard jetzt macht zb. wie LOTRO funktionierte solange es kein free to play war oder auch Star trek online (auch bevor es fto wurde) etc.


neben der KK kann man doch immer noch mit Paypal zahlen und dort wird erst nach den 30 freitagen abgebucht, die testabbuchungen werden ja sofort zurückgebucht.

und hier die stellungnahme aus dem offiziellen forum:
Zitat
Wir schenken allen Anfragen, die von Konsumentenseite an uns herangetragen werden, die allergrößte Aufmerksamkeit. Wir weisen stets gesondert darauf hin, dass The Elder Scrolls Online ein auf einem Abonnementmodell basierendes Spiel ist und der Abschluss eines Abonnements zum Spielen benötigt wird.

Jeder Spieler erhält 30 Tage Spielzeit mit dem Kauf des Produktes. Bei der Registrierung fragen wir unsere Kunden welche Bezahlmethode sie für den Abonnementzeitraum nach den ersten 30 Tagen bevorzugen.

Kunden, die ihr Abonnement mit Hilfe einer dauerhaften Bezahlmethode abschließen – wie eine Kreditkarte – wird das dazugehörige Konto erst nach Ablauf der ersten 30 Tage belastet und sie können bis dahin jederzeit den Zahlungsauftrag stornieren.

Um jedoch flexibel auf Kundenwünsche eingehen zu können, haben wir darüber hinaus auch Bezahlmethoden angeboten, die lediglich eine Einmalzahlung ermöglichen, wie u.a. Ideal, Webmoney, PaySafeCard oder Giropay. Die Kunden, die sich dazu entschließen, eine Einmalzahlung zu tätigen, um ihr Abonnement abzuschließen, werden explizit darauf hingewiesen, „dass die Belastung sofort erfolgt“. Bei der Benutzung dieser alternativen Bezahloptionen erfolgt zusätzlich zu den 30 Tagen freier Spielzeit auch eine sofortige Freischaltung für das erworbene weitere Spielzeitkontingent, das 30, 90 oder 180 Tage betragen kann.

Obwohl wir den Einsatz der o.g. „einmaligen“ Bezahlmethoden mit Umsicht und Transparenz versucht haben zu erklären, kam es zu Missverständnissen. Gerne möchten wir daher Kunden, die sich vor dem 11. April beim Abschluss ihres Abonnements irrtümlich für die Bezahloption mit Ideal, Webmoney, PaySafeCard oder Giropay entschlossen haben (und die sich noch innerhalb ihrer dreißigtägigen beinhalteten Spielzeit befinden), anbieten, den gezahlten Betrag auf Wunsch wieder zurück zu erstatten.

Da wir aktuell das Angebot der o.g. Bezahlmethoden im Sinne unserer Kunden überprüfen, haben wir diese bis auf weiteres in unserem System deaktiviert.
#23
customavatars/avatar129629_1.gif
Registriert seit: 15.02.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3384
Also habe die auf die Abmahnung reagiert, bevor das teuer für die wird :drool:

ich spiele ja auch gerne Skyrim, aber ganz ehrlich bei 59,-€ für das Spiel sollten da wohl eher 6 Monate drin sein, satt 30 Tage, u. ~15€ für weitere 30 tage ist ja wohl ein Witz,
ich kann mir nicht so richtig vorstellen das das so gut läuft,
gibt es schon Verkaufszahlen, wenn ich mir anschaue wie schnell YouTube bei Skyrim voll mit Ingame Videos war, dann ist das jetzt eine ganz arme Veranstaltung :shake:
#24
customavatars/avatar32000_1.gif
Registriert seit: 24.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 675
Zitat Andi 669;22094661
Also habe die auf die Abmahnung reagiert, bevor das teuer für die wird :drool:

ich spiele ja auch gerne Skyrim, aber ganz ehrlich bei 59,-€ für das Spiel sollten da wohl eher 6 Monate drin sein, satt 30 Tage, u. ~15€ für weitere 30 tage ist ja wohl ein Witz,
ich kann mir nicht so richtig vorstellen das das so gut läuft,
gibt es schon Verkaufszahlen, wenn ich mir anschaue wie schnell YouTube bei Skyrim voll mit Ingame Videos war, dann ist das jetzt eine ganz arme Veranstaltung :shake:


13€ pro monat ;)
wird sich eh nicht lange halten, bis auf wow hat sich nirgends das abomodell halten können, swtor, hdro, tera etc., überall wechsel auf f2p
#25
customavatars/avatar46765_1.gif
Registriert seit: 06.09.2006
Graz
Moderator
Weil halt Gahmuret
der Buchhalter
Beiträge: 33017
bleibt zb paysafe karte wo dies nicht geschieht und nicht jeder ohne kredit karte mag paypal. Vorallem will paypal das man diese Zahlung per kk macht was den nutzen negiert (kann sein das wenn man schon ein guthaben auf paypal hat das dies anders ist, ich hatte keins und die einzige möglichkeit die sie mir gaben war kk), da der einzige unterschied ist das man zenimax nicht seine kk daten gibt sondern paypal.

Ich mag das spiel, es ist ein sehr gutes mmorpg, aber es bleibt eine dreistes Geschäfts gebahren so etwas durch zu führen. Will ja nicht wissen was die machen wenn man zb. das abo einen tag zu spät kündigt weil man das datum verpennt hat beim Kündigen etc.

Der Kunden freundliche weg wäre eben, man kauft das Spiel, bekommt seine 30 tage, will man weiter spielen macht man abo oder kauft sich time card um weiter zu spielen -> nicht wir wollen das du dir ein abo auswählst damit wir eine test überweisung vornehmen können (für was, bei der anderen Variante funktioniert das auch ohne test überweisung) tust du dies nicht bekommst du die 30 tage die du schon bezahlt hast nicht. Da beisst sich etwas.

Die tun dies um Geld zu machen (an jenen die sich deswegen timecard kaufen (ohne wirklich zu wissen ob sie die extra 60 tage nutzen oder nicht) und paysafe card nutzen). Auch jene die sich nicht genau merken wann die kündigungs frisst endet fangen sie so gleich auch. Sie nehmen einen den schritt weg, dass spiel zu Probieren und dann zu entscheiden. Man kann sagen was man will und ich spiele dieses spiel und werde es wahrscheinlich länger als 30 tage tun, aber bei zenimax sitzen Leute die über Einnahme Quellen und Preise entscheiden die der opec Konkurrenz machen, oder wenn wir bei Spielen bleiben sehr EA mäßig die Sache angehen, was vielleicht profitabel auf kurze sicht ist, aber eben nicht Kundenfreundlich, da kommt man sich als Kunde eher als laufende Geldbörse vor, als ein Kunde.
#26
customavatars/avatar32000_1.gif
Registriert seit: 24.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 675
ich nutze paypal mit lastschrift, ich muß auch kein guthaben drauf haben, wenn ich was mit paypal kaufe buchen sie es von meinem konto ab, keine ahnung was du falsch gemacht hast, da gibt es sicher leute die dir besser helfen können.

und das man ein sich ein abomodell aussuchen muß um die 30 tage zu nutzen war bisher in alle p2p mmos so, nach abschluß kann man ja sofort wieder kündigen, so kann man die 30 tage nutzen und es wird nix abgebucht.
so mußte ich es damals ja auch bei wow machen.
#27
customavatars/avatar46765_1.gif
Registriert seit: 06.09.2006
Graz
Moderator
Weil halt Gahmuret
der Buchhalter
Beiträge: 33017
Also das es in allen war ist quatsch, in Lotro und star trek online und auch swtor hab ich kein abo auswählen müssen um das Spiel zu aktivieren (hab alle vor f2p gespielt, in meinen augen ist swtor endgültig unspielbar geworden mit f2p und lotro tat dies auch nicht gut) :hmm:. Wie es bei WOW war vor den gratis bis stf20 war, kann ich nicht sagen, aber ich kann mich nicht erinnern das abo beim aktivieren gemacht zu haben (ich hatte bei allen ausser star trek ein abo).

Naja wie ich paypal wählte (ich hatte kein paypal konto vorher) wollten die Kreditkarte haben (wie gesagt vielleicht ist das für welche mit guthaben oder längeren Konto anders). Am ende hab ich kk benutzt und ich hab das abo auch wieder schnell gekündigt, aber das man dies tun muss um zu spielen finde ich schon ein problem ansich. Wie gesagt ich hab nichts gegen das Spiel selbst und das die damit Geld verdienen wollen versteh ich auch (allein wegen meiner Berufswahl). Aber ich glaub ein gutes Spiel (wie dieses), bräuchte so etwas nicht. Übrigens bleiben auch wenn man paypal anders verwenden kann die paysafe card nutzer auf der Strecke (es gibt einige die so eine Bezahlmethode bevorzugen weil sie dann keinem kk oder konto daten geben müssen im Internet).

Ich hab auch nicht so das Problem das die eine Probebuchung machen, ich würd es einfach gut finden wenn der Kunde wie ein erwachsener Behandelt wird, der sich etwas was er kaufr, auch anschauen kann bevor er sich entscheidet ob er weiteres Geld reinsteckt (ja durch kündigen geht das immer noch, aber wäre es nicht freundlicher und einfacher wenn das abo auswählen und aktivieren von einander getrennt sind?). Da die anderen beispiele f2p wurden, sind sie als beispiele vielleicht nicht die besten aber wieso hat es bei lotro funktioniert, dass man vorher kein abo auswählen musste? (man hatte die Option, konnte aber die Auswahl überspringen). Es würde ein Kästchen mehr ausreichen (wo kein abo auswählen steht).

Ich persönlich möchte das Produkt verwenden können ohne einen weiteren Vertrag der Geldausgaben beinhaltet abschliessen zu müssen bevor ich mir ein Bild über das Produkt gemacht habe (egal ob man das kündigen kann oder nicht).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wolfenstein 2: The New Colossus im Benchmark-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WOLFENSTEIN2

Es ist der Herbst der großen Spieleankündigungen. Entsprechend haben wir uns auch die Leistung einiger Spieler mit unterschiedlichen Grafikkarten angeschaut. Zuletzt waren die die Open-Beta von Star Wars: Battlefront 2 und Destiny 2. Heute nun wollen wir uns Wolfenstein 2: The New Colossus einmal... [mehr]

Mass Effect Andromeda angespielt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Auf einem Preview-Event hatten wir die Gelegenheit, ein paar Spielstunden mit Mass Effect Andromeda zu verbringen, bevor das Spiel dann ab dem 21. März auf dem PC zur Verfügung steht. Wer Mass Effect Andromeda auf einer Xbox One oder PlayStation 4 spielen möchte, muss noch zwei Tage länger... [mehr]

Star Wars Battlefront II im Grafikkarten-Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STAR-WARS-BATTLEFRONT-2

Ab heute 10:00 Uhr und bis Montag den 9. Oktober um 18:00 Uhr könnt ihr euch auf die nächste Open-Beta stützen. Wer Star Wars Battlefront II vorbestellt hat, konnte auf allen Plattformen bereits zwei Tage früher loslegen. Star Wars Battlefront geht in die zweite Version und soll vor allem... [mehr]

Mass Effect: Andromeda: Grafik-Einstellungen und Hardware-Anforderungen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Mass Effect: Andromeda wird am 21. März in den USA und am 23. März in Europa erscheinen und dementsprechend wird es auch Zeit, dass die Hardware-Anforderungen und Grafik-Einstellungen bekannt werden, so dass alle, die noch ein Hardware-Update geplant haben, sich entsprechend vorbereiten... [mehr]

"Syberia 2" ist aktuell kostenlos bei EA Origin

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ORIGIN_LOGO

Aktuell ist der Adventure-Klassiker „Syberia 2“ kostenlos zu haben. So ist das Game Teil von Electronic Arts regelmäßigen Aktionen „Aufs Haus“ bei der Steam-Konkurrenzplattform Origin. Erschienen ist der Titel zwar bereits 2004, lohnt sich aufgrund seiner ruhigen Atmosphäre aber immer... [mehr]

Super Mario Odyssey angespielt: Alles andere als ein alter Hut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_MARIO_ODYSSEY

Seit mehr als 36 Jahren hüpft und klettert Super Mario nun schon durch das Pilzkönigreich, kämpft gegen Gumbas, Koopas, Piranha-Pflanzen, böse Kettenhunde oder Stachis und hat dabei nur ein einziges Ziel vor Augen: Prinzessin Peach vor dem Bösewicht Bowser zu bewahren. Auch in seinem neusten... [mehr]