> > > > Flappy Bird spült täglich 50.000 US-Dollar in die Kassen des Entwicklers (Update)

Flappy Bird spült täglich 50.000 US-Dollar in die Kassen des Entwicklers (Update)

Veröffentlicht am: von

flappy birdSchon seit einigen Wochen führt „Flappy Bird“ die Download-Charts unter iOS und Android an. Über 50 Millionen Mal soll der Titel bereits heruntergeladen worden sein. Derweil steht hinter „Flappy Bird“ ein einfaches Spielprinzip gepaart mit einem hohen Schwierigkeitsgrad, der bei vielen Spielern zu Frustration führen dürfte, zumindest aber deren Ansporn nach oben treibt.

Gesteuert wird ein kleiner Vogel dessen Flughöhe sich mittels eines Fingertabs bestimmen lässt. Einmal auf den Touchscreen gedrückt, gewinnt der kleine Vogel an Höhe, lässt man wieder los, begibt sich das Tier wieder auf Sinkflug. Ziel des Spiels ist es, seinen Vogel durch möglichst viele Röhren fliegen zu lassen. Schafft man es nicht und der Vogel trifft nicht durch die Lücke, ist das Spiel sofort verloren. Für jeden erfolgreichen Durchflug gibt es einen Punkt. Optisch ist „Flappy Bird“ ebenfalls kein Leckerbissen und erinnert eher an die Zeiten von Super Mario zurück. Das Spiel ist im klassischen 8-bit-Look gehalten.

Klingt nicht gerade nach einem spannenden Spiel oder einer großen Herausforderung, doch die Jagd nach der höchsten Highscore gegen Freunde, Bekannte und andere Spieler erfordert viel Konzentration und Ehrgeiz und zieht letztlich Millionen von Spielern in den Bann. Während sich die meisten Entwickler eher bedeckt halten, was ihre Finanzen betrifft, zeigt sich der vietnamesische Entwickler Dong Nguyen etwas offener. In einem Interview mit den Bloggern von TheVerge.com verriet er, dass ihm sein Spiel, das er in seiner Freizeit nebenberuflich programmierte, derzeit durchschnittlich etwa 50.000 US-Dollar täglich einbringe. Die App finanziert sich ausschließlich über Werbeanzeigen im Spiel – der Download selbst ist für die Spieler kostenlos.

flappy bird ios k
Einfaches Spielprinzip, veraltete Grafik und trotzdem ein voller Erfolg: „Flappy Brid“.

„Flappy Bird“ lässt sich sowohl aus Googles Play-Store wie auch aus Apples App-Store kostenlos herunterladen.

Update:

Laut "Flappy Bird"-Entwickler Dong Nguyen soll das Spiel heute um 18:00 Uhr aus dem App Store entfernt werden. Laut Dong soll er den aktuellen Hype um sein Spiel nicht mehr tragen können. Es seien aber keine Lizenzprobleme Grund für das Ende von "Flappy Bird", ebenso wenig ein Verkauf.

Social Links

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8781
Zitat dai;21816225
Das würde bedeutet, dass er dies 365 Tage lang verdienen muss. Wird er aber nicht. Aktuell halt dürfte es so sein.

Aber, warum auch nicht. Hat er halt Glück gehabt.


Die Frage ist warum sollte er das nciht an 365 tagen im jahr verdienen ? Es geht ja darum das die app gespielt/benutzt wird und da gibt es keinen unterschied ob feiertag oder auch nicht. Und wenn es dann nur 17 mio im Jahr sind ist ja egal. Die Summe ist einfach krankhaft hoch.
#9
Registriert seit: 03.01.2009

Banned
Beiträge: 2602
Weil es in einigen Wochen wieder vom Bildschirm verschwinden wir ;)
Es wird in den ersten Wochen so oft gespielt, danach wird es auf Minimum runter gehen.
Wenn das Spiel in 2 oder 3 Monaten noch in aller Munde ist, wäre das möglich. Aber das ist eher unwahrscheinlich ^^
#10
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8781
Ja gut das stimmt natürlich aber so manche sachen sind nicht absehbar. Wer hätte gedacht dsa Angry Birds so ein riesen erfolg wird. Ok das ist auch wesentlich aufwender gemacht aber man weiß nie wie sich das entwickelt.
Trotzdem sit es beachtlich wie viel geld man innerhalb kurzer zeit mit so einem doch sehr simplen spiel machen kann.
#11
Registriert seit: 03.01.2009

Banned
Beiträge: 2602
Die Betonung liegt auf kann :), wenn es hoch kommt wird das vermutlich eine von 10000 oder noch mehr Apps/Spielen schaffen.
Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, mit der richtigen Idee und dem richtigen Marketing und man konnte schon immer gut Geld machen.

Lego simple Idee Steine auf einander stecken, Barbie (Puppen gab es schon immer) und und und
Einen langfristigen Erfolg gebe ich dem Spiel nicht, Angry Birds hält auch nur solange, da sie immer und immer wieder nachlegen.
Nur mittlerweile ist das auch schon wieder "abgeflacht".
#12
customavatars/avatar173400_1.gif
Registriert seit: 22.04.2012
Wien
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1529
;) war doodle jump so viel schwieriger zu programmieren^^, oder Tiny Wings(okey, das vielleicht noch am Meisten)
Die idee muss die Richtige sein, dann kann man auch mit sehr wenig Arbeit, sehr sehr viel Geld machen :)
#13
Registriert seit: 20.07.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 779
Kann sich irgendwer erklären, warum er das jetzt rausgenommen hat? Warum sollte er den Hype nicht aushalten können, als ob daran was schlimm wäre?
#14
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3225
Der hat doch bestimmt Angst von Nintendo verklagt zu werden.
#15
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11401
Er wurde wahrscheinlich schon von denen "verklagt" oder bekam zumindest netten Besuch ode rPost von deren Anwälten.

Nintendo hat bisher nichts dementiert was in die Richtung vermutet wurde, und seien wir ehrlich: ohne den Vogel sieht es aus wie Marioland ;-)

Die Gründe die er angibt klingen nicht plausibel. Er programmiert ein Spiel, stellt es in den Store und nimmt es nun raus weil es die Spieler es haben wollen?
Wenn er keinen Ruhm und keine Publissity will stellt er sowas nicht rein sondern arbeitet für einen größeren Publisher wo sein Name nur irgendwo im Abspann erscheint..

Für mich riecht das nach außergerichtlichem Vergleich.
#16
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
Ich frag mich, warum er diese charakteristischen Mario Pipes benutzt hat. Das riecht doch schon im Vorfeld nach Ärger.

Er hätte IRGENDWAS nehmen können..
#17
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11401
Aber das Spielprinzip an sich ist ja auch kein neues.. würde mich nicht wundern wenn da irgendwo ein "Geschmacksmuster" existiert das halt lizenzgebühren verursacht..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Battlefield V Closed Alpha: Erste GPU-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab heute können ausgesuchte Spieler die Closed Alpha von Battlefield V spielen. Auch wir haben einen Zugang erhalten, wollen uns aber nicht mit dem Inhalt des Spiels beschäftigen, sondern mit der Technik. Dazu haben wir einige Benchmarks mit vier Grafikkarten gemacht. Nicht nur die Unterschiede... [mehr]

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • Grafikkarten-Benchmarks zu Far Cry 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FARCRY5

    Ab heute ist Far Cry 5 für PC (Windows), die Sony PlayStation 4 und Microsoft Xbox One erhältlich. Wer den Pre-Download schon abgeschlossen hat, muss sich heute nicht mehr durch die vollen 24,4 GB quälen – so groß ist Far Cry 5 für den PC. Far Cry 5 dürfte zu den Highlights... [mehr]

  • Open Beta von Battlefield V im GPU-Benchmark-Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Nachdem wir uns bereits einige GPU-Benchmarks zur Closed Alpha von Battlefield V angeschaut haben, wollen wir dies auch für die Open Beta machen, die ab heute bis zum 11. September für Jedermann zur Verfügung steht. Nicht nur die Unterschiede der Hardware selbst wollen wir aufzeigen,... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zu Final Fantasy XV

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FINAL_FANTASY_XV_LOGO

    Lange mussten PC-Spieler auf die Umsetzung von Final Fantasy XV warten, nun aber ist es soweit. Square Enix will aber nicht nur einen einfachen Konsolen-Port abliefern, sondern den PC-Spielern auch einen Mehrwert bieten, der durch die aktuelle PC-Hardware möglich gemacht wird. Dazu haben die... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zur finalen Version von Battlefield V

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab diesem Wochenende können Abonnenten des Origin Access Premier auf dem PC bereits Battlefield V spielen. Der Titel begleitet uns bereits seit dem Juni, denn schon zur Closed Alpha haben wir einige Benchmarks gemacht. Darauf folgte eine Open Beta mit neuen Erkenntnissen und auch einen... [mehr]