> > > > Valve leistet Überzeugungsarbeit bei EA

Valve leistet Überzeugungsarbeit bei EA

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

valveDie in jüngster Vergangenheit von Valves Vertriebsplattform Steam aus dem Sortiment genommenen Spiele Dragon Age II und Crysis 2 haben Gabe Newell offenbar zum Nachdenken angeregt. Hintergrund der Auseinandersetzung war der Umstand, dass die DLCs beider Spiele nicht über Steam direkt gekauft werden konnten und Electronic Arts somit eigenmächtig gegen die von Valve auferlegten Bedingungen handelte. Es wird zudem vermutet, dass EA bewusst Steam meidet, um die hauseigene Plattform Origin bei den Kunden zu etablieren.

Da sich Newell des Potentials großer Titel von EA bewusst ist - Ende Oktober erscheint Battlefield 3 (das ebenfalls nicht über Steam angeboten werden soll, wir berichteten) - sucht er nun offensichtlich den Kontakt zu EA, um die Verantwortlichen über die Vorzüge eines Vertriebs auf der Steam-Plattform zu überzeugen. "Wir möchten beweisen, dass EAs Kunden durch den höheren Qualitätsservice zufriedener sein werden, wenn Steam als Vertriebsplattform für Spiele genutzt wird." Er sei ohnehin der Auffassung, dass jeder Publisher von einer Kooperation mit Steam profitiert - "egal ob es sich dabei um Electronic Arts, Ubisoft oder sonst jemanden handelt". Die Publisher dürften sich folglich über gesteigerte Umsätze und höhere Erträge freuen.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (23)

#14
Registriert seit: 03.08.2008

Bootsmann
Beiträge: 521
Und ich als User will nicht X Plattformen nutzen müssen... Bin nun schon bei Steam, Rockstar Social Club, Games for Windows und Origin und würde mich liebend gerne auf Steam alleine beschränken, allerdings kann ich dann kein Battlefield: Bad Company 2 mehr spielen...
#15
customavatars/avatar41916_1.gif
Registriert seit: 21.06.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1093
Seh ich auch so, wenn schon so eine Plattform dann nur eine, in dem Fall Steam.

@maatn: Warum kannst dann kein BC2 mehr spielen?
#16
Registriert seit: 03.04.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1335
Wenn einem Das Spiel so wichtig ist, soll man halt 30 weitere Platformen verwenden.

Eine recht große Userbase (u.A. ich) sieht das Ganze aber so:

Origin

#17
customavatars/avatar128553_1.gif
Registriert seit: 31.01.2010
Bavaria/Teisendorf
Obergefreiter
Beiträge: 94
find ich gut
!!
#18
customavatars/avatar94909_1.gif
Registriert seit: 14.07.2008

Admiral
Beiträge: 19153
Ich weiss jetzt schon das alle die jetzt noch meckern eh bald Bf3 haben,ob mit Origin oder ohne egal was sie jetzt hier schreiben^^
#19
Registriert seit: 08.01.2008

Gefreiter
Beiträge: 44
Gerne Steam, solang es ordentlich integriert ist. Ich bin nun wirklich kein Steam-Fanboy ich spiele schon über einem Jahrzehn Onlinespiele und Steam war mir immer ein Dorn im Auge. Aber was wir nicht brauchen ist ein Mischmasch aus x Platformen und vorallem bitte nie wieder so eine Schei*** wie Rockstar Social Club + Microsoft Live, oder Steam + Live...sowas braucht keiner...vorallem braucht niemand Microsoft Live bei PC-Spielen...
#20
customavatars/avatar160245_1.gif
Registriert seit: 15.08.2011
bei Leipzig
Gefreiter
Beiträge: 47
Servus... wir werden sehen was nun wird. Bin gespannt!

mfg
#21
Registriert seit: 22.08.2011
Mödling - Wien
Matrose
Beiträge: 0
Fakt ist: Steam ist die bislang weit verbreiteste Spieleplattform.
Klar hat Steam so seine Bugs aber mit der Zeit sollte jeder User der sich "Gamer" schimpft damit umgehen können.
z.B.:
Der Offline-Modus: soweit ich es beurteilen kann funktioniert dieser nur dann 100% wenn alle installierten Spiele 100% fertig sind und nichtmehr updaten.

Das elendige Cut/Uncut/Blood "Ding": Bei BlackOps (und ja es is verbugt und lauft .. naja) z.B. wäre eine Uncut-Version in D-Land verfassungswiedrig (fehlende "zerstückelung" von Zombies ist leider von der Zensurbehörde festgelegt), Steam steht nicht über dem Gesetzt, Punkt. Ich als Ösi, hab dadurch einigen Freunden aus D-Land das Spiel natürlich geholt weil diese es "voll" wollten, aber ich tat dies nur unter Vorbehalt, dass sie damit technisch gesehen gegen die Verfassung verstoßen. Aber es gibt einen weg.

Bei CS:S und TF2 sind soweit ich es beurteilen kann alle Retail versionen ohne blut und bei CS:S keine Ragdoll anims, doch wenn man diese im Steam-Store kauft (bei mir war das CSS aber jedoch nicht TF) hat man blut und die netten ragdolls. (Sprich mein CSS ist bloody aber mein TF nicht)

Ich könnte jetzt länger mit Steam-Bugs/Tatsachen fortfahren aber das hätte keinen Sinn, alles in allem bin ich glücklich mit Steam, da es mir einfach die Basis für eine Community gibt, wenn ich jetzt 20 andere Plattformen benutze, würde ich whs. alleine zocken und da ich mich nicht als Kellerkind sehe wäre das keine Option für mich.

mfg WiLLi
#22
customavatars/avatar124571_1.gif
Registriert seit: 05.12.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1485
Steam hat nur einen Nachteil: Man kann Spiele nicht weiterverkaufen.

Ansonsten funktioniert alles TOP. Sitz ich irgendwo, an irgendeinem Rechner mit INet Anschluss, kann ich mir da Steam drauf installieren, und dann eins der vielen kleinen Spielchen zocken, die mir zur Verfügung stehen (Humble Indie Bundle zB).

Ich versteh euer Problem einfach nicht...
#23
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1661
Zitat Sushimaster;17406110
Steam hat nur einen Nachteil: Man kann Spiele nicht weiterverkaufen.
(...)
Ich versteh euer Problem einfach nicht...

Wer hat hier großartig was von Problemen mit Steam erzählt?

Und das dir nur ein Nachteil einfällt ist etwas...armseelig?
Wie wäre es mit dem Verlust von physikalischen Medien, längere installationszeiten also downloadzeiten, oft sind Spiele einfach 1:1 $ in €. Und das obwohl man nicht einmal eine Verpackung/DVD/Extras bekommt. DoW Retribution CE bekam ich ganz normal für um die 30€, was glaubst du was da alles dabei ist...
Deutsche kommen nicht ohne weiteres an uncut versionen auf Steam.

Äh aber es soll mich keiner falsch verstehen. Ich nenne diese Nachteile nicht um nur zu unterstreichen das Steam in irgendeiner Form schlecht sei. Nur das sind eben eindeutige Nachteile.
Ich habe da sowas um die 190 Spiele. Gestern Fear3 für 14€ geholt. Das finde ich doch immer wieder ok.
Wer mit diesen und weiteren Nachteilen leben kann, bzw sie umgehen kann oder Ausnahmen trifft, dem soll es doch gefallen. Aber generell sagen das Steam NUR Vorteile hat und wesentlich besser als der retail markt sei..nee.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ubisoft verschenkt zum 30. Geburtstag sieben Spiele (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/UBISOFT

Ubisoft wurde 1986 in Frankreich gegründet und feiert entsprechend in diesem Jahr das dreißigjährige Firmenjubiläum. Gefeiert wird unter anderem mit einer Geschenkaktion, bei der nach und nach sieben Spiele gratis erhältlich sind. Um in den Genuss der kostenlosen Spiele kommen zu können,... [mehr]

GTA 5: Mods, die die Wartezeit auf neue Spielinhalte verkürzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GTAV

Mit zuletzt über 60 Millionen verkauften Kopien ist Grand Theft Auto 5 einer der erfolgreichsten Spieletitel der vergangenen Jahre – das komplette Serien-Franchise reiht sich direkt hinter Nintendos Super Mario Bros, der Wii-Sports-Reihe und Minecraft ein. Ein Jahr nach der... [mehr]

Free-Fly-Event: Star Citizen bis zum 25. April kostenlos spielen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/STARCITIZEN

Star Citizen gehört sicherlich zu den ambitioniertesten Spieleentwicklungen der vergangenen Jahre. Kaum ein Projekt steht so sehr für Crowdfounding wie Star Citizen, auch wenn es immer wieder Kritik daran gibt, denn bis auf mehrere Alpha-Versionen ist von einem fertigen Spiel noch nicht viel zu... [mehr]

PlayStation Plus und Xbox Games with Gold: Das kommt im Oktober 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Sowohl Sony als auch Microsoft haben mittlerweile ihre Gratis-Games für den Monat Oktober 2016 genannt. Wer Sony PlayStation Plus abonniert hat und eine PS4 besitzt, darf ab dem 4. Oktober, also ab dem kommenden Dienstag, ohne Mehrkosten die beiden Titel „Transformers Devastation“ und... [mehr]

Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst bekannt gegeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EA_LOGO

Der US-amerikanische Publisher Electronic Arts hat sich nun zirka vier Wochen vor dem Spielstart zu den Systemanforderungen von Mirror's Edge Catalyst geäußert. Das von DICE in Schweden entwickelte Spiel ist der Nachfolger des bereits 2008 erschienenen ersten Titels, welcher sich großer... [mehr]

Ubisoft startet Spring Sale im Uplay-Shop

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/UBISOFT

Passend zum Wochenendstart mit vielerorts viel Sonnenschein hat Ubisoft im Uplay-Shop seinen alljährlichen Spring Sale gestartet. Bis zum 27. April 2016 lassen sich wieder bis zu 75 % bei ausgewählten Titeln der Spieleschmiede sparen. Mit dabei sind nicht nur große Namen wie Assassin’s Creed,... [mehr]