1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Browser und Internet
  8. >
  9. Illegale Downloads: US-Provider muss Strafe in Milliardenhöhe zahlen

Illegale Downloads: US-Provider muss Strafe in Milliardenhöhe zahlen

Veröffentlicht am: von

100x100 1moreAls im Jahr 1999 das Unternehmen Napster gegründet wurde, ahnte noch niemand, dass die Musiktauschbörse die Branche auf den Kopf stellen würde. Was zunächst als kleines Projekt begann, entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zu dem Anlaufpunkt für kostenlose Musik. Dies gefiel zwar den Konsumenten, allerdings gingen die Künstler leer aus. Somit zogen die Musiker vor Gericht und versuchen seitdem juristisch die illegalen Downloads aus dem Internet zu vertreiben. Dass dies auch nach 20 Jahren kaum von Erfolg gekrönt ist und es auch heute noch eine Vielzahl von illegalen Musikfiles im Internet zu finden gibt, scheint nebensächlich zu sein.

Nichtsdestotrotz bekam jetzt der US-Internetprovider Cox Communications die volle Wucht des Gesetzes zu spüren. Insgesamt hatten 57 Labels sowie Verlage gegen den Anbieter geklagt. Grund hierfür war, dass der Serviceprovider 2013 und 2014 das Kopieren von Musikstücken nicht unterbunden hat. Trotz Beschwerden der Copyright-Besitzer sperrte das Unternehmen die verantwortlichen Seiten nicht. Dies hat nun zur Folge, dass Cox Communications für insgesamt 10.017 illegal heruntergeladene Musikstücke eine Entschädigung von einer Milliarde US-Dollar zahlen muss.

Die Richter hätten ebenfalls die Möglichkeit gehabt, einen Höchstbetrag von bis zu 150.000 US-Dollar pro Rechtsverletzung zu verhängen. Hiervon hat man scheinbar jedoch abgesehen. Aktuell kann der ISP noch in Berufung gehen und die verhängte Strafe anfechten. Ob dies allerdings gelingen wird bleibt abzuwarten. 

Somit ist Cox Communications trotz der hohen Summe noch glimpflich davon gekommen. Wäre die volle Strafe verhängt worden, müsste das Unternehmen über 1,5 Milliarden US-Dollar an die Rechteinhaber zahlen.

Social Links

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Starlink-Netzwerk zeigt gute Pingzeiten des Satelliteninternets

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARLINK

    Morgen wird Starlink als Betreiber des Satellitennetzwerks von SpaceX weitere 58 Starlink-Satelliten starten. Inzwischen sind bereits 500 dieser Satelliten im Orbit, am Ende sollen es mindestens 11.927 sein. Bereits Ende 2020, spätestens aber ab 2021 soll Starlink offiziell an den Start... [mehr]

  • Angebote illegaler Downloads brechen nach Razzien um 90 Prozent ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GUYFAWKES100

    Jeden Tag laden Millionen von Menschen illegale Inhalte wie Filme, Fernsehsendungen, Spiele, MP3s und Bücher aus dem Internet herunter oder streamen diese. Viele dieser illegalen Dateien stammen dabei von einer kleinen und straff organisierten Community, die unter dem Name "The Scene" bekannt... [mehr]

  • Neue Kabeltarife für Gigabit-Anschlüsse bei Vodafone

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Nach der Übernahme von Unitymedia durch das britische Unternehmen Vodafone betreffen Tarifänderungen der Kabeltarife eine Vielzahl von Kunden in Deutschland. Bereits im Februar dieses Jahres bot das Unternehmen den Tarif Cable-Max 1.000 für rund 40 Euro im Monat an. Ein maximaler Download von... [mehr]

  • Twitch Zuschauerzahlen verdoppeln sich im Vergleich zu 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TWITCH

    Die Twitch Zuschauerzahlen haben sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu verdoppelt. Während der vergangenen Woche hatte Twitch eine durchschnittliche Zuschauerzahl von 2,2 Millionen Zuschauern, während im Vorjahresvergleich zwischen Februar und März durchschnittlich 1,18 Millionen... [mehr]

  • Neuer Rekord: DE-CIX überträgt 10 TBit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DE-CIX

    In der ersten Lockdown-Phase verzeichnete der deutsche Internetknoten DE-CIX eine neue Rekordmarke. Am 10. März gegen 21:00 Uhr betrug die Datenrate im Knoten zusammengenommen 9.134,23 GBit/s – also mehr als 9 TBit/s. Gestern, am 3. November, wurde mit 10 TBit/s eine weitere... [mehr]

  • Amazons AWS wehrt riesigen DDoS-Angriff ab

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GUYFAWKES100

    Im Gegensatz zu früher braucht es in der heutigen Zeit gerade bei großen Anbietern schon einiges an Bandbreite, um die jeweiligen Server mit einer DDoS-Attacke in die Knie zu zwingen. Wie das jüngste Beispiel mit dem Epic Games Store und GTA V zeigte, haben aber auch noch heutzutage Webseiten... [mehr]