> > > > Twitch testet Subscriber-Streams

Twitch testet Subscriber-Streams

Veröffentlicht am: von

twitch

Ein Twitch-Kanal-Abo sorgt bislang dafür, dass man Emotes nutzen kann, keine Werbung zu sehen bekommt und Zugang zu exklusiven Chaträumen erhält. Allerdings scheint Twitch diesbezüglich noch mehr zu planen. So startet ab sofort eine Beta für sogenannte "Subscriber-Streams" beziehungsweise Live-Übertragungen, die lediglich von Viewern mit einem gültigen Abo genutzt werden können. Ebenfalls haben Nutzer mit Mod-Privilegien und VIP-Status Zugriff auf besagte Streams. Wie Content-Creators das neue Abomodell nutzen, bleibt abzuwarten.

Ob sich solch ein exklusives Abo-Modell rechnet, dürfte die Zeit zeigen. Jedoch wird so die Einstiegshürde für neue Nutzer angehoben. Bevor ein User bereit ist, ein kostenpflichtiges Abo abzuschließen, muss der Streamer beziehungsweise Content einen bestimmten Bekanntheitsgrad erreicht haben und einem gewissen Qualitätsstandard entsprechen. Jedoch plant Twitch aktuell, Nicht-Abonnenten eine Vorschau des Streams anzubieten. Kostenlose Testabos könnten hier auch ein Mittel sein um potenzielle Zuschauer zu überzeugen. 

Außerdem stehen den Abonnenten On-Demand-Videos zur Verfügung während Clips keine Einschränkungen besitzen. Die Beta-Version steht ab sofort jedem Kanal zur Verfügung, der den Affiliate- oder Partnerstatus erreicht hat. Zudem ist sich Twitch über das Missbrauchspotenzial bewusst, wenn Nutzer fragwürdige Inhalte hinter reinen Sub-Livestreams verstecken wollen. Aus diesem Grund dürfen Abonnenten-Streams nur dann angeboten werden, wenn der Kanalbetreiber in den letzten 90 Tagen nicht gegen Twitch-Community-Richtlinien verstoßen hat. Jeder Nutzer der Twitchplattform ist in der Lage, mögliche Verstöße zu melden, auch wenn er nur Zugriff auf die Live-Vorschau hat. Momentan bleibt allerdings noch abzuwarten, wie groß das Interesse der Community an solchen Streams sein wird.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Twitch testet Subscriber-Streams

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Twitch denkt über Ausschluss von EU-Nutzern nach (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TWITCH

    Der CEO von Twitch, Emmett Shear, äußerte sich jetzt zur EU-Urheberrechtsreform: "The legislation was drafted, in my opinion, quite poorly. It’s totally unclear what we have to do to comply or not." Ab dem Jahr 2021 sollen Content-Service-Provider für Inhalte, die durch die eigenen User auf... [mehr]

  • Filehoster ZippyShare blockiert Nutzer aus Deutschland

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZIPPYSHARE

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Filehoster ZippyShare offensichtlich Benutzer aus Deutschland zu blockieren. Besucher der Website bekommen anstelle der Website nur noch den HTTP-Statuscode 403 Forbidden angezeigt. Die Blockade scheint zudem direkt von ZippyShare zu stammen und nicht von einem... [mehr]

  • Netflix testet neue und teurere Preismodelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Netflix testet wieder einmal mehr neue Preismodelle und versucht dabei die Schmerzgrenze neuer und potentieller Kunden auszuloten, denn je nach Abonnement ziehen die Preise ordentlich an. Bislang bezahlte man für den Video-Streaming-Dienst in den drei Preisstufen 7,99, 10,99 und 13,99 Euro. Die... [mehr]

  • Account-Sharing bei Netflix und Co.: Synamedia sagt den Kampf an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNAMEDIA

    Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime Video, Hulu, Spotify oder auch Apple Music haben ein Problem: Die Zugänge werden häufig geteilt und von mehreren Nutzern gleichzeitig genutzt, womit den Plattformen wertvolle Einnahmen entgehen. Einer Studie zufolge sollen schon heute 26 % der... [mehr]

  • Unitymedia erhöht kostenfrei die Geschwindigkeit auf 30 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITYMEDIA

    Unitymedia wird seine Kabelanschlüsse zukünftig etwas schneller machen. Die Geschwindigkeitserhöhung betrifft allerdings lediglich Bestandskunden mit einem alten Vertrag, die noch eine geringe Geschwindigkeit gebucht haben. Wie der Kabelnetzbetreiber bekanntgibt, wird die minimale... [mehr]

  • Neuer Player: YouTube entfernt die schwarzen Balken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/YOUTUBE

    Die beliebte Videostreaming-Plattform YouTube hat ihre Player-Software aktualisiert – in der Desktop-Ansicht auf dem PC und Notebook entfallen künftig die schwarzen Balken. Wurden Videos nicht im 16:9-Format gefilmt, hatte die Plattform beim Abspielen des Videos automatisch einen schwarzen... [mehr]