1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Browser und Internet
  8. >
  9. Firefox veröffentlicht ersten Hardware-Report

Firefox veröffentlicht ersten Hardware-Report

Veröffentlicht am: von

Firefox 2013 LogoManche Programme wie beispielsweise Steam stellen den Nutzern diverse Statistiken zu den genutzten Systemen mit der Plattform zur Verfügung. So kann man beispielsweise anhand der Steamdaten ganz gut sehen, was für Hardware die spielende Nutzerschaft verwendet. Mozilla hat nun ebenfalls eine eigene Statistik veröffentlicht, die anhand der Firefoxinstallationen ermittelt worden ist. Erfasst werden beispielsweise der genutzte Prozessor, die zur Verfügung stehende Anzahl an Prozessorkernen, der verbaute Arbeitsspeicher und weitere Hardwarespecs.

Firefox Hardware Report

So hat Intel nicht überraschend einen Marktanteil von 86 Prozent unter den Firefoxinstallationen während AMD auf 14 Prozent kommt. Andere CPU-Hersteller wie beispielsweise Qualcomm oder MediaTek wurden wohl nicht zu der Statistik gezählt. Bei den genutzten Grafikchips zeichnet sich ein ähnliches Bild ab: So kommt Intel dort auf einen Marktanteil von 63 Prozent, wobei fast jede Intel-CPU für den Consumer-Markt eine integrierte Grafik besitzt. AMD kommt noch vor NVIDIA mit 18 Prozent Marktanteil auf den zweiten Platz und dicht dahinter mit 16 Prozent der grüne Konkurrent. Das meist genutzt GPU-Modell ist mit fast 10 Prozent die integrierte Grafikeinheit bei den Haswell-Prozessoren.

Bei den CPU-Kernen macht sich die große Installationsbasis auf vor allem schwachen Rechnern bemerkbar. So kommen bei fast 70 Prozent aller Firefox-Installationen 2 CPU-Kerne zum Einsatz. Erst weit abgeschlagen bei etwas über 20 Prozent finden sich Quadcore-CPUs wieder.

Auch interessant scheint der Einsatz der 64-Bit-Version des Feuerfuchses. So haben zwar 67 Prozent der Windows-Nutzer (da nur hier erfasst wird ob das Betriebssystem mit 64 Bit arbeitet) eine 64-Bit-Version von Windows Installiert, allerdings nutzen nur 7,6 Prozent aller Firefox-Nutzer die 64-Bit-Version des Browsers. Das liegt aber auch zum Teil daran, dass auf der Webseite des Herstellers nur die 32-Bit-Version prominent beworben wird.

Insgesamt zeigt die hier zu findende Statistik einen interessanten Einblick in die Hardwarenutzung der breiten Masse, während Steam eher speziell die spielende Nutzerschaft erfasst.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Starlink-Netzwerk zeigt gute Pingzeiten des Satelliteninternets

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARLINK

    Morgen wird Starlink als Betreiber des Satellitennetzwerks von SpaceX weitere 58 Starlink-Satelliten starten. Inzwischen sind bereits 500 dieser Satelliten im Orbit, am Ende sollen es mindestens 11.927 sein. Bereits Ende 2020, spätestens aber ab 2021 soll Starlink offiziell an den Start... [mehr]

  • Angebote illegaler Downloads brechen nach Razzien um 90 Prozent ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GUYFAWKES100

    Jeden Tag laden Millionen von Menschen illegale Inhalte wie Filme, Fernsehsendungen, Spiele, MP3s und Bücher aus dem Internet herunter oder streamen diese. Viele dieser illegalen Dateien stammen dabei von einer kleinen und straff organisierten Community, die unter dem Name "The Scene" bekannt... [mehr]

  • Neuer Rekord: DE-CIX überträgt 10 TBit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DE-CIX

    In der ersten Lockdown-Phase verzeichnete der deutsche Internetknoten DE-CIX eine neue Rekordmarke. Am 10. März gegen 21:00 Uhr betrug die Datenrate im Knoten zusammengenommen 9.134,23 GBit/s – also mehr als 9 TBit/s. Gestern, am 3. November, wurde mit 10 TBit/s eine weitere... [mehr]

  • Ethereum: Protokolländerung sorgt für Proteste unter den Minern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Auch im März 2021 hält der Krypto-Boom weiterhin an und die Wechselkurse der einzelnen Währungen verzeichnen ein Allzeithoch. Darüber freuen sich nicht nur Spekulanten, sondern auch Miner, die wie Pilze aus dem Boden schießen und für Höchstpreise auf dem Grafikkartenmarkt sorgen. Jetzt... [mehr]

  • Amazons AWS wehrt riesigen DDoS-Angriff ab

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GUYFAWKES100

    Im Gegensatz zu früher braucht es in der heutigen Zeit gerade bei großen Anbietern schon einiges an Bandbreite, um die jeweiligen Server mit einer DDoS-Attacke in die Knie zu zwingen. Wie das jüngste Beispiel mit dem Epic Games Store und GTA V zeigte, haben aber auch noch heutzutage Webseiten... [mehr]

  • Auch Ethereum erreicht neues Allzeithoch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

    Im Schatten von Bitcoin klettert die Kryptowährung Ethereum ebenfalls auf ein Allzeithoch. Mit einem aktuellen Umrechnungskurs von knapp 1.200 Euro pro Coin ist man zwar noch weit vom derzeitigen Wert eines Bitcoins entfernt, jedoch nimmt auch der Ethereum-Kurs Fahrt auf. Aktuell dürfte dies... [mehr]