> > > > YouTube Go soll Videos auch offline zugänglich machen

YouTube Go soll Videos auch offline zugänglich machen

Veröffentlicht am: von

YouTubeGoGoogle wird in Kürze eine App für YouTube anbieten, die explizit darauf ausgelegt ist, die Inhalte von YouTube offline vorzuhalten und es dabei auch möglich machen soll, die Videos ohne Interverbindung an andere zu verschicken.

YouTube Go geht dabei den Ansatz wie viele inoffizielle Offline-Helfer für YouTube. Das Video wird im Vorfeld bei bestehender Internetverbindung heruntergeladen. Dabei kann der Nutzer eine kurze Preview des Videos auswählen und sich dann dazu entscheiden, es in verschiedenen Qualitätsstufen herunterzuladen. Auf Android-Geräten kann dabei auch ausgewählt werden, wo das Video abgespeichert werden soll – entweder auf noch freiem internen Speicher oder aber auch einer optionalen SD-Speicherkarte. Danach können die Videos beliebig oft betrachtet werden. Möglich ist dies aber natürlich nicht nur bei fehlender, sondern auch bei langsamer Internetverbindung. Per Bluetooth können die Videos außerdem zwischen verschiedenen Geräten ausgetauscht werden.

Mit YouTube Go zielt Google auf die Schwellenländer, wo nicht in allen Bereichen mit einem guten Ausbau der Internetversorgung zu rechnen ist. YouTube Go ist daher Teil des Smart Office Feature, welches man zu Beginn des Jahres in Indien vorstellte. Design und Funktion von YouTube Go sollen explizit für die Nutzer aus den Schwellenländern konzipiert worden sein. Aber auch hierzulande kann eine solche App interessant sein, wenn man sich zum Beispiel vor einer Zugfahrt oder einem Flug ein paar Videos in den lokalen Speicher legen möchte. Zahlreiche Drittanbieter-Apps bieten eine solche Funktion, werden von YouTube aber nicht offiziell unterstützt.

"In an increasingly mobile-first world, India gives us early insights into the future of the Internet", so Google CEO Sundar Pichai. "Moreover, we learned the issues Indians may have with connectivity and data constraints can be universal."

Derzeit nennt Google noch keinen Erscheinungstermin für die App. Wer möchte, kann sich unter www.youtubego.com registrieren und wird benachrichtigt, sobald die Anwendung verfügbar ist. Ob es auch eine iOS-Version geben wird, ist unklar. Nutzer in Indien können YouTube Go ab sofort verwenden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1263
Finde ich super! Wäre es noch möglich die Youtube Videos auch als mp3 abzuspeichern dann haben die von mir 5 Sterne verdient.
#2
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8807
An sich begrüßenswert, aber noch eine App?! Damit sind die Youtube Funktionen nun in drei Apps aufgespalten. Warum können die das nicht alles integrieren? Usability = 0 -.-
#3
Registriert seit: 16.06.2015
Ingolstadt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Wenn sie doch endlich mal Picture-in-Picture unterstützen würden ...
#4
Registriert seit: 11.06.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 158
Und sie verschweigen es immer wieder, dass die herunter geladenen Dateien DRM-geschützt sind und nur mit der Youtube-App geöffnet werden können (selbe bei YT-Red) ... jajaja. ich verwende weiterhin die üblichen YT-loader services.
#5
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3852
der meiste content dort ist doch so schlecht das er für mehr als 1 mal schauen eh nicht aus gelegt ist oder wer schaut sich irgendwelche pranks, vlogs, reviews, unboxings 2 mal an ?
#6
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3850
Das fragst du nicht wirklich, oder?
.... .
#7
customavatars/avatar61315_1.gif
Registriert seit: 01.04.2007
Niemandsland
Korvettenkapitän
Beiträge: 2435
Zitat Napsterkiller;24950490
der meiste content dort ist doch so schlecht das er für mehr als 1 mal schauen eh nicht aus gelegt ist oder wer schaut sich irgendwelche pranks, vlogs, reviews, unboxings 2 mal an ?


Youtube besteht ja nur aus diesen :haha: *IronieOff*
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Twitch denkt über Ausschluss von EU-Nutzern nach (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TWITCH

    Der CEO von Twitch, Emmett Shear, äußerte sich jetzt zur EU-Urheberrechtsreform: "The legislation was drafted, in my opinion, quite poorly. It’s totally unclear what we have to do to comply or not." Ab dem Jahr 2021 sollen Content-Service-Provider für Inhalte, die durch die eigenen User auf... [mehr]

  • Super-Vectoring der Telekom mit 250 MBit/s soll 55 Euro im Monat kosten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

    Die Deutsche Telekom wird angeblich ab dem 1. Juni die Vermarktung von Super-Vectoring-Anschlüssen starten. Hierfür soll zum Start der neue Tarif MagentaZuhause XL für Kunden zur Verfügung stehen. Die Kosten für den neuen Tarif sollen sich auf 55 Euro monatlich belaufen. Dafür bekommt der... [mehr]

  • Netflix testet neue und teurere Preismodelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Netflix testet wieder einmal mehr neue Preismodelle und versucht dabei die Schmerzgrenze neuer und potentieller Kunden auszuloten, denn je nach Abonnement ziehen die Preise ordentlich an. Bislang bezahlte man für den Video-Streaming-Dienst in den drei Preisstufen 7,99, 10,99 und 13,99 Euro. Die... [mehr]

  • Account-Sharing bei Netflix und Co.: Synamedia sagt den Kampf an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNAMEDIA

    Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime Video, Hulu, Spotify oder auch Apple Music haben ein Problem: Die Zugänge werden häufig geteilt und von mehreren Nutzern gleichzeitig genutzt, womit den Plattformen wertvolle Einnahmen entgehen. Einer Studie zufolge sollen schon heute 26 % der... [mehr]

  • Unitymedia erhöht kostenfrei die Geschwindigkeit auf 30 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITYMEDIA

    Unitymedia wird seine Kabelanschlüsse zukünftig etwas schneller machen. Die Geschwindigkeitserhöhung betrifft allerdings lediglich Bestandskunden mit einem alten Vertrag, die noch eine geringe Geschwindigkeit gebucht haben. Wie der Kabelnetzbetreiber bekanntgibt, wird die minimale... [mehr]

  • Filehoster ZippyShare blockiert Nutzer aus Deutschland

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZIPPYSHARE

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Filehoster ZippyShare offensichtlich Benutzer aus Deutschland zu blockieren. Besucher der Website bekommen anstelle der Website nur noch den HTTP-Statuscode 403 Forbidden angezeigt. Die Blockade scheint zudem direkt von ZippyShare zu stammen und nicht von einem... [mehr]