> > > > Microsoft und Facebook verlegen Seekabel zwischen USA und Europa mit 160-TBit/s

Microsoft und Facebook verlegen Seekabel zwischen USA und Europa mit 160-TBit/s

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Die beiden US-Unternehmen Microsoft und Facebook sind auf eine stabile Internetleitung angewiesen, da ansonsten die eigenen Nutzer eine vielzahl der Dienste nicht in Anspruch nehmen können. Wie beide Unternehmen bekannt geben, ist deshalb nun ein neues Projekt mit dem Namen Marea ins Leben gerufen worden. Unter diesem Projektnamen wird Microsoft zusammen mit Facebook ein neues Seekabel zwischen den USA und Spanien verlegen lassen. Die Investition für dieses Vorhaben wird auf 200 Millionen US-Dollar beziffert.

Laut den beiden Unternehmen werde das Seekabel eine Kapazität von 160 TBit/s aufweisen und eine Länge von 6.600 Kilometer besitzen. Verlegt wird das Seekabel zwischen Virginia in den USA nach Bilbao in Spanien. Mit dem Kabel soll neben Europa auch Afrika und Asien versorgt werden können.

Wie bereits erwähnt, möchten beide Unternehmen damit vor allem die Stabilität des Internets erhöhen. Die Kapazitäten, um zwischen den USA und Europa zu kommunizieren, werden mit den aktuell verlegten Kabeln immer knapper und mit dem neuen Seekabel soll die Kapazität wieder deutlich nach oben geschraubt werden.

seekabel microsoft facebook

Der Baubeginn für das Seekabel ist aktuell für August 2016 geplant. Abgeschlossen werden seien die Bauarbeiten laut derzeitigen Planungen dann im Oktober 2017. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar100019_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
AT - NÖ
Flottillenadmiral
Beiträge: 5057
Sarkasmus on:
Braucht die NSA ein Leitungsupgrade??
Sarkasmus off:
#2
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
6600km Kabel im Meer verlegen in nur einem Jahr, krass. Für beiden Unternehmen eigentlich auch verhältnismäßig günstig das Ganze.
#3
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3671
Zitat
da ansonsten die eigenen Nutzer eine vielzahl der Dienste nicht in Anspruch nehmen können

Wie wäre es einfach die Daten die man verbreiten/speichern will im jeweiligen Kontinent zu verbreiten/speichern, nee das ist zu einfach gedacht.
Die N$A muss ja optimal Betriebsspionage durchführen können, wenn alles in U$A passiert sind sie immer auf der sicheren Seite, bzw auf deren legale Seite.
#4
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1095
Die im Bild angezeigt Route ist ja lustig.
Jemand sollte dem Graphiker einen Globus schenken...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM liefert FRITZ!Box 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    AVM hat damit begonnen, die ersten Exemplare der FRITZ!Box 6591 Cable auszuliefern. Der Hersteller hat seinen neusten Kabel-Router schon vor einigen Monaten vorgestellt und setzt diesen nun im Politbetrieb bei Unitymedia ein. Der Kabelnetzbetreiber hat in Bochum das Kabelnetz bereits auf den neuen... [mehr]

  • Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

  • Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

    Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

  • Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]

  • Vodafone garantiert bei 500-Mbit/s-Anschlüssen nur 200 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone hat schon vor einigen Monaten mit der Vermarkten von Anschlüsse mit 500 Mbit/s über das Kabelnetz begonnen. Der Ausbau ist in der Zwischenzeit vorangeschritten und das Unternehmen meldet, dass fast 30 % der angebundenen Haushalte auf die derzeit höchste Geschwindigkeit zugreifen... [mehr]

  • 250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während die Bundesregierung den Internet-Ausbau weiter auf die lange Bank schieben will, möchte die Deutsche Telekom schneller als erwartet Fakten schaffen. Schon bis zum Jahresende sollen 15 Millionen Haushalte an das Super-Vectoring-Netz angeschlossen werden. Freuen dürfen sich vermutlich aber... [mehr]