> > > > ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Veröffentlicht am: von

pro7sat1mediaDas Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend komplett eingestellt, doch die Domain von MyVideo soll auch weiterhin bestehen bleiben. Aktuell werden die Nutzer beim Aufrufen der Webseite bereits auf das kostenpflichtige Videoportal Maxdome umgeleitet.

Die ProSiebenSat.1-Gruppe gibt an, dass für das Portal ein neues Konzept entwickelt werden soll und somit eine Neuausrichtung angestrebt sei. Ob es bei dem Neuanfang weiterhin um ein werbefinanziertes Videoportal wie YouTube handeln wird oder die Nutzer zukünftig Geld für den Dienst bezahlen müssen, ist derzeit unbekannt. Eventuell wird MyVideo komplett verschwinden und stattdessen könnte sich ProSiebenSat.1 auf das kostenpflichtige Modell von Maxdome konzentrieren.

MyVideo Logo

YouTube wird sich über diese Meldung sicherlich freuen, denn schließlich hat das Portal damit einen Konkurrenten weniger und kann eventuell neue Nutzer auf dem eigenen Portal begrüßen.

Update:

Wie die Betreiber von MyVideo offiziell mitgeteilt haben, wird das Portal nicht komplett schließen. Stattdessen soll MyVideo tatsächlich lediglich eine Neuausrichtung erfahren. Wann die Betreiber das neue Konzept vorstellen werden, ist derzeit noch nicht bekannt. 

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 24901
Wer sein Videoportal nicht weiterentwickelt, brauch sich am Ende nicht wundern, wenn man nicht Konkurrenzfähig ist.
#2
customavatars/avatar181028_1.gif
Registriert seit: 18.10.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 878
naja gegen Google schon, aber schwer wird es gegen die Marktmacht.
#3
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Leutnant zur See
Beiträge: 1143
zuerst myspace und nun myvideo. Internetgiganten. nicht :D

#4
Registriert seit: 05.12.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3423
Schade, dass ein YT Konkurrent geht. Oft ist YT zu verfluchen, weil man entweder ein nichtdeutsches VPN braucht oder das Video wegen Musikinhalte gänzlich gesperrt ist statt einfach nur die Audiospur.
#5
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6532
@Mandara naja bei MyVideos war es oftmals nicht wirklich einfacher weil der Player nicht funktionierte... Mich wundert es nicht.
#6
customavatars/avatar252769_1.gif
Registriert seit: 24.04.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 207
Zitat Mandara;24582630
Schade, dass ein YT Konkurrent geht. Oft ist YT zu verfluchen, weil man entweder ein nichtdeutsches VPN braucht oder das Video wegen Musikinhalte gänzlich gesperrt ist statt einfach nur die Audiospur.


Das wird dann z.b. richtig Extrem wenn mit der DE IP,
Inhalte die auf z.B. ZDF Info liefen, auf Youtube nicht abspielbar sind.

Weil es um den 2. WK usw. ging.


Hier kann ich von Glück reden das ich 2 Mobile habe:
1x CH (Swisscom) LTE 20GB, 1x AT (A1) HSDPA Flat:vrizz:
#7
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6515
Was macnhe für ne Welle schieben wegen der YouTube Gema Sache, es gibt wege und mittel diese zu "umgehen"...

MyVideo fand ich schon immer beschissen wegen dem Player und dem Design, da bleibe ich lieber bei YouTube...
#8
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Kapitänleutnant
Beiträge: 1677
MyVideo war von Anfang an ne Totgeburt.
Zugeballert mit Werbung bis zum erbrechen und nen Player der eine einzige Zumutung war.

--> Weg damit, wird niemand vermissen den Kram.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]

Deutsche Telekom erhöht maximale Geschwindigkeit auf 500 MBit/s

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TELEKOM

Die Deutsche Telekom baut ihr Angebot „Zuhause Kabel“ aus und bietet ab sofort über Koaxialkabel deutlich höhere Übertragungsraten an. Dem Unternehmen zufolge sollen vor allem Mieter eine höhere Geschwindigkeit fordern und nennt damit den Grund für das Engagement. Während der Download mit... [mehr]

Internetgeschwindigkeiten in Deutschland sind im internationalen Vergleich...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHLAND_FLAGGE

Deutschland mag zu den führenden Industrienationen der Welt gehören, das ändert aber nichts daran, dass wir hierzulande bei der durchschnittlichen Internetgeschwindigkeit eher rückständig unterwegs sind. Laut der aktuellen Ausgabe des State of the Internet Reports betrug die durchschnittliche... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]